Initiative Zukunftself

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Mal ne ganz blöde Frage, und vielleicht mach ich mich jetzt zum Obst der Woche:

      Wofür steht denn die Abkürzung "w/o"? Ist mir bisher nur als "without" untergekommen, das kann ja kaum gemeint sein, und habe darüber jetzt fünf Minuten gerätselt und erfolglos gegoogelt.

      zettelbox schrieb:

      Mal ne ganz blöde Frage, und vielleicht mach ich mich jetzt zum Obst der Woche:

      Wofür steht denn die Abkürzung "w/o"? Ist mir bisher nur als "without" untergekommen, das kann ja kaum gemeint sein, und habe darüber jetzt fünf Minuten gerätselt und erfolglos gegoogelt.
      zum Glück bin ich nicht der einzige....
      "Dennoch kann nichts auf der Welt das Gefühl des Menschen verhindern, für die Freiheit geboren zu sein. Niemals, was auch geschehen mag, kann er die Knechtschaft ertragen; denn er denkt."
      Simone Weil

      js0264 schrieb:

      Habe jetzt mal den Thread überflogen. Es geht um Sponsoring, Finanzen, Recht, Marketing, Kommunikation, Schalker Werte usw.

      Abgestiegen sind wir aber wg. des Fußballs. Das Thema kommt mir ein wenig zu kurz.
      Ist meiner Meinung nach etwas zu kurz gedacht. Klar, die Wahrheit liegt aufm Platz. Aber das was sich seit Jahren auf dem Platz abspielt, ist das letzte Glied einer langen Fehlerkette, die bereits in anderen Bereichen begann. Darüber hinaus ist Schalke letztlich „mehr als nur Fußball“, auch wenn es etwas platt klingen mag. Das was Schalke ausmacht und das was viele an Schalke lieben gelernt haben, geht aber einfach über das Fußballerische hinaus. Dazu gehören dann eben auch Werte und das Auftreten.
      Zugegeben: Ich kenne den Schlamassel im Verein nicht. Hier liest man nur jede Menge Andeutungen. Ich finde es aber komisch, wenn jetzt jede Menge BWLer, Juristen, Steuerprüfer und Marketing-/PR-Experten glauben, Schalke sanieren zu können.

      Für wichtiger halte ich eine glasklare Finanzstrategie (Schulden senken) und ein ligenunabhängiges, mehrjähriges Fußball-Konzept (Freiburg statt HSV).

      Ich hatte schon mal einen Organisationsberater ins Spiel gebracht. Gunther Schmidt, der ist DIE Koryphäe für so etwas in Deutschland, wenn eine Organisation durch Machtkämpfe erstarrt ist und sich die Personen kannibalisieren. Er arbeitet als Psychotherapeut, aber auch mit Systemen (also Gruppen von Menschen). Das wäre eine dringende (!) Empfehlung von mir.

      Vielleicht liest das mal ja einer aus der Zukunftself.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von js0264 ()

      js0264 schrieb:

      Abgestiegen sind wir aber wg. des Fußballs.

      js0264 schrieb:

      Hier liest man nur jede Menge Andeutungen. Ich finde es aber komisch, wenn jetzt jede Menge BWLer, Juristen, Steuerprüfer und Marketing-/PR-Experten glauben, Schalke sanieren zu können.
      Angestiegen sind wir auch wegen dem Drumherum.
      Es ist ja nicht zu verleugnen, dass wir einen Absturz erlebten, welcher aus Abhängigkeiten, Misswirtschaft, Klüngeleien, Dilettantismus, Konzept- und Ideenlosigkeit begründet war oder ist.
      Es bedarf einer gründlichen Kernsanierung. Denn solche Probleme ziehen sich von oben bis unten komplett durch den Verein und beeinflussen und enden im fußballerischen Kern.
      Ja, abgestiegen sind wir durch den Fußball. Es gibt auch rein sportliche Abstiege. Unser ist allerdings ist das Spiegelbild des gesamten Versagens auf allen Ebenen im Verein.

      Sieh die Zukunftself als Organisationsberater.
      "Auf Schalke ist die Erwartungshaltung riesig, die Realität enttäuschend und die Unruhe zerstörerisch."
      Lukas Schmitz

      McFly schrieb:

      kann gerne rankommen der Gunther Schmidt. Kann/Soll sich ja jeder einbringen, der möchte.

      ährwin04 schrieb:

      Sieh die Zukunftself als Organisationsberater.

      Der macht das sicher nicht umsonst. Ist aber der bekannteste Vollprofi auf diesem Gebiet. Bitte einfach mal ein bisschen recherchieren, dann merkt Ihr wie absurd es ist, dass die Zukunftself als Organisationsberater auftritt.

      Ich stehe übrigens in keinerlei Zusammenhang mit Herrn Schmidt und würde auch keine Provision oder ähnlich erhalten.
      achso, dachte der ist Schalker und hat Bock, weil du ihn hier genannt hast. Also es ist ja nicht Sinn der Zukunftself irgendwelche Leute zu bezahlen die sich dann einbringen
      Beballeron und zwar vom Feinsten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von McFly ()

      js0264 schrieb:

      Habe jetzt mal den Thread überflogen. Es geht um Sponsoring, Finanzen, Recht, Marketing, Kommunikation, Schalker Werte usw.

      Abgestiegen sind wir aber wg. des Fußballs. Das Thema kommt mir ein wenig zu kurz.
      zukunftself.de/sportundnachwuchs

      Ist doch auch Thema, soweit es im Rahmen einer von Fans, Verantwortlichen, Experten ausgearbeiteten Zielstrategie Sinn macht. Timo Ostdorf ja auch vom Fach

      McFly schrieb:

      achso, dachte der ist Schalker und hat Bock, weil du ihn hier genannt hast. Also es ist ja nicht Sinn der Zukunftself irgendwelche Leute zu bezahlen die sich dann einbringen
      Und Du bzw. die Zukunftself glaubt, dass Ihr ohne externen Berater Ruhe in den Verein bekommt?

      Wenn nur die handelnden Personen ausgetauscht werden und es weiter brodelt, es dann Druck von "den Besiegten" oder drei weiteren Initiativen gibt - was ist dann gewonnen?

      Ich habe die Befürchtung, dass diese ewige Kannibalisiererei wie bei Lautern uns ganz nach unten führt!

      Nullpunkt, neues Vorbild (Freiburg statt HSV), Schulden abbauen, einen begleiteten Prozess, um Ruhe in den Verein zu bekommen.
      Und Bescheidenheit.

      Soll ich den Präsident machen? :thumbsup: