Die 1: Ralf Fährmann

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      War gehrke nicht Trainer als unnerstall und hildebrand vor ralle gespielt haben ? :ugly:
      Im Internet kochte die Fanseele - und das nahm zum Teil bizarre Züge an. Einige Fans bedrohten den Keeper unter dem Deckmantel der Anonymität massiv. "Im Endeffekt soll er froh sein, mit der Aktion Afellay nicht verletzt zu haben, sonst könnte ich mir schon vorstellen, dass beim nächsten Training oder Spiel des TuS Erntebrück ein paar mehr Zuschauer gewesen wären - und zwar nicht nur, um dem Torwart bei seinen Paraden zuzujubeln", schrieb etwa User "Duffman" im Fanforum "Schalker Block 5".
      Das TW Spiel hat sich in den letzten Jahren weiter entwickelt. Vielleicht hat er das nicht mitbekommen?
      "Seit meiner frühesten Jugend war ich Fan von Schalke 04. Um Szepan und Kuzorra spielen zu sehen, bin ich sogar auf Bäume geklettert" (Fritz Walter)

      Grubenlampe schrieb:

      Gehrke hat die Schalker Torhüter bis 2014 trainiert – er brachte Fährmann damals auf das höchste Niveau seiner Karriere. Dass der Ur-Schalker das heute, mit 31 Jahren, nicht mehr abrufen kann, ist für seinen ehemaligen Trainer unvorstellbar: „Dann wäre Ralle der erste Torwart, der in diesem Alter schlechter wird.“ Im September wird Fährmann 32 – für Gehrke „das beste Torwart-Alter überhaupt.“
      Schalkes Nummer eins: Gehrke würde auf Fährmann setzen | waz.de |

      Der Artikel ist hinter der Bezahlschranke, aber das Wichtigste ist in dem Zitat oben zusammengefasst. Es klingt auch durch, dass Gehrke die Sache mit der Spieleröffnung als überstrapaziert betrachtet, Wagner das aber anders zu sehen scheint.
      Wagner :ugly: Wo wir uns mit 9 Mann hinten rein gestellt haben. Jetzt ist der TW an der spielerischen Katastrophe beteiligt, dabei hatte der doch mit AN einen soo tollen Kicker als TW.

      Mike1904 schrieb:

      Wagner :ugly: Wo wir uns mit 9 Mann hinten rein gestellt haben. Jetzt ist der TW an der spielerischen Katastrophe beteiligt, dabei hatte der doch mit AN einen soo tollen Kicker als TW.
      Ehrlich gesagt habe ich schon in der Hinrunde der letzten Saison immer eine Krise bekommen, wenn sich Nübel und seine Vorderleute völlig sinnlos im und um den Strafraum herum den Ball zugespielt haben. Das war für mich fahrlässig und gefährlich und hat mit modernem Torwartspiel auch nicht viel gemeinsam.
      Mir ist ein Torwart wichtiger, der die Linie und seinen Strafraum beherrscht. Und das hat Fährmann den größten Teil seiner Karriere sehr gut gemacht.
      ... der FC Schalke wurde Legende,
      eine Liebe, die niemals endet.

      Grubenlampe schrieb:

      Gehrke hat die Schalker Torhüter bis 2014 trainiert – er brachte Fährmann damals auf das höchste Niveau seiner Karriere. Dass der Ur-Schalker das heute, mit 31 Jahren, nicht mehr abrufen kann, ist für seinen ehemaligen Trainer unvorstellbar: „Dann wäre Ralle der erste Torwart, der in diesem Alter schlechter wird.“ Im September wird Fährmann 32 – für Gehrke „das beste Torwart-Alter überhaupt.“
      Schalkes Nummer eins: Gehrke würde auf Fährmann setzen | waz.de |

      Der Artikel ist hinter der Bezahlschranke, aber das Wichtigste ist in dem Zitat oben zusammengefasst. Es klingt auch durch, dass Gehrke die Sache mit der Spieleröffnung als überstrapaziert betrachtet, Wagner das aber anders zu sehen scheint.
      Da hat Gehrke in meinen Augen nicht Unrecht. Weder ist Fährmanns Spieleröffnung besonders katastrophal, noch ist das bei einem Torhüter besonders wichtig.
      Bei Ralle ist eher das Problem, dass er in seinem Kernbereich seit über 2 1/2 Jahren nicht mehr gut ist und seit 1 1/2 Jahren nur noch auf der Bank sitzt. Am Ende hat er einfach zu wenige Bälle gehalten und zu viele Tore verschuldet.
      Natürlich kann man einen Torhüter seiner (ehemaligen) Klasse nie ganz abschreiben, aber es wäre äußert riskant, auf ihn zu setzen.
      Ist doch eh alles egal.
      Hauptsache da ist mal wieder jemand, mit dem man sich identifiziert und der das Maul aufmacht.
      Sportlich wird das sowieso wieder ein Offenbarungseid, das juckt nicht mehr.
      A Ronaldo lo vas a ver, la Copa nos va a traer, Cristiano es más grande que Messi.

      sonny schrieb:

      Hauptsache da ist mal wieder jemand, mit dem man sich identifiziert und der das Maul aufmacht.
      Hat er aber auch nicht immer getan. Eher wie Höwedes in Interviews immer sehr diplomatisch und "glattgebügelt".
      Ich scheiße auf die Hetzer, den ganzen braunen Mob. Ein Arschloch ist ein Arschloch, scheißegal woher er kommt. [Hämatom - Anti Alles]
      Also jeder Spieler braucht Vertrauen, Torhüter definitiv nochmal das doppelte. Was @hessenknappe geschrieben hat ist richtig, „selbst“ Unnerstall u Hildebrand waren vor Ralle gesetzt, bis ihm ein Trainer das Vertrauen schenkte und er das mit einer überragenden Saison zurückzahlte. Auch zum Schluss verspürte er Nübel im Nacken, das Vertrauen des Trainers schwand u RF Leistung gleich mit.
      Ein guter Torhüter rettet ein paar Punkte in der Saison, ab jetzt wird’s meine persönliche Meinung:
      Ralle steht unter Vertrag u bezieht gutes Gehalt, ein neuer anderer Torhüter (der vermeintlich besser ist) kostet erstmal und spielt auch nicht für Knöppe, Ralle verleihen und einen Verein finden der dessen kompl Gehalt übernimmt halte ich für sehr schwierig.
      Ich finde das wir im Angriff ganz erheblichen Bedarf haben und unsere wenigen Euros hier möglichst gut einsetzen sollten. Ich glaube nicht an eine Saison in der wir Plätze für Europa erreichen können, genausowenig glaube ich aber an Abstiegsplätze.
      Wir sollten Ralle als Nr1 ins Rennen schicken und ihm einen Bonus mitgeben, ich bin überzeugt er fängt sich nochmal (war ja schon mal abgeschrieben s. o.).
      Es muss langsam eine neue Truppe zusammen gestellt werden, wir können nicht Torwart/Rechts- Verteidiger/Läufer und gleichzeitig noch im Sturm investieren.
      Und, jetzt was für die Meckerfraktion, ich halte es für wichtig Spielertypen zu haben die vlt nicht gehobenes Niveau haben dafür aber Figuren sind wo ich meinem Enkelkind sagen kann „Guck ma der Fährmann und der Benji die finden das hier so gut, die haben sogar auf Kohle verzichtet um hier spielen zu können“. (Legenden Stoff halt :D ).
      Fazit Ralle als 1 Schubert dahinter als 2 / Kohle für rechts und nen vernünftigen Stürmer ausgeben und dann naja dann is da noch der Trainer aber das gehört nicht hierhin :prost:

      Kronknappe schrieb:

      Hier haben einige halt schon vergessen, was für Fehler Fährmann gemacht hat, bevor er verdrängt wurde.
      Ich habe jedes Spiel gesehen und habe die Fehler von Faehrmann nicht vergessen.
      Ebensowenig habe ich die Fehler von Nuebel und Schubert vergessen.
      Und ich sehe ebenso die Moeglichkeit, dass jegliche Neuverpflichtung, welchen Kalibers auch immer,
      durchaus aehnliche Fehler machen koennte. Insbesondere, wenn die Mannschaft davor aehnlich schwach agiert wie es in den vorhergehenden Saisons oft der Fall war.
      "Erst den Mann, dann den Ball!"
      - Mein Vater -

      Kronknappe schrieb:

      Hier haben einige halt schon vergessen, was für Fehler Fährmann gemacht hat, bevor er verdrängt wurde.
      Hier haben Andere schon vergessen, wie viele Jahre Ralle vor dem Seuchenhalbjahr einer der Bu-Li-Torhüter mit den stabilsten Leistungen war. Dankbarkeit, zum Verein halten etc. Sind Dinge, die jeder von Spielern erwartet, sonst sind es nur Legionäre... Ralle hat diese positiven Charaktereigenschaften und kaum hat er mal ne schwache Halbsaison, lassen ihn viele fallen. Aus Höwedes, Matip bis hin zu Martin Max wird hier leider nichts gelernt. Warum sollte Ralle nicht in der Lage sein, an die Leistungen anzuknüpfen, die er in 80 % seiner Schalke-Zeit gezeigt hat?
      Naja, war schon mehr als nur eine Halb-Saison, aber lass mal darüber nicht „streiten“.

      Ansonsten gebe ich dir absolut recht, jedoch befinden wir uns beim Bundesligafußball in einem harten Leistungsbereich und da zählen Erfolge der Vergangenheit nicht.

      Ideal wäre natürlich die Kombination aus Vereinstreue und Leistung (Reus, Müller), aber für uns wohl nicht möglich, vor allem in der jetzigen Situation.
      Dat is ne Gelbe is dat!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kronknappe ()

      Eifelpowerfan schrieb:

      Kronknappe schrieb:

      Hier haben einige halt schon vergessen, was für Fehler Fährmann gemacht hat, bevor er verdrängt wurde.
      Hier haben Andere schon vergessen, wie viele Jahre Ralle vor dem Seuchenhalbjahr einer der Bu-Li-Torhüter mit den stabilsten Leistungen war. Dankbarkeit, zum Verein halten etc. Sind Dinge, die jeder von Spielern erwartet, sonst sind es nur Legionäre... Ralle hat diese positiven Charaktereigenschaften und kaum hat er mal ne schwache Halbsaison, lassen ihn viele fallen. Aus Höwedes, Matip bis hin zu Martin Max wird hier leider nichts gelernt. Warum sollte Ralle nicht in der Lage sein, an die Leistungen anzuknüpfen, die er in 80 % seiner Schalke-Zeit gezeigt hat?
      Er hatte nicht eine schwache Halbsaison. Seine schwache Halbsaison war die Rückrunde 17/18. Da hat ihn noch niemand in Frage gestellt. Ich glaube, dass so gut wie jeder Schalke Fan Ralle mag und sich über ein erfolgreiches Comeback freuen würde.
      Aber er hat seit 2 1/2 Jahren nicht mehr gut gehalten, da kann man doch ein wenig skeptisch sein. Ohne das man ihm seinen zweifellos guten Charakter abspricht.
      Muss man um schlecht zu halten nicht spielen, um dies beurteilen zu können?

      ich hoffe, dass sich der ein oder andere im Laufe der Saison bei Ralle entschuldigen muss. Falls nicht bin ich gerne bereit meine Fehleinschätzung zuzugeben.
      Schalke quo vadis?

      Teil der "Randgruppe" und stolz darauf!"

      test04 schrieb:

      Rhyno schrieb:

      sonny schrieb:

      Hauptsache da ist mal wieder jemand, mit dem man sich identifiziert und der das Maul aufmacht.
      Hat er aber auch nicht immer getan. Eher wie Höwedes in Interviews immer sehr diplomatisch und "glattgebügelt".
      Wichtig ist nicht, dass er geschliffene Kacke in die Mikros säuselt, sondern intern die Klappe zum richtigen Zeitpunkt aufmacht.
      Und du weißt woher, dass er das getan hat?