Die Saison ist vorbei und in der Sommerpause haben wir alle Zeit wieder etwas runterzukommen.
In der letzten Zeit kamen immer wieder nicht nett gemeinte Umschreibungen von Vereinsverantwortlichen auf. Nach der verständlicherweise vorhandenen Empörung und Verärgerung über viele verschiedene Dinge wollen wir jetzt wieder zurück zu einem niveauvollen Miteinander.

Daher bitten wir euch, über unsere Vereinsverantwortlichen wieder mit ihrem Namen zu sprechen. Nicht mit irgendwelchen Umschreibungen aus der Tierwelt oder ähnliches. Wir werden in Zukunft vermehrt darauf achten, dass wir wieder dahin zurückkommen, wie es mal war.

Tönnies tritt zurück

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      CT kommt wieder, spätestens nach der Ausgliederung und wenn Gras über Corona gewachsen ist.

      Ich kann leider nichts anderes glauben, vor allem weil er wohl maßgeblich an unserem "neuen Weg" beteiligt war.

      Fühlt sich für mich an als ob man in der 90.min das vermeintliche Siegtor schiesst und sich dann in der Nachspielzeit noch 2 einfängt.

      Und Klaus... hättest mehr Fallrückzieher und weniger Kopfbälle machen sollen.
      https://soundcloud.com/you/tracks

      dackel04 schrieb:

      Schipper59 schrieb:

      ExilBueraner schrieb:

      Schalke 04: Klaus Fischer: "Ohne Clemens Tönnies geht Schalke schweren Zeiten entgegen"

      Klaus Fischer hat es auch nicht kapiert. CT hat Schalke nur Kredite gegeben und NICHT Geld geschenkt. Dazu war er durch seine Politik der Hauptverantwortliche, dass es mal wieder knapp in der Kasse wurde!

      Wie kann man so undifferenziert denken??
      Ich finde es respektlos, Klaus Fischer, der immer für Schalke stand und steht hier mangelndes differenziertes Denken vorzuwerfen. Er ist sicherlich viel näher dran, um Sachverhalte zu beurteilen als Du es jemals sein wirst.
      Paradebeispiel.
      Näher dran sein rechtfetig in 2020 also das öffentliche Absondern von, nennen wir es freundlich ausgedrückt, zusammenhangslosem Quatsch.
      Das hört man echt oft. Der war mal Profi - der kennt sich aus. Musst mir das schon öfters mal anhören, wenn ich die Analysen vom Loddar kritisiert habe

      Heizer schrieb:

      KPB9 schrieb:

      Heizer schrieb:

      Vorab. Es ist der richtige Schritt von Tönnies, er befreit den Verein.

      Wenn viele aber glauben, die unterirdischen Kommentare gegen Tönnies würden einen Nutzen stiften, sind sie auf dem Holzweg. Wenn jemand glaubt, jetzt würde nur das Festhalten am e.V. den Weg in die Zukunft weisen, ebenfalls.

      Was wir brauchen, sind fähige Köpfe und ein finanzielles Fundament. Geschrei in Foren oder blaue Briefe helfen da nicht.
      Die Gegenposition hier als Geschrei darzustellen ist in meinen Augen schon wieder unangebracht.
      Wie sieht denn die Gegenposition aus? Wie bezahlen wir unser Rechnungen? Grobes Konzept würde mir schon reichen.
      per Überweisung würde ich sagen.
      NOT FOR SALE

      Larsen.S04 schrieb:

      la peonza del Schalke schrieb:

      Larsen.S04 schrieb:

      haben die noch Diskussionsbedarf?
      Also ich habe noch Diskussionsbedarf: bei vielen Entscheidungen des Vorstands und vor allem hinsichtlich der zukünftigen Pläne der Vereinsführung (Ausgliederung).Das hat sich doch nicht mit CT alles erledigt.
      das klärt man aber nicht mehr heute Abend
      Klären sicherlich nicht. Aber ein Zeichen: Wir haben das nicht vergessen, ist immer gut. Es geht jetzt darum, den Druck aufrechtzuerhalten und sich nicht mit dem Rücktritt von CT abspeisen zu lassen. Sonst denken die, sie kommen weiterhin mit allem durch.

      Schipper59 schrieb:

      ExilBueraner schrieb:

      Schalke 04: Klaus Fischer: "Ohne Clemens Tönnies geht Schalke schweren Zeiten entgegen"

      Klaus Fischer hat es auch nicht kapiert. CT hat Schalke nur Kredite gegeben und NICHT Geld geschenkt. Dazu war er durch seine Politik der Hauptverantwortliche, dass es mal wieder knapp in der Kasse wurde!

      Wie kann man so undifferenziert denken??
      Ich finde es respektlos, Klaus Fischer, der immer für Schalke stand und steht hier mangelndes differenziertes Denken vorzuwerfen. Er ist sicherlich viel näher dran, um Sachverhalte zu beurteilen als Du es jemals sein wirst.
      Mit Respekt hat es zu tun, dass man auch einen Klaus Fischer an seinen Aussagen misst.

      Am besten einfach mal den Namen Ismaik googlen.
      Why do we always come here?
      I guess we'll never know
      It's like a kind of torture
      To have to watch the show
      Was ich auch noch auf der Seele hab:

      Scheiß egal ob Fischer, Bordon oder Olaf Thon:

      Sie waren unsere Spieler und dafür gebührt ihnen auf ewig Ehre.
      Aber ganz sicher nicht, wegen ihrer wirtschaftlichen Tätigkeiten, Politik oder sonst was.

      Warum ist niemand in der Lage das zu trennen?
      Warum sollten Fischer oder Thon deshalb kompetente Ansprechpartner für Vereinspolitik sein?
      Weil "näher dran"?
      Ja wo denn? An den Gremien, Chefsesseln und Fleischtöpfen?
      Guckt halt mal, was die so in ihrer Freizeit und in Bezug auf Schalke so machen.

      Meine Fresse ey. Nur weil da ein Rentner einer unserer größten FUSSBALLER war, muss man ihm nicht auf zig anderen Ebenen die Nibelungentreue schwören.

      la peonza del Schalke schrieb:

      Klären sicherlich nicht. Aber ein Zeichen: Wir haben das nicht vergessen, ist immer gut. Es geht jetzt darum, den Druck aufrechtzuerhalten und sich nicht mit dem Rücktritt von CT abspeisen zu lassen. Sonst denken die, sie kommen weiterhin mit allem durch.
      Wichtig ist, dass das von Tönnies hinterlegte Konzept in die Tonne kommt.
      Wo sind wir denn hier?

      Urlaubsübergabe?
      Ich begreife die ganze Diskussion hier nicht so recht.
      Ist es nicht unstrittig, dass wir ein Problem mit der Liquidität haben?
      Oder besser gesagt, dass wir kurz davor stehen, die Finger zu strecken?

      Auch ich schiebe dafür CT die Schuld zu und bin froh, dass er und andere Geldvernichter weg sind.
      Aber darüber nachzudenken, dass man in der Vergangenheit hätte anders agieren müssen oder einen anderen ARV, CFO oder CEO hätte haben müssen, ist die Diskussion über verschüttete Milch. Und es helfen auch keine merkwürdigen Querverweise auf den HSV, VfB oder sonstwen.

      IMO steht fest: Ohne einen kurzfristigen und kräftigen Mittelzufluss gehen bei uns die Lichter sehr schnell aus.
      Ob das nun durch eine Ausgliederung zu verhindern ist, kann ich nicht beurteilen.

      Mit ein wenig Glück beim Eurojackpot geht es vielleicht auch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ute ()

      Heizer schrieb:

      Wie sieht denn die Gegenposition aus? Wie bezahlen wir unser Rechnungen? Grobes Konzept würde mir schon reichen.
      Um es mit deinen eigenen Worten zu sagen: Du nervst. Mit deiner Monokausalität und Monothematik.
      Ausserdem gibt es für DEIN grosses Lebensthema schon diverse Threads.
      Yippie Yah Yei Schweinebacke!
      30.06.2020

      krethiplethi schrieb:

      Camazotz schrieb:

      Irgendwo habe ich gelesen, dass Tönnies für den Fall seines Ausscheidens noch ein erfreuliches Geschenk für Schalke hätte. Worüber würden wir uns freuen? 'Ne halbe Milliarde? Ich würde mich schon freuen, und mir in diesem Fall sogar ein paar nette Worte abringen können. Ja, bei einer halben Milliarde für meinen Lieblingsfußballverein würde ich weich werden.
      Ist das möglich, dass es Menschen gibt, die ein solches Geld nicht wollen?
      Ist nur eine rhetorische Frage!
      Ich habe nie behauptet, ich hätte einen guten Charakter!
      "Tönnies ist raus", sagte Chick.
      "Endlich", sagte Colin.
      Das hinterlegte "Konzept für die Neuaufstellung des S04" per se in die Tonne zu kloppen, nur weil CT daran beteiligt war, halte ich für Unfug.
      Es gehört auf den Prüfstand und dann sollen, wie in einem demokratischen Verein üblich, die Mitglieder ihr Votum abgeben.
      Lieber königsblaues Blut als ein Bayern-Gen

      „Dieser Verein und seine Fans sind einzigartig, so etwas gibt es nirgendwo anders" Rául Gonzales Blanco, Fußball-Legende und Schalker, über den S04

      krethiplethi schrieb:

      Klaus Fischer stand auch für Meineid-Schalke, wollen wir doch nicht vergessen.
      Jetzt nicht die ganz alten Lamellen rausholen.
      Klaus Fischer ist nicht so auf dem Laufenden wie wir kritischen Fans. Der verbindet mit CT unbeschwerte Stunden bei gutem Essen in der Loge. Der Clemens wusste schon, was sich gegenüber den Altstars gehört.
      Da rechne ich gar nicht erst mit differenzierten Aussagen. Und nehme ihm dann auch nix übel.
      #reclaimschalke

      Schalke-Reaktor schrieb:

      Das hinterlegte "Konzept für die Neuaufstellung des S04" per se in die Tonne zu kloppen, nur weil CT daran beteiligt war, halte ich für Unfug.
      Es gehört auf den Prüfstand und dann sollen, wie in einem demokratischen Verein üblich, die Mitglieder ihr Votum abgeben.
      Bei einer Neuaufstellung ist wichtig, dass dieser Totengräber nicht beteiligt ist.