David Wagner - Nun bei den Young Boys in Bern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neo schrieb:

      U.a. David Wagner, war noch "nur" das Symptom. Die Ursache dafür lag doch ganz woanders.
      Ja, er trägt schon Mitverantwortung und hätte natürlich das Ruder rumreissen können, wenn er denn ein überragender Trainer wäre.
      Ganz aus der Verantwortung lassen sollte man ihn nicht.
      Aber wir waren ja schon 18/19 fällig, mit mageren 4 Siegen aus den letzten 22 Spielen und dem hauchdünnen Klassenerhalt.
      Wenn ich seine Aussagen so lese, schäme ich mich dafür, ihn relativ lange verteidigt zu haben. Klingt hart, unter Berücksichtigung, dass es „nur“ ein Sport ist.
      Aber empfinde langsam Verachtung für den Menschen David Wagner. Nicht wegen des Misserfolges, da hätte ich gesagt, dass es nur Sport ist.

      Aber diese mangelnde Reflexion der eigenen Person mit Schuldsuche an allen anderen stellen - ekelhaft!
      Bei Wagner kristallisiert sich für mich einfach immer mehr heraus, dass er einfach keinerlei Rückgrat besitzt.

      Unsere vergangene Mannschaft, ist ihm disziplinarisch, erwiesenermaßen komplett entglitten.
      Dann diese erbärmliche "Saisonanalyse" nach der völlig verkorksten Rückrunde.
      Wäre er doch einfach zurückgetreten und hätte zugegeben, dass er die Mannschaft verloren hat; Er hätte bewiesen, dass er nicht zur Gattung der Wirbellosen gehört und somit sein Gesicht wahren können.
      Für den Rest der Geschichte, musste man kein Hellseher sein. Sie ist hinreichend bekannt.....

      Nach seinem Scheitern, windete er sich schon in der "Doppelpass"-Sendung auf peinlichste Art und Weise aus seiner Verantwortung heraus.
      Jetzt das Interview im "Guardian".
      Er selbst war einer der Bauleiter am Schalke-Mausoleum. Wie kann man nur so wenig Selbstreflexion besitzen?
      In keinem Wort hält er es für nötig, Verein und Fans mal alles Gute zu wünschen, sodass wir wieder auf Kurs kommen.

      Diese gummöse Gestalt, wird im Profifußball hoffentlich wieder scheitern. Eigentlich versuche ich immer jedem das Beste in seinem Job zu wünschen, aber bei ihm kann ich es einfach nicht.
      Soll er als Sportlehrer an irgendeiner Hochschule glücklich werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von EwigSchalke () aus folgendem Grund: Kommasetzung, kann ich nicht gut ;-)

      Er hätte natürlich die Schnauze halten sollen. Keine Ahnung ob es unter anderen Bedingungen hätte anders laufen können.
      In Kombination mit dem Zonkdetektor JS und Gesellen, sowie havariertem Aufsichtsrat ein zu toxisches Gemisch.
      Aber dieses herabwirtschaften der Mannschaft in der Rückrunde kreide ich insbesondere ihm an.
      Er hätte einfach um Entschuldigung bitten sollen.

      Neu

      hessenknappe schrieb:

      Er hätte natürlich die Schnauze halten sollen. Keine Ahnung ob es unter anderen Bedingungen hätte anders laufen können.
      In Kombination mit dem Zonkdetektor JS und Gesellen, sowie havariertem Aufsichtsrat ein zu toxisches Gemisch.
      Aber dieses herabwirtschaften der Mannschaft in der Rückrunde kreide ich insbesondere ihm an.
      Er hätte einfach um Entschuldigung bitten sollen.
      Wird man ja sehen was er in Bern liefert. Denn hier kann er nun wirklich nicht mit Underdog Fußball bestehen.
      Ich fand den bisherigen Saisonstart in der Liga auch eher schlecht als Recht, grade für den Anspruch den Bern hat.
      Ich selber bin kein Fan von Wagner, fand ihn grauenhaft, grade seine Ausstrahlung und sein Coachingverhalten gingen gar nicht, dazu diese Dünnhäutigkeit und das Suchen der Schuld bei Anderen, während er ja immer schudlfrei war.
      Das Problem war einfach das er hier angefangen hat als der Haufen schon am Brennen war. Sein Wirken war dann die Flasche Brennspiritus so dass man das Großfeuer nicht mehr löschen konnte.

      Neu

      wolfram schrieb:

      Natuerlich war der Start in Bern in der Liga nicht besonders, nebenbei musste man ja auch noch Qualifikation fuer die Championsleague spielen.

      Fairerweise muss man noch sagen, dass ein Spiel wegen Absage fehlt. YB könnten also mit 11 Punkten auf Platz 3 stehen. Das wäre dann natürlich nicht extremst gut, aber ordentlich.

      Neu

      Sehe das ähnlich, wie @Bausparer. Bei ihm hat hier seine Charakterlosigkeit zur Katastrophe geführt, weniger seine potentielle Fähigkeit eine Mannschaft gut aufzustellen. Er hat das Coaching einfach komplett eingestellt und sich in seinen Schmollwinkel zurückgezogen, zudem seine Bezahlung als Schmerzensgeld mitgenommen.
      Was für ein Mann.
      seit 30 Jahren wech...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Galle04 ()

      Neu

      Und letztendlich war es auch der sich selbstfindende AR der es versäumt hat JS darauf hinzuweisen das ihnen beim überwachen aufgefallen ist das derbe was falsch läuft und der Grund DW sein könnte. Bzw. wo man nun weiß das JS andere private Sorgen hatte, hätte der AR eingreifen müssen!

      Neu

      Raul76 schrieb:

      Und letztendlich war es auch der sich selbstfindende AR der es versäumt hat JS darauf hinzuweisen das ihnen beim überwachen aufgefallen ist das derbe was falsch läuft und der Grund DW sein könnte. Bzw. wo man nun weiß das JS andere private Sorgen hatte, hätte der AR eingreifen müssen!
      JS war das wirkliche "Abschiedsgeschenk" von CT, das alle Schalker vor Staunen sprachlos gemacht hat.
      Dieses Duo JS/DW ist die toxischste Mischung, die je einen Proficlub heimgesucht hat. Für deren Performance kann ich keine Entschuldigung anerkennen.
      Beide hatten Gelegenheit genug, noch rechtzeitig den Platz für andere zu räumen.
      #reclaimschalke

      Neu

      Bausparer schrieb:

      Raul76 schrieb:

      Und letztendlich war es auch der sich selbstfindende AR der es versäumt hat JS darauf hinzuweisen das ihnen beim überwachen aufgefallen ist das derbe was falsch läuft und der Grund DW sein könnte. Bzw. wo man nun weiß das JS andere private Sorgen hatte, hätte der AR eingreifen müssen!
      JS war das wirkliche "Abschiedsgeschenk" von CT, das alle Schalker vor Staunen sprachlos gemacht hat.Dieses Duo JS/DW ist die toxischste Mischung, die je einen Proficlub heimgesucht hat. Für deren Performance kann ich keine Entschuldigung anerkennen.
      Beide hatten Gelegenheit genug, noch rechtzeitig den Platz für andere zu räumen.
      Wer räumt seinen Platz schon für andere, bei der Kohle. Ne, versagt hat in allererster Linie der AR, der seinen Pflichten nicht nachgekommen ist. Buchta hat alles ausgesessen, bis zum bitteren Ende. Heidel hat seinen Platz für andere geräumt und wird hier als Verpisser, der seinen Verein im Stich gelassen hat, an die Wand genagelt. Nochmals, zu verantworten hat den Untergang der AR, sein größenwahnsinniger ARV + Stellverteter. Und nicht zu vergessen die Mitglieder des e.V., die den Honk gewählt haben. Wagner ist nur ein kleines Puzzlestück des Ganzen ...

      Neu

      Bausparer schrieb:

      Raul76 schrieb:

      Und letztendlich war es auch der sich selbstfindende AR der es versäumt hat JS darauf hinzuweisen das ihnen beim überwachen aufgefallen ist das derbe was falsch läuft und der Grund DW sein könnte. Bzw. wo man nun weiß das JS andere private Sorgen hatte, hätte der AR eingreifen müssen!
      JS war das wirkliche "Abschiedsgeschenk" von CT, das alle Schalker vor Staunen sprachlos gemacht hat.Dieses Duo JS/DW ist die toxischste Mischung, die je einen Proficlub heimgesucht hat. Für deren Performance kann ich keine Entschuldigung anerkennen.
      Beide hatten Gelegenheit genug, noch rechtzeitig den Platz für andere zu räumen.
      Das CT JS installiert hat ist ja nicht von der Hand zu weisen und das er mit JS falsch lag ebenfalls nicht.
      Aber wenn das Duo JS/DW ihre Plätze nicht räumen wollen, dann hätte der AR (nach CT) rund um ARV Buchta handeln müssen. Nur weil CT da Mist gebaut hat, ist es ja nicht so das man es hätte nicht eher abwenden können.

      Neu

      Raul76 schrieb:

      Aber wenn das Duo JS/DW ihre Plätze nicht räumen wollen, dann hätte der AR (nach CT) rund um ARV Buchta handeln müssen. Nur weil CT da Mist gebaut hat, ist es ja nicht so das man es hätte nicht eher abwenden können.
      War ja auch nur ein Symptom von CTs damaliger Alleinherrschaft, der Aufsichtsrat ohne ihn war wie ein kopfloses Huhn.

      Keiner war bereit oder in der Lage, sich von ihm zu emanzipieren und Verantwortung zu übernehmen.