Die Saison ist vorbei und in der Sommerpause haben wir alle Zeit wieder etwas runterzukommen.
In der letzten Zeit kamen immer wieder nicht nett gemeinte Umschreibungen von Vereinsverantwortlichen auf. Nach der verständlicherweise vorhandenen Empörung und Verärgerung über viele verschiedene Dinge wollen wir jetzt wieder zurück zu einem niveauvollen Miteinander.

Daher bitten wir euch, über unsere Vereinsverantwortlichen wieder mit ihrem Namen zu sprechen. Nicht mit irgendwelchen Umschreibungen aus der Tierwelt oder ähnliches. Wir werden in Zukunft vermehrt darauf achten, dass wir wieder dahin zurückkommen, wie es mal war.

"Ich schäme mich für Clemens Tönnies"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Schalke-Reaktor schrieb:

    Ist das hier jetzt der offizielle Mobbing-Thread gegen Herrn Tönnies, wo jeder Moralapostel mal ungehemmt lospöbeln darf?
    Ich frage mich, wer sich hier schämen sollte.
    Contenance zu wahren schadet nie.
    Mobbing. :D
    Raus mit dem scheinheiligen Clemens der Schlachthöfe!

    Wagner-Trauerspiel beenden! Neuanfang jetzt!

    Deutschland, du mieses Stück Spargel!

    Wurstmoped schrieb:

    Am Ende wirds irgendjemand, Hauptsache Tönnies ist weg. Ziel erreicht.

    Stell mir schon den Block vor, wie sich dann alle dumm angucken
    Auch wenn es sinnlos ist.

    Was macht Tönnies so unverzichtbar?

    Sein Geld? Seine Kontakte? Seine Ellenbogen?

    Hat für mich ein Geschmäckle.

    Bedeutet das im Umkehrschluss das uns nur ein ARV unterstützen darf? Das Schröders Vermittlung also quasi gegen die Regeln war?
    Oder könnte er all diese Hilfen nicht auch als Fan, Gönner, sponsor einbringen?

    Wenn nicht, dann ist seine Unterstützung, sein "Wert" aber ziemlich fragwürdig.

    Ich helfe meinen Freunden auch ohne Gegenleistung. CT deiner Auffassung nach wohl nicht.. Sorry, auf solche Freunde verzichte ich gerne.

    Knochenfabrikant schrieb:

    Meister schrieb:

    küstengucker schrieb:

    Schau dich mal in anderen Ländern um und guckA) wie teuer dort Lebensmittel sind und
    B) wieviel Geld sie von ihrem Netto für Lebensmittel ausgeben müssen.

    Wir haben in Europa mithin die günstigsten Lebensmittelpreise. Und das bei einer enormen quote von Lebensmitteln die bei uns auf dem Müll landen. Weil sie nicht mehr wertgeschätzt werden.

    Früher hat man nicht ohne Grund vom Sonntagsbraten geredet. Heutzutage muss jeden Tag irgendwo Fleisch auf den Tisch.

    Wir haben irgendwie komplett unseren inneren Kompass verloren...
    Darf das nicht jeder für sich selbst entscheiden?
    Bei rund 12 Millionen Tonnen an Lebensmittel die in Deutschland jährlich ca. verschwendet werden, was gibt es da zu entscheiden ?
    Oder das die Lebensmittel hier verhältnismäßig günstig sind gegenüber den anderen Europäischen Ländern , denn das ist fakt ?!

    Sag mir, was möchtest du da für dich entscheiden ?
    Was ich esse und kaufe, das möchte ich aber nicht, das mache ich.

    Meister schrieb:

    Ich esse bestimmt 3-4 mal in der Woche Fleisch und das lasse ich mir auch von keinem verbieten.

    Es geht nicht darum irgendwem irgendwas zu verbieten. Es geht darum, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, was wir unserer Umwelt antun.

    Dass du dein Fleisch vom regionalen Metzger beziehst, ist doch sehr gut. Ob es jetzt die Menge sein muss die du angibst ist eine andere Sache. Aber per se ist das doch nicht schlecht.

    Ich glaube (fast) keiner hier hat in Sachen Fleischkonsum eine weiße Weste. Jeder kauft mal im Supermarkt ne Packung Schinken, Salami oder sonst was. Ich gebe jedoch das beste was ich kann, um regional und bewusst Fleisch zu kaufen und zu konsumieren. Hack, Steaks, Hühnchen, alles was keine "Wurst" ist, versuche ich vor Ort zu kaufen. Das ist vor allem im Ruhrgebiet echt nicht immer einfach, da die Bauern/Höfe rar gesät sind. Aber ich finde, man sollte es versuchen.

    Übrigens: Wer dieses abgepackte Hack in dieser würmer-artigen gewolften Form kauft, hat komplett verloren und ist ein trauriger Mensch.
    Herzlichst, Criztical

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Criztical ()

    anlup schrieb:

    Wurstmoped schrieb:

    Am Ende wirds irgendjemand, Hauptsache Tönnies ist weg. Ziel erreicht.

    Stell mir schon den Block vor, wie sich dann alle dumm angucken.
    Ich wüsste nicht, warum andere Kandidaten schlechter sein sollten als dieser Schwerverbrecher an der Spitze unseres Vereins…?Für mich ist genau dieser Mensch unwählbar…!
    Ihr redet immer von Werten etc. und habt dann häufig so eine beschämende Ausdrucksweise, mit der ihr eigentlich alles konterkariert, was ihr erreichen wollt.
    Würdet ihr euch auf einen Dialog mit Menschen einlassen, die euch einfach mal so als Schwerverbrecher titulieren und damit auf eine Stufe wie zum Beispiel Typen wie Rösner und Degowski, RAF Terroristen oder NSU Mörder stellen?

    Genau solche Postings mit Beleidigungen und Beschuldigungen, die weit über die Grenze hinausgehen und mit Werten, die man einfordert, absolut nichts zu tun haben, sorgen nämlich dafür, dass die Proteste, Demonstrationen etc. nachhaltig ein klassisches Eigentor werden.

    Und noch schlimmer finde ich es, dass man hier gesperrt wird, wenn man zum Beispiel ein paar Zeilen über Horst Heldt im Heidel Thread schreibt, aber nicht, wenn man einen Menschen, bei aller berechtigten und nötigen Kritik, völlig unbegründet als Schwerverbrecher titulieren darf.

    Dieses Forum und viele Teilnehmer sind leider schon lange das beste Beispiel für unsere inzwischen in großen Teilen verrohte Gesellschaft. Aber genau die sind es größtenteils, die von Werten, Anstand, Einhalten des Leitbilds reden, dieses mit ihrem Verhalten bzw ihrer Ausdrucksweise selbst ständig nur mit Füßen treten.
    Den Zusammenhang zur RAF stellst DU alleine her. Du stellst alleine den Zusammenhang zum NSU her. Du unterstellst, dass Tönnies hier als Terrorist bezeichnet würde. Damit nimmst du eine bewusste Eskalation in Kauf.

    Todibo04 schrieb:

    Ihr redet immer von Werten etc. und habt dann häufig so eine beschämende Ausdrucksweise, mit der ihr eigentlich alles konterkariert, was ihr erreichen wollt.Würdet ihr euch auf einen Dialog mit Menschen einlassen, die euch einfach mal so als Schwerverbrecher titulieren und damit auf eine Stufe wie zum Beispiel Typen wie Rösner und Degowski, RAF Terroristen oder NSU Mörder stellen?
    Raus mit dem scheinheiligen Clemens der Schlachthöfe!

    Wagner-Trauerspiel beenden! Neuanfang jetzt!

    Deutschland, du mieses Stück Spargel!
    Ich würde mich auch auf keinen Dialog mit Rassisten einlassen.
    Noch nicht mal auf einn mit Leuten, die Rassisten decken durch Verharmlosungen.
    Wahrscheinlich ein übler Wesenszug von mir.
    Aber ich bin halt so =) . Flapsig ausgedrückt.
    „Arm ist man nicht ohne Geld, arm ist man ohne Herz“

    Todibo04 schrieb:

    Würdet ihr euch auf einen Dialog mit Menschen einlassen, die euch einfach mal so als Schwerverbrecher titulieren und damit auf eine Stufe wie zum Beispiel Typen wie Rösner und Degowski, RAF Terroristen oder NSU Mörder stellen?
    Wo habe ich ihn denn auf diese Stufe gestellt…? Schwerverbrecher sind auch Menschen die im wahrsten Sinne über Leichen gehen, um ihren Profit zu steigern oder die haufenweise Steuern hinterziehen (Stichwort CumEx) und es gibt ja mittlerweile einige Skandale mehr rund um diesen „ehrenwerten” Typen.
    Aber um ehrlich zu sein, ich hätte auch gar keine Lust auf einen Dialog mit dem, der soll sich einfach verp...sen und gut ist… :evil:

    anlup schrieb:

    Todibo04 schrieb:

    Würdet ihr euch auf einen Dialog mit Menschen einlassen, die euch einfach mal so als Schwerverbrecher titulieren und damit auf eine Stufe wie zum Beispiel Typen wie Rösner und Degowski, RAF Terroristen oder NSU Mörder stellen?
    Wo habe ich ihn denn auf diese Stufe gestellt…?
    Wirst keine sinnstiftende Antwort erwarten dürfen.
    Not gay as in happy, but queer as in fuck you.

    Kein Mensch ist illegal!

    Todibo04 schrieb:

    Würdet ihr euch auf einen Dialog mit Menschen einlassen, die euch einfach mal so als Schwerverbrecher titulieren und damit auf eine Stufe wie zum Beispiel Typen wie Rösner und Degowski, RAF Terroristen oder NSU Mörder stellen?
    Taliban Der Fans, Totengräber des Fussball, Pyromanen, gewalttätige Hooligans.

    Ein Stilmittel, was vorzugsweise von anderen Parteien gewählt wird :)

    Meister schrieb:

    küstengucker schrieb:

    Meister schrieb:

    Darf das nicht jeder für sich selbst entscheiden?
    Ehrlich gesagt nein.Weil der Großteil der Kosten die bei der Fleischproduktion von der Allgemeinheit getragen werden. Das hat die Branche nicht exklusiv.
    Aber wenn massenhaft Regenwald gerodet wird damit Sojafuttermittel günstig über die Weltmeere in deutsche Ställe geschippert werden kann, dann tragen wir alle die Konsequenzen damit dein Steak jeden Tag günstig auf den Tisch kommen kann.

    Hinzu die teilweise unwürdigen lebenshaltungen der Tiere. Das Vergessen viele. Es sind Tiere. Lebewesen. Die für dein Steak sterben müssen. Und damit es möglichst günstig wird musst du sie massenhaft halten, mit Antibiotika vollpumpen. Die entstehende Gülle wird auf den Feldern aufgebracht in einer Menge die unsere Umwelt belastet. Dazu der massenhafte Ausstoß von Methan.

    Dein günstiges Steak ist einer der top Klimakiller.

    Nein. Das sollte nicht jeder selbst entscheiden können. Macht das, Steak so teuer wie es ist. DAS ist sozial - und nicht es möglichst günstig zu verkaufen.
    Ich esse bestimmt 3-4 mal in der Woche Fleisch und das lasse ich mir auch von keinem verbieten. Mein Fleisch kaufe ich bei uns im Ort ca. 200 Meter von meinem Haus entfernt in der Metzgerei und bezahle dafür was der Metzger verlangt. Wenn er noch 2 €pro kg verlangen würde wäre mein Fleischkonsum sicherlich auch nicht geringer. Ach ja, die Tiere zur Schlachtung kauft er bei den umliegenden Bauern, steht zumindest so in seiner Werbung die jede Woche im Gemeinde Latz veröffentlicht wird.Momentan in der Grillsaison kann es sogar vorkommen dass ich noch mehr Fleisch esse.
    98% der Fleischerzeugnisse in Deutschland stammen aus Massentierhaltung. Aber wenn man sich mit einem Fleischesser unterhält kauft der natürlich immer nur regionales Fleisch vom Biobauern oder zumindest vom ominösen Metzger des Vertrauens. Es ist echt immer das gleiche :D Sei mir nicht böse, ich kenne dich nicht, deswegen kann ich natürlich nicht wissen ob du nicht wirklich zu den 2% gehörst. Aber falls doch lass dir zumindest gesagt sein, dass regionales Biofleisch natürlich kein bisschen klimaneutraler ist. Meist sogar noch schädlicher.

    küstengucker schrieb:

    Wurstmoped schrieb:

    Am Ende wirds irgendjemand, Hauptsache Tönnies ist weg. Ziel erreicht.

    Stell mir schon den Block vor, wie sich dann alle dumm angucken
    Auch wenn es sinnlos ist.
    Was macht Tönnies so unverzichtbar?

    Sein Geld? Seine Kontakte? Seine Ellenbogen?

    Hat für mich ein Geschmäckle.

    Bedeutet das im Umkehrschluss das uns nur ein ARV unterstützen darf? Das Schröders Vermittlung also quasi gegen die Regeln war?
    Oder könnte er all diese Hilfen nicht auch als Fan, Gönner, sponsor einbringen?

    Wenn nicht, dann ist seine Unterstützung, sein "Wert" aber ziemlich fragwürdig.

    Ich helfe meinen Freunden auch ohne Gegenleistung. CT deiner Auffassung nach wohl nicht.. Sorry, auf solche Freunde verzichte ich gerne.
    Ich vermute einfach mal das du auch schon länger dabei bist. Demnach dürftest du auch schon einige Mitgliederversammlungen erlebt haben. War da jemals ein ernstzunehmender Gegenkandidat?
    Von anderen Kandidaten für die übrigen Gremien möchte ich gar nicht erst anfangen...

    Ich bin doch bei euch/dir das Tönnies nicht mehr tragbar ist. Aber wer ist denn dann der Nachfolger für so einen wichtigen Posten?

    P.S.: Was ist daran sinnlos mit jemanden zu disktuieren der ohne Anzeichen von Tollwut sich mit dem Thema auseinandersetzt?
    Und was hat daran "ein Geschmäckle"?
    Gefühlt 99% der User haben Tönnies für sein Ellbogen-Interview doch hier gefeiert.

    Knappe88 schrieb:

    Das ist tatsächlich eine große Sorge von mir, dass wir uns am Ende den nächsten Machtmenschen mit Ellbogen an die Spitze holen. Ich finde es richtig gut, dass es aktuell so eine krasse Bewegung von unten ist und nicht (wie bei vielen anderen Vereinen) ein Ex-Spieler oder so, der mit ein paar Komplizen den Umsturz plant. Trotzdem ist die Frage "wie weiter" natürlich berechtigt, aber eben nicht "welche Person ersetzt CT".
    Stimme dir komplett zu.. Leider gibt es aktuell nur die von CT aufgebaute Struktur, aber keinen sonst der noch drin hängt, der den Verein darstellt. Klar es gibt, Asa, Huub und Olaf, aber die sagen nichts gegen die Hand, die sie füttert.
    Es ist aber ja leider nicht nur die Struktur. @CT-SA hat im anderen Thread Reaktionen aus seiner Whats-App-Gruppe geteilt - viele Leute wollen einen starken Mann an der Spitze, der ab und zu mit dem Ellbogen auf den Tisch haut.

    Ist ja auch jetzt nicht so, als wäre CT der Erste, der diese Rolle auf Schalke ausfüllt. Wir waren schon immer ein Verein, der dem Populismus ziemlich leicht verfällt. Eine Struktur zu finden, der das erschwert oder gar verhindert, wird die Aufgabe für die nächsten Monate.
    Schalke ist systemrelevant.
    "Real Madrid gibt auf: "Raúl will unbedingt zu Schalke 04!""

    Ein starker Mann haut aber nicht zur Folklore auf den Tisch. Er weiß wo der Familiensinn gefragt ist, wo die Entscheidungsbefugnisse sich überschneiden.

    Der Ruf nach dem starken Mann kann auch der Ruf sein, sich gedanklich einfach nicht mehr damit beschäftigen zu wollen.

    Fair ?

    Und wir müssen anfangen Schalker für Schalke auszubilden. Nicht nur auf den Platz.