Schalke mit Interesse an Victor Pálsson?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Schalke mit Interesse an Victor Pálsson?

    Medien: Schalke hat Interesse an Darmstadt-Duo Palsson und Dursun


    ...Das berichtet die Bild-Zeitung. Demnach habe der FC Schalke 04 Kontakt zu Victor Palsson aufgenommen. Der 29-jährige defensive Mittelfeldspieler steht bis Sommer 2022 beim SV Darmstadt unter Vertrag, kam im Januar 2019 und arbeitete mit dem jetzigen S04-Coach Dimitrios Grammozis zusammen. Vom fünften Schalker Trainer in dieser Saison schwärmte der Isländer einst (zitiert via Bild-Zeitung): "Er ist erwachsen geworden, bringt Herz und Emotionen mit und hatte immer einen Plan. Die Kommunikation war phantastisch."
    Ich bin nicht Mr. Lebowski, Sie sind Mr. Lebowski. Ich bin der Dude. Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar? Entweder so oder Seine Dudeheit oder Duder oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt.
    Ist ja die Frage, wer da aktuell bei uns rumturnt und wer da im kommenden Jahr noch sein soll.
    Wenn wir mit zwei zentralen Positionen planen und der Deal erschwinglich ist, dann kann ich mir den Sinn dahinter schon vorstellen.

    Zukunftsträchtig ist das nicht zwingend, aber der Spieler kennt die Liga, muss sich nicht körperlich anpassen und ... ja.
    Ich sehe uns nicht als Aufstiegskandidaten, sodass es nicht schaden kann erfahrene und etablierte Kräfte zu haben, die jüngeren Leuten den Druck nehmen können.
    Nur mal zum Vergleich: Bei Tabellenführer Bochum spielen der 35-jährige Losilla und der 33-jährige Tesche auf der Doppel-6. Davor übrigens der 29-jährige Zulj und im Sturm der 29-jährige Zoller. Auch Danilo Soares (29), Gamboa (31) und Riemann (32) sind absolute Leistungsträger.

    Finde diesen Jugendwahn völlig übertrieben, zumal wir ja möglichst alle erfahrenen Spieler wegen ihres Gehalts abgeben wollen. Da müssen wir zwangsläufig welche von Außen verpflichten.
    Wir dürfen keinen Paulsson verpflichten nur weil Grammozis ihn kennt und mit ihn zusammen gearbeitet hat.
    Wir haben aktuell mit Stambouli, Mascarell,Rudy und Latza vier Spieler für diese Position unter Vertrag die alle bezahlt werden müssen.

    Dazu gibt es durchaus einige interessante Personalien deren Verträge auslaufen:

    statistik?plus=0&jahr=2021&ausrichtung=alle&spielerposition_id=6&altersklasse=alle&land_id=0&yt0=Anzeigen (link führt zu Transfermarkt )

    Ich denke da sollte man durchaus in der Lage sein Spieler, der Kategorie Ondoua zu verpflichten.

    JeanClaude_vanDamme schrieb:

    :wand:

    Kader != gleiche Position
    Wo steht denn, dass beide auf derselben Position spielen? Toller Smiley.

    6er, 8er, Backup...
    Erzähl mal welches System wie nächste Saison spielen.
    Die Ausführungen von @Daywalker2609 hingegen sind in sich schlüssig und gefallen.

    Den Beitrag von @NoSu empfehle ich dir auch mal zu lesen. ;)
    mucksmäuschenstill oder fuchsteufelswild.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Zmann17 ()

    NoSu schrieb:

    Nur mal zum Vergleich: Bei Tabellenführer Bochum spielen der 35-jährige Losilla und der 33-jährige Tesche auf der Doppel-6. Davor übrigens der 29-jährige Zulj und im Sturm der 29-jährige Zoller. Auch Danilo Soares (29), Gamboa (31) und Riemann (32) sind absolute Leistungsträger.

    Finde diesen Jugendwahn völlig übertrieben, zumal wir ja möglichst alle erfahrenen Spieler wegen ihres Gehalts abgeben wollen. Da müssen wir zwangsläufig welche von Außen verpflichten.
    Wieso müssen wir das denn?
    Und wenn man als zweiten Defensiven Mittelfeldspieler ein junges Talent setzten möchte ich das noch lange kein Jugendwahn.
    Aktuell spielt Grammozis mit einer echten 6 und hat es auch in Darmstadt getan. Wenn man sich einen älteren Spieler holt, dann wird der den Anspruch haben sofort Stammspieler zu sein. Denn mit 29 kann man eben nicht mehr lange spielen.

    Und mit Verlaub hätte Bochum keine großen Ansprüche, wenn sie die Saison aufsteigen. Da sind sie in einer ähnlichen Lage wie Bielefeld.

    Wir sind eher in der Position wie Stuttgart letztes Jahr. Der Aufstieg ist Pflicht und gleichzeitig muss man sich auch dafür ausrichten, potentiell in der ersten Liga wettbewerbsfähig zu sein. Das schaffst du aber nicht ausschließlich mit 30 jährigen, die in ihrer Entwicklung nichts mehr drauf packen können.
    Die wichtige Frage in diesem ganzen Kontext "Erfahrene, gestandene Profis vs. junge, aufstrebende Talente mit Wertsteigerungspotential" ist doch:

    Wer bietet uns tatsächlich den größeren Mehrwert in Verbindung mit der Abwägung von Chancen und Risiken?

    Bei einem gestandenen Profi wie Palsson weiß man was man hat und das ist definitiv ein gutes Zweitliganiveau.
    Welches Talent "verspricht" einem dieses, ist zudem finanzierbar und kommt auch tatsächlich zu uns?

    Ich denke wir brauchen ein gutes Gleichgewicht im gesamten Kader. Es geht nicht nur mit Talenten und auch nicht nur mit erfahrenen Spielern.

    Daywalker2609 schrieb:

    Wir dürfen keinen Paulsson verpflichten nur weil Grammozis ihn kennt und mit ihn zusammen gearbeitet hat.
    Wir haben aktuell mit Stambouli, Mascarell,Rudy und Latza vier Spieler für diese Position unter Vertrag die alle bezahlt werden müssen.
    Ich bezweifle, dass Rudy und Mascarell keine Vereine finden. Die werden sicherlich nicht mit in die zweite Liga gehen.
    Auch bei Stambouli bin ich mir sehr unsicher, ob "asoziale Schalker" singen schon ausreicht, mit in Liga 2 zu gehen.

    jaylord schrieb:

    Daywalker2609 schrieb:

    Wir dürfen keinen Paulsson verpflichten nur weil Grammozis ihn kennt und mit ihn zusammen gearbeitet hat.
    Wir haben aktuell mit Stambouli, Mascarell,Rudy und Latza vier Spieler für diese Position unter Vertrag die alle bezahlt werden müssen.
    Ich bezweifle, dass Rudy und Mascarell keine Vereine finden. Die werden sicherlich nicht mit in die zweite Liga gehen.Auch bei Stambouli bin ich mir sehr unsicher, ob "asoziale Schalker" singen schon ausreicht, mit in Liga 2 zu gehen.
    Schön und gut, dass Problem ist halt das Rudy und Mascarell ziemlich hoch dotierte Verträge haben. Ich schätze aktuell nicht das man da ohne Abfindung rauskommen wird, was dann eventuell durch eine geringe Ablöse nur bereinigt wird. Im Endeffekt haben beide keinen neuen Verein gefunden und deswegen müssen sie auch bezahlt werden.

    LH34 schrieb:

    NoSu schrieb:

    Nur mal zum Vergleich: Bei Tabellenführer Bochum spielen der 35-jährige Losilla und der 33-jährige Tesche auf der Doppel-6. Davor übrigens der 29-jährige Zulj und im Sturm der 29-jährige Zoller. Auch Danilo Soares (29), Gamboa (31) und Riemann (32) sind absolute Leistungsträger.

    Finde diesen Jugendwahn völlig übertrieben, zumal wir ja möglichst alle erfahrenen Spieler wegen ihres Gehalts abgeben wollen. Da müssen wir zwangsläufig welche von Außen verpflichten.
    Wieso müssen wir das denn?Und wenn man als zweiten Defensiven Mittelfeldspieler ein junges Talent setzten möchte ich das noch lange kein Jugendwahn.
    Aktuell spielt Grammozis mit einer echten 6 und hat es auch in Darmstadt getan. Wenn man sich einen älteren Spieler holt, dann wird der den Anspruch haben sofort Stammspieler zu sein. Denn mit 29 kann man eben nicht mehr lange spielen.

    Und mit Verlaub hätte Bochum keine großen Ansprüche, wenn sie die Saison aufsteigen. Da sind sie in einer ähnlichen Lage wie Bielefeld.

    Wir sind eher in der Position wie Stuttgart letztes Jahr. Der Aufstieg ist Pflicht und gleichzeitig muss man sich auch dafür ausrichten, potentiell in der ersten Liga wettbewerbsfähig zu sein. Das schaffst du aber nicht ausschließlich mit 30 jährigen, die in ihrer Entwicklung nichts mehr drauf packen können.
    Aus dem Interesse an Palsson (wenn es denn überhaupt eines geben sollte) zu schließen, dass wir jetzt ausschließlich 30-Jährige holen würde, kann ich nicht nachvollziehen. Richtig ist, dass man für 30-Jährige keine großen Ablösesummen mehr zahlen sollte, weil der Wiederverkaufswert sehr gering ist. Aber ablösefrei oder für kleines Geld spricht doch nichts dagegen.

    Wenn man sich mal das Durchschnittsalter der eingesetzten Spieler in der Bundesliga anschaut, dann stehen ganz vorne Frankfurt (27,1), Union (27,0) und die Bayern (26,8). Daran sieht man schon, dass man nicht unbedingt weniger wettbewerbsfähig ist mit einer älteren Mannschaft - im Gegenteil. Nur, weil Stuttgart gerade das Paradebeispiel ist, die mit der jüngsten Mannschaft (23,09) als Aufsteiger eine starke Saison spielen, heißt das nicht, dass das beliebig kopierbar ist. Zumal auch der VfB in der Aufstiegssaison erfahrene Stützen wie Castro, Endo, Didavi oder Gomez im Team hatte.

    NoSu schrieb:

    Nur mal zum Vergleich: Bei Tabellenführer Bochum spielen der 35-jährige Losilla und der 33-jährige Tesche auf der Doppel-6. Davor übrigens der 29-jährige Zulj und im Sturm der 29-jährige Zoller. Auch Danilo Soares (29), Gamboa (31) und Riemann (32) sind absolute Leistungsträger.

    Finde diesen Jugendwahn völlig übertrieben, zumal wir ja möglichst alle erfahrenen Spieler wegen ihres Gehalts abgeben wollen. Da müssen wir zwangsläufig welche von Außen verpflichten.
    Nur mal zum Vergleich:

    Losilla - seit 2014
    Tesche - seit 2017
    Zulj - seit 2020
    Zoller - seit 2019
    Soares - seit 2017
    Gamboa - seit 2019
    Riemann - seit 2015

    Das ist größtenteils eine seit mehreren Jahren gewachsene Truppe. Jetzt einfach "gute" 30-jährige beieinander zu reihen ist da deutlich schwierig, weil die Anpassungsfähigkeit im Alter abnimmt. Junge Spieler sind da im Schnitt offener.
    "Some guy named Papapulous or something like that just raped Zanetti and Sneijder."

    NoSu schrieb:

    Aus dem Interesse an Palsson (wenn es denn überhaupt eines geben sollte) zu schließen, dass wir jetzt ausschließlich 30-Jährige holen würde, kann ich nicht nachvollziehen. Richtig ist, dass man für 30-Jährige keine großen Ablösesummen mehr zahlen sollte, weil der Wiederverkaufswert sehr gering ist. Aber ablösefrei oder für kleines Geld spricht doch nichts dagegen.
    Wenn man sich mal das Durchschnittsalter der eingesetzten Spieler in der Bundesliga anschaut, dann stehen ganz vorne Frankfurt (27,1), Union (27,0) und die Bayern (26,8). Daran sieht man schon, dass man nicht unbedingt weniger wettbewerbsfähig ist mit einer älteren Mannschaft - im Gegenteil. Nur, weil Stuttgart gerade das Paradebeispiel ist, die mit der jüngsten Mannschaft (23,09) als Aufsteiger eine starke Saison spielen, heißt das nicht, dass das beliebig kopierbar ist. Zumal auch der VfB in der Aufstiegssaison erfahrene Stützen wie Castro, Endo, Didavi oder Gomez im Team hatte.
    Die Ablöse mag für die älteren Spieler geringer sein, dafür ist ihr Gehalt höher. Und (wie du schon sagst) man hat keinen Wiederverkaufswert. Wenn ich das Geld in den Spieler investiere ist es reine Geld für die Leistung. Ist er also ein Fehlkauf (wie Rudy) bleib ich auf dem gesamten Betrag sitzen. Bei einem Embolo hab ich auch daneben gegriffen, bekomme ihn aber aufgrund seines Alters wieder weg, bleib nicht auf dem Vertrag sitzen und bekomme auch noch eine Ablöse.

    Hab ich dagegen getroffen, läuft es bei älteren Spielern wie bei Raul. Ich bekomme eine super Leistung und nach Ablauf des Vertrags hab ich eine Lücke, die ich dann mit Platz im Budget auffüllen kann. Bei einem jungen Spieler hab ich - Vergleich Sane - ein geringeres Gehaltsbudget im Vergleich frei, dafür aber einen großen Transfererlös, der das Gehalt weit übertrifft.

    Ea geht auch gar nicht darum, dass wir nur junge Spieler holen sollen. Wie du es ja angesprochen hast, haben wir aber schon ein paar die mit Gehaltsanpassungen in genau diese Rolle passen können. Oder es gibt in der zweiten Liga genug ablösefreie Alternativen.
    Bei einem Dursun hab ich beispielsweise keinen Einwand. Einen zweiten fast 30 Jahre alten 6er mit Ablöse zu holen, halte ich aber für persönlich für falsch. Da man genug Stützen hat, sie ablösefrei bekommt und Ablösen lieber für Spieler mit Potential kaufen sollte.

    Der Boss schrieb:

    Das ist größtenteils eine seit mehreren Jahren gewachsene Truppe. Jetzt einfach "gute" 30-jährige beieinander zu reihen ist da deutlich schwierig, weil die Anpassungsfähigkeit im Alter abnimmt. Junge Spieler sind da im Schnitt offener.
    Bitte belege das doch einmal.
    Denn ich persönlich halte es für absoluten Humbug.

    Vielmehr muss ein zukünftiger Spieler unseres Kaders 2.Liga können, da dort völlig anderer Fußball als in der 1. gespielt wird. Und genau dafür brauchen wir gute 2.Liga-Spieler, anstatt junge (oder alte) Kicker, die das Terrain nicht kennen.

    Darüber hinaus wird jeder Gegner v.a. den FC Schalke 04 schlagen wollen, was zu anderer Motivation führt als würden die gg. Sandhausen antreten.
    Wir brauchen (junge oder alte) Fighter, die auf alles vorbereitet sind.
    Francesco Totti: „Das Wichtigste im Fußball ist das Geld. Es gibt nur wenige Sportler, die mit dem Herzen entscheiden. Sie gehen irgendwo anders hin, um zu gewinnen und Geld zu verdienen. Ein bisschen wie Nomaden.“
    Angeblich soll Schober schon in Darmstadt gewesen sein um wegen Palsson zu verhandeln, angeblich soll eine Ablöse von 500.000- 800.000 in Gespräch sein.

    Der Link führt zu Transfermarkt.de, die sich wiederum auf einen Artikel von Bild Plus beziehen :

    1#anchor_2651083

    Ich glaube aktuell zwar nicht dran, primär weil wir erstmal Spieler verkaufen müssen, aber das wäre doch schon wieder ein Anzeichen wohin die Reise gehen könnte. Anstatt sich mit Außenverteidigern oder Flügelspielern zu beschäftigen, die man dringend braucht, plant man erstmal das defensive Mittelfeld...

    Daywalker2609 schrieb:

    Angeblich soll Schober schon in Darmstadt gewesen sein um wegen Palsson zu verhandeln, angeblich soll eine Ablöse von 500.000- 800.000 in Gespräch sein.
    Tja, Klingt nach perfektem Scouting. Hömma Dimi, kennst du nicht ein paar Kicker? Du warst doch mal in Darmstadt. Da läuft doch dieser Dursun rum. Und der Palsson. Dimi, du bist doch jetzt unser Netzwerk.

    Klingt zumindest nach weiter so. Und IV und Sechser natürlich immer gut. Latza war ja nur der Anfang. Aber vielleicht liege ich ja falsch....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MindTheGap ()

    MindTheGap schrieb:

    Daywalker2609 schrieb:

    Angeblich soll Schober schon in Darmstadt gewesen sein um wegen Palsson zu verhandeln, angeblich soll eine Ablöse von 500.000- 800.000 in Gespräch sein.
    Tja, Klingt nach perfektem Scouting. Hömma Dimi, kennst du nicht ein paar Kicker? Du warst doch mal in Darmstadt. Da läuft doch dieser Dursun rum. Und der Palsson. Dimi, du bist doch jetzt unser Netzwerk.
    Klingt zumindest nach weiter so. Und IV und Sechser natürlich immer gut. Latza war ja nur der Anfang. Aber vielleicht liege ich ja falsch....
    Ich sehe es halt schon kommen bei uns (vor allem nach der Aussage von Knäbel ). Man wird schlecht in die Saison starten, Grammozis wird früh gegangen werden und der neue Trainer kann mit Palsson nichts anfangen.
    Dazu gibt es ja fast nur Gerüchte über Defensivspieler, wie Schonlau, Palson und co.