Gründe für den beispiellosen Niedergang des FC Schalke 04

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Das schlimme ist,das sich diejenigen die das ganze über Jahre verbockt haben,sich längst vom Acker gemacht haben.wenn ich dran denke wie ct desöfteren in die Mikros gesagt hat,man würde den Verein konsolidieren,und sei auf einem guten Weg.etc...alles nur lippenbekenntnisse....hätte lieber einen sparminister ala bruchhagen gehabt,als diese größenwahnsinnigen...
      JETZT ERST RECHT

      Carlos04 schrieb:

      Wir sind unter dem Jochen die zweitschlechteste Bundesligamannschaft aller Zeiten.
      Jochen wird - wenn nicht ein Wunder passiert- Tasmania überholen.
      Dann ist Schalke unter Jochen sogar die schlechteste Mannschaft aller Zeiten.
      Sind wir nicht gerade sogar nur vorletzter? :ugly:

      Wilko! schrieb:

      Ungebremst stumpf in die Leitplanke?
      Das nennt man "Fahren mit Bande". :ilbarto:
      Schalke ist größer! #reclaimschalke
      Heute ist echt ein trauriger Tag.
      Habe es heute das erste mal realisiert, dass wir absteigen. Chancenlos.
      Den Rest hat mir dann gerade der Block auf das Ergebnis der zecken gegeben.
      Der heiland sogar 4 fach.

      habe so eine Wut auf Schneider und co und kann die noch Nichtmal im Stadion rauslassen.

      Es ist zum Verrücktwerden

      Krayer schrieb:

      Oder, um es noch allgemeiner, aber dafür auch kürzer zu machen: Wir befinden uns in einer klassischen Abwärtsspirale auf allen Ebenen.
      Aber das seit 5 Jahren.

      Bluefish schrieb:

      Das schlimme ist,das sich diejenigen die das ganze über Jahre verbockt haben,sich längst vom Acker gemacht haben.wenn ich dran denke wie ct desöfteren in die Mikros gesagt hat,man würde den Verein konsolidieren,und sei auf einem guten Weg.etc...alles nur lippenbekenntnisse....hätte lieber einen sparminister ala bruchhagen gehabt,als diese größenwahnsinnigen...
      Ja, bis 2016 galt das.
      Es gab eine PK Mitte des Jahres 2016, da hat Toennies recht deutlich die Abkehr vom Konsolidierungskurs angekündigt, ist damals hier auch ausgiebig diskutiert worden.
      Das war der Beginn des Untergang, den man nur nicht wahrhaben wollte.
      Der Erfolg mit dem 2. Platz hat dann alles übertüncht, und statt sorgsam hinzuschauen, hat man auf Grundlage des Erfolgs einen Freifahrtschein für Heidel erteilt.
      Ab da war es erstmal nicht mehr aufzuhalten.

      Ruhrknappe schrieb:

      Heute ist echt ein trauriger Tag.
      Habe es heute das erste mal realisiert, dass wir absteigen. Chancenlos.
      Den Rest hat mir dann gerade der Block auf das Ergebnis der zecken gegeben.
      Der heiland sogar 4 fach.

      (...)

      Es ist zum Verrücktwerden
      Als fun fact noch so: Nach fast einem Viertel der Saison haben die von Schalke abgeschobenen Caligiuri und Teuchert genauso viele Tore erzielt wie die gesamte Schalker Mannschaft.
      Tönnies u Peters haben hier Jahre lang gewirkt. Der Schuldenberg vor sich her geschoben, ein Konzept gab es nur auf dem Papier.
      Dann haben sich beide ganz geschmeidig durch getan. Und jetzt ist Schneider an allem Schuld? Sorry, aber unser Niedergang beginnt weit vor Corona oder Schneider.
      Man kann sehr glücklich sein, wenn man die Zustimmung der andern nicht fordert.

      ghosty666 schrieb:

      Krayer schrieb:

      Oder, um es noch allgemeiner, aber dafür auch kürzer zu machen: Wir befinden uns in einer klassischen Abwärtsspirale auf allen Ebenen.
      Aber das seit 5 Jahren.

      Bluefish schrieb:

      Das schlimme ist,das sich diejenigen die das ganze über Jahre verbockt haben,sich längst vom Acker gemacht haben.wenn ich dran denke wie ct desöfteren in die Mikros gesagt hat,man würde den Verein konsolidieren,und sei auf einem guten Weg.etc...alles nur lippenbekenntnisse....hätte lieber einen sparminister ala bruchhagen gehabt,als diese größenwahnsinnigen...
      Ja, bis 2016 galt das.Es gab eine PK Mitte des Jahres 2016, da hat Toennies recht deutlich die Abkehr vom Konsolidierungskurs angekündigt, ist damals hier auch ausgiebig diskutiert worden.
      Das war der Beginn des Untergang, den man nur nicht wahrhaben wollte.
      Der Erfolg mit dem 2. Platz hat dann alles übertüncht, und statt sorgsam hinzuschauen, hat man auf Grundlage des Erfolgs einen Freifahrtschein für Heidel erteilt.
      Ab da war es erstmal nicht mehr aufzuhalten.
      In diesen 3 Beiträgen sind eine Menge Wahrheiten sehr gut zusammengefasst, deshalb das komplette Zitat.

      Und weil das so ist, geht es imo nicht nur darum, den Abstieg zu vermeiden, sondern - noch wichtiger - die gesamte Abwärtsspirale des Vereins zu stoppen.
      Sportlich und finanziell - die auch nicht gerade tolle Außendarstellung lasse ich hier mal außen vor.

      Aber alleine sportlich und finanziell ist ja schon eine Herkulesaufgabe.

      Der Verein stirbt gerade auf Raten.
      Wie ich gestern im Thesen-Thread schon schrieb, selbst wenn man am Ende noch 15. werden würde - aus heutiger Sicht ein Riesenerfolg - ein enormer Schuldenberg wäre nächsten Sommer trotzdem bittere Realität.
      Die Wahrscheinlichkeit, dass man dann auch nächste/übernächste Saison vom ersten Tag an wieder gegen den Abstieg spielen würde, ist sehr hoch.
      Vor diesem Hintergrund kommt man nicht von den Schulden runter, weitere sportliche Schwächung wahrscheinlich, Teufelskreis...

      Wie man diese toxische Abwärtsspirale durchbrechen könnte, das wäre imo eine interessante Diskussion, wobei Schuldzuweisungen an frühere und jetzige Protagonisten menschlich sehr verständlich, aber letztendlich nicht zielführend sind.

      Ich persönlich habe natürlich auch keine Patentlösung, glaube aber nicht an die Ausgliederung als Allheilmittel.

      Imo müssen vor allem die Ansprüche runter gefahren werden.
      Drastisch, konsequent und für mehrere Jahre.
      Eine neue junge Truppe, plus einige wenige erfahrene Leitwölfe, eine wirkliche Mannschaft, die nicht so viel Kosten darf und einige Jahre um Platz 8-14 spielt - parallel dazu jedes Jahr Einiges an Verbindlichkeiten runterfahren (z.B. durch ein vernünftiges Scouting und kluge Transferpolitik).
      Wäre für mich noch die realistischste Lösung, erfordert aber neben kompetenten Verantwortlichen auch viel Geduld und auch eine gewisse Demut im Fanumfeld.
      Die Frage ist, ob das überhaupt noch möglich ist oder ob schon alles zu spät ist, um das Ruder noch rumzureissen.
      Money is the root of all evil (Bronski Beat)

      leftlane schrieb:

      Die Gründe hat die ZDF-Doku „Sanierungsfall Schalke“ schon zum Saisonstart sauber analysiert.
      Zeitlos aktueller Film, da Schalke den freien Fall nicht nur auf dem Rasen fortsetzt.
      Ja, die Gründe ja. Fand die Doku auch durchaus gut und sehenswert.

      Aber wie sieht es mit potenziellen Lösungsmöglichkeiten aus?

      Was bleibt überhaupt noch außer Ausgliedern gekoppelt mit Prinzip Hoffnung?
      Money is the root of all evil (Bronski Beat)

      Ruhrknappe schrieb:

      Heute ist echt ein trauriger Tag.
      Habe es heute das erste mal realisiert, dass wir absteigen. Chancenlos.
      Den Rest hat mir dann gerade der Block auf das Ergebnis der zecken gegeben.
      Der heiland sogar 4 fach.

      habe so eine Wut auf Schneider und co und kann die noch Nichtmal im Stadion rauslassen.

      Es ist zum Verrücktwerden
      Wir sind schon nach den 1-1 gegen Union Abgestiegen!Einfach nur noch traurig wie hier der Verein an die Wand gefahren wird!
      Klar wurden viele Fehler von den verschiedensten Personen gemacht, das wurde hier ja auch schon rauf und runtergeschrieben.
      Ich denke aber, dass ein großes Problem ist, dass einmal gemachte Fehler oder wie bei uns auch einige mehr aus finanzieller Hinsicht schwieriger zu korrigieren sind als anderswo und dass das dann schnell in eine nicht zu stoppende Spirale führt.
      Ich will jetzt nicht rumheulen aber wenn bei einen der immer mehr werdenden Konstrukten in der Liga mal ein Transfer nicht passt dann wird eben nochmal schnell Kohle nachgeschoben und korrigiert.
      Gladbach macht es wirklich gut aber lass die mal nur siebter werden aus welchen Gründen auch immer (2 blöde Verletzungen oder Schiripech im entscheidenden Spiel kann da schon ausreichen), dann kann das bei denen auch ganz schnell gehen. Dann spielst du nicht mehr international, musst gute Spieler abgeben und es will auch keiner mehr kommen weil du die fehlende internationale Präsenz nicht mit Gehalt ausgleichen kannst.
      Man hat zuviele Ausnahmen bei 50+1 gemacht, dadurch wird die Liga immer unattraktiver und verliert ihre Zugpferde auf Dauer.
      Über England wird immer über die Scheichs und Co geschimpft, dass dort die ganzen Clubs übernommen wurden. Allerdings sind da wenigstens die Traditionsvereine wie vor 30 Jahren noch die big player was die Liga sehr viel attraktiver macht auch für andere Märkte übrigens.
      Würde mich nicht wundern wenn Christian Seifert nicht auch eingesehen hat, dass das vielleicht eine falsche Entwicklung war und das auch ein Grund für seinen Rückzug ist.
      Wir leiden Dich!
      Also wenn nicht noch ein großes Wunder geschieht, steigen wir ab. Damit sollten sich schon mal alle Schalker anfreunden. Wenn wir nicht schleunigst die Ausgliederung hinbekommen, kommen wir auch so schnell nicht wieder hoch. Nach der Ausgliederung brauchen wir echte Fachleute an der Spitze, die den Fussball auch verstehen. Den jetzigen Herren, Herr Schneider voran, traue ich das definitiv nicht zu.

      Die ganze Schei... hat uns aber über Jahre hinweg, ein schleichender Prozess, der größenwahnsinnige Fleischfabrikant eingebrockt. Es wird Jahre dauern, bis wir uns davon wieder erholt haben. Meine Meinung.
      kennst Du den Mythos vom Schalker Markt....
      Ja .

      Ich finde auch , Ausgliederung schleunigst und um jeden Preis hört sich echt gut an .
      " Sie haben schließlich nichts verstanden - bist du Schalker , geht es um viel mehr als nur um Fußball.
      Es geht um eine Lebenseinstellung , die man mit Stolz geschwellter Brust verkörpert . Um Werte .
      Wir sind füreinander da , egal wo Du herkommst .Und wie Du aussiehst."
      Vor Allen Dingen rettet uns die Ausgliederung per se. Wir brauchen uns um alles andere gar keine Gedanken mehr zu machen. Fast wie früher als uns CT immer den Arsch gerettet hat.
      When civility leads to death, revolting is the only logical reaction. The cries for peace will rain down, and when they do, they will land on deaf ears, because your violence has brought this resistance. We have the right to fight back!
      Rest in Power George Floyd (Colin Kaepernick, 5/28/2020).
      Den sportlich drohenden Abstieg verhindert keine Panik- Ausgliederung.
      Außer Tönnies wäre derzeit ohnehin niemand bereit, in einen chronisch ineffizient geführten Laden mit Aberwitzverschuldung auch nur einen € zu kippen.
      Man muß weiterdenken.
      Notfalls auch über Restart ohne die Versager der jetzigen GF aus Liga 2 heraus.
      Wo kommen die ganzen profilbildlosen und 04er seit gestern wieder her :ugly:
      JHV 2016 - Der letzte Redner: "Wir in Block 7 haben in den letzten zwei Jahren selbst über die Mannschaft gelacht.
      Ich bin durch Christian Heidel motiviert. Ich will die Schale in der Hand halten. Ich gebe alles."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Giuliano-Celentano ()