Diskussion um Rangnick, Buchta und die Gruppe(n) - Startpost beachten!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Durable schrieb:

    Wegen einer ablösefreien Verpflichtung sagt Rangnick jetzt ab? Was ist, wenn mit Latza schon verhandelt wurde etc, bevor das mit Rangnick überhaupt annähernd im Verein ein Thema war?
    Weiß nicht. Irgendwie passt das so ein bisschen in das Ralf "Diva" Rangnick-Bild, was sich hier und da von ihm abgezeichnet hat.


    Alles vorbehaltlich dessen, dass das stimmt.
    Wir fischen da alle im Trüben. Aber das kommt mir doch sehr unwahrscheinlich vor. Ich denke, eher es liegt am Geld. RR benötigt ja einen gewissen finanziellen Rahmen, um etwas tun zu können. Ich frage mich, wo der herkommen soll? Und vielleicht steht er ja mit anderen in Verhandlungen. Die haben jetzt Gas gegeben, weil es nun bei uns konkrte wurde. Das werden wir ja bald erfahren, wenn da jemand anders RR verpflichten möchte.

    Man sollte dies nun akzeptieren. Aber einige haben ja immer noch Hoffnungen und wollen Buchta in die Wüste schicken. Immer der gleiche Reflex. Es läuft nicht, dann muß ein Schuldiger her und der soll dann schnell verschwinden. Als wäre das alles so einfach.

    Beitrag von Bueraner ()

    Dieser Beitrag wurde von Larsen.S04 aus folgendem Grund gelöscht: . ().

    Durable schrieb:

    Die Gespräche mit der Gruppe muss man zusätzlich natürlich führen. Aber auch das dauert seine Zeit und es bestimmt nicht in 5 Minuten geklärt. Da benötigt es Verträge mit den Sponsoren, Verein etc. Das dauert doch alles. Denn nur von den Aussagen, kann der Verein sich am Ende im wahrsten Sinne des Wortes nichts kaufen.
    Es hatte doch am Mittwoch ein Gespräch stattgefunden mit Haberzettel/Paetzel und Buchta/Aufsichtsrat.

    Ich gehe davon aus, dass das mit den Sponsoren auch da schon als Vorschlag bzw. Angebot unterbreitet wurde. Aber wenn das natürlich nicht gewollt ist, dann kann man den Aufsichtsrat und Buchta nicht zwingen. Auch, wenn ich es nicht verstehen würde.

    Wenn am Ende wirklich ein Etat von "nur" 20 Millionen steht, dann kann man sich sicher sein, dass das mit den aktuellen Vereinsstrukturen und ohne große 360°-Wende mehr als nur ein Jahr 2. Liga wird. Und das ist extrem gefährlich.

    Icecul schrieb:

    nero85 schrieb:

    Danke an „die Gruppe“. Wenn man wirklich hätte helfen wollen, hätte man das Ganze geräuschlos hinbekommen.
    Hätte man selbstverständlich. Dafür hätte Buchta allerdings auf wiederholte Anfragen reagieren müssen. Was er nicht getan und das auch selbst zugegeben hat.
    Auch wenn sich das Bild CT sei Dank eingebrannt hat. Aber der ARV ist nicht der AR. Der ist eine von vielen gleichwertigen Meinungen.
    Schalke ist größer! #reclaimschalke
    Sollte die Latza Verpflichtung wirklich der Grund für die Absage sein, sollte man dem nicht weiter nachtrauern. Dann ist das Verhalten von Rangnick komplett albern. Als würde man jegliche (wahrscheinlich schon länger andauernde) Verhandlungen unterbrechen und am besten noch 2 Wochen warten bis Rangnick sich entscheidet. :thumbsup:
    Pander001 am 21.10.08:

    "Am Samstag sollten alle aufstehen und Rudi Rudi rufen. "
    @Durable:
    Was hat der aktuelle AR denn positives auf der Habenseite?

    Sehe kein einziges Argument, dass irgendjemand Externes mit ein wenig Verstand bei uns anheuert und diese Leute als Quasi-Vorgesetzte duldet.
    Es rettet uns kein höhres Wesen, kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
    Uns aus dem Elend zu erlösen können wir nur selber tun!
    --
    Stehn wir zusammen in der Kurve
    dann wird auch Schalke nie unter gehn
    wenn ich mal als außenstehender meine meinung äußern darf:

    ich habe den eindruck, dass da gerade ein extremer putschversuch seitens der gruppe, inkl. rangnick, von statten geht, um die komplette macht an sich zu reißen, natürlich unter dem deckmantel nur das beste für den verein zu wollen. die gruppe und rangnick wissen natürlich, dass ein großteil der fans hinter ihnen steht und das wird ausgenutzt.
    das "derzeit" in rangnicks statement deutet für mich darauf hin, dass seine rahmenbedingungen (noch) nicht erfüllt wurden und werden es wohl auch nur, wenn man ihm die komplette macht gibt. ähnliches hat er ja in mailand gefordert. unter dem aktuell AR wird es das aber so nicht geben.
    ich bin gespannt, wer diesen machtkampf am ende gewinnt.

    ich erkenne da auch gewisse parallelen zu dem putschversuch damals bei uns (gladbach), als sich mit effenberg&co eine gruppe formierte, die ebenfalls den kompletten verein auf links drehen wollten.
    Ich habe eine Menge Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst (George Best)

    Il Barto schrieb:

    Auch wenn sich das Bild CT sei Dank eingebrannt hat. Aber der ARV ist nicht der AR. Der ist eine von vielen gleichwertigen Meinungen.
    Natürlich. Aber dass man sich bei sowas dennoch primär an den Vorsitzenden des Gremiums wenden möchte, ist genauso logisch.

    Man kann ja schließlich nicht plötzlich in eine Sitzung reinplatzen. Was passiert, wenn man dann einen anderen Aufsichtsrat wie Gesenhues involviert hat, hat man ja gesehen.

    Heizer schrieb:

    Dass wir einen Sportvorstand benötigen, ist unzweifelhaft. Dass diesen der Aufsichtsrat aussucht, der auf der ganzen Linie in den letzten Jahren und insbesondere den letzten Monate versagt hat, ist verrückt.
    eine Gruppe aber auch
    "Dennoch kann nichts auf der Welt das Gefühl des Menschen verhindern, für die Freiheit geboren zu sein. Niemals, was auch geschehen mag, kann er die Knechtschaft ertragen; denn er denkt."
    Simone Weil

    Heizer schrieb:

    Dass diesen der Aufsichtsrat aussucht, der auf der ganzen Linie in den letzten Jahren und insbesondere den letzten Monate versagt hat, ist verrückt.
    Sehe ich auch so. Ich sogar schon seit annähernd 20 Jahren und nicht erst seit Buchta als ARV. ;)
    "Nimmst du die blaue oder die rote Pille?"
    Ich habe mich für die blaue entschieden.........!
    -----------------------------------------------------------------------------
    Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll aber bei mir lief's ganz flüssig.
    (Paul Breitner)

    #unsere Vereinswerte sind nicht verhandelbar!
    Die "Gruppe" ist all in gegangen und krachend gescheitert. Wenn man sich so öffentlichkeitswirksam mit Rangnick positioniert und dann ist das offensichtlich so wenig safe von Seiten von Rangnick, nimmt man in Kauf, dass man maximalen Schaden auf Schalke verursacht. Und den haben wir jetzt. Jetzt zeigt sich in aller Deutlichkeit, dass dieses alles-oder-nichts mit RR. eine bekloppte Strategie war, weil es nur um Köpfe geht und nicht um Konzepte. Jetzt fehlt dieser "Kopf" und die Gruppe steht mit nichts da.
    Macht mich sprachlos wie man sich so öffentlich positionieren kann und dann so wenig liefern. Den AR unter Zugzwang bringen und dann so eine schwache Nummer. Daran ändert auch nichts, dass der AR auch keine gute Figur abgibt.

    Wenn RR. wirklich wegen des Latza-Transfers, der ablösefrei kommt, die Sache platzen hat, dann geht es ihm um gekränkte Eitelkeit und nicht um Schalke. Einen Selbstdarsteller im Verein sind wir gerade erst mit C.T. losgeworden, so einen brauche ich trotz aller Kompetenzen, die RR. hat, nicht wieder hier.

    Letztendlich ein riesiges Schmierentheater auf Schalke, das alle Schalker Werte mit den Füßen tritt. Hatten user wie @Josie mit ihrem Misstrauen doch Recht. Schade, dass es mal nicht anders laufen kann wie man es so gewohnt ist auf Schalke. Dieser ganze Laden "Schalke" ist so weit weg von Professionalität.
    Mitte mich nicht voll!

    #Vermummungsgebot!

    Nazis boxen!
    Wenn Latza herhalten muss für Rangnicks Absage, ist das eine schlecht Begründung. Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass dieser Spieler nicht den Vorstellungen Rangnicks entspricht. Könnte ich auch gute nachvollziehen. Latza weckt in mir alles andere als Euphorie; er ist der Typus, dem wir während der Abstiege in den 80igern verpflichtet haben
    @Durable hat es eigentlich sehr gut zusammengefasst. Der aktuelle Vorstand darf einfach nicht auf die "Laune" eines einzelnen Mannes setzen, sondern muss weiter agieren. Das Latza-Argument halte ich jedoch für das übliche fischen im Trüben, weil man unbedingt einen Grund benötigt. Es wird aber nicht der eine Grund gewesen sein, der die Verhandlungen hat scheitern lassen.

    Die Frage ist tatsächlich, warum das nächste Gespräch nächste Woche nicht abgewartet wurde. Hier sehe ich eher ein "Verschulden" auf seitens RR bzw. Management, die Gespräche jetzt abzubrechen. Es scheint eher so, als ob man meilenweit auseinander war und gerade nicht kurz vor einer Einigung stand. Da finde ich aber auch gut, jetzt so schnell den Schlussstrich zu ziehen und nicht noch eine wochenlange Hängepartie zu riskieren.
    Lasst sie ihre falschen Lieder schreien und keifen! Wir tanzen nicht nach braunen Pfeifen!