NICHT ZUGELASSEN - Hans Sarpei - Bewerber für den Aufsichtsrat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kann Sarpei persönlich nicht beurteilen. Aber die Hoffnung bei ihm liegt wohl darauf, dass er Empathie mitbringt, das Leitbild und die Satzung lebt, neues Vertrauen aufbaut und sich einsetzt. Wie gesagt, ich kenne ihn nicht und kann ihn nicht beurteilen, aber ich kann mir vorstellen, dass er auf diese Tugenden setzen wird.
      "Auf Schalke ist die Erwartungshaltung riesig, die Realität enttäuschend und die Unruhe zerstörerisch."
      Lukas Schmitz

      neumi schrieb:

      Asamoah04 schrieb:

      Wenn ich so einige Posts in den sozialen Medien von ihm sehe, bezweifle ich schon welchen Stellenwert er bei einer Neuausrichtung des Verein haben würde. Ich persönlich nehme ihm den Schalker nicht ab, auch wenn ich seinen Einsatz für die Werte, für die er einsteht, sehr respektabel finde.
      Verfolge FB nicht mehr. Hast du da mal Beispiele?
      Denke da spontan an so mache TikTok-Filmchen. Aber auch da muss es ja Leute geben, denen das gefällt. Für mich eher peinlich und unwürdig für ein etwaiges Aufsichtsratsmitglied.
      Ich könnte hier jetzt eine Latte von Unwürdigkeiten oder Peinlichkeiten andere Aufsichtsratsmitglieder aufzählen, tue ich aber nicht, weil dagegen fast jeder würdiger erscheint. In Wertefragen jedenfalls ein Topkandidat. Und dazu ein positiver Typ. Allein das qualifiziert ihn.
      Zuerst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich und dann gewinnst Du.“ (Mahatma Gandhi)
      Punk und Schüsslersalze! (Herb)
      Wenn hier die Frage gestellt wird was ihn zum AR qualifiziert, stelle ich die Gegenfrage was qualifiziert ihn denn nicht? Und Schalker hin oder her, muss ein AR zwingend Schalker sein? Es sollte doch ausreichend sein, wenn durch seine Berufung die hier schon aufgeführten wichtige Themen abgedeckt werden. Solange diese Themen auch das Befinden der Mitglieder betrifft und für den Verein positiv sind ist seine Kandidatur für mich legitim.
      Rien ne va plus.
      Wir haben Leute im ER, die jeder Beschreibung spotten. Wir haben aktuell durch die verquaste Satzung Leute im AR, die niemand da reingewählt hat. Wir haben Leute im AR, die (sorry für den Begriff, aber ich sehe es so) an Staatsterrorismus beteiligt waren. Wir hatten einen ARV, den wirklich nichts befähigt hat. Dessen allgemeine Skruppellosigkeit sich viele so schön geredet haben, dass sie am Ende glauben, er wäre eine Lichtgestalt (Vorsicht bei Lichtgestalten!). Da stellt sich die Frage bei Sarpei am allerwenigsten. Könnte eher damit leben, wenn hier Leute sagen würden, dass sie ihn einfach doof finden oder häßlich, als diese dümmliche Frage zu stellen oder andere, krude Gründe vorzuschieben.
      Zuerst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich und dann gewinnst Du.“ (Mahatma Gandhi)
      Punk und Schüsslersalze! (Herb)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wilko ()

      Garrincha schrieb:

      Michel_04 schrieb:

      Der Kicker auch ganz aktuell und gut recherchiert:
      Guck mal auf das Datum des Artikels. ;)
      oh man :ugly:
      Hatte ich tatsächlich auch, aber wohl so schief, dass ich nur auf Februar geschaut hab.

      Gibt es denn einen Artikel, dass er die Bewerbung erneuert hat? Müsste er das?
      Hängt wahrscheinlich von der Frage ab, ob die MV letztes Jahr verschoben oder abgesagt wurde (weiß ich jetzt gar nicht).
      Traue dem WA aber zu, dass auf so Kleinigkeiten geschaut wird, wenn der Bewerber nicht genehm ist
      Und das alles reicht für eine Kanditatur für den Aufsichtsrat aus? Wann hat sich Sarpei eigentlich mal zu einem sportlichen Thema Schalke betreffend geäußert? Wir sind um Haaresbreite an Tasmania Berlins Negativrekord vorbeigeschrammt, haben uns von einem beinahe regelmäßigen CL-Teilnehmer zu einem absoluten Chaosclub hin entwickelt und von Sarpei kam dazu rein gar nichts. Von einem vermeintlichen Schalker kann man mehr erwarten.

      Bilker Knappe schrieb:

      Von einem vermeintlichen Schalker
      sollten wir diese Sprache nicht hinter uns lassen, unabhängig von der Person, der du da was absprichst?
      "Dennoch kann nichts auf der Welt das Gefühl des Menschen verhindern, für die Freiheit geboren zu sein. Niemals, was auch geschehen mag, kann er die Knechtschaft ertragen; denn er denkt."
      Simone Weil
      @Bilker Knappe

      vermeintlich impliziert, dass etwas zu Unrecht angenommen wird.

      Also, wenn ich sage, Du bist vermeintlich objektiv, dann sage ich, dass Du es wohl nicht bist. Wenn ich mir der Bedeutung von Sprache bewusst bin.
      "Dennoch kann nichts auf der Welt das Gefühl des Menschen verhindern, für die Freiheit geboren zu sein. Niemals, was auch geschehen mag, kann er die Knechtschaft ertragen; denn er denkt."
      Simone Weil
      dann ist ja alles gut, so lange Du mit Deiner Wortwahl nicht unterstellen wolltest, dass Hans Sarpei in Deinen Augen gar kein Schalker ist.
      "Dennoch kann nichts auf der Welt das Gefühl des Menschen verhindern, für die Freiheit geboren zu sein. Niemals, was auch geschehen mag, kann er die Knechtschaft ertragen; denn er denkt."
      Simone Weil
      Bilker Knappe für mich der vermeintlichste Schalker nach Klemmenz, was meint ihr? Danach dann direkt Raul.
      Zuerst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich und dann gewinnst Du.“ (Mahatma Gandhi)
      Punk und Schüsslersalze! (Herb)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wilko ()

      Deutsche Sprache, schwere Sprache. Ich bin eigentlich auch nur hier, um meine Deutschkenntnisse zu verfeinern. Ansonsten wird es nichts mit der erhofften Einbürgerung. Bei meinem Eintritt in diese Gruppe beherrschte ich nur eine Zeitform. Mittlerweile benutze ich auch Futur 1: Wenn Hans Sarpei sich auch mal zu einem sportlichen Thema äußert, dann werde ich ihm das Schalker Sein nicht mehr absprechen. Versprochen!