Die Saison ist vorbei und in der Sommerpause haben wir alle Zeit wieder etwas runterzukommen.
In der letzten Zeit kamen immer wieder nicht nett gemeinte Umschreibungen von Vereinsverantwortlichen auf. Nach der verständlicherweise vorhandenen Empörung und Verärgerung über viele verschiedene Dinge wollen wir jetzt wieder zurück zu einem niveauvollen Miteinander.

Daher bitten wir euch, über unsere Vereinsverantwortlichen wieder mit ihrem Namen zu sprechen. Nicht mit irgendwelchen Umschreibungen aus der Tierwelt oder ähnliches. Wir werden in Zukunft vermehrt darauf achten, dass wir wieder dahin zurückkommen, wie es mal war.

Prime League Summer Split 2020 - Der Sammelthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Prime League Summer Split 2020 - Der Sammelthread

      Heute ESG geschlagen, von daher mit jetz 4:2 wieder ordentlich im Soll. Muß aber sagen, mir gefällt unser Spiel diesen Split deutlich schlechter als im Frühjahr. Tut dann doppelt weh, wenn man da heute MoSiTing als Analyst im Studio stehen sieht.

      Was hat mir nicht gefallen?
      - Der Olaf-Pick. Mal wieder ein early carry Jungler bei uns, der mal wieder early wenig gemacht hat und zum Ende hin schon deutlich abgefallen war. Das zieht sich bei uns im LEC wie auch im PL Team inzw. durch. Komisch, als MoSiTing noch Coach war, ging's auch oft anders.
      - Die mangelnde Wertschätzung von early Dragons. Ja, die bringen early nicht viel. Aber schenkt man die her, läuft man später eben Gefahr, die Soul zu verlieren, war ja auch passiert ist. Insb. der erste Drachen war für uns free. Wir holen Botlane nach einen erfolgreichen Lanegank einen Kill, warum rotiert man da nicht kurz mit drei Mann zum Drachen und nimmt den mit? Ja, gute Backports sind auch wichtig, aber so viel Zeit hätte man da nicht verloren, und gerade ein Olaf braucht nicht lange für einen Drachen.
      - Manchmal arg unvorsichtig, was das Positioning angeht. OK, in dem Punkt hat sich ESG noch schlechter angestellt als wir, aber schlechte Performance der Gegner sollte ja nicht der Maßstab sein. Mehrere male hat sich mal der eine, mal der andere von uns in letzter Zeit unnötig catchen lassen.Auch wenn's nicht immer so schwerwiegende Auswirkungen hat wie daß man die Dragon-Soul abgibt, aber man verliert durch sowas einfach sehr viel Kontrolle auf der Map.
      - Ganz simple: Stellt sich ESG nicht so dumm an, machen die uns ab Min. 25-30 komplett lang. Wir haben heute nicht gewonnen, dafür haben wir early einfach viel zu wenig raus geholt, ESG hat das Spiel verloren. Gerade in solchen Spielen waren wir im Frühjahr noch viel souveräner.

      Trotzdem ist das Academy-Team z.Z. die einzige Schalke-Mannschaft, an der mir ein wenig was liegt und die insg. Spaß macht. Und ich setzte darauf, daß die im Laufe des Splits ihre Schwächen noch raus bekommen. Gerade Jungs wie Sertuss und Innaxe haben denke ich schon ein überdurchschnittlich gutes Spielverständnis und den absoluten Ehrgeiz, sich weiter zu entwickeln.
      Wait long by the river and the bodies of your enemies will float by.
      -----------
      "Ich habe dann gedacht: Okay, ich muss loslaufen, weil da drüben das Tor ist..."
      ( Leroy Sané über sein Tor gegen Wolfsburg)
      Heute gegen OP, und nach kaum 6 Min. kann man schon wieder nur noch mit dem Kopf schütteln. Dämlicher Zweimal-Invade, durch den Gilius direkt mal ein Camp behind ist, Sleeping gibt inzw. schon gewohnheitsmäßig Level 2-3 den First-Kill an den Gegner ab, natürlich mal wieder ohne irgendwo einen Ward stehen zu haben. Und dann totale Troll-Action auf der Botlane, wo jeder wie in Silber wie er will völlig unkoordiniert mal auf die Lane läuft oder teleported, und nach und nach seine Sums verliert.

      Völlig egal wie das Spiel am Ende ausgeht, das ist einfach so viel schlechter als im Frühjahr, das ist echt erschreckend.
      Na ja, ich sag jetzt auch nix mehr. Wie schon am DI spielt man dank des Jungle-Picks - und heute auch noch dank der grottenschlechten Performance von Gilius - letztlich seit dem Midgame 4 vs 6. Der Olaf ist eigentlich nur noch dafür gut, um die Gegner zu feeden.
      @Schlauch04 Aber wenn's doch ein Comfort-Pick ist? :ugly: Gibt doch nix wichtiges, als daß die Spieler die Champs picken, auf die sie bock haben. Macht doch in SoloQ auch jeder, warum solle ein Trainer da eingreifen und seinem Team mal erklären, daß andere Picks und Teamcomps vielleicht sinnvoller sind?

      T.V. Eye schrieb:

      @Schlauch04 Aber wenn's doch ein Comfort-Pick ist? :ugly: Gibt doch nix wichtiges, als daß die Spieler die Champs picken, auf die sie bock haben. Macht doch in SoloQ auch jeder, warum solle ein Trainer da eingreifen und seinem Team mal erklären, daß andere Picks und Teamcomps vielleicht sinnvoller sind?
      Stimmt, es geht ja um den Spaß :schal:
      „Ich wusste nicht, wohin mit dem Ball, da hab‘ ich ihn einfach reingewichst.“
      Wenn man unseren Jungler sieht von guten Performances zu schrott PL finale gute Gragas leistungen und jetzt von A zu D Tier. Lasst Gilius ins LEC team zurück 0-18 gehen und dann retiren und gewinnt mit Lurox die scheiß PL. Kann doch nicht sein das einer das Game verliert egal ob man invaded wird auf lvl 1 oder nicht...
      Ich sehe da aber auch das Trainerteam hart in der Pflicht bzw. in der Kritik. Ist ja OK, wenn man die Spieler beim Draft mitreden läßt. Aber wenn man - und das letztlich seit den EU-Masters - sieht, daß diese ganzen early aggression Jungle Picks wie Lee Sin oder zuletzt Olaf nicht funktionieren, dann muß man da auch mal sagen "sorry Leute, aber das funktioniert so in unserem Team nicht, wir brauchen Picks die zum Spielstil und unseren Stärken passen". Das muß ein Proplayer dann auch verstehen, hat ja im Springsplit auch noch geklappt. Chris Würger hat da offensichtlich die richtigen Worte gefunden. Klar, die Meta ändert sich, Seju und Gragas sind nicht immer Meta - wobei Gragas sogar noch ab und an gespielt wird, aber auch ein Trundle bspw. ist z.Z. gut. Und der bringt durch sein CC und eine gewisse tankiness auch später und auch wenn er early nicht ahead kommt noch einen Wert für's Team. Ein Olaf der early nicht 2-3 Kills holt, ist doch ab Min. 15-20 quasi nicht mehr existent, das ist bei dem ja noch schlimmer als bei einem Lee Sin.

      Interessanter Weise sieht's im LEC-Team bei Lurox ja nicht viel anders aus. Auch da kommt dann immer wieder der Lee Sin, den er auch nicht immer gut spielt (OK, letztens hatte er da 'ne sehr gute early-Performance drauf, hat aber am Ende auch wieder nicht gereicht).

      Neu

      Gut, am Ende mit 2-3 wirklich gut gespielten Teamfights und individueller Qualität das Ding dann doch sauber nach Hause gebracht. Trotzdem bleibe ich bei dem, was ich hier schon vor ein paar Spielen gesagt habe, wir sind spielerisch immer noch deutlich schwächer als im Frühjahr.

      Neu

      Und heute ist's dann mal wieder der Lee Sin statt dem Olaf. Ich verstehe einfach nicht, was sich unsere Coaches denken. Bzw. ich habe inzw. den Eindruck, wir haben eigentlich gar keine Coaches, sondern nur zwei Leute, die pro forma den Titel tragen.
      Selbst Sertuss hat kürzlich im Stream als er eins unserer Games analysiert hat gesagt, er wüsste nicht so wirklich warum wir Olaf gepickt haben, und kam dann auch wieder nur noch mit der Vermutung "Comfort-Pick".

      Neu

      OK, das war heute insg. dann doch sehr souverän. Allerdings brauchten wir letztlich trotzdem wieder einen Gegner, der uns durch aus deren Sicht dumm erzwungene Fights in die Karten gespielt haben. Denn bis zum 3. Drachen haben wir uns eigentlich nicht den Lead aufgebaut, den man gegen ein Kassadin-Team eigentlich bräuchte, und für den wir ja auch gepickt hatten. Von daher blendet IMO auch die tolle KDA von Gilius etwas. Der Lee-Pick ist für den Champ ungewöhnlicher Weise eigentlich erst in den Teamfight so richtig aufgeblüht. Immerhin muß man Gilius lassen, daß er die dann auch richtig sick gespielt hat.

      Zwei weitere - nicht ganz neue - Erkenntnisse: PromisQ einfach der größte Witz, der im Proplay rum rennt, und der immer wieder gehypte Lider locker zwei Klassen schlechter als Sertuss. Eine Klasse weil Setuss ihn einfach im 1:1-Vergleich mehrmals geoutplayed hat, und noch mal eine Klasse für den Unterschied im Spielverständnis. Wir holen Mid-Inhib und pushen gerade auf den Botlane-Inhib, und Lider pushed Toplane komplett sinnbefreit auf den Tier 2 Turret, was seinem Team genau gar nix gebracht hätte. Der Klassiker aus der SoloQ "LS hat mal in einem Video gesagt, Splitpush gewinnt Spiele, also mache ich Splitpush mit der Brechstange und ignoriere den Spielverlauf komplett". Mir tut's immer für Tolkin leid, der ist wirklich ein sympatischer Typ, weiß nicht was der verbrochen hat um mit Typen wie PromisQ und Lider in einem Team gestraft zu werden.