Wahlausschuss lässt zehn Kandidaten für AR-Wahl zu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Bild- und Funke-Journalisten auf Twitter scheinen enttäuscht zu sein, dass ihre Kampagnenunterstützung sich nicht ausgezahlt hat (K. Gaffrey #1, #2; A. Ernst #3, #4; P. Müller #5). Allein, dass Gaffrey Axel Hefer als Teil des "alten Schalke" einordnet, ist schon bezeichnend. Nichts läge weiter weg von der Wahrheit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von la peonza del Schalke ()

      Phil91 schrieb:

      Sens852 schrieb:

      Hat einer der Kandidaten fußballerisches Know-How oder kommen alle Kandidaten aus "fremden (Themen-)Gebieten"?
      da der AR grundsätzlich nichts mit dem operativen Fussballgeachöft zu tun hat, braucht es da auch grundsätzlich keinen.
      Ok Klemmenz.

      Immer weiter...
      Siempre Raúl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Foquita ()

      Bin irgendwie zwie gespalten, einerseits total froh das PP nicht zugelassen wurde andrerseits klingen die zugelassenen Namen noch nicht so richtig nach endgültigen Neuanfang oder eine Neuausrichtung... Hoffentlich werde ich eines besseren belehrt und es gibt nicht ein weiterso... Bei PK und seinem wiederholten Treuebekenntnis an DG fühlt es sich jedenfalls nach weiterwurschteln an... ?(

      Phil91 schrieb:

      Sens852 schrieb:

      Hat einer der Kandidaten fußballerisches Know-How oder kommen alle Kandidaten aus "fremden (Themen-)Gebieten"?
      da der AR grundsätzlich nichts mit dem operativen Fussballgeachöft zu tun hat, braucht es da auch grundsätzlich keinen.
      Grundsätzlich eigentlich richtig, da der AR auf Schalke sich aber dazu berufen fühlt Transfers und Trainerveprflichtungen nicht ausschließlich aus finanziellen Gesichtspunkten zu bewerten irgendwie doch nicht so ideal.

      Schalkes AR war nie ein normaler AR
      So, genug mit Schabernack

      Schalker0589 schrieb:

      Exakt das war meine erste Empfindung, als ich von Geschmäckle sprach. Mir fehlen spontan auch die echten Alternativen für den Neuanfang.
      6 komplett neue Kandidaten. Hefer in den Kriegen der Vergangenheit Tönnies-Gegner. Gesenhues Partner der "Gruppe". Sind doch höchstens Dörnemann und Rüter für diese Kritik anfällig. Und Rüter ist auch noch nachgerückt. Wir haben jedenfalls die Chance, neue Leute zu wählen, wenn wir wollen. Nur weil die nicht Teil einer organisierten Gruppe waren, heißt das doch nicht, dass kein Neuanfang möglich ist. Im konkreten Fall hat sich die Gruppe aus meiner Sicht sogar disqualifiziert. Lieber neue Einzelkandidaten als eine komplette Gruppe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von la peonza del Schalke ()

      la peonza del Schalke schrieb:

      6 komplett neue Kandidaten. Hefer in den Kriegen der Vergangenheit Tönnies-Gegner. Gesenhues Partner der "Gruppe". Sind doch höchstens Dörnemann und Rüter für diese Kritik anfällig. Und Rüter ist auch noch nachgerückt. Wir haben jedenfalls die Chance neue Leute zu wählen, wenn wir wollen. Nur weil die nicht Teil einer organisierten Gruppe waren, heißt das doch nicht, dass kein Neuanfang möglich ist. Im konkreten Fall hat sich die Gruppe aus meiner Sicht sogar disqualifiziert. Lieber neue Einzelkandidaten als eine komplette Gruppe.
      Hättest auch ganz zitieren können. Lasse mich gerne durch die Interviews überzeugen. Ich bin übrigens weder Fan noch Anhänger der Gruppe und habe diese explizit nicht gemeint.

      Aber gerade bei Barta finde ich es schade. 1 von 11 Plätzen wäre meiner Meinung nach gut in seinen Händen gewesen. Dem Aufsichtsrat fehlte es nicht an Netzwerken o. Ä. Sondern vor allem an Händchen fürs Sportliche und Nähe zur Fan Basis.

      Wir werden sehen, wie die Kandidaten sich so präsentieren.
      Barta konnte ich gefühlt bei allem was ich von ihm vernommen hatte zustimmen. Bei Sarpei hatte ich die Hoffnung dass aus sportlicher und gesellschaftlicher Sicht ein anderer Blickwinkel die Chance hat in den AR zu ziehen.

      Sehr schade, hoffe aber zeitgleich dass die unbekannten zur Wahl stehenden das irgendwie abdecken (sportliche wohl eher nicht).

      Phil91 schrieb:

      Sens852 schrieb:

      Hat einer der Kandidaten fußballerisches Know-How oder kommen alle Kandidaten aus "fremden (Themen-)Gebieten"?
      da der AR grundsätzlich nichts mit dem operativen Fussballgeachöft zu tun hat, braucht es da auch grundsätzlich keinen.
      Als Kontrollorgan sollte man Ahnung von dem haben was man kontrolliert.
      Neben Kompetenz im finanziellen Bereich gehören für mich auch sportliche Kompetenzen dazu.

      Das bedeutet noch lange nicht, dass sich der Aufsichtsrat ins operative Geschäft einmischen soll/darf.
      Barta finde ich auch schade.
      Zum Thema Frauen: Keine Ahnung, ob welche sich beworben haben. Falls ja, zählt das gleiche wie für Barta, Sarpei und alle anderen auch. Wenn es qualitative Gründe gibt, dann ist das so.
      Für den "sportlichen Aspekt" hat man ja zumindest Mulder dabei. In der Hinsicht zumindest dann zu verschmerzen, dass Sarpei nicht dabei sein wird.
      Zum Glück ist PP nicht dabei!
      "Auf Schalke ist die Erwartungshaltung riesig, die Realität enttäuschend und die Unruhe zerstörerisch."
      Lukas Schmitz

      Schalker0589 schrieb:

      Hättest auch ganz zitieren können. Lasse mich gerne durch die Interviews überzeugen. Ich bin übrigens weder Fan noch Anhänger der Gruppe und habe diese explizit nicht gemeint.
      Aber gerade bei Barta finde ich es schade. 1 von 11 Plätzen wäre meiner Meinung nach gut in seinen Händen gewesen. Dem Aufsichtsrat fehlte es nicht an Netzwerken o. Ä. Sondern vor allem an Händchen fürs Sportliche und Nähe zur Fan Basis.

      Wir werden sehen, wie die Kandidaten sich so präsentieren.
      Wollte damit nicht deinen Beitrag kritisieren, sondern die schon aufkommende Kritik am Wahlausschuss.

      Stimme dir vollkommen zu. Hätte mich über einen Barta im AR sehr gefreut, er hätte meine Stimme sicher gehabt.

      Und ich kenne die Kandidaten zum großen Teil ja auch noch nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von la peonza del Schalke ()

      la peonza del Schalke schrieb:

      Bild- und Funke-Journalisten auf Twitter scheinen enttäuscht zu sein, dass ihre Kampagnenunterstützung sich nicht ausgezahlt hat (K. Gaffrey #1, #2; A. Ernst #3, #4; P. Müller #5). Allein, dass Gaffrey Axel Hefer als Teil des "alten Schalke" einordnet, ist schon bezeichnend. Nichts läge weiter weg von der Wahrheit.
      Hoffentlich sind wir den nächsten Jahr endlich los. Sieht sich ja selber in Liga 1. Aber dann kommt halt der Nächste von der Blöd...
      auf den ersten Blick finde ich schon, daß Kompetenz in verschiedenen Bereichen zur Wahl steht. Und das macht einen AR aus. Fehlende Kompetenz kann man sich dazuholen - wenn man will. Wichtiger als alles ist doch, daß die gewählten zumindest willens sind, im Team zusammen für den Verein das Beste zu entscheiden.
      "Sektenmitglied"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gianna1904 ()

      Durable schrieb:

      Bin mir noch nicht sicher, ob man als Mitglied mit diesen Kandidaten den nötigen "Neuanfang" wählen kann oder ob das eher Richtung "alles bleibt wie es ist" geht.
      viele der Namen sagen mir ehrlich gesagt gar nichts. Kannst Du das bitte kurz erläutern, inwiefern Du da an einen mangelnden Neuanfang zweifelst?
      Mal abgesehen davon, ob man überhaupt einen Neuanfang forcieren kann indem man Personen aus dem AR austauscht.
      not for sale

      Durable schrieb:

      Bin mir noch nicht sicher, ob man als Mitglied mit diesen Kandidaten den nötigen "Neuanfang" wählen kann oder ob das eher Richtung "alles bleibt wie es ist" geht.
      Genau das wird es doch. War doch abzusehen. Spätestens nach der verlängerten Kooption von Warnig.

      Zum Thema Bartra, Haberer und Paetzel. Ich finde der Wahlausschuss übernimmt da seine Aufgabe falsch. Er sollte nicht diejenigen raus fischen, die seiner Meinung nach nicht geeignet sind. Er sollte die raus fischen , die sowieso keine Relevanz haben.
      Wenn sich auf der MV keiner für sie entscheidet, dann ist alles valide. So wird einfach jegliche Alternative abgeschnitten.

      Aber es war ja zu erwarten.
      Die ein oder andere Nichtzulassung hat mich etwas überrascht.
      Aber zumindest drängt sich im ersten Moment kein Geschmäckle/alte Seilschaften oder wie man es auch immer nennen mag auf.
      Wäre ein PP aufgestellt worden, dann hätte ich einen Herzinfarkt bekommen...