Prime League Spring Split 2021 - Der Sammelthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ganz ganz schlecht. Macht auch echt keinen Spaß mehr, sich das anzugucken.

      1) Natürlich echt wahnsinnige Fehler in unserem Team.

      2) Ich hab es hier glaube schonmal gesagt. In meiner Sicht einfach nur noch ein "Metzel"-Spiel. Vielleicht etwas übertrieben, aber um Taktik geht es momentan irgendwie überhaupt nicht. Man muss nur hoffen, dass man aus der Champ Select mit guten Champs herauskommt und dann wird sich einfach sinnlos gekloppt und drauf gehofft, dass der Gegner größere Fehler macht, als man selber.
      „Ich wusste nicht, wohin mit dem Ball, da hab‘ ich ihn einfach reingewichst.“
      Absolute Zustimmung. Hab's ja auch schon ein paar mal gesagt, das Spiel sieht von Niveau her dieses Season wirklich 'ne Klasse schlechter aus, einfach nur durch die Art wie Riot das Game gebalanced hat (und Season 9 war da auch schon schwächer als die Jahre davor - eigentlich geht's seit den Änderungen/Zusammenlegung der Runen und Masteries zum Anfang von Season 9 stetig bergab, denn da ging der Damage-Creep so richtig los).
      Und das kann auch nicht nur daran liegen, dass die Spieler alle schlechter geworden sind. Selbst in der LEC bei guten Teams sieht das alles viel schlechter aus. Weil's wie Du richtig sagst nur darum geht einen Champ in den Snowball zu bekommen der dann ales wegmetzelt und so sein ganzes Team auch noch weiter nach vorne bring, dann sind auch Fehler und schlechte Macro-Entscheidungen kaum noch relevant.
      Die Idee den Heca early klein zu halten war ja nicht verkehrt, und das hat man auch gut geschafft, und zudem auch am Anfang ein paar Kills bekommen. Da dachte ich man würde heute wirklich mal ein clevereres Game von uns sehen (selbst wenn man sich schon fragen muß, wie Yoppa direkt danach Toplane im 1:1 drauf gehen kann - warum fightet der da mit 1/3 Leben und quasi oom?).

      Aber das Macro danach war mal wieder so grottig. Schlechtes Timing um den Herald und die Drachen, dem GP viel zu viel geschenkt, der Baron-Versuch von Obsess war auch gruselig, selbst wenn man danach noch halbwegs aufräumen konnte. Immerhin haben wir's geschafft, die glücklicher Weise von UOL gemachten Fehler (erstaunlich, nachdem die die ersten gut 20 Min. sehr clever nach ihrer Wincondition gespielt haben) hart zu bestrafen.

      Gut, auch solche Siege nimmt man natürlich gerne mit, und es ist ja auch keine Schande Fehler der Gegner auszunutzen, zeigt halt auch dass man nicht nur selber Fehler macht, sondern die Gegner eben auch. Allerdings, wenn ich jetzt Yoppa höre, der tatsächlich die Meinung vertritt, man hätte das Game macro-mäßig richtig gut gespielt und die ganze Zeit unter Kontrolle gehabt, kann ich mich nicht mal wirklich über den Sieg freuen. Man muß nach einem Sieg ja nicht sagen, wir waren total kacke, aber etwas mehr Einsicht, dass das alles andere als clean war und man so auf Dauer sicherlich nicht durch kommt, wäre schon gut. Die eigenen Fehler erkennen und zu ihnen stehen ist der erste Schritt, sich zu verbessern. Und genau das hat man jetzt zum widerholten mal in den Interviews genau nicht rausgehört, sondern das genaue Gegenteil.

      T.V. Eye schrieb:

      Die eigenen Fehler erkennen und zu ihnen stehen ist der erste Schritt, sich zu verbessern. Und genau das hat man jetzt zum widerholten mal in den Interviews genau nicht rausgehört, sondern das genaue Gegenteil.
      Wobei Interviews und intern ja durchaus sehr unterschiedlich ablaufen können. Ich weiß nicht wie selbstkritisch die Truppe tatsächlich ist und wie nRated das sieht. Ich bin froh, dass wir einen unangenehmen Gegner wie UoL geschlagen haben, diese Siege sind im Zweifel doppelt wichtig.
      Gysi auf der Straße, Stalin im Bett.
      Hm, ich fand nicht, dass die Aussagen von Yoppa oder auch aus den letzten Interviews nach "einfach nach außen Selbstvertrauen ausstrahlen" klangen. Das hört sich normalerweise anders an. Da umkurvt man eher die eigenen Fehler und hebt die positiven Dinge hervor. Für mich klingt das schon ziemlich nach Selbstüberschätzung. Wie gesagt, nicht nur heute, das ist mir vorher schon 1-2 mal aufgefallen.
      Ja, andere Teams in der PL sind auch nicht die Macrogötter, aber sich wiederholt in den Interviews hinzustellen und zu behaupten, dass unser Macrogame klasse wäre (oder gar dass beste der Liga) - und das nach Spielen wo es ganz offensichtlich einige Macro-Fehler gegeben hat - klingt doch eher nach Ignoranz.
      Muß auch sagen, Fehler öffentlich zu ignorieren und auf "alles Prima, alles im Griff gehabt" zu machen strahlt für mich auch nicht wirklich Selbstvertrauen aus. Ich finde es immer deutlich "gefährlicher", wenn Leute - gerade nach Siegen - sagen "ja, waren ein paar gute Sachen dabei, aber wir wissen dass wir noch deutlich mehr können und es einige Punkte gibt die wir auf dem Schirm haben, wo wir noch dran arbeiten". Da weiß man dann, von denen muß man im Zweifel noch deutlich stärkere Leistungen erwarten, die sind hungrig, die sind nicht selbstzufrieden.

      Ansonsten klar, wie gesagt, auch solche Siege nimmt man gerne mit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von T.V. Eye ()

      Ich finds halt schwierig Interviews zu deuten. Und natürlich spielen wir nicht optimal, aber offenbar noch immer gut genug um die Spiele zu gewinnen. Dass Niveau scheint allgemein gesunken zu sein, auch in der LEC. Sagt mir nicht zu, aber wenn wir gewinnen, soll's mir recht sein.
      Gysi auf der Straße, Stalin im Bett.
      Das Niveau hat definitiv abgenommen. Liegt IMO weniger an den Spielern als daran, wie Riot das Spiel gebalanced hat. Man kann aber zumindest die Hoffnung haben, dass es sich jetzt mit den letzten Nerfs für ein paar Items und den Jungle-Changes wieder etwas beruhigt.
      Erste 20 Min. ganz ordentlich, was crossmap-plays und Teamfights angeht, danach dann mal wieder grottig. Da hat man zwei Teamfights fett gewonnen, weil man sich hat engagen lassen, Alistar hat gepeeled und dann wurde gegengefightet, und dann will man zum 3 (?) Drachen hin unbedingt selber engagen - auf den Tank-Support, mit Ali als Engage, der dementsp. nicht mehr peelen kann, und die restlichen 4 Leute stellen sich schön sauber aufgereiht in einen Chokepoint, gegen ein Team mit Ornn und Hecarim. Wie dumm kann man sein? Man hätte offen im River warten und GL kommen lassen können, man hatte überhaupt keine Not da selber zu engagen.

      Und danach war dann gar nix mehr. Obsess mit einem dummen play nach dem anderen. Warum will er bspw. (!) direkt vor dem 2. Baron unbedingt solo den Midlane-Turm holen, ohne Vision - wird dann natürlich platt gemacht, damit Game over. Auch Yoppa mal wieder mit einigen kompletten Ints. Der Junge nimmt so viele dumme Fights, in denen er den Gegnern Kills schenkt. Gestern schon genau das gleiche.

      Und warum man MF pickt, wenn Kaisa offen ist, ist auch nicht nachvollziehbar. Ich meine, ich hätte jetzt vorher auch nicht sagen können wie stark die z.Z. ist, aber wenn man sie pickt, sollte man das ja wissen. Was ich da gesehen habe war ein nicht existenter Champ. Die hat streckenweise den Gegnern ihre volle Ulti in die Fresse geballert, und nicht mal die squishy targets haben mehr als 10% Leben verloren. Zudem MF natürlich auch sehr immobil, was gegen so viel Tempo und CC auch nicht von Vorteil ist (um so wichtiger, dass ein Ali dann zum peelen da ist).
      Das niveau hat abgenommen da zurzeit einfach nichts so richtig gebalanced ist. Schauen wir uns alleine die Botlane Position an... Man kann eigentlich nur Kaisa oder Senna spielen...


      Unser Draft eben war absolut daneben. Weil individuell war das wieder absolut okay. Nuklear macht einen ordentlichen job. es fehlt noch etwas an der abstimmung der Teamfights, das ist nichts was man nicht beheben könnte. Zudem werfen wir viel zu viele Games einfach weg finde net das wir unbedingt 6-6 stehen müssten wir sind da definitiv richtig in den Top 6 aber die masse an Problemen machts wieviele games haben wir jetzt schon just for the lulz geschmissen? Gegen PTA und EWI sicherlich. Aber hätte wäre je nachdem wie wir morgen abschneiden und PTA sind Playoffs schon "recht sicher" und ab da zählt es.

      Zudem wird oft Kynetic absolut zu unrecht geflamed. Der Junge hat oft genug richtig gute Games gebracht und ist immernoch ein Rookie. Da klappt sicher nicht alles da muss man einfach weiter lernen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von S04ESportssupporter ()

      And dem Zustand des Games liegt's bei uns aber nicht. Gerade heute - Kaisa war ja offen, hat man nicht genommen. Und das balancing ist inzw. auch deutlich besser geworden mit den letzten Änderungen. Zwar für meinen Geschmack immer noch zu viel Damage im Game, aber längst nicht mehr so viele einzelne Champs und Items OP. Hat man ja auch heute bei uns gesehen. Vor zwei Patches hätte Yoppa - egal wie gut oder schlecht er es spielt - mit Aatrox nach dem ersten Item jeden Fight alleine gecarried. Das ist inzw. glücklicherwiese vorbei.

      Was den Draft angeht, wie gesagt, MF konnte ich - nachdem ich sie in dem Game gesehen habe - absolut nicht nachvollziehen. Der Rest war schon OK. Ali ordentlicher Counter zu Rell und grundsätzlich zu Engage und CC, Azir into Ori auch völlig OK, das Reh im Jungle ist auch ein guter Pick und passte eigentlich als AP-Champ auch zum AD Toplaner. Allerdings war's individuell einfach nicht OK. Und zwar zum widerholten mal insb. auf den beiden erfahrensten Spielern, was der Grund ist warum mich das so ärgert. Nuclear und Kynetic verzeiht man Fehler und dumme Aktionen natürlich noch deutlich mehr. Und da wäre es eigentlich an den erfahrenen Spielern, die dann zu unterstützen und das auszugleichen. Aber Yoppa und Obsess machen echt die meisten dummen Plays.

      Und da fragt man sich dann schon, haben wir die Games "geschmissen", oder können die es einfach nicht besser? Ich fand Obsess letzte Season stark. Aber letztlich achtet man auf Spieler von anderen Teams ja dann doch nicht so genau wie auf die eigenen. Entweder er spielt bei uns deutlich schlechter, oder mir sind diese Probleme letztes Jahr nur nicht aufgefallen. Oder er hat sie nicht gemacht, weil er im Team andere Spieler hatte, die für die Ansagen zuständig waren. Gleiches gilt letztlich auch für Yoppa. Den hab' ich persönlich natürlich nicht verfolgt, da bin ich einfach mal davon ausgegangen, dass man schon was drauf haben muß, wenn man über viele Jahre bei mehreren Topteams der europäischen Ligen gewesen ist. Auch da frage ich mich, ob der bei uns so abgebaut hat, oder ob er in seinen anderen Teams einfach nicht die Verabtwortung hatte und mehr mitgetragen wurde.
      Nee denke auch nicht das es am zustand des Games liegt.

      Fand nicht das Obsess sein Game heute ne obervollkatastrophe war. Im Gameentscheidenen Teamfight wusste er nicht das er in der Rell Ulti nicht Zhonyas drücken kann hat er auch auf sich genommen und Yoppa war halt Blass aber nicht so das ich sage er oder Obsess laufen solo runter.

      Es ist einfach die summe an fehlern die da zusammenkommt
      Heute full AD comp gepickt. In soloQ oft kein Problem, weil sich da eh kaum einer Gedanken um defensive Items macht, aber im Proplay eigentlich ein NoGo. Mal schauen, was sie draus machen. Müssen ja eine tolle Idee haben, wenn sie für den Lucian einen Azir oder Viktor liegen lassen, die noch offen waren.
      OK, kein toller Plan, aber letztlich ist's doch gut gegangen, weil man die Teamfights besser gespielt hat. Sicherlich eines der besseren Spiele, weil weniger dumme Fehler als zuletzt. Die ersten 15 Min. sogar richtig gut, man hatte ein paar gute Ideen wie man das early spielen will mit den Ornn-Roams zur Mitte. Obwohl man für ein Game was man mit der Teamcomp early snowballen muß, trotzdem deutlich zu wenig raus geholt hat. Nur 2k Gold nach 15 Min. und nur zwei Kills (einer auf Mid und einer auf Sup). Aber was man gemacht hat, hatte Hand und Fuss. Dann nachdem man den 3. Drake abgegeben hat 2 mal etwas zu sehr geforced, aber sich dann glücklicher Weise wieder gefangen, und den entscheidenden Teamfight um die Dragon-Soul wirklich gut gespielt, auch ruhig und sauber vorbereitet.

      Ach ja, Interview heute auch endlich mal etwas selbstkritischer. Geht doch... :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von T.V. Eye ()

      So, gerade ESG geschlagen. Spiel war sehr unterhaltsam, allerdings spielerisch auch sehr schlecht - von beiden Seiten. Wir waren halt besser darin deren Fehler zu bestragen, als die unsere. :D Ich spare mir mal auf die ganzen Fehler einzugehen. Eigentlich mußte man nur Tolkin zuhören, der hat so ziemlich alles angesprochen.

      Neu

      Und wieder mal richtig reingeschissen.

      Macro: Genau wie schon am Dienstag wieder den Swap zum Herald verkackt und völlig unnötig sehr viel verloren. Letztlich hat man mit dem Herald weniger Plates bekommen als AdHoc im Crossmap-Play ohne Herald, plus noch einen Kill auf dem Aphelios.
      Dann macht man Toplane einen völlig übertriebenen 5 gegen 1 Dive, und verliert gleichzeitig Botlane trotzdem Turm 1st-Blood.

      Teamfights: Beim Fight um den 4. Drachen ganz schlechte Target Selection, wenn man alles was man hat auf den Support verballert, statt auf die Carries. Dann mit Baron-Buff völlig unnötig Midlane einen Fight genommen und 0_4 gegangen.

      Danach dann noch etliche Dinge, die aber nicht mehr wirklich relevant waren, weil man vorher schon viel zu viel hergegeben hat, und offensichtlich auch keine Leute im Team, die es schaffen das Team zusammen zu halten und bis zum Ende weiter zu kämpfen um ein Game noch mal zu drehen. Da fällt dann alles zusammen, der tilt ist da, individuelle Fehler etc.

      Ein Match, was man nie und immer verlieren hätte dürfen, weder gegen den Gegner, noch mit den beiden Teamcomps, noch nach dem wie das Game die ersten 15 Min. gelaufen ist - trotz den oben genannten Fehlern.

      Neu

      Wie Kynetic das sagte,

      Nrated geht vor dem Match hin und sagt spielt es sauber weil in Scrims könnt ihr das auch - Man ist ingame spielt die ersten 20 Minuten sauer runter hat einen ordentlichen Gold lead - Anschließend rennt man mitte nimmt den schlimmsten fight den man kriegen kann und verliert diesen und man gerät komplett aus der balance und kann nicht in das Game zurückfinden und verliert.

      Die probleme sind offensichtlich. Das Team an sich ist gut. Man hat es die ganze Season einfach nicht geschafft gegen kleinere Gegner zu gewinnen. Die 7 losses kamen eigentlich zu 80% nur von Geworfenen Games gegen Schwächere.

      Ich will das Nrated keinen Vorwurf machen aber ich glaube die stimmung im Team die Art wie geshotcalled wird passt überhaupt nicht. Man trollt die Games einfach runter (Kynetics worte) was einfach unhändelbar ist.

      Wenn die Jungs nicht bald selber auf die Idee kommen sich ein anderes Mindset anzulegen geht das böse aus. Da kann aber die Org nichts tun und Nrated auch nur begrenzt.

      Wir werden die Season höchstwahrscheinlich auf Playoffplatz 6 beenden. (Alle anderen haben einfache Games) und das wird schon extremst schwierig dann gegen den 3. zu bestehen.

      Die gute Sache ist: Wir wären ein Top contender für den Titel wenn diese sache behoben wird. Es ist prinzipiell nur 1 Fehler aber ich glaube nicht mehr dran.

      Neu

      Hm, wir haben - trotz Goldlead - auch die ersten 20 Min. nicht sauber gespielt. Wie schon oben geschrieben, alleine was wir da rund um den ersten Herald an Mist verzapft haben. Kann einfach nicht sein, dass man wieder mit der ganzen Botlane hoch rotiert, den Herald zwar bekommt, der Gegner aber trotzdem mehr dabei raus bekommt als wir. Unten gibt's erst einen Kill und etliche Plates gratis für den Gegner, und am Ende placen wir den Herlald Toplane mit 4 oder 5 Mann, während unten der erste Turm von den Gegnern genommen wird.

      Das sind alles so Dinge, die sehen im ersten Moment wie Kleinigkeiten aus. Hey, wir haben @15 immer noch einen Goldlead, alles gut. Aber später rächt sich sowas dann trotzdem, wenn man dem Gegner unnötig im Game hält/den eigenen Lead nicht so ausbaut wie man es könnte, weil man ihm Dinge schenkt. Ohne den einen Kill und das Sologold und die solo EP für den ersten Turm heute wäre der Aphelios bspw. vielleicht 5 Min. weiter "zurück" gewesen, und das macht dann ggf. 10-15 Min. später in einem Teamfight den Unterschied, ob man den sofort down bekommt, oder ob der da plötzlich mit einem Triplekill raus kommt.

      Schön zwar, dass da heute im Interview zumindest die Einsicht war, das man immer wieder Mist baut und den Coach in Schutz nimmt, aber immerhin haben die Jungs über Wochen was von "bestes Macro der Liga" erzählt, und wenn man gerade da so regelmäßig so viele Fehler macht bzw. schlechte Entscheidungen trifft, dann ist das auch ein Problem der Qualität der Spieler. Entweder sie können es wirklich nicht besser, oder sie sind - wie Du ja auch sagst - mental nicht in der Lage ein Match fokussiert zu bestreiten. Sicher, man kann mal (!) eine schlechte Idee haben, mal einen schlechten Fight nehmen oder ein Play in den Sand setzen (individuell oder als ganzes Teams). Das passiert auch den Topspielern mal. Aber nicht so oft und so regelmäßig. Dann muss man die Qualität der Spieler in Frage stellen. Das sind ja streckenweise Dinge, die - zumindest in der Theorie - jeder Silber/Gold-Spieler wissen sollte (und Profis sollten es dann auch in der Praxis umsetzen können). Wie bspw. Dienstag, wo wir mit 4 Mann 1st Drake holen und wo klar ist, dass man dann als Toplaner nicht pushen darf, weil natürlich dort der Crossmap-Gank kommen wird. Und in dem Fall war's nicht mal einer der beiden Rookies.

      Ich will der Truppe gar nicht absprechen, dass das gute Spieler sind. Jeder der es in den Profibereich schafft ist ein guter Spieler. Aber das trifft auf die Spieler der Konkurrenz halt auch zu. Und wenn man sich von denen nicht abhebt, dann ist man - für die Liga in der Man spielt - eben doch kein so guter Spieler und damit auch kein so gutes Team.

      Aber gut, da wir als letzter der 6 "oberen" Teams immer noch die Playoffs quasi sicher haben (EWI und Penta werden nächste Woche sicherlich nicht alle drei Spiele gewinnen), können die Jungs da ja dann noch mal beweisen, dass sie es doch besser können und sich die EUM Quali erarbeiten. Denn das klang heute in von Kynetic trotz der Selbstkritik schon so, als würden die wirklich davon ausgehen, dass sie da safe drin sind. Seien Aussage war ja quasi, daß es schwer wird sich doch noch direkt zu qualifizieren, und man sonst durch die Playins muß. AFAIK hat die PL bei den EUM nur 3 Plätze, nicht 6. Oder hat sich da was geändert?

      Neu

      Also prinzipiell kannst du auch als 6. noch safe zu den EUM kommen problem ist das man super viel spielen muss. Wären ja direkt im LB wenn mich nicht alles täuscht.

      Ich finde die truppe einfach nicht schlecht. Ich mein die machen häufig viel viel richtig. Ich halte mich da lieber an Nrateds oder Kynetics aussagen. Kynetic hat gestern in dem Interview einfach Realtalk gesprochen.

      Wenn die den kram einfach ablegen dann läuft das Team stell dir vor die 3 Offensichtlichen Throws gegen EWI, AHG, PTA wären net gewesen dann hätten wa jetzt 11 statt 8 wins und alles wäre im saft.

      HÄTTE, klar aber so ists nunmal. Die JUngs müssen einfach den shit zusammenkriegen und anfangen auf dem gleichen Level ohne rumgetrolle (Kynetics aussage) League zu spielen. Das wird hoffe ich nächste Woche dann klappen. Chancenlos sind wir lange nicht.