Olympische Sommerspiele in Tokio - der Liveticker

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Im Judo der zweite Fall, dass ein "Sportler" freiwillig verliert, weil er gegen einen Israeli antritt.

    Ich finde das ein Unding. Antisemitisch. Unsportlich.

    Ich würde den ganzen Verband vom restlichen Turnier sperren.
    "Dennoch kann nichts auf der Welt das Gefühl des Menschen verhindern, für die Freiheit geboren zu sein. Niemals, was auch geschehen mag, kann er die Knechtschaft ertragen; denn er denkt."
    Simone Weil

    psycho2009 schrieb:

    Im Judo der zweite Fall, dass ein "Sportler" freiwillig verliert, weil er gegen einen Israeli antritt.

    Ich finde das ein Unding. Antisemitisch. Unsportlich.

    Ich würde den ganzen Verband vom restlichen Turnier sperren.
    Das geht auch mal gar nicht. Toller olympischer Gedanke und so...
    Aber ist es denn immer derselbe Verband und denken dort alle so? Es wäre ja auch nicht im Sinne des olympischen Gedanken Unschuldige mitzubelangen.
    Sudan und Algerien.
    "Dennoch kann nichts auf der Welt das Gefühl des Menschen verhindern, für die Freiheit geboren zu sein. Niemals, was auch geschehen mag, kann er die Knechtschaft ertragen; denn er denkt."
    Simone Weil

    Josie schrieb:

    psycho2009 schrieb:

    Im Judo der zweite Fall, dass ein "Sportler" freiwillig verliert, weil er gegen einen Israeli antritt.

    Ich finde das ein Unding. Antisemitisch. Unsportlich.

    Ich würde den ganzen Verband vom restlichen Turnier sperren.
    Das geht auch mal gar nicht. Toller olympischer Gedanke und so...Aber ist es denn immer derselbe Verband und denken dort alle so? Es wäre ja auch nicht im Sinne des olympischen Gedanken Unschuldige mitzubelangen.
    Im Iran ist das vorgegeben von Landesseite, und zuwiderhandlung fuehrt zu harten Strafen.
    Hier im Judo war es glaub ich Algerien(?), weiss nicht wie da die Lage ausschaut, aber vermute aehnlich.

    Geht selten/nie von den Sportlern selbst aus - allerzumindest vom Verband, wenn nicht direkt vom Praesidenten.
    Von daher finde ich "Sportler" in Anfuehrungszeichen hier schwer fehl am Platze; die wollen das im Normalfall im Allerwenigsten (rauben sich somit schliesslich jeder Moeglichkeit eines Erfolges)

    Alireza Firouzja wurde bei einem Schachturnier dazu gezwungen kampflos aufzugeben, hat dann kurze Zeit spaeter seine Zelte im Iran abgebrochen, ist umgezogen, spielt jetzt stattdessen fuer Frankreich - aber die Option hat nicht jeder.

    Ist unschoen, die verstecken sich da unter dem Deckmantel der Solidaritaet mit Palaestina, glaubt ihnen aber keiner so recht..
    .. Auf der anderen Seite war der (olympische) Boykott von Suedafrika damals eine der Triebfedern fuer die Abschaffung der Apartheid, und die Lage in Gaza ist mehr als kritisch - ist also leider Gottes nicht komplett laecherlich.

    Loesungen sind an der Stelle schwierig zu formulieren
    "Leider hat die AfD recht" - Bueraner
    es ist mir klar, dass das von den Verbänden ausgeht.
    Ich will auch nicht den Thread kapern, daher letzter Post hier, bei Interesse im Antisemitismus Thread weiter.
    Aber gerade WEIL es von den Verbänden ausgeht, ist der Ausschluss des gesamten Verbandes die in meinen Augen richtige Konsequenz.
    Aber, wie gesagt, das Thema ist Antisemitismus, und des halb bei Interesse im Antisemitismusthread.
    "Dennoch kann nichts auf der Welt das Gefühl des Menschen verhindern, für die Freiheit geboren zu sein. Niemals, was auch geschehen mag, kann er die Knechtschaft ertragen; denn er denkt."
    Simone Weil
    Der olympische Eid ist das bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele von einem aktiven Sportler des gastgebenden Landes und einem Kampfrichter abgegebene Versprechen, den Fair-Play/Fairness-Gedanken zu beachten.
    Mega Perfomance
    Die Japaner, die gegen Deutschland im Viertelfinale 7 Matchbälle abgewehrt haben, holen gerade Gold gegen China im Mixed Tischtennis (nach 0:2 Satzrückstand)...

    Krasse Geschichte, wie eng Enttäuschung und Sensation zusammenliegen können
    Schalke ist systemrelevant.
    "Real Madrid gibt auf: "Raúl will unbedingt zu Schalke 04!""