Wer wird neuer Vorstand Sport?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kyle Butler schrieb:

      don_corleone86 schrieb:

      Ruhnert hat bei Union verlängert.Könnt ihr also noch tausendmal vorschlagen.Er wird es nich
      Die Vertragsverlängerung wird da kein Hindernis sein.
      Hoffe auf Ausstiegsklausel für Schalke.
      JHV 2016 - Der letzte Redner: "Wir in Block 7 haben in den letzten zwei Jahren selbst über die Mannschaft gelacht.
      Ich bin durch Christian Heidel motiviert. Ich will die Schale in der Hand halten. Ich gebe alles."
      AR wahrscheinlich bei Ruhnert zum Jahreswechsel angerufen und der die bestimmt erstmal ausgelacht. Vielleicht hat sich der Souverän sogar höchstpersönlich gemeldet.
      Erst als Elgert angerufen hat, ist er ins Grübeln gekommen. Deshalb auch das Zitat "Gespräche gehen in die richtige Richtung".
      Jochen Schneider und David Wagner: Die Totengräber von Schalke 04.
      Ich lese auch immer mal wieder die Frage: "Wer sollte sich das denn antun wollen?"

      Kann ich gar nicht nachvollziehen. Also für mich kann es kaum eine reizvollere Aufgabe geben, als Schalke im Sommer zu übernehmen.
      Ein großer Verein mit beschränkten finanziellen Mitteln, mit denen du einen komplett neuen Kader aufbauen kannst. Dazu kannst du deinen eigenen Trainer mitbringen.
      Gerade (aber nicht nur) für jemanden wie Ruhnert, der hier schon jahrelang in der Knappenschmiede erfolgreich gearbeitet hat, muss das doch ne geile Aufgabe sein.

      Würde uns im Fußball Manager sofort auswählen.

      LH34 schrieb:

      Foquita schrieb:

      Ohne Geld, nicht zu vergessen.
      Mit viel Geld zur Kader- und Konzernplanung ;) würde ich ihm sogar zutrauen, dass er in der 2. Liga anheuert.
      Und wieso werden wir kein Geld haben? Jetzt kein Geld wie Chelsea, Milan und Co aber garantiert ein Rekordbudget der zweiten Liga und vollkommene Planungsfreiheit.
      Bezweifel, dass wir in der zweiten Liga ein Rekordbudget haben werden. Wo soll das herkommen?

      Kyle Butler schrieb:

      Ich lese auch immer mal wieder die Frage: "Wer sollte sich das denn antun wollen?"

      Kann ich gar nicht nachvollziehen. Also für mich kann es kaum eine reizvollere Aufgabe geben, als Schalke im Sommer zu übernehmen.
      Ein großer Verein mit beschränkten finanziellen Mitteln, mit denen du einen komplett neuen Kader aufbauen kannst. Dazu kannst du deinen eigenen Trainer mitbringen.
      Gerade (aber nicht nur) für jemanden wie Ruhnert, der hier schon jahrelang in der Knappenschmiede erfolgreich gearbeitet hat, muss das doch ne geile Aufgabe sein.

      Würde uns im Fußball Manager sofort auswählen.
      Du träumst. Als wenn hier auf der grünen Wiese etwas aufgebaut werden kann.
      Mit viel Pech musst du im Grunde alle teuren Leistungsträger weiterhin bezahlen.
      Dann machst du garnichts als Verein, ausser beten.
      Hast keine Handlungsspielräume.
      CRH hat das ja in ihrem Beitrag zum Thema Finanzen ganz klar als "Risiko" bezeichnet das Spieler hier bleiben, die man garnicht weiterbezahlen möchte.
      Sie hat die jetzt nicht aufgezählt, aber ich sehe Fährmann,Harit, Mendyl, Nastasic, Mascarell, Rudy, Uth, Oczipka... da muss man erstmal abwarten wer vertraglich kleine Brötchen bekommt und wer von denen die bleiben wollen grosse Brötchen bekommen.
      Vergügungssteuerpflichtig ist der Job sicher nicht.

      SchalkerErpel schrieb:

      Bezweifel, dass wir in der zweiten Liga ein Rekordbudget haben werden. Wo soll das herkommen?
      die höchsten Personalbudgets der zweiten Liga haben Hannover mit 65 Mio Personalaufwand gefolgt von Hamburg mit 55 Mio und Nürnberg mit irgendwas Mitte 30 (kann man im DFL Finanzbericht nachschauen).
      Wir sind immer noch vom Umsatz immer noch auf Platz 14 der Welt und können kolportierte 50 Mio aus Transfererlösen durch McKennie und Kabak in die Umsatzverluste stecken.

      Daher tippe ich, dass wir mit unserem Umsatz schon noch relativ deutlich über den Budgets von Hannover und Hamburg liegen, die bereits seit mehreren Jahren in der zweiten Liga kicken.

      Unser finanzielles Problem in der zweiten Liga ist, dass wir nicht großartig und nur sehr schleppend konsolidieren können. Aber nicht dass wir dort mit einem solchen Umsatz nicht Wettbewerbsfähig sind.

      LH34 schrieb:

      SchalkerErpel schrieb:

      Bezweifel, dass wir in der zweiten Liga ein Rekordbudget haben werden. Wo soll das herkommen?
      die höchsten Personalbudgets der zweiten Liga haben Hannover mit 65 Mio Personalaufwand gefolgt von Hamburg mit 55 Mio und Nürnberg mit irgendwas Mitte 30 (kann man im DFL Finanzbericht nachschauen).
      Die 50 Millionen Personalkosten gesamt knacken wir garantiert, ja. Unsere Finanzchefin hat ja schon angekündigt, dass die Geschäftsstelle (Kostenaufwand ca. 25 Millionen) erstmal nicht groß runterfährt im ersten Jahr. Das ist ein klares Signal, dass man auf den sofortigen Wiederaufstieg setzt. Der Spieleretat wird sicher entsprechend ausfallen, ich rechne da mit 30 Millionen.

      Bevor einer Schnappatmung kriegt: Das ist zu stemmen für einen Verein, der auch in der 2. Liga noch einen riesigen Umsatz haben wird, verglichen mit anderen Zweitligisten.

      Bei den Transfers wird man natürlich nicht unendlich Spielraum haben, ich denke, man geht da in Richtung "schwarzer Null". Durch Kabak und McKennie kommt aber ein gewisser Betrag rein. Andere Spieler, die uns verlassen werden, bringen keine Superablösen mehr, aber in der Masse kommt da auch noch ein bißchen was zusammen.
      Launische Forum Dackel Diva
      Ruhnert wäre top, gleich wie Spycher aus Bern. Bei beiden stellt sich die Frage ob wir die Ablöse stemmen können. Wir brauchen ja auch noch einen neuen Trainer und neue Spieler. Im letzten Juli hatten wir ja anscheinend nicht einmal genug Geld einen 2. Liga Spieler zu holen.
      RR funktioniert zu 100% nur wenn wir unsere Seele an CT verkaufen.
      Hier kann doch nicht wirklich jemand an Ruhnert glauben. Angeblich seit Dezember in Gesprächen, die mittlerweile aussichtsreich sind, und trotzdem hat er zwischendurch seinen Vertrag verlängert? Da glaube ich so garnicht dran. Die Lösung wird einiges kleiner und grauer ausfallen. Das wird so enden wie bei der Suche nach einem Nachfolger für PP. Mehrere Headhunters waren wochenlang drauf angesetzt und mit mal war die Lösung so nah. Sorry, daß ist doch Folklore die das geschundene Volk hören will. Fachlich will ich CRH garantiert nichts absprechen und gebe ihr wie allen eine faire Chance, aber einige Antworten klingen für mich nach PR Empfehlungen... Aber egal, nur die Lösung für die Nachfolge von JS wird meiner Meinung nach genauso komisch ablaufen, da bin ich mir sicher...
      Ich fürchte, man wird ohne Zuschauer-und Caterungeinnahmen im 1. Halbjahr 21 nochmal einen Verlust machen und deshalb zumindest einen Teil der Kabak/McKennie Mio. brauchen, um diesen auszugleichen.
      Ansonsten würde die Verschuldung sehr wahrscheinlich ja noch weiter ansteigen, das kann nicht gewollt sein.

      Andererseits sickerte gestern die Meldung durch, dass wohl alle 36 Vereine der 1. und 2. Liga in der nächsten Saison ohne großen Aufwand die Lizenz bekommen.
      Keine Bestrafungen auf Grund von Corona.
      Es soll wohl am Donnerstag eine Tagung der Proficlubs stattfinden.
      Das ist hier etwas unter gegangen, ist aber eine wirklich gute Nachricht für den Verein.(steht auch was zu im Kicker)
      Money is the root of all evil (Bronski Beat)
      @Kyle Butler

      Ich bin da ganz bei dir:
      Wer Schalke ab Sommer nicht als reizvolle Aufgabe sieht, hat den Job verfehlt.

      Fabio Maldini schrieb:

      Ergibt schon Sinn. Einen Stoffelshaus oder Thomas Linke hätte man sofort holen können. Also wer bleibt aus der Liga?
      Ruhnert ist natürlich naheliegend, ansonsten gibt es noch Alexander Rosen von Hoffenheim. Saier wäre top, aber der verlässt Freiburg sicher nicht. Vielleicht hat der bräsige Schmadtke auch nochmal Lust auf einen richtigen Verein?
      Mit den Genannten könne ich alle leben!
      Die Frage nur als Vorstand oder Direktor!

      don_corleone86 schrieb:

      Es kommt ein neuer Sportvorstand, ok...Aber kommt dann auch dennoch ein Sportdirektor?
      Ich finde da die Abgrenzung sehr schwer.....
      Früher gab es einen Manager.
      Wer ist denn da der das Sagen hat? Der Vorstand?
      Wichtig wäre also vorher konkret die Aufgaben zu definieren.

      Weltkulturerbe schrieb:

      Bei den Transfers wird man natürlich nicht unendlich Spielraum haben, ich denke, man geht da in Richtung "schwarzer Null". Durch Kabak und McKennie kommt aber ein gewisser Betrag rein. Andere Spieler, die uns verlassen werden, bringen keine Superablösen mehr, aber in der Masse kommt da auch noch ein bißchen was zusammen.
      Wenn wir Harit, Sane, Serdar, Uth, etc halbwegs angemessen verkauft bekommen, sollte auch noch was übrig bleiben.
      Ich hoffe beim Kader auf eine gesunde Mischung aus:
      den Jungen aus der jetzigen Truppe
      2-3 Durchstarter aus der Knappenschmiede
      herausragende Zweitligaspieler
      Leihspieler von den Ersatzbanken der Topclubs
      2-3 gekaufte "Rohdiamenten" ...also keine Laufwunder a la Mendyl, sondern so was wie Rafinha
      "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Schalke umgehend Deutscher Meister werden muss, damit ich mein Trauma vom 19.05. 2001 endlich verarbeiten kann."