Diskussion um Rangnick, Buchta und die Gruppe(n) - Startpost beachten!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Nach der Vier Minuten und 38 Sekunden Meisterschaft am 19. Mai 2001 ist dies für mich die mit Abstand schlimmste Meldung die ich mir nur vorstellen kann!

    Ich hatte echt sowas wie Aufbruchstimmung gespürt trotz dem Platz und der Spielweise die wir am Tage legen.

    RR wäre die Beste Lösung gewesen die es nur gibt wieder im modernen Fußball anzukommen.

    Jetzt kann man nur hoffen das es uns nicht so ergeht wie 1860 oder die roten Teufel.


    Der Statement vom Berater RR das er nicht gespürt hat das der AR wirklich alles versucht RR zu verpflichten wundert mich nicht wirklich und wurde hier auch ziemlich oft prophezeit.


    Es ist einfach nur noch traurig

    Lege mich fest mit diesen Leuten die da oben im Moment alle Entscheidung falsch treffen aber auch wirklich ALLE, bleiben wir die nächsten Jahre höchstens Zweitklassig!

    krone schrieb:

    wenn ich mal als außenstehender meine meinung äußern darf:

    ich habe den eindruck, dass da gerade ein extremer putschversuch seitens der gruppe, inkl. rangnick, von statten geht, um die komplette macht an sich zu reißen, natürlich unter dem deckmantel nur das beste für den verein zu wollen. die gruppe und rangnick wissen natürlich, dass ein großteil der fans hinter ihnen steht und das wird ausgenutzt.
    das "derzeit" in rangnicks statement deutet für mich darauf hin, dass seine rahmenbedingungen (noch) nicht erfüllt wurden und werden es wohl auch nur, wenn man ihm die komplette macht gibt. ähnliches hat er ja in mailand gefordert. unter dem aktuell AR wird es das aber so nicht geben.
    ich bin gespannt, wer diesen machtkampf am ende gewinnt.
    Ja, diesen Gedanken hatte ich auch schon.

    Das schlimme ist, dass ich nicht weiß, für welche Seite ich mich entscheiden sollte.

    Ich bin einer derer, die viel Hoffnung in Rangnick gesetzt haben, weil ich von seiner sportlichen Fähigkeit absolut überzeugt bin. Zudem halte ich vom aktuellen AR in seiner Besetzung wenig bis gar nichts.

    Aber die Art und Weise wie das jetzt hier abläuft, finde ich äußerst zweifelhaft.

    Aber ich ertappe mich auch bei dem Gedank en, es als absolut notwendigen Schritt zu sehen.
    "Schlakke war damals die Ausgeburt der Hölle. Woche für Woche zogen Heerscharen von zahnlosen und arbeitsscheuen – dafür aber umso gewaltbereiteren – niederen Kreaturen durch die Republik, um sich mit Gleichgesinnten im Parkstadion zu treffen. Selbst auf 50,- DM Haupttribünenplätzen herrschte akute Lebensgefahr, wenn man ein anderes Trikot als das der Meineid-Zombies trug."

    Larson schrieb:

    Dann steht der Schröder Verpflichtung ja nichts mehr im Wege. In zwei Jahren gehen dann hier die Lichter aus und das völlig verdient.
    Zwei Jahre sind aber nett ausgedrückt. Schröder würde hier nicht einmal eine Saison überleben.

    Der Verein braucht, unabhängig von Rangnick, einen "Reformator", der hier komplett ausmistet und neue Strukturen schafft. Denn die sind das primäre Problem auf Schalke, da bringt es nichts, einfach Person A gegen Person B auszutauschen und zu hoffen.
    Hätte vom rein sportlichen Aspekt auch gerne Rangnick hier gesehen. War die vergangenen Tage selbst unsicher ob ich das Vorgehen der Gruppe zum höheren Zweck für die Zukunft (rein sportlich) von Schalke akzeptieren kann oder nicht. Aber diese „schnelle“ Absage wirft dann doch einige Fragen bzgl. der Einigkeit und Überzeugung von und mit Rangnick auf.

    Merke momentan das ich Schalke-müde werde und mich dieses ganze Schmierentheater von allen Seiten nur noch nervt. Vom Schaden für den Verein mal ganz zu schweigen.

    Icecul schrieb:


    Man kann ja schließlich nicht plötzlich in eine Sitzung reinplatzen. Was passiert, wenn man dann einen anderen Aufsichtsrat wie Gesenhues involviert hat, hat man ja gesehen.
    Muss ja auch nicht nur einer sein. Braucht am Ende eh eine Mehrheit im AR.
    Schalke ist größer! #reclaimschalke
    Rein rational wäre es das sinnvollste die Taskforce einfach weitermachen zu lassen, die haben jetzt eh schon ihren Trainer geholt, ihren ersten Spieler und sind schon weit in der Kaderplanung. Am Ende kommt sonst im Mai irgendjemand, der aber kaum noch was machen kann, weil das neue Gerüst steht und schon läuft man blind in die nächste Katastrophe von "mein Vorgänger ist Schuld", Chaos und verschiedenster Konzepte und Ideen, die nicht zusammen passen.

    Icecul schrieb:

    B) Der Aufsichtsratsvorsitzende hat mit dieser Aussage Rangnick als nunmehr eigentlichen Wunschkandidaten öffentlich dargestellt und alle kommenden zu C-Lösungen degradiert, weil man sich doch nicht mit Rangnick einigen konnte.
    Und wenn Buchta sich öffentlich hingestellt hätte mit der Aussage "Haben mit Rangnick gesprochen, weil er sich quasi selbst in Gespräch gebracht hatte, aber waren nie sonderlich überzeugt; finden die Absage nicht besonders tragisch, hätten sonst wahrscheinlich selbst abgesagt; haben andere Kandidaten, von denen wir überzeugter sind, und von denen wird's einer werden",
    dann hättest du geschrieben "Super, dass Buchta dafür sorgt, dass der zukünftige Sportvorstand keine C-Lösung wird, sondern von Anfang an den Rücken gestärkt bekommt"?

    Nee.. dann würdest du schreiben "Ok, Buchta hat einer komplett ins Hirn geschissen, natürlich wäre Rangnick der unendlich beste gewesen, aber hier in der Aussage hört man ja schon raus, dass man sich nie wirklich um ihn bemüht hat, waren auch wieder nur Eitelkeiten im Spiel, unfähig, muss weg"

    Buchta MUSS weg, soweit gehe ich konform, aber jedes einzelne seiner Worte so zu drehen, dass man ihm einen Strick daraus drehen kann, wird dann auch irgendwann lächerlich.

    Natürlich ist Rangnick die S+ Lösung wenn man ihn irgendwie kriegen kann, und natürlich ist man als AR darüber enttäuscht, wenn man ihn an der Leine hat und er dann doch noch absagt.
    Völlig egal, was Buchta an der Stelle sagt, das kann sich jeder selber zusammenreimen - Fans, wie auch zukünftiger Sportvorstand, wissen, dass der neue nicht in einer Liga mit Rangnick spielen wird.
    Ist nichts verkehrt dran; unser Trainer heißt auch nicht Pep Guardiola. Öffentliche Demontage sieht anders aus.
    "Leider hat die AfD recht" - Bueraner

    danyh schrieb:

    Nach der Vier Minuten und 38 Sekunden Meisterschaft am 19. Mai 2001 ist dies für mich die mit Abstand schlimmste Meldung die ich mir nur vorstellen kann!

    Ich hatte echt sowas wie Aufbruchstimmung gespürt trotz dem Platz und der Spielweise die wir am Tage legen.

    RR wäre die Beste Lösung gewesen die es nur gibt wieder im modernen Fußball anzukommen.

    Jetzt kann man nur hoffen das es uns nicht so ergeht wie 1860 oder die roten Teufel.


    Der Statement vom Berater RR das er nicht gespürt hat das der AR wirklich alles versucht RR zu verpflichten wundert mich nicht wirklich und wurde hier auch ziemlich oft prophezeit.


    Es ist einfach nur noch traurig

    Lege mich fest mit diesen Leuten die da oben im Moment alle Entscheidung falsch treffen aber auch wirklich ALLE, bleiben wir die nächsten Jahre höchstens Zweitklassig!
    Ich leg mich fest: Uns wird es noch schlechter ergehen als 1860 oder den roten Teufeln, das kriegen wir auch noch hin. Rangnick wäre die Aufbruchstimmung pur gewesen, alles was jetzt kommt sind drittklassige Figuren die sonst niemand mehr nimmt. Man muss es so hart sagen, unser Verein ist nach Rudi nur noch von Idioten geführt worden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Libero_78 ()

    nero85 schrieb:

    Ich vermute hier wird RR für einen Machtkampf/Wahlkampf missbraucht.
    So, wie ich RR einschätze, wäre er der letzte, der sich für sowas missbrauchen ließe. Jemand, der gerne Trainer und Sportdirektor in Personalunion ist, lässt sich wohl eher nicht benutzen.

    Bisher hatte ich die letzten Monate mit zunehmend nachlassenden Emotionen "über mich ergehen lassen", aber nachdem ich RR im Sportschauclub gesehen hatte und nach den Meldungen der letzten Tage, habe ich tatsächlich gehofft, dass es mal professioneller bei uns zugehen könnte. Dass dem offenbar nicht so ist, macht mich tatsächlich betroffen. Aber das war's dann vermutlich auch mal wieder mit meinen Emotionen rund um Schalke.
    Hohle Töpfe haben den lautesten Klang - Shakespeare
    Vor einigen Tagen war Rangnick absolute Träumerei und für die Mehrheit des Forums nicht realistisch.

    nun haben wir Gewissheit, dass es tatsächlich nicht Rangnick wird und die meisten verbreiten hier den Abgesang auf den Klub. Wir werden in die viert oder fünftklassigkeit absteigen und sind alle verloren.

    Wahnsinn was hier los ist.
    Die Absage würde mich nicht jucken, wenn man sicher wäre, dass der AR noch wirklich Ideen für die Besetzung hat.

    Krösche, im Gegensatz zu anderen, wäre für mich auch nicht der Traumvorstand gewesen und Schröder erst recht nicht. Enttäuscht (bis kurz vor Kernschmelze) werde ich also womöglich erst bei dem sein, was die Herren sich nun ausdenken.
    As we slt by the pool and dream of stars and the future, we will sing this happy walrus song.

    Icecul schrieb:

    don_corleone86 schrieb:

    Wenn es jetzt Rouven Schröder wird...
    Wobei Schröder auch ohne das Thema Rangnick einfach eine ziemlich schlechte, jedoch Schalke-typische, Wahl wäre.
    Ich fände Schröder super. Braucht man sich den Namen wenigstens gar nicht erst merken und kriegt in einem halben Jahr vielleicht sogar eine richtige Lösung.
    Schalke ist größer! #reclaimschalke