Super League

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Unterm Strich gibt es ja keine Bösen oder Guten in der Geschichte.
      Der "Fan" wer oder was auch immer tickt auch nicht immer gleich. In Madrid oder Barca erwartet man die besten Spieler auf dem Platz. Und das kostet halt.
      In Madrid wedeln sie ganz schnell mit den Taschentüchern wenn es nicht glänzt. Gehört auch zur Fussballhistorie / Romantik.

      Am Schluß entscheidet niemand in einem Hinterzimmer was funktioniert. Es entscheidet der Kunde.
      Schaut niemand zu, ist es vorbei.

      Wüsste nicht, dass mich so eine SL vor die Glotze bringt. Und da stehe ich dann nicht alleine da.
      42

      Hasi1904_01 schrieb:

      Zu Reif: Ich denke dass er recht hat. Dieses Kommerzpublikum wird kommen.
      Ich befürchte auch. Vor allem wenn die Banken, im "Hintergrund" an den Marionettenfäden ziehen. Notfalls wir die Super-Operettenliga eben zu einem Tournetheater nach Asien, in arabische Veranstaltungsstätten und/oder sonst wo hin verpflichtet.
      Son Modell läßt sich doch, in unterschiedlichen Variationen, etwas länger "durchhalten" ...
      Die Frage wäre halt nur, was "die besten Spieler der Welt" tun, wenn die Nationalmannschaften auf sie verzichten würden ....
      Getrennt in den Farben - Vereint in der Sache!!!

      FranzInke schrieb:

      Ich befürchte auch. Vor allem wenn die Banken, im "Hintergrund" an den Marionettenfäden ziehen. Notfalls wir die Super-Operettenliga eben zu einem Tournetheater nach Asien, in arabische Veranstaltungsstätten und/oder sonst wo hin verpflichtet.Son Modell läßt sich doch, in unterschiedlichen Variationen, etwas länger "durchhalten" ...
      Die Frage wäre halt nur, was "die besten Spieler der Welt" tun, wenn die Nationalmannschaften auf sie verzichten würden ....
      Viele Spieler und Trainer haben sich inzwischen eindeutig geäußert und auch auf den jetzt schon vollen Terminkalender aufmerksam gemacht.
      Es wäre interessant gewesen zu sehen was passiert wenn die Super League gekommen wäre und die Vereine wirklich aus ihren Ligen geflogen wären und ob Spieler dann aus ihren Verträgen hätten zurücktreten können.
      Gerade im DoPa den mangelnden Wettbewerb in den Ligen angesprochen.
      20 Sekunden später über die armen Zecken, die den Anschluss an die Bayern verlieren könnten.

      Japp. Das nennt man dann Wettbewerb. Wenn anstatt Dortmund die Eintracht in der CL spielt und die Kohle einstreicht.Das muss man doch nicht bedauern. Ausser man ist Fan vom BvB.
      42

      FranzInke schrieb:

      Meinst Du, ein solches "Geschäftsmodell" ist auf Dauer vom Tisch? Ich, momentan noch, nicht.
      Auf Dauer vielleicht nicht, aber sie werden jetzt erst einmal die Füße stillhalten müssen. Der große Sieger sind doch jetzt erst einmal die UEFA und Verbände, deren Verhandlungsposition sich verbessert hat. Leider befürchte ich, dass dies nicht dazu führen wird diesen Vereinen Einhalt zu gewähren und den Fußball für alle wieder attraktiver zu machen.

      Leonard schrieb:

      Gerade im DoPa den mangelnden Wettbewerb in den Ligen angesprochen.
      20 Sekunden später über die armen Zecken, die den Anschluss an die Bayern verlieren könnten.

      Japp. Das nennt man dann Wettbewerb. Wenn anstatt Dortmund die Eintracht in der CL spielt und die Kohle einstreicht.Das muss man doch nicht bedauern. Ausser man ist Fan vom BvB.
      Bedauern muss man, dass der Wettbewerb so sehr ausgehebelt ist, dass Kinder bald auf eine weiterführende Schule kommen, die in ihrem Leben nie einen anderen Meister als Bayern erlebt haben. Die Bundesliga ist inzwischen die langweiligste Liga in ganz Europa, die einzige spannende Frage ist, ob Bayern am 30. oder erst am 32. Spieltag die Schale überreicht bekommt.

      Dass man überhaupt von einem Anschluss von Dortmund an die Bayern redet ist doch schon ein Witz.
      Schalke ist größer! #reclaimschalke

      Il Barto schrieb:

      Bedauern muss man, dass der Wettbewerb so sehr ausgehebelt ist, dass Kinder bald auf eine weiterführende Schule kommen, die in ihrem Leben nie einen anderen Meister als Bayern erlebt haben.
      Der Meisterschaftskampf in der Bundesliga interessiert wahrscheinlich kaum einen mehr, wahrscheinlich nicht einmal den meisten Bayern Fans.
      In Italien war es die letzten Jahre, soweit ich das verfolgt habe, ähnlich langweilig und dieses Jahr wird mit Inter aber wohl mal wieder ein anderes Team Meister und in Frankreich ist es, denke ich, zum ersten Mal seit Jahren wieder spannend.
      Wenn ich mir die realistischen Alternativen in Deutschland anschaue kann Bayern aber bis in alle Ewigkeit Meister werden. Vorbei sind die Zeiten mit Überraschungsmeistern wie Kaiserslautern oder Dreikämpfen mit Stuttgart, Schalke und Werder oder Stuttgart, Dortmund (damals noch klein) und Frankfurt. Aber das haben sich die Verbände und die UEFA selbst zuzuschreiben.
      Lösung ist einfach.

      Klar muss der CL Verein mehr bekommen. Leistung soll sich auch auszahlen. Aber wo steht denn, dass die Schere so weit auseinander gehen muss.
      Kann ja nicht sein, dass ein Bobic bei einer UEFA-Cup Teilnahme von spricht, dass man aufpassen muss, dass man nicht drauf zahlt. Gut, ist jetzt schon ne Ecke her.
      Da gehören Preisgelder reingepumpt.

      Und wo steht eigentlich, dass man jeder noch so absurder Forderung der Spieler nachkommen muss.
      Bayern hats mit Alaba gut gemacht. Und ich bin sicher der hat einiges geboten bekommen.

      Und wenn der Real-Mensch jetzt so heult...ich kann mir auch keine 20 Porsche kaufen und dann losheulen weil ich kurz vor der Pleite bin. So ist doch in der tat das Leben.
      42
      Der italienische Fußball-Dachverband (FIGC) hat eine Änderung beim Lizenzierungsverfahren beschlossen: Einem Verein wird ab sofort die Lizenz für eine der italienischen Profi-Ligen verwehrt, wenn er an einer Liga teilnimmt oder teilnehmen möchte, die von FIGC, UEFA und FIFA nicht anerkannt sind.

      FIGC: Nominati i nuovi organi di giustizia nazionali, varata la norma ‘anti Superlega’

      Interessant ist auch der Hinweis, dass den Vereinen, die an so einer Liga teilnehmen möchten, eine Frist bis zum 21. Juni Zeit gegeben wird. Bis dahin haben sie Zeit offiziell die Super League zu verlassen. Aktuell gibt es bis auf öffentliche Bekenntnisse keine weiteren gesicherten Informationen zum Aussteigen der italienischen Vereine. Ansonsten wird die Lizenz zur neuen Saison bereits verwehrt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RunderBall ()