Die Saison ist vorbei und in der Sommerpause haben wir alle Zeit wieder etwas runterzukommen.
In der letzten Zeit kamen immer wieder nicht nett gemeinte Umschreibungen von Vereinsverantwortlichen auf. Nach der verständlicherweise vorhandenen Empörung und Verärgerung über viele verschiedene Dinge wollen wir jetzt wieder zurück zu einem niveauvollen Miteinander.

Daher bitten wir euch, über unsere Vereinsverantwortlichen wieder mit ihrem Namen zu sprechen. Nicht mit irgendwelchen Umschreibungen aus der Tierwelt oder ähnliches. Wir werden in Zukunft vermehrt darauf achten, dass wir wieder dahin zurückkommen, wie es mal war.

McKennie England oder Berlin?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Einige Vereine sind an McKennie interessiert. Aber nur wir Schalke Fans wissen, dass er eh kacke ist, dass er faul ist, nicht gerne trainiert und daher sogar 25 Kilo (war hier die Spitzenaussage) auf en Rippen hat.

      Aber dennoch fordern wir mindestens 30Mio für Ihn........macht eure Augen mal wieder auf! McKennie ist natürlich ein überdurchschnittlicher Spieler, der natürlich auch vorfallen über seine vorhandene (!) Physis dominiert. Dazu kann er aber auch mit dem Ball umgehen und hat ein unglaublich gutes Kopfballspiel.
      Erhöhte Nachfrage führt zu einem höheren Preis. Isso.... :D
      "Seit meiner frühesten Jugend war ich Fan von Schalke 04. Um Szepan und Kuzorra spielen zu sehen, bin ich sogar auf Bäume geklettert" (Fritz Walter)
      Kaum ein Manager in England ist ein Idiot und leistet sich einen Embolo. Manche hier aber sehr wohl. 120 Millionen für 2 Spieler eines Vereins der unteren Mittelklasse der Bundesliga. Klar.
      Yippie Yah Yei Schweinebacke!
      30.06.2020
      Grundsätzlich hat Hertha doch das Schalke Problem. Wenn Geld da ist gibt es niemanden der damit umgehen kann.
      Da kommt der Windhorst und ballert Millionen rein. Dann wird die Mannschaft auf seine Yacht eingeladen und die Boulevardblätter schreiben sich die Finger wund. Dann macht es natürlich Sinn wenn man sich mit dem großen Klinsi der Welt präsentiert und all so ein Mist. Sportliche Kompetenz? Fehlanzeige! Da sind wir mit Reschke schon meilenweit voraus.
      Ich glaube nicht das McKennie zur Hertha wechselt, aber ich konnte mir auch nicht vorstellen das Draxler nach Wolfsburg geht, oder das Max Meyer ein Weltklassespieler ist um den sich ganz Europa reißt ...
      Wieso sind 120 Millionen eine Hyperbel.

      Frage für nen Freund, der sich für Mathematik interessiert.
      When civility leads to death, revolting is the only logical reaction. The cries for peace will rain down, and when they do, they will land on deaf ears, because your violence has brought this resistance. We have the right to fight back!
      Rest in Power George Floyd (Colin Kaepernick, 5/28/2020).
      Ich würde Weston einfach behalten. Er ist für mich einer unserer talentiertester Spieler und dazu noch aus Elgerts Schule, er hat Vertrag bis 2024 und identifiziert sich mit Schalke. Warum nicht einfach mal eine Mannschaft aufbauen aus Schmiedespielern und passende Ergänzungen. Den richtigen Trainer vorausgesetzt kann da etwas richtig Gutes entstehen, nur man muss auch mal anfangen damit. Und warum nicht jetzt aus der „Not“ eine Tugend machen?
      Zitat Ralf Fährmann:
      "Zu uns kommen nicht die typischen Eventfans. Für unsere Fans entscheidet sich in den 90 Minuten, mit welchem Gefühl sie in die kommende Woche gehen. Ihre Zufriedenheit liegt in diesem Fall in unserer Hand. Schon deshalb haben wir die Pflicht, immer alles zu geben."

      black-yannick schrieb:

      Ich würde Weston einfach behalten. Er ist für mich einer unserer talentiertester Spieler und dazu noch aus Elgerts Schule, er hat Vertrag bis 2024 und identifiziert sich mit Schalke. Warum nicht einfach mal eine Mannschaft aufbauen aus Schmiedespielern und passende Ergänzungen. Den richtigen Trainer vorausgesetzt kann da etwas richtig Gutes entstehen, nur man muss auch mal anfangen damit. Und warum nicht jetzt aus der „Not“ eine Tugend machen?
      Schalke ist nicht das Ende der Welt. Solche Spieler wollen auch mal was anderes sehen und erleben.
      Können sie später auch immer noch, wenn sie klar im Kopf bleiben ist das auch in Ordnung so. Ich habe ja nicht gesagt, dass die Jungs aus der Knappenschmiede hier ewig spielen müsse/sollen.
      Zitat Ralf Fährmann:
      "Zu uns kommen nicht die typischen Eventfans. Für unsere Fans entscheidet sich in den 90 Minuten, mit welchem Gefühl sie in die kommende Woche gehen. Ihre Zufriedenheit liegt in diesem Fall in unserer Hand. Schon deshalb haben wir die Pflicht, immer alles zu geben."

      black-yannick schrieb:

      Ich würde Weston einfach behalten. Er ist für mich einer unserer talentiertester Spieler und dazu noch aus Elgerts Schule, er hat Vertrag bis 2024 und identifiziert sich mit Schalke. Warum nicht einfach mal eine Mannschaft aufbauen aus Schmiedespielern und passende Ergänzungen. Den richtigen Trainer vorausgesetzt kann da etwas richtig Gutes entstehen, nur man muss auch mal anfangen damit. Und warum nicht jetzt aus der „Not“ eine Tugend machen?
      Ist natürlich ein erstrebenswerter Ansatz. Aber meiner Meinung nach nicht in der momentanen Situation - so traurig es ist. Das können wir machen, wenn die Finanzen besser aussehen.
      Aber bis dahin halte ich es für sinnvoller, Spieler zum richtigen Zeitpunkt zu verkaufen (Wann dieser ist, müssen die Verantwortlichen wissen) und das eingenommene Geld in die Schulden stecken sowie durch clevere Transfers die entstandene Lücken sowie ggf. 1-2 weitere zu füllen.
      Nehmen wir bspw. 50 Millionen für Kabak ein, dann können wir 20-30 Millionen in den Schuldenabbau stecken und vom restlichen Geld 2-3 Spieler um die 10 Millionen holen Durch CLEVERES und GUTES Scoutingn. Dass das funktioniert, beweist zum Beispiel Gladbach so ziemlich jede Transferperiode.
      So wirst du langfristig besser (vorausgesetzt du scoutest gut und wirtschaftest vernünftig) und verringerst gleichzeitig deine Schulden.
      Der Schlüssel zum Erfolg wird gutes Scouting plus ein Verkaufen zum richtigen Zeitpunkt sein. Erstmal aber nicht das Streben danach, Spieler länger hier an Schalke zu binden.
      Eine Mannschaft aufbauen? Das gibts nicht mehr, dafür ist das Geschäft viel zu dynamisch geworden und wir mittlerweile auch zu weit weg von der Spitze um talentierte Spieler halten zu können. Ich würde aber eine Schmerzgrenze ziehen und diese dem Spieler auch vermitteln. Bei Embolo wurde meiner Meinung nach schon der Fehler begangen zu sehr auf die Befindlichkeiten des Spielers einzugehen, ich hoffe dass wir dieses mal ein wenig standhafter bleiben.
      Wenn man nicht auf die Befindlichkeiten der Spieler eingeht, hat man bald keine mehr. Man muss es einfach unterlassen, einen auf „ich bin Mr. Cool und weiß wer die Stars in zwei Jahren sind„ zu machen. Also Embolos nicht kaufen. Und auch Mendyls oder Matondos nicht. Jedenfalls nicht zu den Summen und für die Profitruppe.
      Yippie Yah Yei Schweinebacke!
      30.06.2020

      psycho2009 schrieb:

      Wieso sind 120 Millionen eine Hyperbel.

      Frage für nen Freund, der sich für Mathematik interessiert.
      :D hatte auch schon den "Klugscheißer-Modus" an, den ich dann jetzt auch noch genüsslich ausleben kann:
      "In der Sprachwissenschaft wird als Hyperbel das rhetorische Stilmittel der Übertreibung bezeichnet."
      seit 30 Jahren wech...
      Das war keine Hyperbel, das war Quark. Wäre es eine Hyperbel gewesen, hätte man sie erkannt und er hätte das nicht erklären müssen. Der User schreibt irgendwas und nennt es nachher Rhetorik.
      Yippie Yah Yei Schweinebacke!
      30.06.2020
      Also bei McKennie habe ich immer das Gefühl, dass da noch der Durchbruch kommt.
      Also würde ihn ungerne jetzt schon abgeben, da er vlt. in 2 Jahren für nicht mehr 20M sondern eher 40-50M zu haben wäre.

      Sehe Serdar von der Entwicklung 1 Schritt weiter, aber McKennie halt knapp dahinter.
      Muss man sehen, sollte man Geld unbedingt benötigen, dann halt Briefmarke auf den Poppes und gut ist.
      Aber wenn man Geduld hat und an seine Entwicklung glaubt wäre es schon fast fahrlässig ihn jetzt abzugeben.

      Wie vieles im Leben auch ein Glücksspiel.

      fuhrtim schrieb:

      Also bei McKennie habe ich immer das Gefühl, dass da noch der Durchbruch kommt.
      Also würde ihn ungerne jetzt schon abgeben, da er vlt. in 2 Jahren für nicht mehr 20M sondern eher 40-50M zu haben wäre.
      Was verstehst du denn unter "Durchbruch"?
      Ein 21-Jähriger mit über 90 Pflichtspielen für Schalke in der Vita also scheinbar nicht. ;)

      Ein inhärentes Gefühl, dass da noch mehr möglich wäre, hab ich bei ihm aber auch. :dafür:

      LioMe schrieb:

      Erhöhte Nachfrage führt zu einem höheren Preis. Isso.... :D
      Warum sollte das so sein?
      McKennie entscheidet schon mit wo er hingehen will nur weil jetzt zum Beispiel stoke uns mehr bietet heißt es noch lange nicht daß er dahin geht.
      Mehr Vereine heißt nur mehr Geld für McKennie.
      Wir werden eine Forderung haben und die sollte erfüllt werden, nicht mehr und nicht weniger.