Die Saison ist vorbei und in der Sommerpause haben wir alle Zeit wieder etwas runterzukommen.
In der letzten Zeit kamen immer wieder nicht nett gemeinte Umschreibungen von Vereinsverantwortlichen auf. Nach der verständlicherweise vorhandenen Empörung und Verärgerung über viele verschiedene Dinge wollen wir jetzt wieder zurück zu einem niveauvollen Miteinander.

Daher bitten wir euch, über unsere Vereinsverantwortlichen wieder mit ihrem Namen zu sprechen. Nicht mit irgendwelchen Umschreibungen aus der Tierwelt oder ähnliches. Wir werden in Zukunft vermehrt darauf achten, dass wir wieder dahin zurückkommen, wie es mal war.

"Ich schäme mich für Clemens Tönnies"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ford 1904 schrieb:

    [...]Bevor Ihr den Finger auf CT zeigt,

    KAUFT ERST 1X BIOFLEISCH und nicht diese Sachen beim Discounter oder werdet am besten VEGETARIER.

    Es gibt einen Punk Song " Gibt der Meute was Sie braucht" und solange die Meute billiges Fleisch will, wird es Ihnen auch einer liefern. Und die Gesetzte dazu haben die Politiker gemacht, die sollen jetzt auch schön die Schnauze halten. Handeln und nicht Klugscheißen ist angesagt. Zahlt hier einer freiwillig mehr Steuern für soziale Zwecke? Ne also machen das ganz viele Unternehmer auch nur das was Sie müssen.
    [...]
    Ich bin an anderer Stelle schon darauf eingegangen: Es gibt genügend Betriebe verschiedenster Art, die sich (scheinbar) an die Corona-Maßnahmen gehalten haben, und selbst wenn es Gegenbeispiele gibt, so ist Tönnies' Betrieb gerade trotzdem der größte Hotspot Deutschlands. Wenn andere Schwarzfahren, ohne erwischt zu werden, dann ist das sicher nicht besser, entschuldigt mich aber auch nicht ohne Ticket beim Kontrolleur.

    Und dass man CT als Omnivor nicht kritisieren darf läuft gerade vor der aktuellen Situation als Kritikpunkt für mich ins Leere. Selbst (oder gerade) wenn mein Weltbild so humanozentrisch ausgerichtet ist, dass ich der Überzeugung bin, der Mensch darf Tieren alles Mögliche antun, heißt das nicht, dass ich die Gefährdung von tausenden von Menschen und das Ignorieren meiner gesellschaftlichen Verantwortung in Zeiten einer Epidemie nicht kritisieren darf.

    Dass Verbraucher, sofern finanziell möglich, dadurch aufgeweckt werden und reagieren, heiße ich prinzipiell gut und nehme ich mir persönlich auch vor. Dennoch kann man nicht jeden Vorgang am Verbraucher festmachen.
    Why do we always come here?
    I guess we'll never know
    It's like a kind of torture
    To have to watch the show
    Extrem guter und wichtiger Beitrag von @S04 - Lutz

    Man kann das Kind ja ruhig beim Namen nennen: Jedem, der sich aktiv an Protesten beteiligen möchte, muss bewusst sein, dass Verstöße jeglicher Art Angriffsfläche bieten und Tönnies-nahen Medien in die Karten spielen.
    Nein, Digga, nein, zeig' keine Liebe für Nazis!

    emanreztuneB schrieb:

    Ford 1904 schrieb:

    Es gibt einen Punk Song " Gibt der Meute was Sie braucht" und solange die Meute billiges Fleisch will, wird es Ihnen auch einer liefern.
    Von wollen kann wohl nicht die Rede sein. Die meisten Leute können halt nicht zum Edelmetzger gehen und sich 10 Kg Fleisch vom Kobe-Rind holen.
    Es geht ja nicht um Edel-Steak.
    Mach doch mal n Grillabend mit 4-6 Personen und kauf Fleisch beim Bio-Metzger deines Vertrauens. Da bist du aber mal locker deine 60-80€ los.

    Kann man mal machen, sicher. Aber ich könnte viel öfter auf richtig gutes Fleisch achten, wenn ich mehr Netto von meinem Brutto hätte.
    Und da liegt nämlich das eigentliche Problem.
    Es wird ständig über die bösen Verbraucher gemeckert, dabei ist es diese asoziale Politik der letzten mindestens 20 Jahren, die uns dahin geführt hat.
    Und Unternehmer wie Tönnies sind halt diejenigen, die davon profitieren.
    Das jetzt ausgerechnet die Politiker große Augen machen und den moralischen Zeigefinger heben, ist an Heuchelei nicht mehr zu überbieten.

    Cordonbleu schrieb:

    emanreztuneB schrieb:

    Ford 1904 schrieb:

    Es gibt einen Punk Song " Gibt der Meute was Sie braucht" und solange die Meute billiges Fleisch will, wird es Ihnen auch einer liefern.
    Von wollen kann wohl nicht die Rede sein. Die meisten Leute können halt nicht zum Edelmetzger gehen und sich 10 Kg Fleisch vom Kobe-Rind holen.
    Es geht ja nicht um Edel-Steak.Mach doch mal n Grillabend mit 4-6 Personen und kauf Fleisch beim Bio-Metzger deines Vertrauens. Da bist du aber mal locker deine 60-80€ los.

    Kann man mal machen, sicher. Aber ich könnte viel öfter auf richtig gutes Fleisch achten, wenn ich mehr Netto von meinem Brutto hätte.
    Und da liegt nämlich das eigentliche Problem.
    Es wird ständig über die bösen Verbraucher gemeckert, dabei ist es diese asoziale Politik der letzten mindestens 20 Jahren, die uns dahin geführt hat.
    Und Unternehmer wie Tönnies sind halt diejenigen, die davon profitieren.
    Das jetzt ausgerechnet die Politiker große Augen machen und den moralischen Zeigefinger heben, ist an Heuchelei nicht mehr zu überbieten.
    4-6 Leute 60 -80€?
    Mal rechnen jeder 1kg wären Kilo Preis von 10euro für 6 Personen bei 60Euro.
    1. 1kg ist ziemlich viel.
    2. Kg Preis von 10-15 €
    Hört sich ok an.
    Und das mit Völlerei Mengen.
    Naja alles nicht mein Problem, lebe vegan weils einfach gesünder ist.
    Träume braucht man um das Leben lebenswert zu machen.
    -
    Vorsicht: Diagnostizierter Autist onboard - bitte mitbedenken.
    Lernresistenz hat von nun an nicht nur einen Namen, die Personen wissen schon wer alles gemeint ist.

    jojo04 schrieb:

    Da wird CT vorgeworfen das er die Saisonarbeiter eingestellt hätte und CT damit verantwortlich ist.
    Er hat doch nur Verträge mit Subunternehmen und ist doch nicht direkter Arbeitgeber? Warum wird nie ein Name von so einem Subunternehmen genannt oder dort mal nachgefragt?

    Nicht dass ich Ihn hier verteidigen will, mir geht das Ganze auch mächtig gegen den Kamm, aber was dort im Moment abläuft hat nichts mehr mit Demokratie oder Rechtsstaat zu tun.
    Puh. Ich frage mich ob du das wirklich glaubst. Ob du wirklich der Meinung bist das derjenige der genau weiß wie teuer die Arbeit ist, nicht wisse warum er die Leistung nicht selbst ausführt, sondern über Werkverträge.
    Der Mann der sich 2014, als es das erste Mal bereits Skandale um die Zustände gab und zuletzt noch im Mai dieses Jahres vehement für die Beibehaltung der Werkvertragspraxis eingesetzt hat.
    Der Mann der überdies auch ansonsten sämtliche Kosten die mit seinem Geschäft verbunden sind auf die Allgemeinheit abwälzen will und, stattdessen sogar ganz Afrika rassistisch beleidigt.
    Und du meinst ernsthaft das dieser Mann das alles gar nicht weiß?

    Dann ist er entweder UNHEIMLICH DUMM, oder du etwas zu naiv.

    Cordonbleu schrieb:

    Es geht ja nicht um Edel-Steak.
    Mach doch mal n Grillabend mit 4-6 Personen und kauf Fleisch beim Bio-Metzger deines Vertrauens. Da bist du aber mal locker deine 60-80€ los.
    Schau dich mal in anderen Ländern um und guck

    A) wie teuer dort Lebensmittel sind und
    B) wieviel Geld sie von ihrem Netto für Lebensmittel ausgeben müssen.

    Wir haben in Europa mithin die günstigsten Lebensmittelpreise. Und das bei einer enormen quote von Lebensmitteln die bei uns auf dem Müll landen. Weil sie nicht mehr wertgeschätzt werden.

    Früher hat man nicht ohne Grund vom Sonntagsbraten geredet. Heutzutage muss jeden Tag irgendwo Fleisch auf den Tisch.

    Wir haben irgendwie komplett unseren inneren Kompass verloren...

    küstengucker schrieb:

    jojo04 schrieb:

    Da wird CT vorgeworfen das er die Saisonarbeiter eingestellt hätte und CT damit verantwortlich ist.
    Er hat doch nur Verträge mit Subunternehmen und ist doch nicht direkter Arbeitgeber? Warum wird nie ein Name von so einem Subunternehmen genannt oder dort mal nachgefragt?

    Nicht dass ich Ihn hier verteidigen will, mir geht das Ganze auch mächtig gegen den Kamm, aber was dort im Moment abläuft hat nichts mehr mit Demokratie oder Rechtsstaat zu tun.
    Puh. Ich frage mich ob du das wirklich glaubst. Ob du wirklich der Meinung bist das derjenige der genau weiß wie teuer die Arbeit ist, nicht wisse warum er die Leistung nicht selbst ausführt, sondern über Werkverträge.Der Mann der sich 2014, als es das erste Mal bereits Skandale um die Zustände gab und zuletzt noch im Mai dieses Jahres vehement für die Beibehaltung der Werkvertragspraxis eingesetzt hat.
    Der Mann der überdies auch ansonsten sämtliche Kosten die mit seinem Geschäft verbunden sind auf die Allgemeinheit abwälzen will und, stattdessen sogar ganz Afrika rassistisch beleidigt.
    Und du meinst ernsthaft das dieser Mann das alles gar nicht weiß?

    Dann ist er entweder UNHEIMLICH DUMM, oder du etwas zu naiv.
    Wo behaupte ich, dass er das nicht weiß?
    Es gibt von der Politik vorgaben und Gesetze in denen er sich bewegt und handelt.
    Die Rahmenbedingungen bestimmt die Politik und diejenigen sind Verantwortlich für diese Missstände.
    Ein Unternehmer wird immer versuchen das Maximum zu generieren, in unserer Kapitalgesellschaft haben Mitleid und Rücksicht leider keine Werte.

    Ich will aber CT nicht verteidigen, natürlich ist er ein Teil des Ganzen und damit mitschuldig.

    ABER was aktuell mit Ihm gemacht wird ist nicht korrekt! Da haben die Subunternehmer die größere Schuld.
    Die nutzen Ihre eigenen Landsleute aus um sich die Taschen voll zu machen.
    Aber ich habe echt kein Bock über Schuld von CT zu diskutieren, mir geht es nur um die Art der Leute und die öffentlichen Sender auf den Sack, wie die verurteilen und berichten.

    Bis heute kann keiner sagen wie der Virus verteilt wurde... aber trotzdem ist CT schuld.

    Aber du scheinst auch in die Kerbe zu hauen...

    Was hat Afrika jetzt mit der aktuellen Corona Situation zu tun... mal eben wieder einen mitgeben, ist genauso wie ich das bei anderen anprangere.

    jojo04 schrieb:

    küstengucker schrieb:

    jojo04 schrieb:

    Da wird CT vorgeworfen das er die Saisonarbeiter eingestellt hätte und CT damit verantwortlich ist.
    Er hat doch nur Verträge mit Subunternehmen und ist doch nicht direkter Arbeitgeber? Warum wird nie ein Name von so einem Subunternehmen genannt oder dort mal nachgefragt?

    Nicht dass ich Ihn hier verteidigen will, mir geht das Ganze auch mächtig gegen den Kamm, aber was dort im Moment abläuft hat nichts mehr mit Demokratie oder Rechtsstaat zu tun.
    Puh. Ich frage mich ob du das wirklich glaubst. Ob du wirklich der Meinung bist das derjenige der genau weiß wie teuer die Arbeit ist, nicht wisse warum er die Leistung nicht selbst ausführt, sondern über Werkverträge.Der Mann der sich 2014, als es das erste Mal bereits Skandale um die Zustände gab und zuletzt noch im Mai dieses Jahres vehement für die Beibehaltung der Werkvertragspraxis eingesetzt hat.Der Mann der überdies auch ansonsten sämtliche Kosten die mit seinem Geschäft verbunden sind auf die Allgemeinheit abwälzen will und, stattdessen sogar ganz Afrika rassistisch beleidigt.
    Und du meinst ernsthaft das dieser Mann das alles gar nicht weiß?

    Dann ist er entweder UNHEIMLICH DUMM, oder du etwas zu naiv.
    Wo behaupte ich, dass er das nicht weiß?Es gibt von der Politik vorgaben und Gesetze in denen er sich bewegt und handelt.
    Die Rahmenbedingungen bestimmt die Politik und diejenigen sind Verantwortlich für diese Missstände.
    Ein Unternehmer wird immer versuchen das Maximum zu generieren, in unserer Kapitalgesellschaft haben Mitleid und Rücksicht leider keine Werte.

    Ich will aber CT nicht verteidigen, natürlich ist er ein Teil des Ganzen und damit mitschuldig.

    ABER was aktuell mit Ihm gemacht wird ist nicht korrekt! Da haben die Subunternehmer die größere Schuld.
    Die nutzen Ihre eigenen Landsleute aus um sich die Taschen voll zu machen.
    Aber ich habe echt kein Bock über Schuld von CT zu diskutieren, mir geht es nur um die Art der Leute und die öffentlichen Sender auf den Sack, wie die verurteilen und berichten.

    Bis heute kann keiner sagen wie der Virus verteilt wurde... aber trotzdem ist CT schuld.

    Aber du scheinst auch in die Kerbe zu hauen...

    Was hat Afrika jetzt mit der aktuellen Corona Situation zu tun... mal eben wieder einen mitgeben, ist genauso wie ich das bei anderen anprangere.

    Wer zwingt denn Herrn Tönnies mit SUBs zu arbeiten. Achtung: jetzt kommt eine ganz verrückte Idee! Er könnte ja auch einfach mal vernünftige Löhne für seine dann eigene Leute zahlen. Wieviel Milliarden will er denn noch auf Kosten anderen anhäufen? Und sich dann als Wohltäter aufspielen. :ilbarto:
    Sending form IBM 6747 Typenrad Schreibmaschine

    -------------------------------------------------------------------------

    Sangria 04 schrieb:

    Cordonbleu schrieb:

    emanreztuneB schrieb:

    Ford 1904 schrieb:

    Es gibt einen Punk Song " Gibt der Meute was Sie braucht" und solange die Meute billiges Fleisch will, wird es Ihnen auch einer liefern.
    Von wollen kann wohl nicht die Rede sein. Die meisten Leute können halt nicht zum Edelmetzger gehen und sich 10 Kg Fleisch vom Kobe-Rind holen.
    Es geht ja nicht um Edel-Steak.Mach doch mal n Grillabend mit 4-6 Personen und kauf Fleisch beim Bio-Metzger deines Vertrauens. Da bist du aber mal locker deine 60-80€ los.
    Kann man mal machen, sicher. Aber ich könnte viel öfter auf richtig gutes Fleisch achten, wenn ich mehr Netto von meinem Brutto hätte.
    Und da liegt nämlich das eigentliche Problem.
    Es wird ständig über die bösen Verbraucher gemeckert, dabei ist es diese asoziale Politik der letzten mindestens 20 Jahren, die uns dahin geführt hat.
    Und Unternehmer wie Tönnies sind halt diejenigen, die davon profitieren.
    Das jetzt ausgerechnet die Politiker große Augen machen und den moralischen Zeigefinger heben, ist an Heuchelei nicht mehr zu überbieten.
    4-6 Leute 60 -80€?Mal rechnen jeder 1kg wären Kilo Preis von 10euro für 6 Personen bei 60Euro.
    1. 1kg ist ziemlich viel.
    2. Kg Preis von 10-15 €
    Hört sich ok an.
    Und das mit Völlerei Mengen.
    Naja alles nicht mein Problem, lebe vegan weils einfach gesünder ist.
    Verp*ss Dich, Attila! :D

    Spass beiseite: wer hat Dir denn so einen Schwachsinn erzählt?!

    Und Sarkasmus das nächste mal bitte kennzeichnen. :dafür:
    https://soundcloud.com/you/tracks

    küstengucker schrieb:

    Schau dich mal in anderen Ländern um und guck

    A) wie teuer dort Lebensmittel sind und
    B) wieviel Geld sie von ihrem Netto für Lebensmittel ausgeben müssen.

    Wir haben in Europa mithin die günstigsten Lebensmittelpreise. Und das bei einer enormen quote von Lebensmitteln die bei uns auf dem Müll landen. Weil sie nicht mehr wertgeschätzt werden.

    Früher hat man nicht ohne Grund vom Sonntagsbraten geredet. Heutzutage muss jeden Tag irgendwo Fleisch auf den Tisch.

    Wir haben irgendwie komplett unseren inneren Kompass verloren...

    Isso.

    Weil der Deutsche es immer nur billig will, schmeckt auch Obst und Gemüse nur nach Wasser. Alles wird unreif in die Läden gepackt, weil Kalle und Uschi nur 50 Cent für nen Sack Tomaten ausgeben wollen.

    Man holt sich den geilen Fernseher für 1500 Euro, den geilen Weber Gasgrill für 1800 Euro, aber dann schön die fertig marinierten, abgepackten Nackensteaks für 1,29 Euro draufwerfen.

    Hätte kein Problem damit, für Fleisch, Gemüse und Obst das Doppelte zu bezahlen, wenn es einfach hochwertig, nachhaltig und dementsprechend regional ist.

    Ich glaube Deutschland liegt ganz weit unten was die prozentualen Ausgaben für Lebensmittel betrifft.

    Sorry fürs Off-topic.
    Herzlichst, Criztical

    Ackerman schrieb:

    Thema war

    TÖNNIES RAUS!

    Macht doch bitte für die Fleischmoraldiskussion einen eigenen Thread auf.

    Schön dass du diesen Thread eröffnet hast, es darf aber auch mal erlaubt sein etwas abzuschweifen weil es auch mit dem Thema zusammenhängt.

    Würde übrigens nach 10 Tagen nicht anfangen den Moderator zu spielen.
    Herzlichst, Criztical

    GoldonS04 schrieb:

    Tönnies Raus, ja könnte ich mit leben, aber vorher muss es auch jemanden geben, der ein zukunftsträchtiges Konzept mit auch viel Geld für den Verein hat.

    Nur Schneider und Jobst reichen da nicht.
    was ein Quatsch. Wir brauchen im AR Teamplayer die Aufsicht führen und Rat geben. Dafür braucht man nicht Milliardär sein.

    Beitrag von b0ricko ()

    Dieser Beitrag wurde von Rhyno aus folgendem Grund gelöscht: Bisschen viele Beleidigungen für einen Beitrag. ().

    RoyalBlue04 schrieb:

    GoldonS04 schrieb:

    Tönnies Raus, ja könnte ich mit leben, aber vorher muss es auch jemanden geben, der ein zukunftsträchtiges Konzept mit auch viel Geld für den Verein hat.

    Nur Schneider und Jobst reichen da nicht.
    was ein Quatsch. Wir brauchen im AR Teamplayer die Aufsicht führen und Rat geben. Dafür braucht man nicht Milliardär sein.
    Keiner spricht von Milliardären. :ugly:

    RoyalBlue04 schrieb:

    GoldonS04 schrieb:

    [...] es auch jemanden geben, der ein zukunftsträchtiges Konzept mit auch viel Geld für den Verein hat.
    was ein Quatsch. Wir brauchen im AR Teamplayer die Aufsicht führen und Rat geben. Dafür braucht man nicht Milliardär sein.
    Ja, Ja und noch mal Ja @RoyalBlue04. Warum in Dreitönniesnamen will das nicht in die Köpfe der Leute. Ich kann dieses ständige "Wer soll´s denn dann machen" kaum noch ertragen. Es ist zum Mäusemelken
    Beim Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.

    (Jean-Paul Sartre.)
    Das ist tatsächlich eine große Sorge von mir, dass wir uns am Ende den nächsten Machtmenschen mit Ellbogen an die Spitze holen. Ich finde es richtig gut, dass es aktuell so eine krasse Bewegung von unten ist und nicht (wie bei vielen anderen Vereinen) ein Ex-Spieler oder so, der mit ein paar Komplizen den Umsturz plant. Trotzdem ist die Frage "wie weiter" natürlich berechtigt, aber eben nicht "welche Person ersetzt CT".
    Schalke ist systemrelevant.
    "Real Madrid gibt auf: "Raúl will unbedingt zu Schalke 04!""

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Knappe88 ()