Die Saison ist vorbei und in der Sommerpause haben wir alle Zeit wieder etwas runterzukommen.
In der letzten Zeit kamen immer wieder nicht nett gemeinte Umschreibungen von Vereinsverantwortlichen auf. Nach der verständlicherweise vorhandenen Empörung und Verärgerung über viele verschiedene Dinge wollen wir jetzt wieder zurück zu einem niveauvollen Miteinander.

Daher bitten wir euch, über unsere Vereinsverantwortlichen wieder mit ihrem Namen zu sprechen. Nicht mit irgendwelchen Umschreibungen aus der Tierwelt oder ähnliches. Wir werden in Zukunft vermehrt darauf achten, dass wir wieder dahin zurückkommen, wie es mal war.

LEC Summer Split 2020 - der Sammelthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wie wird Veteran eigentlich hier gesehen? Sucht ja aktuell sogar nach einer Coach ähnlichen Position, und der hätte wenigstens ne Menge Expertise wenn es darum geht Talente ranzuholen, die man vielleicht auch mit (angeblichen) niedrigen Budget holen könnte.
      Veteran war ja schon mal unsere Coach. Mochte ihn damals ganz gerne, muß aber sagen, ist mir über die Zeit als Experte auf diversen Plattformen (bei Thorin bspw.) ab und an dann auch recht negativ aufgefallen, manchmal arg besserwisserisch und überheblich.

      Hat bei uns damals zumindest Upset "entdeckt", auch Norskeren und Caedral waren Talente die es ja auch in die LEC geschafft haben, und wir sind mit ihm aufgestiegen. Allerdings den Aufstieg nach einer so weit ich mich erinnere ungeschlagenen Gruppenphase dann in den Playoffs beim ersten Anlauf auch kläglich in den Sand gesetzt, weil die ganze Truppe da so selbstgefällig und überheblich war (was sich damals auch durch unsere gesamtes Social Media-Verhalten durchgezogen hat), daß man absolut nicht liefern konnte, als dann auf einmal ein Gegner vor einem Stand, der sich gewehrt hat. Hinterher in der LEC bzw. damals noch EU-LCS bei wo war's, H2K oder Giants? auch nicht viel gerissen.

      Von daher, ein Auge für Talente kann man ihm nicht absprechen, als Coach weiß ich nicht, ob ich den noch mal bei uns haben muß.

      Aber: Auch wenn ich der Meinung bin, daß unser Trainer besser heute als morgen gehen sollte - und der Manager gleich mit - wenn wir uns schon keinen "echten" Coach für's Academy-Team leisten wollen, dann können wir's für das LEC Team auch gleich lassen. Wir hatten mit MoSiTing einen sehr talentierten Trainer, der klug, bescheiden und sympathisch ist. Den hätte man befördern können, das wäre nach der klasse Leistung mit dem Academy-Team absolut nachvollziehbar und fast schon konsequent gewesen. Von mir aus sollen sie das LEC-Team einfach abmelden. Als man sich den Spot gekauft hat noch groß am rumtönen, daß man natürlich antritt um mit Schalke auch int. zu spielen und nicht nur Mitläufer zu sein, und dann Jahr für Jahr alles immer weiter runter wirtschaften. Ich brauch kein Team das nur noch als Lachnummer der LEC gut ist, und wo außer irgendwelchen ausgelutschten Memes auf Twitter auch kein Lebenszeichen mehr kommt.
      Glaube es liegt nicht an den Spielern. Ich glaube eher das da was in unserem Coaching staff sehr sehr schlecht läuft. Die Spieler können spielen und das sehr gut. Aber es läuft schlecht die spieler wirken unmotiviert, fehl am platz. Die brauchen jemanden der sie Pusht und das kann man als sportler alleine nicht. Wir werden es diese Saison nicht mehr da raus schaffen. Aber wir sind uns sicher einig das in der Org S04 Esports einige Köpfe rollen müssen oder?

      kisermoni schrieb:

      Wie wird Veteran eigentlich hier gesehen? Sucht ja aktuell sogar nach einer Coach ähnlichen Position, und der hätte wenigstens ne Menge Expertise wenn es darum geht Talente ranzuholen, die man vielleicht auch mit (angeblichen) niedrigen Budget holen könnte.
      Veteran war zwei Splits lang unser Head Coach und hat damals aus einer Truppe von SoloQ-Talenten ein Aufstiegsteam geformt. In der ersten Saison sind wir ungeschlagen durch die Gruppenphase gekommen, haben dann in den PlayOffs von Misfits Academy aber sofort den Riegel vorgeschoben bekommen. Nach dem Split war er sehr selbstkritisch und reflektiert, hat Fehler zugegeben und wollte dem Team eine andere Mentalität geben. Das wurde dann auch mit dem Aufstieg belohnt, wobei wir damals mit Caedrel Mid, Upset ADC und Norskeren/Tore als Support mit 3 zukünftigen LEC-Profis im Team angetreten sind.

      Danach haben sich die Wege getrennt und er wurde Head Coach von H2k, die dann unter seiner Führung abgeschmiert sind. Ich kann daher nicht wirklich einschätzen ob er auf LEC-Niveau coachen kann oder ob er in den regionalen Ligen besser aufgehoben wäre, weil er da Talente in Ruhe formen kann. Prinzipiell mag ich ihn, auch wenn er auf Twitter und in diversen Podcasts manchmal etwas besserwisserisch rüber kommt. Aber das kann auch einfach an seiner britischen Mentalität liegen. :D
      "Halten Sie sich in Zukunft vom bürgerlichen Lager fern." - Georg Schramm im Jahre 2020

      "Einen Generalverdacht gegenüber der Exekutive zu hegen ist schließlich keineswegs radikale Gesellschaftskritik, sondern entspricht im Kern erst einmal nichts anderem als dem Prinzip der Gewaltenteilung." - Martin Eimermacher am 02.07.2020 in der ZEIT

      S04ESportssupporter schrieb:

      Glaube es liegt nicht an den Spielern. Ich glaube eher das da was in unserem Coaching staff sehr sehr schlecht läuft. Die Spieler können spielen und das sehr gut. Aber es läuft schlecht die spieler wirken unmotiviert, fehl am platz. Die brauchen jemanden der sie Pusht und das kann man als sportler alleine nicht. Wir werden es diese Saison nicht mehr da raus schaffen. Aber wir sind uns sicher einig das in der Org S04 Esports einige Köpfe rollen müssen oder?
      Es liegt schon an beiden. Die Spieler sind halt für LEC Niveau auch eher unteres Level. Wen haben wir denn? Mit Odo mal gerade einen wirklich "gestandenen" Spieler, dessen große Zeiten aber auch schon Jahre zurück liegen.Abbe hat letztlich nie gezeigt, daß er in der LEC mehr als ein talentierter Spieler ist, der aber eher unter "funktioniert als Mitläufer, wenn's im Team insg. ganz gut läuft" anzusiedeln ist. Lurox erst im Frühjahr zum ersten mal in der LEC, Dreams war bei SK schon "nur" biederes LEC-Niveau, niemand der irgendwie herausgeragt hätte oder wo man davon ausgehen könnte, daß der ein Team wirklich voran bringt. Nukes war mal in der LEV/LCS, war da aber auch keine große Nummer und ist dann dementsp. auch in den nationalen Ligen gelandet, Innaxe und Neo beide noch recht junge, unerfahrene ADCs, Innaxe auch erst in Frühjahr zum ersten mal LEC gespielt, Neo vorher bei Misfits nun auch nicht gerade der Überflieger. und ADC ist halt auch die Rolle, wo man am meisten abhängig von seinem Team ist.

      Von daher, insg. eine Truppe, die sicherlich von der individuellen Qualität schon ziemlich weit unten im LEC-Vergleich anzusiedeln ist. Sicher Spieler die mehr drauf haben, wenn sie in einem Team spielen wo es gut läuft, wo es vielleicht auch Führungsspieler gibt (Abbe bspw. hatte seine besten Momente, als er mit Trick einen erfahrenen Jungler im Team hatte, der um ihn herum gespielt und Druck von ihm genommen hat), und die mit einem klaren Plan der die Stärken der Spieler irgendwie in den Vordergrund rückt und Selbstvertrauen vermutlich auch in der Konstellation zumindest das ein oder andere Spiel in der LEC gewinnen und um Platz 6-8 landen könnten.

      Wenn dann aber noch dazu kommt, daß das Team halt auch schlecht zusammen gestellt ist und eine absolute Schlafmützentaktik und völlig uninspirierte Drafts aufgedrückt bekommt, dann kommt halt daß raus, was wir seit dem Frühjahr sehen. Und für letzteres ist als Trainer und Management verantwortlich.
      Von daher, ja, solange man die Probleme "oben" nicht behoben hat, braucht man sich auch keine Gedanken um neue Spieler machen. Aber letztlich ist beides nötig. Neuer Coach, neues Management und DANN auch neue Spieler. Vom aktuellen LEC-Kader würde ich zukünftig eigentlich nur noch Innaxe weiter bei uns sehen. Der hat IMO schon genug Talent, um in einem funktionierenden Team, mit einem erfahrenen Sup an seiner Seite (ähnlich wie Upset damals mit Vander) zu bestehen und auch eine gute Besetzung zu sein. Also ich rede vom LEC-Team. Lurox, Nukes oder auch Dreams gerne weiter im Academy-Team, aber ich glaube nicht daß die uns in der LEC wirklich weiter helfen werden, um mal wieder einen Split hinzulegen, wo man auch mal wieder die Playoffs anpeilen kann. Odo sehe ich - auch wenn wir sicherlich Erfahrung brauchen - nicht mehr bei uns, und Abbe kann man vermutlich schlecht den Job im Academy-Team aufdrücken. Da würde ich dann auch ehrlich gesagt eher zusehen, daß man da den nächsten Sertuss sucht - mal davon ausgehend, daß Sertuss im LEC-Team seine Chance bekommt.
      Thema Coach könnte ich mir auch jemanden wie z.B. Kanani vorstellen. Für den läuft es zwar gerade bei SK. Aber vielleicht könnte man ihm ja ne Chefcoach Position schmackhaft machen. Hat die letzten Jahre eigentlich überall gezeigt, dass er draften kann.
      Ich wäre stark dafür, wenn man Krepo irgendwie zurückholen könnte. Seine Arbeit hat mir bei uns sehr gut gefallen.
      "Halten Sie sich in Zukunft vom bürgerlichen Lager fern." - Georg Schramm im Jahre 2020

      "Einen Generalverdacht gegenüber der Exekutive zu hegen ist schließlich keineswegs radikale Gesellschaftskritik, sondern entspricht im Kern erst einmal nichts anderem als dem Prinzip der Gewaltenteilung." - Martin Eimermacher am 02.07.2020 in der ZEIT
      Ist nach dem Spring Split bei Vitality als Manager gegangen und hat gerade nichts zu tun.
      "Halten Sie sich in Zukunft vom bürgerlichen Lager fern." - Georg Schramm im Jahre 2020

      "Einen Generalverdacht gegenüber der Exekutive zu hegen ist schließlich keineswegs radikale Gesellschaftskritik, sondern entspricht im Kern erst einmal nichts anderem als dem Prinzip der Gewaltenteilung." - Martin Eimermacher am 02.07.2020 in der ZEIT
      Dann her mit dem. Wenn Reichert den holt und ihm in sportlichen Frage freie Hand läßt, darf der von mir aus auch bleiben. Glaube als rein administrativer Manager ist der gar nicht so übel, nur in sportlichen Frage offensichtlich überfordert. Dann noch Chris Würger zurück holen, und ich würde deutlich positiver in's nächste Jahr gehen.
      Wobei wir abwarten müssen, wie unsere Esports-Abteilung zukünftig finanziell aufgestellt ist. Dass diverse Sponsoren murren ob unseres ARV und deswegen die Verbindung zu Schalke nicht mehr soooo positiv gesehen wird, macht sich auch in dieser Abteilung "bemerkbar".
      "Halten Sie sich in Zukunft vom bürgerlichen Lager fern." - Georg Schramm im Jahre 2020

      "Einen Generalverdacht gegenüber der Exekutive zu hegen ist schließlich keineswegs radikale Gesellschaftskritik, sondern entspricht im Kern erst einmal nichts anderem als dem Prinzip der Gewaltenteilung." - Martin Eimermacher am 02.07.2020 in der ZEIT
      Schon erschreckend, wenn man die Leistung heute sogar noch als eine der besten der Saison bewerten muß. Wie Du richtig sagst, zumindest die ersten 10-15 Min. hat man was versucht und war auch hier und da damit erfolgreich. Dann zeigte sich aber wieder ganz schnell, daß die Truppe in Sachen Koordination, Spielverständnis und bis zu eine gewissen Punkt auch individueller Qualität meilenweit hinter allen anderen Teams der Liga zurück hängt.

      Da holt man schon mal den ersten Drachen, verpeilt dann aber die Rotation zum ersten Herald. Und wenn der Plan war den herzugeben, um Neon Botlane free Farm und Plates zu geben, dann muß man doch Toplane zumindest absichern. War doch völlig klar, daß OG mit dem ersten Herald direkt nach oben rotieren wird. Aber bei uns ist nicht nur jeder gegnerische Herlad auch ein ganz sicherer Tower für den Gegner, wir schaffen es sogar, daß die das Ding auch noch auf den zweiten Tower chargen lassen können, weil da 4 Mann gegen eine Quinn stehen und keiner aus unserem Team meint, mal hoch rotieren zu müssen.

      Das man vor dem 3. Drachen so dämlich den Fight initiiert, obwohl man Riverkontrolle hat und der Gegner kommen muß, wenn sie uns nicht den 3. Drachen geben wollen - keine Worte. Daß man nach (!) einen abgegeben Drachen dann mit 4 Mann im Botriver run turnt, wärend keinem auffällt daß Toplane 'ne riesige Wave gestackt wurde - und daß das mit so einem mobilen Champ wie Quinn überhaupt passieren kann, ohne daß so eine Wave mal rechtzeitig abgefangen wird, ist einfach schon lächerlich.

      Sowas muß ein Coach einem Team aus professionellen Spielern - auch wenn sie jetzt nicht die Elite der LEC sind - einfach besser beibringen können. Und es muß auch möglich sein mit begrenztem Budget ein Team zusammen zu stellen, wo man dann auch mal ein Spieler dabei hat, der sowas ingame sieht und entsp. Calls macht. Da kann man mir noch so viel erzählen von "die Zeit der klassischen Shotcaller ist vorbei, jeder macht Ansagen", alles gut und schön, natürlich ist es der Optimalzustand, wenn sich alle Spieler mitdenken, einbringen, Ansagen machen. Aber offensichtlich funktioniert das bei uns überhaupt nicht. Entweder - was ich vermute - es werden viel zu wenig Ansagen gemacht, oder die sind zu schlecht / zu spät, und die letzte Möglichkeit wäre es werden Ansagen gemacht, aber das Team ist so wenig "on the same page", daß die Spieler nicht darauf reagieren. Dann doch lieber ein (!) erfahrener Spieler mit gutem Macro-Verständnis, der klare Ansagen macht, und alle haben sich dran zu halten.

      Neu

      Zur info: Auch wenn ich jeden verstehen kann der keinen Bock mehr hat, sich unser LEC-Team anzuschauen, heute lohnt das Einschalten, weil unsere Ex-Academy-Coach MoSiTing auf SummonersInn heute nicht nur Experte wie in der PrimeLeague, sondern Kommentator ist. Super angenehm und auch sehr lehrreich, was er da erzählt.

      Neu

      Da krieg ich nur noch mehr Hass, weil die Truppe gegen MAD Lions sowieso auf'n Arsch bekommt und er nicht mehr für uns arbeitet.
      "Halten Sie sich in Zukunft vom bürgerlichen Lager fern." - Georg Schramm im Jahre 2020

      "Einen Generalverdacht gegenüber der Exekutive zu hegen ist schließlich keineswegs radikale Gesellschaftskritik, sondern entspricht im Kern erst einmal nichts anderem als dem Prinzip der Gewaltenteilung." - Martin Eimermacher am 02.07.2020 in der ZEIT