Axel Hefer - Bewerber für den Aufsichtsrat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Susann Ohlala schrieb:

      Puh.. Da sitzen zwei im AR die von 9 anderen wie Aussätzige, wie Parias behandelt werden, denen in wirklich skandalöser Weise Steine in den Weg gelegt werden - und du @CT-SA bist pikiert über dieses Verhalten?

      Für mich ist das mehr als nachvollziehbar und verständlich.

      Der AR und der ER haben sich unter CT zu einem so ehrenlosen Haufen entwickelt das es mir unmöglich scheint als anständiger Mensch in deren Gegenwart auch nur in irgendeiner Art Form und Anstand bewahren kann.
      Im Grunde kann ich Dich sehr gut verstehen und stimme dem zu, dennoch denke ich, wer in so einer verantwortungsvollen Position ist, und nur deswegen, sollte immer auch in der heikelsten Situation Anstand bewahren. Wobei ich nicht weiß ob es stimmt.
      Dazu kann ich Dir eigene Erfahrungen berichten. Olaf Thon hat mir auf der MV gesagt, auf so Fans wie mich kann er gerne verzichten. Für mich kein Problem, aber 4000 Mitglieder, schätze ich mal, haben gebuht. Das kann er gerne sagen, aber nicht, wenn er, wie damals, im AR sitzt. Er hat sich später auf der HP und telefonisch bei mir dafür entschuldigt, ist alles vergessen, aber die Stellung macht da den Unterschied.

      CT-SA schrieb:

      Er und Horn haben doch zu großen Teilen nicht an der MV auf dem Podium teil genommen, sondern sind demonstrativ aufgestanden und in der Gegend umher gelaufen. Das fand ich mehr als respektlos und unprofessionell. Wenn sie denn mal da saßen, wurde auf dem Handy rumgespielt oder sich unterhalten.
      Ehrlicherweise interessiere ich mich erst ca. 2015 für die "Vereinspolitik" und kannte damals die ganzen Zusammenhänge nicht.
      Eine der prägnantesten Szenen die bei mir seit dem hängen geblieben ist, war tatsächlich wie Hefer und Horn mit dem Handy neben der Bühne standen.
      Zu diesem Zeitpunkt wurden die verstorbenen Vereinsmitglieder geehrt. Das Verhalten finde ich bis heute extrem respektlos (auch mit dem heutigen Wissen, dass der Umgang mit ihm persönlich asozial war).

      Sens852 schrieb:

      Eine der prägnantesten Szenen die bei mir seit dem hängen geblieben ist, war tatsächlich wie Hefer und Horn mit dem Handy neben der Bühne standen.
      Zu diesem Zeitpunkt wurden die verstorbenen Vereinsmitglieder geehrt.
      Exakt so war es. Kann man übrigens noch gut im entsprechenden Thread alles nachlesen. Ist ja bei vielen "sauer" aufgestoßen. Zurecht wohl gemerkt.
      1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
      In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!
      Bin gerade mal ein bisschen am lesen.

      Erstaunlich, wie die Geschichte, vor allem mit Heidel, dann weiter ging.

      Seine Rede wurde dort ja auch überwiegend positiv aufgefasst und bejubelt.
      1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
      In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!
      grade roomer gelesen. :heul:


      Ich lass euch mal einen hier:
      "Dieses rumheulen und jeden gesagten Satz sezieren zu müssen kotzt mich nur noch an. Dazu das aufgeilen an schlechten Ergebnissen gebündelt mit Sprüchen die gegen alles und jeden auf Schalke schießen. Ja, ihr Nasen zählt den Trainer an…"
      Dass das aus dem versifften Lager gegenüber von Rechts kommt, überrascht.

      CT-SA schrieb:

      Man darf aber auch nicht vergessen, mit welchem peinlichen Getue er sich damals hier bei der MV verabschiedet hat. Das war weder souverän noch sonst irgendwas.
      Aber gespannt bin ich dennoch, was er zu sagen hat.
      Bei so richtig peinlichem Getue liegt die Latte aber mal um locker, ach was sage ich, unendlich unerereichbar weit höher. Die reißt keiner mehr, der jemals für den AR kandidiert.
      Zuerst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich und dann gewinnst Du.“ (Mahatma Gandhi)
      Punk und Schüsslersalze! (Herb)

      CT-SA schrieb:

      Man darf aber auch nicht vergessen, mit welchem peinlichen Getue er sich damals hier bei der MV verabschiedet hat. Das war weder souverän noch sonst irgendwas.
      Aber gespannt bin ich dennoch, was er zu sagen hat.
      Ich erinnere mich an eine im Hauptteil sehr gute Rede von Axel Hefer, bei der er aber im letzten Drittel anscheinend nicht geplant, etwas unsouverän und sicher auch patzig geworden ist.
      Wir sollten aber in der Rückschau auch nicht vergessen, dass dies eine Replik auf ein Vorgehen war, dass meiner Meinung damals viel zu wenig beachtet wurde:

      Der Aufsichtsratsvorsitzende hatte nämlich abweichend von der ursprünglichen Tagesordnung und ohne Wahrung der Anstandsformen (die man umgekehrt von Horn und Hefer aber stets einforderte), sein Rederecht grob missbraucht um Axel Hefer, unmittelbar vor den Reden der vier Bewerber zum AR, vor versammelter Mitgliedschaft noch mal ordentlich einen mitzugeben. Herr Horn stand ja damals gar nicht mehr zur Wahl.

      Dass Hefers Chancen auf Platz 1 oder 2, nach dieser Rede gegen Null gingen, war vielen im Saal damals klar und vermutlich auch der Anlass für den wohl so nicht geplanten Schlussteil der Rede von Herrn Hefer.


      [#ich edit] Habe meine Passage zum Marriot hier wieder rausgenommen, weil sie tatsächlich das Gegenteil von dem bewirkte was ich bezwecken wollte. Nämlich den Fokus auf die Gegenwart zu lenken und die Geschichten aus der Vergangenheit einfach mal beiseite zu legen. Mit @CT-SA habe ich mich dazu ausgetauscht, vielleicht mögen andere Ihre Folgekommentare ebenfalls anpassen.

      Die Vorgänge um die Wahlen zum AR in den Jahren 2016 und auch 2017 waren insgesamt für Schalke derart unrühmlich und beschämend, dass es uns allen gut täte im Sinne einer Lösung für die Zukunft dazu einfach zu schweigen. Viele haben sich damals nicht mit Ruhm bekleckert.
      Beim Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.

      (Jean-Paul Sartre.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Caubstrasse ()

      Caubstrasse schrieb:

      Dass es Andreas Horn gewesen sein soll, der damals quer durch den Saal Heidel etwas zurief, ist lange wiederlegt.
      Da die Person welche die zitierten Inhalte tatsächlich ausgesprochen hat zwischenzeitlich verstorben ist, wäre es schön wenn man diese seinerzeit bewusst verfälschte Story nun endlich zu den Akten legen könnte.
      oha @CT-SA
      Dass das aus dem versifften Lager gegenüber von Rechts kommt, überrascht.

      Caubstrasse schrieb:

      Da die Person die die zitierten Inhalte tatsächlich ausgesprochen hat zwischenzeitlich verstorben ist, wäre es schön wenn man diese seinerzeit bewusst verfälschte Story nun endlich zu den Akten legen könnte.
      Ich stehe dazu, dass ich die Szene so erlebt habe, wie damals beschrieben und ins Forum gepostet.

      Wer ist denn verstorben?
      1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
      In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!

      McFly schrieb:

      Caubstrasse schrieb:

      Dass es Andreas Horn gewesen sein soll, der damals quer durch den Saal Heidel etwas zurief, ist lange wiederlegt.
      Da die Person welche die zitierten Inhalte tatsächlich ausgesprochen hat zwischenzeitlich verstorben ist, wäre es schön wenn man diese seinerzeit bewusst verfälschte Story nun endlich zu den Akten legen könnte.
      oha @CT-SA
      Nein, sowas lasse ich mir nicht nachsagen.

      Ich habe das so erlebt, wie beschrieben.
      1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
      In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!
      Eine Auseinandersetzung, die vor den ER sollte.
      "Dennoch kann nichts auf der Welt das Gefühl des Menschen verhindern, für die Freiheit geboren zu sein. Niemals, was auch geschehen mag, kann er die Knechtschaft ertragen; denn er denkt."
      Simone Weil

      CT-SA schrieb:

      McFly schrieb:

      Caubstrasse schrieb:


      [#ich edit] Habe meine Passage zum Marriot hier wieder rausgenommen, weil sie tatsächlich das Gegenteil von dem bewirkte was ich bezwecken wollte. Nämlich den Fokus auf die Gegenwart zu lenken und die Geschichten aus der Vergangenheit einfach mal beiseite zu legen. Mit @CT-SA habe ich mich dazu ausgetauscht, vielleicht mögen andere Ihre Folgekommentare ebenfalls anpassen.
      oha @CT-SA
      Nein, sowas lasse ich mir nicht nachsagen.
      Ich habe das so erlebt, wie beschrieben.
      @CT-SA Ich habe dir dazu persönlich etwas geschrieben.
      Dies aber für alle: Ich stelle ausdrücklich nicht in Abrede dass du die Szene persönlich so erlebt hast und insbesondere behaupte ich nicht, dass du sie bewusst verfälscht hast, das wurde später bei der Weiterverbreitung durch andere erledigt, die sie angeblich alle persönlich erlebt und in den Beschreibungen immer noch eine Schüppe draufgelegt haben.

      Deine Schilderungen hier klingen für mich immer glaubwürdig.

      Vielleicht sollten wir das Thema hier aber auch wieder rausnehmen, da wir Gefahr laufen den tatsächlichen Inhalt aus den Augen zu verlieren, was ich ja eigentlich mit meinem Posting beabsichtigt habe. Auf das Jetzt zu lenken.

      Mögen die Admins entscheiden.
      Beim Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.

      (Jean-Paul Sartre.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Caubstrasse ()

      Dieser Thread ist doch mal wieder klassisch "Schalke". Da werden Geschichten ausgepackt, die keiner wirklich belegen kann. Einmal war es Hefer, dann doch wieder Horn. Jetzt soll es wer ganz anderes gewesen sein.

      Was bleibt am Ende hängen? Ein fader Beigeschmack. Und natürlich ist die Geschichte, egal wer es war, nicht schön.

      Ich hoffe Hefer bekommt - wie jeder andere auch - eine unvoreingenommene Chance, sich bei allen Schalkern vorzustellen und kann womöglich auch alte Geschichten gerade rücken. Ich schätze das wird für ihn sehr wichtig werden.

      Sofern er überhaupt zugelassen wird, haben wir die Möglichkeit uns dadurch eine Meinung zu bilden und entsprechend reflektiert abzustimmen.

      Susann Ohlala schrieb:

      Caubstrasse schrieb:

      Ich stelle ausdrücklich nicht in Abrede dass du die Szene persönlich so erlebt hast und insbesondere behaupte ich nicht, dass du sie bewusst verfälscht hast
      Du stellst also nicht in Abrede das @CT-SA sie bewusst verfälscht hat 8o
      Ist echt ne Crux mit der deutschen Sprache... :rolleyes:
      Vielleicht sollte man beim Formulieren nicht so häufig abbiegen. Ich habe den Satz korrigert, danke dir für den Hinweis.
      Beim Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.

      (Jean-Paul Sartre.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Caubstrasse ()

      Jonny Controlletti schrieb:

      Sofern er überhaupt zugelassen wird, haben wir die Möglichkeit uns dadurch eine Meinung zu bilden und entsprechend reflektiert abzustimmen.
      Warum sollte er nicht? Glaube kaum, dass es 5-10 bessere geben wird und der WA wird sicher wissen, wenn er nicht zugelassen wird, werden die Verschwörungstheorien wieder hoch kochen. Oder sehe ich das falsch? ?(