Die Saison ist vorbei und in der Sommerpause haben wir alle Zeit wieder etwas runterzukommen.
In der letzten Zeit kamen immer wieder nicht nett gemeinte Umschreibungen von Vereinsverantwortlichen auf. Nach der verständlicherweise vorhandenen Empörung und Verärgerung über viele verschiedene Dinge wollen wir jetzt wieder zurück zu einem niveauvollen Miteinander.

Daher bitten wir euch, über unsere Vereinsverantwortlichen wieder mit ihrem Namen zu sprechen. Nicht mit irgendwelchen Umschreibungen aus der Tierwelt oder ähnliches. Wir werden in Zukunft vermehrt darauf achten, dass wir wieder dahin zurückkommen, wie es mal war.

Reviersport: Clemens Tönnies treibt Ausgliederung voran

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wir müssen alle miteinander aufpassen, dass Schalke nicht dauerhaft ins Chaos versinkt und dem Weg des HSV in die 2. Liga folgt.

    Ich würde mir eine kompetente, glaubwürdige und durchsetzungsstarke Persönlichkeiten wünschen, die Schalke aus der Krise führt und neues Vertrauen aufbaut.

    Leider erkenne ich die bisher nicht. Und deshalb befürchte ich, dass ein kurzfristiger Rücktritt von Tönnies als ARV den negativen Prozess eher beschleunigen als aufhalten würde. Auch überblicke ich nicht die finanziellen Folgen eines plötzlichen Rückzugs.

    Stattdessen erschiene mir ein schrittweiser Prozess sinnvoller. Wenn Tönnies ankündigen würde, sich bei der nächsten Wahl nicht mehr um den Vorsitz des Aufsichtsrates zu bewerben, jedoch Schalke weiter helfen und den personellen Übergang positiv begleitet zu wollen, wäre das für mich ein gutes Signal. Es wäre Zelt gewonnen, um die bestmögliche Lösung zu erarbeiten.

    Allerdings braucht es jetzt kurzfristig personelle Entscheidungen an anderer Stelle. Ein Trainerwechsel wäre für mich die wichtigste Maßnahme, um die sportliche Abwärtsspirale aufzuhalten.

    Möglichst bald muss angesichts der desolaten Finanzlage auch ein neuer Finanzvorstand gefunden werden. Zudem brauchen wir jemanden, der dafür sorgt, dass der Verein mehr und positiver kommuniziert als bisher. Die Defizite der derzeit Verantwortlichen sind offensichtlich.

    Den großen Frust im Fanlager über fehlende Glaubwürdigkeit kann ich gut nachvollziehen. An vielen Stellen teile ich ihn auch. Und doch muss man am Ende mit dem gewählten Aufsichtsrat einen konstruktiven Weg aus der Krise finden, wenn dieser gleichzeitig zu mehr Selbstkritik und zu Veränderungen bereit ist.

    So wie bisher darf es jedenfalls nicht weitergehen.

    Ralle schrieb:

    Wer weiß wo wir ohne 25 Mio Kreditlinie von CT stehen würden. Ich bin sicher dass einige auf die Idee kommen zu sagen dass er uns damit im März vor der INsolvenz gerettet hat. :ugly:
    Die Abhängigkeit scheint doch nicht zu klein zu sein...leider :cursing:
    gibt es dafür einen Beweis das er uns im März gerettet hat?
    motocross is awesome

    ChuckMoody schrieb:

    Ein paar Propaganda Highlights aus der neusten Sport Bild. Zitate von Rehberg und vor allem von Neururer (Tönnies Fehler wäre es gewesen, dass er sich nur auf seine Mitarbeiter verlassen habe).

    Aber sie zitieren auch aus dem Statement der UGE und auch aus dem Statement von der O-Ton „einflussreichen Schalker Fan-Initiative Block5“

    Schreiben zudem auch das erste Mal öffentlich, dass er die Ausgliederung voran treiben wolle, weil er selber Anteile erwerben wolle.
    zu Zeile 1 Ja wenn das der Führer gewusst hätte - Legendenbildung at its best

    zu Zeile 3 Deshalb wohl auch nie ein wirkliches Interesse an der finanziellen Konsolidierung des Vereins.

    Darüber hinaus finde ich es bedenklich das jetzt von zahlreichen Menschen der Untergang des Abendlandes propagiert wird wenn seiner Göttlichkeit der Weg zum Ausgang gezeigt wird.
    Bankrott sind sind wir mit Tönnies nicht ohne ihn.
    “That's one small step for a man, one giant leap for mankind”
    Neill Amstrong

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dielfer ()

    Ewald04 schrieb:

    Stattdessen erschiene mir ein schrittweiser Prozess sinnvoller. Wenn Tönnies ankündigen würde, sich bei der nächsten Wahl nicht mehr um den Vorsitz des Aufsichtsrates zu bewerben, jedoch Schalke weiter helfen und den personellen Übergang positiv begleitet zu wollen, wäre das für mich ein gutes Signal. Es wäre Zelt gewonnen, um die bestmögliche Lösung zu erarbeiten.
    Damit würde er wenigstens einmal was Gutes für seinen HErzensverein tun. Glaub ich aber nicht dran. Der ist zu emotional. Wenn der in den SAck haut dann mit allen KOnsequenzen.
    „Ich bin selbst medizinischer Laie. Trotzdem traue ich mich zu behaupten, dass unter den Gesichtspunkten des Virusschutzes der vielleicht manchmal unbequeme und lästige Mundschutz jedenfalls empfehlenswerter ist als der Alu-Hut.“Steinmeier am 14.05.2020

    “ Vertrauen sei der Grundsatz. Wenn es dieses Vertrauen nicht mehr gebe, „dann können wir einpacken“ Mutti am 06.05.2020
    Nein danke @Ewald04
    When civility leads to death, revolting is the only logical reaction. The cries for peace will rain down, and when they do, they will land on deaf ears, because your violence has brought this resistance. We have the right to fight back!
    Rest in Power George Floyd (Colin Kaepernick, 5/28/2020).

    jepo1904 schrieb:

    Ralle schrieb:

    Wer weiß wo wir ohne 25 Mio Kreditlinie von CT stehen würden. Ich bin sicher dass einige auf die Idee kommen zu sagen dass er uns damit im März vor der INsolvenz gerettet hat. :ugly:
    Die Abhängigkeit scheint doch nicht zu klein zu sein...leider :cursing:
    gibt es dafür einen Beweis das er uns im März gerettet hat?
    nein, lies was da steht...es braucht für "...dass einige auf die Idee kommen zu sagen..." keine Beweise ;)
    „Ich bin selbst medizinischer Laie. Trotzdem traue ich mich zu behaupten, dass unter den Gesichtspunkten des Virusschutzes der vielleicht manchmal unbequeme und lästige Mundschutz jedenfalls empfehlenswerter ist als der Alu-Hut.“Steinmeier am 14.05.2020

    “ Vertrauen sei der Grundsatz. Wenn es dieses Vertrauen nicht mehr gebe, „dann können wir einpacken“ Mutti am 06.05.2020
    Im Gegensatz zu Denjenigen, die hier quasi jeden rausschmeißen wollen:
    Mir würde erst Mal Tönnies reichen, da Peters ja schon seinen Hut genommen hat.
    Der AR würde sich zeitnah reinigen.
    Wahlausschuss und Ehrenrat müssen mit neuen Leuten besetzt werden.
    Jobst, Schneider und Reschke dürften weitermachen.
    Zum Trainer sage ich mal nix, der hat mir in der ersten Hälfte super gefallen,
    seit dem Gladbach Spiel ist das allerdings …. ausbaufähig :D
    "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Schalke umgehend Deutscher Meister werden muss, damit ich mein Trauma vom 19.05. 2001 endlich verarbeiten kann."

    Ewald04 schrieb:

    Ich würde mir eine kompetente, glaubwürdige und durchsetzungsstarke Persönlichkeiten wünschen, die Schalke aus der Krise führt und neues Vertrauen aufbaut.
    Namen!

    Mir fällt die keiner ein!


    Tönnies hat mal in einem Interview geäußert, dass wenn er Schalke verlässt, er ein Riesenabschiedsgeschenk für Schalke hätte.
    Las sich als ob er uns seine Milliarden schenken wollte … ;)
    "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Schalke umgehend Deutscher Meister werden muss, damit ich mein Trauma vom 19.05. 2001 endlich verarbeiten kann."

    Verona schrieb:

    Ewald04 schrieb:

    Ich würde mir eine kompetente, glaubwürdige und durchsetzungsstarke Persönlichkeiten wünschen, die Schalke aus der Krise führt und neues Vertrauen aufbaut.
    Tönnies hat mal in einem Interview geäußert, dass wenn er Schalke verlässt, er ein Riesenabschiedsgeschenk für Schalke hätte.
    Las sich als ob er uns seine Milliarden schenken wollte … ;)
    ..oder gibt's endlich heisse Luft im Winter zur Beheizung des Oberrangs
    “That's one small step for a man, one giant leap for mankind”
    Neill Amstrong
    Print WN Auszug:

    Menschenkette rund um das Berger Feld.
    Demonstration der Schalke Fans.
    "Schalke ist kein Schlachthof!"
    Adressaten auch Jobst und Schneider.

    Montag hatten bereits die Ultras die gesamte Saison als Bankrotterklärung beklagt.
    Laotse:
    Alle Dinge haben Zeiten des Vorangehens und Zeiten des Folgens, Zeiten des Flammens und Zeiten des Erkaltens, Zeiten der Kraft und Zeiten der Schwäche, Zeiten des Gewinnens und Zeiten des Verlierens. Deshalb meidet der Weise Übertreibungen, Maßlosigkeit und Überheblichkeit.

    dielfer schrieb:




    Bankrott sind sind wir mit Tönnies nicht ohne ihn.
    Stand heute sind wir mit ihm, durch ihn und ohne ihn vermutlich bankrott oder knapp davor.

    Aber wie dem auch sei - er hat erwiesenermaßen seinen Job nicht gemacht und muss deshalb gehen.
    Das wäre in der (sogenannten) freien Wirtschaft so. Und das muss auch in unserem verein so sein.

    Er hat als Gralshüter von Werten und Haltungen versagt. Und er hat als Aufsichtsinstanz über die Finanzen versagt.
    Schlechter geht's nicht.

    Eddie Dickens schrieb:

    Schipper59 schrieb:

    Ich lese hier nur von der Kritik an Tönnies, die ich teile, die mir aber auch viel zu kurz gedacht ist - ich glaube, wir müssen uns vielmehr die Frage stellen, wie es auf Schalke weitergehen kann. Ich weiß nicht, ob Tönnies uns Kredite zur Schließung unserer diversen Liquiditätslücken zur Verfügung gestellt hat und wie er bei einem eventuellen Abschied damit umgeht. Ich sehe wirklich die reale Gefahr, dass wir mit ihm untergehen und uns in der 4. Liga wiederfinden. Und was das bedeutet, mag man an RWE sehen. Ein bloßer Rücktritt wird uns in den Untergang führen. ..
    Und selbst wenn es so wäre - was bezweifelt werden darf - Sind wir dann etwa jetzt der FC Tönnies? Selbst bei wirtschaftlichen Problemen wird es Schalke weiterhin geben. Egal in welcher Liga. Schalke ist nicht nur Bundesliga und Champions League. Klar, das wollen wir alle am liebsten sehen, aber wenn es so wäre, wie von Dir geschildert, wie viel Schalke ist das dann überhaupt noch? Schalke war immer mehr als ein Mann. Oder eine Liga.

    Da hört es bei mir auf!

    Ich weiß nicht wie viele von den hier gemeldeten Usern die zweite Liga mit erlebt haben. Mir hat das gereicht! Das will ich nicht noch mal erleben.

    Wenn es letztlich nur noch darum geht sich selbst zu feiern ist der Schlusspunkt erreicht! Ich will sportlichen Erfolg haben und nicht die Schalke Fanschaft feiern!

    Ein Kumpel von mir ist HSV Fan. Das Leiden in Person. Fahrten nach Fürth usw. Um Gottes Willen. Mal ganz unabhängig davon, ob wir überhaupt die Lizenz erhalten würden. Denn die Verbindlichkeiten verschwinden ja nicht nicht, wenn CT zurücktritt!

    Die emotionale Herangehensweise geht mir eh auf den Sack! Wie dramatisch! Wir trauern um die Werte des FC Schalke 04. Wenn ich das schon lese. Ich trauere wenn ich geliebte Menschen verliere, aber doch nicht wegen dieser Vorfälle rund um den Verein! Klar ärgert mich das! Aber trauern....donnerscholli!
    "Seit meiner frühesten Jugend war ich Fan von Schalke 04. Um Szepan und Kuzorra spielen zu sehen, bin ich sogar auf Bäume geklettert" (Fritz Walter)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LioMe ()

    wer zulässt,das der verein über zig jahre immer mehr schulden anhäuft,hat seinen job verfehlt...ob peters oder der ar...alle haben dabei zugesehn...die machenschaften müssen ein ende haben....es wurde viel zulange alles schön geredet,und erzählt,man wäre auf konsolidierungskurs...etc...die wahrheit sieht völlig anders aus...und da ct sich ja gerne als ar chef vor die kameras stellt,muss er auch die verantwortung übernehmen,und seinen platz räumen...gibt es sonst überhaupt einen anderen verein in der liga,wo es einen ar chef gibt?
    bei den übrigen klubs sieht und hört man doch überhaupt nichts von diesen personen...sondern interviews werden mit den managern bzw sportdirektoren geführt....
    JETZT ERST RECHT
    Am Ende übernimmt Gerhard Schröder den Aufsichsrat und alles geht so weiter, wie Tönnies das will.

    Eine Ausgliederung halte ich übrigens weiterhin für notwendig. Und selbst wenn CT Anteile erwerben will, soll er doch machen, ist mir tausend mal lieber als ein komischer Scheich aus Dubai oder sonst was.
    @schalkedepp04: wo siehst du die Unterschiede zwischen CT und dem komischen Scheich aus Dubai?
    When civility leads to death, revolting is the only logical reaction. The cries for peace will rain down, and when they do, they will land on deaf ears, because your violence has brought this resistance. We have the right to fight back!
    Rest in Power George Floyd (Colin Kaepernick, 5/28/2020).

    LioMe schrieb:

    Eddie Dickens schrieb:

    Schipper59 schrieb:

    Ich lese hier nur von der Kritik an Tönnies, die ich teile, die mir aber auch viel zu kurz gedacht ist - ich glaube, wir müssen uns vielmehr die Frage stellen, wie es auf Schalke weitergehen kann. Ich weiß nicht, ob Tönnies uns Kredite zur Schließung unserer diversen Liquiditätslücken zur Verfügung gestellt hat und wie er bei einem eventuellen Abschied damit umgeht. Ich sehe wirklich die reale Gefahr, dass wir mit ihm untergehen und uns in der 4. Liga wiederfinden. Und was das bedeutet, mag man an RWE sehen. Ein bloßer Rücktritt wird uns in den Untergang führen. ..
    Und selbst wenn es so wäre - was bezweifelt werden darf - Sind wir dann etwa jetzt der FC Tönnies? Selbst bei wirtschaftlichen Problemen wird es Schalke weiterhin geben. Egal in welcher Liga. Schalke ist nicht nur Bundesliga und Champions League. Klar, das wollen wir alle am liebsten sehen, aber wenn es so wäre, wie von Dir geschildert, wie viel Schalke ist das dann überhaupt noch? Schalke war immer mehr als ein Mann. Oder eine Liga.
    Da hört es bei mir auf!

    Ich weiß nicht wie viele von den hier gemeldeten Usern die zweite Liga mit erlebt haben. Mir hat das gereicht! Das will ich nicht noch mal erleben.

    Wenn es letztlich nur noch darum geht sich selbst zu feiern ist der Schlusspunkt erreicht! Ich will sportlichen Erfolg haben und nicht die Schalke Fanschaft feiern!

    Ein Kumpel von mir ist HSV Fan. Das Leiden in Person. Fahrten nach Fürth usw. Um Gottes Willen. Mal ganz unabhängig davon, ob wir überhaupt die Lizenz erhalten würden. Denn die Verbindlichkeiten verschwinden ja nicht nicht, wenn CT zurück tritt!

    Die emotionale Herangehensweise geht mir eh auf den Sack! Wie dramatisch! Wir trauern um die Werte des FC Schalke 05. Wenn ich das schon lese. Ich trauere wenn ich geliebte Menschen verliere, aber doch nicht wegen dieser Vorfälle rund um den Verein! Klar ärgert mich das! Aber trauern....donnerscholli!
    war und bin recht oft regionalliga und oberliga kicks gucken, diese tage im gesamten machen mir nicht zwingend weniger spaß als die vielen die ich mit schalke erlebt habe.

    einfach mal ausprobieren.

    wenn ich guten fußball sehen will, habe ich noch nie schalke dafür hergenommen (hoffnung stirbt zuletzt na klar). aber dazn kostet 10 € im monat, da gibt es la liga.

    will nicht sagen, dass ich gerne ein paar mal absteigen würde, ein ausverkauf aller werte tut mir aber deutlich eher das interesse nehmen. jeder wie er meint oder.

    6utgehn'

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von birdy ()

    Verona schrieb:

    ...Tönnies hat mal in einem Interview geäußert, dass wenn er Schalke verlässt, er ein Riesenabschiedsgeschenk für Schalke hätte.
    Nun... Bei seinem, sagen wir mal speziellen "Humor" könnte damit auch ein großer Krater oder ein riesiger Tagbruch gemeint sein, in dem Schalke zeitgleich oder gemeinsam mit seinem Abtreten verschwindet.
    Eine Stiftung, mit der Schalke quasi Unantastbarkeit verschrieben werden könnte, wird es sicher nicht sein, auch nicht die 100mio, die mal wer aus Köln versprochen hat... Den Namen habe ich vergessen
    The best steel in the world is from Jamaica and it is called Rosta-Frei Steel.

    Oil the joints!