NICHT ZUGELASSEN - Peter Peters - Bewerber für den Aufsichtsrat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      neumi schrieb:

      Susann Ohlala schrieb:

      Rein formal gibt es keinen Grund seine Kandidatur nicht zuzulassen, bis auf den Passus "Akzeptanz bei den Mitgliedern".
      @CT-SA hatte im anderen Thread dargelegt, dass er noch GF der Arena Gesellschaft (?) sei... ;)
      Das war jedenfalls der letzte Kenntnisstand. Bisher nichts gehört oder gelesen, dass sich das geändert hat.
      1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
      In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!

      Susann Ohlala schrieb:

      Er war bis vor Kurzem einer unserer Vorstände.
      Er ist nicht in Schimpf und Schande entlassen worden, sondern ist zurückgetreten.
      Das Bild das durch eine Ablehnung nach Außen transportiert würde, wäre das von einem Vorstand der eigenverantwortlich unsere Finanzen gemanagt hat, aber keine Befähigung haben soll als AR zu fungieren.

      Rein formal gibt es keinen Grund seine Kandidatur nicht zuzulassen, bis auf den Passus "Akzeptanz bei den Mitgliedern".
      Das ist Richtig, aber ich bin einerseits immer ein bisschen hin- und hergerissen, egal ob bei Schalke oder anderen Institutionen jemand kurz nach seinem Ausscheiden aus dem operativen Geschäft direkt in den AR wechselt.

      Ich weiß leider bisher nur von 5 sicheren und zwei mutmaßlichen Kandidaten, auf die ich aber nicht eingehen möchte, solange ich da nicht weiß, ob sie sich tatsächlich beworben haben und ihre Bewerbung auch öffentlich machen wollen. Ich bitte dafür um Verständnis.


      Worauf ich hinaus wollte ist aber, dass ich es für durchaus möglich halte, dass der eine oder andere seinen Hut in den Ring geworfen hat, der nach den Kriterien des Wahlausschusses besser abschneiden könnte als PP.



      neumi schrieb:

      @CT-SA hatte im anderen Thread dargelegt, dass er noch GF der Arena Gesellschaft (?) sei...
      Und hiermit ist alles gesagt, als GF einer Tochter des Vereins für dessen Aufsichtsrat zu kandidieren ist halt auch vorsichtig formuliert ein interessantes Modell


      CT-SA schrieb:

      Das war jedenfalls der letzte Kenntnisstand. Bisher nichts gehört oder gelesen, dass sich das geändert hat.
      Stand jetzt gerade auf der Homepage ist er das. Und so schnell, wie da sonst alles angepasst wird ist davon auszugehen, dass er das auch ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alf Aehrmann () aus folgendem Grund: Ergänzung

      Sein Buddy Köllmann wird schon ein gutes Wort für ihn einlegen .
      „Jung, ich komm aus Bottrop – da wirsse getötet, wenne datt inne Muckibude machs!“


      Willy Landgraf über Step-Aerobic


      Der größte Lump im ganzen Land , das ist und bleibt der Denunziant . ( August Heinrich Hoffmann von Fallersleben )

      neumi schrieb:

      @CT-SA hatte im anderen Thread dargelegt, dass er noch GF der Arena Gesellschaft (?) sei... ;)
      In der Satzung steht:

      Die Aufsichtsräte dürfen nicht in einem Anstellungsverhältnis zum Verein stehen oder auf anderer Basis entgeltlich für ihn tätig sein, weder unmittelbar noch mittelbar.

      Als GF der Arena Gesellschaft steht er doch nicht in einem entgeltlichen oder unentgeltlichen Anstellungsverhältnis des Vereins, oder?
      Kann aber sehr gut sein das ich hier die Verflechtungen nicht durchblicke...

      Susann Ohlala schrieb:

      Ich sach ja, ich blicke so etwas immer nicht.
      Aber wenn ich Aktien von Audi halte ist der Audi-Chef auch nicht mein Chef...
      Nein, sondern er arbeitet für dein Unternehmen(santeil).

      Würde aber behaupten, dass Peters sich somit zumindest (un-)mittelbar in einem Anstellungsverhältnis mit dem Verein befindet.
      Football is for you and me, not for f*cking industry
      Wisst Ihr, Ihr hab in allem was hier angeführt habt Recht, jeder aus seiner Sicht. Ob er, oder ob er nicht, ist für mich persönlich völlig belanglos. Ich nehme Herrn Peters sogar ohne Gegenwehr ab, dass er Schalker im Herzen ist und an den Verein hängt. Das kann ich ja schlecht beurteilen.
      Mir geht es einzig um die Tatsache, dass er einer war, der jahrelang alles mitgetragen hat, der alles sogar ausgeführt hat. Wobei ich nicht sagen möchte, dass jetzt alles falsch gewesen ist. Aber: Es gibt grundlegende Dinge im Verein, die viel besser geregelt hätten werden müssen und es gibt auch ein paar Dinge, da muss man, alleine schon wegen unseres Leitbildes, ganz klar anders Stellung beziehen, als es Herr Peters getan hat. Man konnte es schon vor einigen Jahren sehen, nicht erst 2020, dass unser Schiff nicht in die Zukunft segelt, sondern eine Flaute hat und da erwarte ich, als Mitglied verlange ich es sogar, dass die Leute, die Verantwortung tragen, sich sehr genau überlegen was getan werden muss um wieder unter Wind zu kommen.
      Die Leute im Aufsichtsrat und damit auch im Vorstand haben von mir (ich habe allerdings gegen die meisten gestimmt, aber Demokratie) den Auftrag bekommen den Verein vernünftig zu führen. Ich (WIR) habe Ihnen damit unglaublich viel Vertrauen geschenkt, habe es in ihre Hände gelegt, einen Verein, der für die meisten Fans mehr ist als nur ein Fußballverein, mit Leben zu befüllen und dafür zu sorgen, dass nie wieder in Schieflage geraten.
      Sie haben mein (UNSER) Vertrauen missbraucht!!!
      Für ihre Eitelkeiten, für ihre Selbstdarstellung, für Werbung in eigener Sache oder für ihre Unternehmen.
      Nein danke, ich (WIR) sitzen zu Hause, und ich spreche jetzt mal nur für mich, muss mich jeden Tag von meinem BVB Nachbarn verarschen lassen, was ich noch mit einem Lächeln wegwische, ich saß in den letzten Monaten so oft weinend vor dem TV, weil ich das nicht ertragen konnte was aus meinem Schalke geworden ist, weil ich so viele Schalker kenne, die ebenfalls wie ich leiden. Weil ich auch sehr viele Schalker kenne, und jetzt wird es richtig ernst, die lieber auf vieles andere verzichten nur um Auf Schalke gehen zu können.
      Ich will keinen von denen keinen mehr auch nur eine Sekunde in einer verantwortlichen Position im Verein sehen und wenn sich einer Bewirbt und steht zur Wahl, bin ich am Rednerpult und sage es ihm ins Gesicht (sollte ich reden dürfen)!
      Ich sage es jetzt mit pro seinen Worten: verpisst euch!!! :evil:

      Susann Ohlala schrieb:

      Ich sach ja, ich blicke so etwas immer nicht.
      Die Visualisierung der Konzernübersicht hilft vielleicht?! Die Vereinsstruktur des S04 - Hier mehr über das Organigramm erfahren
      Der FC Schalke 04 hält laut der Übersicht 43,05 % der FC Schalke 04 Stadionbeteiligungsgesellschaft (genaue Organisationsbezeichnung spare ich mir ...).
      Dortiger Geschäftsführer ist Peter Peters. Inwiefern dies bei der GmbH & CoKG ein unentgeltliches Engagement ist, sieht man da natürlich nicht.
      @Controller oder eine/r der anderen hier könnte evt sagen, ob man das im Konzernbericht irgendwo zumindest mal interpretieren könnte.

      Ich für meinen Teil gehe mal stark davon aus, dass selbst wenn er das da für den symbolischen Euro macht (was ich für sehr unwahrscheinlich halte) - das Kriterium im Wahlausschuss Anwendung finden müsste.

      Das entscheidende Wort an der Stelle ist für mich "unmittelbar" ;)
      Die Fleischbude vom Ex-Souverän ist doch auch noch irgendwie an der Arena mit Anteilen beteiligt, oder? Hatte das mal gelesen, finde das aber nicht ad hoc. Habe auch keine Lust zu suchen.
      Zuerst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich und dann gewinnst Du.“ (Mahatma Gandhi)
      Punk und Schüsslersalze! (Herb)

      Susann Ohlala schrieb:

      Rein formal gibt es keinen Grund seine Kandidatur nicht zuzulassen, bis auf den Passus "Akzeptanz bei den Mitgliedern".
      Doch. Die mangelnde Unabhängigkeit vom Verein. Peter Peters stehst sowohl in einem Angestelltenverhältnis einer Tochtergesellschaft des Vereins (laut Website) als auch ist er wohl selbst finanziell an der Arena beteiligt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von la peonza del Schalke ()

      @neumi spontane Idee bzgl. der Frage, ob Peters für seine "Arbeit" als GF für die Tochter ein Gehalt bezieht wäre der Geschäftsbericht der Tochter im elektronischen Bundesanzeiger. Da könnte ggf. unter Bezüge der GF zu finden sein ... wenn er allerdings der einzige GF ist, bin ich nicht sicher, ob es veröffentlicht werden muss.

      Wenn ich dran denke, schaue ich dort die Tage mal nach ... vielleicht hat sonst noch jemand eine Idee?
      məne’ məne’ təqel ûfarsîn

      Controller schrieb:

      @neumi spontane Idee bzgl. der Frage, ob Peters für seine "Arbeit" als GF für die Tochter ein Gehalt bezieht wäre der Geschäftsbericht der Tochter im elektronischen Bundesanzeiger. Da könnte ggf. unter Bezüge der GF zu finden sein ... wenn er allerdings der einzige GF ist, bin ich nicht sicher, ob es veröffentlicht werden muss.

      Wenn ich dran denke, schaue ich dort die Tage mal nach ... vielleicht hat sonst noch jemand eine Idee?
      Ich habe gerade mal in den Bundesanzeiger reingeguckt.


      Dort sind "nur" der Personalaufwand mit 2.879.555,85€ beziffert und die entsprechenden Aufteilungen da darunter, wer das was bekommen hat steht nicht im Geschäftsbericht
      Ist doch Wurscht. Einfach nicht wählen den Greulix und fertig. Blöd, dass er einem anderen dann den Platz wegnimmt, aber wir müssen selbstbewusst sein und das Ding durchziehen. Irgendein A...t aus der alten Riege wird eh durchkommen. Aber auch die bekommen wir auf Dauer rausgekickt, wenn wir dran bleiben.
      Zuerst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich und dann gewinnst Du.“ (Mahatma Gandhi)
      Punk und Schüsslersalze! (Herb)