Wer trainiert Schalke in der 2.Liga?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Fabio Maldini schrieb:

    Dass nach den letzten 18 Monaten wirklich noch jemand auf die Idee kommt, die Erwartungshaltung der Fans habe uns in den Niedergang getrieben, kann ich wirklich überhaupt nicht verstehen. Wir müssen auf zwei verschiedenen Planeten leben.
    Siehst du, ich glaube nicht an die "18 Monate" sondern an die 10 Jahre.
    Vor gut 10 Jahren waren wir noch soeben die 3. Kraft in der Liga, wirtschaftlich (in Bezug auf die Kaderkosten die wir stemmen konnten) und sportlich.
    Seitdem geht es abwärts.
    Erst Leverkusen und Wolfsburg, später dann Leipzig, sind an uns vorbei gezogen.
    Im Saisonfinale 15/16 wollte das noch keiner hören. Revolutionsartige Zustände gab es in der Arena. Banner gegen Toennies und Heldt.
    Da waren die Leute unzufrieden mit dem EL Startplatz.
    Und da hat man nicht nur mit Heidel das Pferd gewechselt, sondern auch die Strategie. Man hat alles auf eine Karte gesetzt, eine Abkehr vom Konsolidierungskurs der indirekt in der Kritik stand.
    Und so kam es ja auch. Heidel wurde als Messias empfangen, Heldt war weg, die Kritik an Toennies jäh verstummt.
    Wir waren 2016 finanziell schon längst am absoluten Limit, da wo sonst Vereine stehen die 10 Jahre sportliche Misserfolge am Stück hatten.
    Nur hatten wir dabei sogar noch sportliche Erfolge.
    Wir gehörten da oben schon lange nicht mehr hin, weil wir es uns wirtschaftlich schon lange nicht mehr leisten konnten.
    Statt die Personalausgaben zu senken und bei Ablösen zu sparen, haben wir das glatte Gegenteil gemacht. In einer letzten Anstrengung kurz vor dem Kollaps.
    Und dann, dann kam sogar mit der CL Teilnahme nochmal der unverhoffte Erfolg.
    Für mich typisch das da so ein steiler Absturz kommt.
    Anders konnte das garnicht enden, weil die Verantwortlichen solange weiter gemacht hätten, solange ihnen noch jemand Geld gegeben hätte.
    Das fand dann ein jähes Ende, und wie wir jetzt wissen war das wohl sogar schon in Mitte 2019 der Fall.
    Was danach passiert ist, ist letztlich auch irgendwo ein Ausdruck der mangelnden Qualität der Spieler und Verantwortlichen.
    Es fehlten im letzten Sommer die Mittel um nochmal gegenzusteuern. Wirtschaftlich ging da gar nichts mehr.
    Das es uns jetzt so schnell und so dramatisch schon nach 3 Jahren Abstiegskampf erwischt hat, okay.
    Aber im Grunde wäre es jetzt in den nächsten 2-3 Jahren sportlich nicht besser geworden auch wenn wir die Klasse gehalten hätten.

    Diesen Wandel 2016, diesen letzten Angriff auf die CL Plätze, den haben wir alle mehrheitlich mit zu verantworten.
    Kannst du auch hier im Forum nachlesen...
    Wohl bekomms...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ghosty666 ()

    Kobi schrieb:

    Wir sind abgestiegen aufgrund unfassbarer sportlicher Inkompetenz insbesondere in den letzten 2 Jahren. Von mir aus kann man die Zeit davor auch mitzählen. Da war es aber nie so schlimm wie unter Schneider.

    Kann ja auch nicht.
    Unter Tedesco hatten wir vorne noch Burgstaller, Embolo und Konoplyanka.
    Glaubst du wirklich es gibt irgendeinen Verantwortlichen auf der Welt der diese 3 Spieler freiwillig abgibt und durch einen Hoppe ersetzt, der noch nie Bundesliga gespielt hat?
    Glaubst du wirklich jemand würde freiwillig Caliguri und McKennie abgeben, und anschliessend spielt Boujellab?
    Natürlich wurde über die 5 auch schon geschimpft, weil die bezahlt wurden wie Spieler mit internationalem Niveau aber Durchschnittskicker auf unterdurchschnittlichem Bundesliganiveau waren.
    Aber mit diesen Spielern konnten wir wenigstens noch irgendwie die Klasse halten.

    Vergleiche sind da einfach blöd. Die Truppe war unter Tedesco schon am Ende, 4 Siege aus 22 Spielen im Saisonfinale.
    Schneider hat es nicht besser gemacht, keine Frage. Ich fand aber er hatte die ein oder andere gute Idee. Letzlich ein sehr unglückliches Händchen gehabt, noch dazu.
    Schneider hatte zur Kompensation eigentlich Reschke, und den einen oder anderen hatten und haben wir ja auch noch im Verein.
    Es kristallisiert sich ja immer mehr heraus das die Fehler während des ersten Lockdown gemacht wurden, diese sprechen aber auch eine Sprache hinsichtlich der Qualität der Spieler.
    Da mangelte es offensichtlich an ICH-AG Denken und Söldnertum... :schweigen:

    ghosty666 schrieb:


    Wir waren 2016 finanziell schon längst am absoluten Limit, da wo sonst Vereine stehen die 10 Jahre sportliche Misserfolge am Stück hatten.
    Nur hatten wir dabei sogar noch sportliche Erfolge.
    27.08.2003

    Vollkommen überraschend schieden die Zecken in der CL Quali gegen Brügge aus. Auf der Tribüne saßen Meyer und Niebaum mit kreidebleichen Gesichtern. Ich hab mich damals gefreut wie ein Schneekönig. Weil jedem klar war das das verfehlen der CL Dortmunds Ende ist.
    Alles war nur darauf ausgelegt wieder in die CL zu kommen. Die Zecken waren am Boden. So richtig. Und wir? Wir waren auf einmal die Nr.1 im Pott.

    Bei uns war es aber kein spezifisches Datum, nun ja vielleicht schon, wenn man die Einstellung Heidels als unseren Sargnagel sehen will. Wir haben aber genau den Fehler gemacht den die Zecken schon über 10 Jahre zu vor gemacht haben. All-in, CL war ein Muss.

    Und dann gab es den letzten Großangriff bei dem man Heidel so viel Geld in die Hand gab wie keinem Manager zu vor. Weil man dachte er sei der Heiland, Messias, der man mit dem goldenen Daumen oder sonst was.

    War er aber nicht. Er war der größte Blender der hier in den letzten 30 Jahre auf dem Managerposten auflief. Und hat das Geld sinnlos verpulvert. Sogar so das man es nicht wieder reinholen konnte weil sich einige seiner Transfers nicht mal mehr verkaufen ließen. Und das war unser Sargnagel.

    Leider haben wir keinen Klopp gefunden (wobei die Zecken vor Klopp auch einen enormen Trainerverbrauch hatten). Und nun sind wir am Arsch. Es wird viele gute und glückliche Entscheidungen brauchen um da wieder raus zu kommen.
    Grammozis ist sicher nicht der Glücksgriff....aber sind wir mal ehrlich. Wer wäre es denn?