NICHT ZUGELASSEN - Stefan Barta - Bewerber für den Aufsichtsrat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      MindTheGap schrieb:

      Bei den Kandiaten ist dann wohl die Linie klar: Weiter so.
      Das war auch mein erster spontaner Gedanke.

      Hätte mir noch ein, zwei Leute mit einschlägiger fussballerischer Vita gewünscht.(wobei ich nicht weiss, ob es da außer Sarpei noch Bewerber aus der Ecke gab)

      So bleibt es wohl diesbezüglich nur bei Mulder (quasi als Stevens-Nachfolger).

      Finde das schade und etwas wenig.

      Und Barta hätte ich auch gern im AR gesehen.

      Jetzt mal den 13.06. abwarten.
      Tore - Punkte - Meisterschaft
      Barta bis vor nem dreiviertel Jahr für mich auch großer Kandidat auf den AR gewesen.

      Hatte Anfangs auch gute Punkte angesprochen zu Themen im und um den Verein.

      Seit einiger Zeit aber dermaßen populistisch unterwegs gewesen und nach jedem Anti-Ausgliederungsstrohhalm gegriffen (u.a. Logo Änderung Inter Mailand), was zum einen in der aktuellen Situation eh nicht nötig gewesen wäre und ihn für mich viel an Ernstnehmbarkeit gekostet hat, Teil eines solchen Gremiums mit dem nötigen sachlichen Durchblick zu sein.
      JHV 2016 - Der letzte Redner: "Wir in Block 7 haben in den letzten zwei Jahren selbst über die Mannschaft gelacht.
      Ich bin durch Christian Heidel motiviert. Ich will die Schale in der Hand halten. Ich gebe alles."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Giuliano-Celentano ()

      dukesabo schrieb:

      Barta wäre einfach für mich die "Stimme oder der Mann des einfachen Schalkers" und ein passendes Anomalie-Mosaiksteinchen als Kontrast in einem neu ausgerichteten AR gewesen.
      Das stimmt. Aber Barta polarisiert sehr stark und daher ist die Nicht-Zulassung von Barta zusammen mit den Nicht-Zulassungen von andere polarisierenden Bewerbern wie Peters, Haberzettel oder auch Paetzel wohl eher ein Kompromiss des WA um da eine klare Linie zu fahren und sich nicht vorwerfen lassen zu müssen, dass man da mit zweierlei Maß misst.

      DerNetteMann schrieb:

      Theoretisch haben wir ja einen Fan-Vertreter im AR. Vielleicht sollte man langfristig dort auch ansetzen.
      Die Idee ist ja nicht neu, aber dafür müsste der SFCV seinen Posten im AR an die gesamte Fan/Mitgliederschaft abgeben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von King of Leon ()

      King of Leon schrieb:

      Das stimmt. Aber Barta polarisiert sehr stark und daher ist die Nicht-Zulassung von Barta zusammen mit den Nicht-Zulassungen von andere polarisierenden Bewerbern wie Peters, Haberzettel oder auch Paetzel wohl eher ein Kompromiss des WA um da eine klare Linie zu fahren und sich nicht vorwerfen lassen zu müssen, dass man da mit zweierlei Maß misst.
      Aus besagten Gründen sind schon in den Vorjahren einige geeignete Kandidaten mit hanebüchenen Begründungen wie z.B. vermeintlicher Nähe zur Ultraszene und somit Unwählbarkeit bei Schalke-Suff-[Tönnies]Schnitzel-Fraktion abgelehnt worden. Als hauptsächlicher Begründung der Ablehnung wäre sowas mit einem Wort zusammenzufassen: mutlos.
      Schade, Stefan Barta hätte aus meiner Sicht ein guter Aufsichtsrat werden können, der eine andere Facette in dieses Gremium eingebracht hätte.

      Und: Seine Reaktion zur Nichtzulassung spricht eindeutig für ihn.
      __________________
      BWG

      Der in Meppen war

      In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon.