FC Schalke 04 gründet Frauenfußballabteilung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Gute Sache! Ich hoffe jetzt, dass die Damen nun auch als voll- und gleichwertiges Mitglied der Vereinsfamilie gesehen werden. Heißt: Uneingeschränkte Nutzung der Infrastruktur, volle Unterstützung mit Erfahrungswerten aus dem Herren-Profibereich und eine angemessene mediale Positionierung. Ich bin gespannt und freue mich drauf.
    sdnoces net detsaw tsuj uoY

    Krayer schrieb:

    Gute Sache! Ich hoffe jetzt, dass die Damen nun auch als voll- und gleichwertiges Mitglied der Vereinsfamilie gesehen werden. Heißt: Uneingeschränkte Nutzung der Infrastruktur, volle Unterstützung mit Erfahrungswerten aus dem Herren-Profibereich und eine angemessene mediale Positionierung. Ich bin gespannt und freue mich drauf.
    Nein, leider nein.

    Es soll die Glückauf-Kampfbahn genutzt werden und es soll überhaupt nicht professionell werden - auch langfristig nicht:


    Jocjhen Schneider auf schalke04.de schrieb:

    Unser Fokus wird dabei klar auf dem Amateursport liegen – hier wollen wir mittel- und langfristig einen neuen, ideellen Nachwuchsbereich entwickeln, der für Hobby-Fußballerinnen jeden Alters eine sportliche Heimat auf Schalke bietet.

    El Mojo schrieb:

    Gute Sache und lange überfällig. Wird ja als Kreisligateam starten, da muss man sich über die Kosten auch keinen großen Kopp machen.
    Genau deshalb frag ich mich, warum man erst im Juli 2020 auf die Idee kommt :ugly:

    Aber dennoch natürlich ne gute Sache, besser spät als nie.
    Werd sicher mal vorbei gucken bei den Mädels. Nur für den Verein selbstverständlich.

    DevonMiles schrieb:

    Krayer schrieb:

    Gute Sache! Ich hoffe jetzt, dass die Damen nun auch als voll- und gleichwertiges Mitglied der Vereinsfamilie gesehen werden. Heißt: Uneingeschränkte Nutzung der Infrastruktur, volle Unterstützung mit Erfahrungswerten aus dem Herren-Profibereich und eine angemessene mediale Positionierung. Ich bin gespannt und freue mich drauf.
    Nein, leider nein.
    Es soll die Glückauf-Kampfbahn genutzt werden und es soll überhaupt nicht professionell werden - auch langfristig nicht:


    Jocjhen Schneider auf schalke04.de schrieb:

    Unser Fokus wird dabei klar auf dem Amateursport liegen – hier wollen wir mittel- und langfristig einen neuen, ideellen Nachwuchsbereich entwickeln, der für Hobby-Fußballerinnen jeden Alters eine sportliche Heimat auf Schalke bietet.

    Ich halte es auch für sinnvoller von unten in Ruhe alles aufzubauen und die Kosten nach und nach anzupassen. Wenn wir irgendwann oben anklopfen, wird die Ausrichtung mit Sicherheit überdacht werden.

    NicodinhoS04 schrieb:

    DevonMiles schrieb:

    Krayer schrieb:

    Gute Sache! Ich hoffe jetzt, dass die Damen nun auch als voll- und gleichwertiges Mitglied der Vereinsfamilie gesehen werden. Heißt: Uneingeschränkte Nutzung der Infrastruktur, volle Unterstützung mit Erfahrungswerten aus dem Herren-Profibereich und eine angemessene mediale Positionierung. Ich bin gespannt und freue mich drauf.
    Nein, leider nein.Es soll die Glückauf-Kampfbahn genutzt werden und es soll überhaupt nicht professionell werden - auch langfristig nicht:


    Jocjhen Schneider auf schalke04.de schrieb:

    Unser Fokus wird dabei klar auf dem Amateursport liegen – hier wollen wir mittel- und langfristig einen neuen, ideellen Nachwuchsbereich entwickeln, der für Hobby-Fußballerinnen jeden Alters eine sportliche Heimat auf Schalke bietet.

    Ich halte es auch für sinnvoller von unten in Ruhe alles aufzubauen und die Kosten nach und nach anzupassen. Wenn wir irgendwann oben anklopfen, wird die Ausrichtung mit Sicherheit überdacht werden.
    Lieber so als gar nicht, klar. Aber anders wäre auch schön. ;)
    @DevonMiles
    Danke für Schneiders Zitat. Ich finde es zunächst auch nicht dramatisch, wenn der professionelle Gedanke nicht im Vordergrund steht. Mit meinem Beitrag meinte ich eher, dass man jetzt einfach voll dahinter stehen soll und die Mittel, die wir als (immernoch großer) Verein bieten können, auch hier geltend machen. Wenn wir mittel- und langfristig tatsächlich zu einer Anlaufstelle fußballbegeisterter Mädchen und Frauen werden, dann hätte es sich schon gelohnt. Vielleicht entwickeln sich professionelle Strukturen auch ganz organisch von allein und ohne, dass man es von vornherein bewusst pusht.
    sdnoces net detsaw tsuj uoY
    ich hatte so vor ca.einem Jahr von einer Bekannten ( ehemalige Bundesligatorhüterin ) gehört das etwas in Kooperation mit dem SSV Buer passieren solte .

    Ist dann etas eingeschlafen , vielleicht kommt das ja jetzt .

    Würde mich sehr freuen
    „Jung, ich komm aus Bottrop – da wirsse getötet, wenne datt inne Muckibude machs!“


    Willy Landgraf über Step-Aerobic


    Der größte Lump im ganzen Land , das ist und bleibt der Denunziant . ( August Heinrich Hoffmann von Fallersleben )

    dukesabo schrieb:

    Hat leider nur einen kleinen Makel in seiner Vita, als er dem jungen dukesabo den Abgesang aus der Schalker Jugend mitgeteilt hat.
    Du warst halt einfach zu schlecht. :D

    Aber cool, dass du mal in der Jugend von uns gespielt hast. Welcher Jahrgang denn?
    1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
    In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!

    Talpa schrieb:

    Gute Sache, nur der Zeitpunkt der Bekanntgabe verwundert. Teil der Imagepflege?
    Hm. Eventuell ist auch nur ein Hindernis nun aus dem Weg geräumt :whistling:

    Für mich ein erster wuchtiger Schritt das sie es doch verstanden haben mit der Satzung, dem Leitbild, den Werten.
    Find ich großartig.

    Weiter so, Jungs, überrascht mich weiterhin. geht doch.

    Krayer schrieb:

    @DevonMiles
    Danke für Schneiders Zitat. Ich finde es zunächst auch nicht dramatisch, wenn der professionelle Gedanke nicht im Vordergrund steht. Mit meinem Beitrag meinte ich eher, dass man jetzt einfach voll dahinter stehen soll und die Mittel, die wir als (immernoch großer) Verein bieten können, auch hier geltend machen. Wenn wir mittel- und langfristig tatsächlich zu einer Anlaufstelle fußballbegeisterter Mädchen und Frauen werden, dann hätte es sich schon gelohnt. Vielleicht entwickeln sich professionelle Strukturen auch ganz organisch von allein und ohne, dass man es von vornherein bewusst pusht.
    Ich wollte erst deinen ersten Kommentar zitieren mit dem Hinweis, dass (bei aller Liebe) es hier erstmal um die Kreisliga geht.

    Was ich mir eher vorstellen kann ist dein letzter Satz - dass es einfach organisch wächst.
    "Ach kommt! Da will uns doch wer verarschen: Shane Long, Pirmin Schwegler, Francis Coquelin...Als nächstes kommt dann Schwanzus Longus in die Gerüchteküche" (Octavius)

    Krayer schrieb:

    [...] volle Unterstützung mit Erfahrungswerten aus dem Herren-Profibereich [...]
    Evt. kann ja auch unser Sturm was von den Frauen lernen :D

    Spaß beiseite. Es ist ne gute Sache, dass wir den Frauensport nun auch unterstützen. Wurde wenn ich mich nicht irre auch auf der letzten MV drauf aufmerksam gemacht, oder?
    Da stellt sich einer bei der JHV 2018 ans Rednerpult, versteckt sich hinter einer Sonnenbrille und redet was von Identifikation.

    Krayer schrieb:

    Gute Sache! Ich hoffe jetzt, dass die Damen nun auch als voll- und gleichwertiges Mitglied der Vereinsfamilie gesehen werden. Heißt: Uneingeschränkte Nutzung der Infrastruktur, volle Unterstützung mit Erfahrungswerten aus dem Herren-Profibereich und eine angemessene mediale Positionierung. Ich bin gespannt und freue mich drauf.
    Ich hoffe, die Tür zur 1.Herren ist auf.
    Nach oben, aber auch nach unten.
    Nur Leistung muss der Maßstab sein!
    „Arm ist man nicht ohne Geld, arm ist man ohne Herz“
    Vielleicht einfach ne populistische Maßnahme, weil man gerade unbeliebt ist. Aber wenn sie jetzt endlich mal was richtig machen, freut mich das. Unter Druck oder aus eigenem Antrieb. Breitensport in dem Bereich hat uns gefehlt und war überfällig. Sehr schön. Beim Basketball geht es ja auch im Amateursport weiter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von la peonza del Schalke ()

    Und jetzt nochmal: gute Entscheidung.
    Und auch gute Entscheidung, sich nicht mit Geld was man nicht hat in eine Profimannschaft einzukaufen wie z. B. Eintracht Frankfurt.
    „Arm ist man nicht ohne Geld, arm ist man ohne Herz“