Axel Hefer - Bewerber für den Aufsichtsrat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      FriedhelmS04 schrieb:

      Warum sollte er nicht? Glaube kaum, dass es 5-10 bessere geben wird und der WA wird sicher wissen, wenn er nicht zugelassen wird, werden die Verschwörungstheorien wieder hoch kochen. Oder sehe ich das falsch?
      Mit meinem heutigen Wissen stimme ich dir zu. Aber ich kenne auch noch nicht alle Bewerber*innen. Und ich hoffe nicht, dass der Wahlausschuss aufgrund möglicherlicherweise aufkommender Verschwörungstheorien entscheidet, sondern andere Kriterien zur Entscheidungsfindung wählt.
      Das wäre doch mit einer transparenten Entscheidungsbegründung ganz einfach erledigt.

      Kann mir ihn aber auch gut als AR für die geschäftliche Seite vorstellen. Hier wir ja auch viel über Sarpei und Barta gesprochen, die decken für mich aber eher die -wie schreibt man es am besten- ethische, zwischenmenschliche Seite ab. Für das operative Geschäft sehe ich diese beiden jetzt nicht unbedingt.

      Son of Ebbe schrieb:

      Operatives Geschäft ist aber gerade nicht Aufgabe des AR.

      ich halte Hefer trotzdem für äußerst geeignet.
      Das ist doch auch wieder so ein Tönnies oder Buchta.

      Der hat von Fußball keine Ahnung, war nie Profi und/oder Trainer und hat auch nie im Fußball Business gearbeitet. Zusammengefasst: Keinerlei sportliche Kompetenz.

      Wie soll der beurteilen können, wer für die Übernahme des operativen Geschäfts geeignet ist? Wie soll er seine Überwachungsfunktion wahrnehmen, wenn er keine Ahnung vom Geschäft hat?

      Sind doch alles die gleichen Nulpen und Luftpumpen wie sonst auch und mit solchen Leuten wird sich bei uns gar nichts ändern.
      Dat is ne Gelbe is dat!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kronknappe ()

      Son of Ebbe schrieb:

      Operatives Geschäft ist aber gerade nicht Aufgabe des AR.

      ich halte Hefer trotzdem für äußerst geeignet.
      Habe ich vielleicht ungenau formuliert. Der AR muss ja Leute dafür finden, also die Kompetenz haben, kompetente Leute einzusetzen, bzw. diese richtig einzuschätzen. Da bin ich bei Barta und Sarpei eher skeptisch auch wenn ich sie wie gesagt durchaus geeigneter in anderen Aspekten sehe.

      Kronknappe schrieb:

      Der hat von Fußball keine Ahnung, war nie Profi und/oder Trainer und hat auch nie im Fußball Business gearbeitet. Zusammengefasst: Keinerlei sportliche Kompetenz.


      Wie soll der beurteilen können, wer für die Übernahme des operativen Geschäfts geeignet ist? Wie soll er seine Überwachungsfunktion wahrnehmen, wenn er keine Ahnung vom Geschäft hat?
      Findest Du, es sollten nur Fußballbusiness-Leute im AR sitzen?
      Schreiber • Schalke 04 • Baseball Lover

      torstenwieland.com aka koenigsblog.net
      Texte über Schalke 04 und alles, was mich sonst noch antitscht.

      Herr Wieland schrieb:

      Findest Du, es sollten nur Fußballbusiness-Leute im AR sitzen?
      Vlt. könnten wir mal eine Umfrage in einem separaten Thread starten, wer welche Erwartungshaltung hat. Auch wenn es am Ende nur dazu gedient hat, sich konkretere Gedanken darüber zu machen.

      Wie sähe eine Abfrage mit maximal 10 Eigenschaften aus?

      * Schalke Vergangenheit: ja/nein
      * Ausgewiesener Experte in seinem Ressort, aber wenig, nachgewiesener Fussballsachverstand (also vorher kein Amt bei einem anderen Klub): ja/nein
      ...

      Ja/nein oder besser Gewichtung?
      #In a racist society, it is not enough to be non-racist, we must be antiracist. Angela Davis
      Also für mich ist es wirklich wichtig, dass sich ein AR von Schalke auch mit dem Verein identifiziert. Er muss keine 20 Jahre Mitgliedschaft nachweisen oder so, aber um es mal überspitzt zu sagen, einen Watzke will ich da nicht. Schließlich soll er ja im Interesse des Vereines handeln und das ist größer, wenn man sich auch für ALLE Dinge interessiert die für diesen Verein wichtig sind. Ja, genau, ALLE Dinge und damit meine ich vor allem, dass Schalke kein normaler Verein ist.
      Und dann komm ich eben zu Dingen, wie unser Leitbild, wie GEGEN Rassismus, gegen Homophobie, Ausgrenzung, für Fan nähe, soziales Verhalten usw.
      Und vor allem, ich weiß nicht ob es Bewerberinnen gibt, aber warum müssen denn da immer Männer sitzen?
      Wenn man es mal auf die auf die Fähigkeiten reduziert, wenn die ersten Punkte erfüllt sind, sollten mindestens ein Wirtschaftsexperte drin sein, zwei mit Fußballsachverstand und zwei (ich nenn sie einfach so) Normalos drin sein, also Leute wie Du und ich. Das hilft den anderen Mal die andere Seite der Medaille zu sehen, Volkes Stimme zu beachten und nicht abzuheben.
      Also eine gesunde und pragmatische Zusammensetzung.

      ikarus73 schrieb:

      Herr Wieland schrieb:

      Findest Du, es sollten nur Fußballbusiness-Leute im AR sitzen?
      Vlt. könnten wir mal eine Umfrage in einem separaten Thread starten, wer welche Erwartungshaltung hat. Auch wenn es am Ende nur dazu gedient hat, sich konkretere Gedanken darüber zu machen.
      Wie sähe eine Abfrage mit maximal 10 Eigenschaften aus?

      * Schalke Vergangenheit: ja/nein
      * Ausgewiesener Experte in seinem Ressort, aber wenig, nachgewiesener Fussballsachverstand (also vorher kein Amt bei einem anderen Klub): ja/nein
      ...

      Ja/nein oder besser Gewichtung?
      Die gleiche Idee hatte ich auch schon. Ein AR sollte ja ein breites Spektrum von Kompetenzen abdecken, wie das verteilt sein sollte, kann man bestimmt gut diskutieren und ist in jedem Kandidatenthread per se unpassend. Ob eine Umfrage sinnvoll ist, bin ich mir aber nicht so sicher.
      Ob Herr Hefer der richtige ist, kann ich nicht sagen. Aber der falsche ist er bestimmt nicht. Unbedingt wählen den Mann!
      "Nimmst du die blaue oder die rote Pille?"
      Ich habe mich für die blaue entschieden.........!
      -----------------------------------------------------------------------------
      Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll aber bei mir lief's ganz flüssig.
      (Paul Breitner)

      #unsere Vereinswerte sind nicht verhandelbar!

      Alf Aehrmann schrieb:

      Eppenhoff schrieb:

      Hat Buchta schon jetzt erledigt.
      Naja ich vermute mal eher man ist auf Thomas Wiese und Ilona Caroli zugegangen, die haben beide abgelehnt und ist in Folge dessen auf Axel Hefer zugegangen, der dann angenommen hat, als das Buchta ihn ausgesucht hätte.
      So steht es heute auch in der WAZ. Wiese und Caroli hatten demnach keine Lust darauf, "als spätberufene doch noch einzusteigen".
      Unabhängig von der Personalie Hefer - die ich gut finde - hab ich mich aber gefragt, warum der Wiese kein Interesse mehr daran hatte im AR tätig zu sein, ich hatte den von der JHV noch als "kompetent" im Hinterkopf. Bin dann jetzt auf einen Artikel in einer Zeitung gestoßen, dass er sich seit 2018 mit seiner ehemaligen Firma im Rechtsstreit befindet und es hierbei wohl um Millioneninvestitionen ohne Freigabe des Aufsichtsrates, eine Finanzierung von Luxussportwagen und untypisch hohe Vorauszahlungen an weitere seiner Firmen geht (s. näheres: hellwegeranzeiger.de/unna/rechtsstreit-zwischen-thomas-wiese-und-dem-aluwerk).

      Entweder möchte er derzeit nicht in der Öffentlichkeit stehen oder es gibt tatsächlich mal jemanden, der weiteren Schaden vom S04 (oder auch nur von sich selbst) fernhalten wollte, indem die Medien diese Geschichte ausschlachten.
      Lasst sie ihre falschen Lieder schreien und keifen! Wir tanzen nicht nach braunen Pfeifen!

      Neuben schrieb:

      Entweder möchte er derzeit nicht in der Öffentlichkeit stehen oder es gibt tatsächlich mal jemanden, der weiteren Schaden vom S04 (oder auch nur von sich selbst) fernhalten wollte, indem die Medien diese Geschichte ausschlachten.
      Oder er ist einfach schlau genug um zu wissen das er auf Grund dieser Geschichte wahrscheinlich erst gar nicht durch den Wahlauschuss kommt bzw. auf der Mitgliederversammlung eine Klatsche bekommt.

      Schildkröte schrieb:

      Oder er ist einfach schlau genug um zu wissen das er auf Grund dieser Geschichte wahrscheinlich erst gar nicht durch den Wahlauschuss kommt bzw. auf der Mitgliederversammlung eine Klatsche bekommt.
      Mal unabhängig von dieser Geschichte: Hat Wiese sich denn überhaupt für den AR beworben? Falls nicht, ist die Entscheidung ja nur logisch.