Gründe für den beispiellosen Niedergang des FC Schalke 04

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      CoK_a_cola schrieb:

      Wilko schrieb:

      Habe mal in einem Telefonat wegen der Dauerkarten-Nummer letztes Jahr gefragt, warum plötzlich gesiezt wird. Antwort war „kommt von oben“. Habe dann das du angeboten, wurde gesagt, das würde nicht gerne gehört. Weisse Bescheid.
      ein du im kundenverkehr ist nicht mehr zeitgemäß. wenn die leute es dann anbieten, sehe ich das aufgrund der tradition in ordnung, aber nicht allgemein.
      Komische Argumente.
      Ich bin kein Geschäftspartner von Schalke, deshalb verzichte ich auf Sie, auch und weil es Jahrzehnte lang "du" war.
      (Haben wir schon ausgegliedert, und ein Boss, besteht auf Sie Formel/Formen, habe ich das verpasst?)

      Dabei wette ich, dass viele Geschäftspartner sich gegenseitige duzen.

      Nur weil ich Tickets, Merchandise erwerben, bin ich dennoch "du".
      Soll der Verein, Tickets, Bier, Wurst und Trikots an Mitglieder verschenken damit es beim Du bleibt?! Hat er früher Tickets und Erbsensuppe verschenkt?
      Wie gesagt, komische Argumentation.

      Es wäre schön wenn unser Fußballspiel "zeitgemäß" und damit erfolgreich wäre. Und auch der ein oder andere "Satz" der letzten 20 Monate
      Seitens Vereinsverantwortlichee, allen voran Herr Tönnies, hätte etwas zeitgemäßer ausfallen dürfen.

      Da brauch ich dann nicht "modern" Siezen, wir spielen Fussball, nicht Golf.
      Wir sind Schalke, was uns niemand nehmen wird, so schwer, so launisch,
      so e m o t i o n a l, so abgestiegen, so sehr zusammengerückt, so verrückt
      Um das Siezen mal aufzugreifen. Wer siezt eigentlich seinen Platznachbarn in der Arena, obwohl man doch anfangs gar nicht weiß wer da neben einen sitzt/steht? Also ich nie und wäre ich mir echt blöd vorgekommen.
      Nur mal so als Einwurf, ansonsten macht weiter. :D
      Zitat Ralf Fährmann:
      "Zu uns kommen nicht die typischen Eventfans. Für unsere Fans entscheidet sich in den 90 Minuten, mit welchem Gefühl sie in die kommende Woche gehen. Ihre Zufriedenheit liegt in diesem Fall in unserer Hand. Schon deshalb haben wir die Pflicht, immer alles zu geben."

      BluesBrother schrieb:

      Also wenn ich in der Arena bin, biete ich meinem Sitznachbarn mit einem freundlichen "Darf ich dich siezen" kumpel- und malocherhaft das "Sie" an.
      Ach du warst das, na gut dass ich abgelehnt habe. :D
      Zitat Ralf Fährmann:
      "Zu uns kommen nicht die typischen Eventfans. Für unsere Fans entscheidet sich in den 90 Minuten, mit welchem Gefühl sie in die kommende Woche gehen. Ihre Zufriedenheit liegt in diesem Fall in unserer Hand. Schon deshalb haben wir die Pflicht, immer alles zu geben."

      BluesBrother schrieb:

      Also wenn ich in der Arena bin, biete ich meinem Sitznachbarn mit einem freundlichen "Darf ich dich siezen" kumpel- und malocherhaft das "Sie" an.
      Sowas könnte in der NK eine körperliche Antwort heraufbeschwören.
      Zuerst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich und dann gewinnst Du.“ (Mahatma Gandhi)
      Punk und Schüsslersalze! (Herb)

      BluesBrother schrieb:

      Ich stehe nicht mehr in der Nordkurve.
      Aber im Gegensatz zu meinem Lieblingsverein kenne ich die Gründe für den (körperlichen) Verfall .
      Ich auch :D :D
      Zitat Ralf Fährmann:
      "Zu uns kommen nicht die typischen Eventfans. Für unsere Fans entscheidet sich in den 90 Minuten, mit welchem Gefühl sie in die kommende Woche gehen. Ihre Zufriedenheit liegt in diesem Fall in unserer Hand. Schon deshalb haben wir die Pflicht, immer alles zu geben."

      Neu

      Und nun ist es vollbracht. Erbämlicher Antifußball bringt überraschenderweise irgendwann dann auch erbämliche Resultate. 2013 hat es angefangen und ist jedes Jahr schlimmer geworden, zunächst noch von indivdueller Klasse abgefangen, hat es uns nun zum schlechtesten Absteiger der letzten 20 Jahre gemacht. Leider sehe ich auch nicht viel Hoffnung, dass es sich ändern wird, da ich noch von keinem in der Führung mal gehört habe, dass dieses Problem überhaupt als solches gesehen wird. Da vermutet man ja eher fehlende Leidenschaft und Mentalität. So werden wir mal mindestens den HSV Weg gehen.

      Neu

      Für mich ist der Grund, dass man so sein wollte wie die Zecken.

      Wenn es nicht mit der CL geklappt hat und man nur "EL" gespielt, wurde alles immer direkt wieder umgekrempelt.

      Hat man eigentlich eine erfolgreiche Saison gespielt, war der Spieltstil nicht gut genug.

      Und immer wieder wurde gehofft einen wie "Klopp" zu finden.

      Man hat seine eigene Erfolge nicht genossen und richtig eingeschätzt. Man wollte immer mehr mehr mehr

      Daran sind wir gescheitert.
      Ja dann.

      Neu

      schlipper07 schrieb:

      Man wollte immer mehr mehr mehr
      Das liegt ja ein Stück weit in der Natur des Sports. Aber es ist schon richtig, dass die Verantwortlichen - und mitunter auch die Fans und Forenteilnehmer - die gewünschte Weiterentwicklung hochmütig an den falschen Stellen gesucht haben. Viel Geld raus, wenig Qualität rein. Und dann war es ganz schnell eigentlich schon zu spät.
      "Dieser tolle Verein muss wieder gemeinsame Werte verfolgen. Die Verbundenheit und Liebe der Menschen zu Schalke 04 ist unsere größte Stärke, eine unglaubliche Kraft. Ein Cheftrainer, der dies vorlebt, ist enorm wichtig." (Horst Heldt)

      "Good foul. Really good foul." (Danny Murphy)

      17. März 2011: Château La Grâce Dieu Saint Emilion Grand Cru 2005

      Neu

      Es wäre schlimm, wenn man sich mit dem Ist-Zustand zufrieden gibt. Mehr wollen ist eine gute Sache, wenn sie nicht von übermätigkeit gepriesen ist. Jeder sollte mehr wollen. Besser werden. Sportlich entwicklen. Alles richtig, wenn das Maß stimmt. Das Maß stimmte bei uns aber nicht! Das Maß war das Problem und die grosskotzigkeit mancher Personen, das Problem war nie das mehr wollen an sich.