Die Saison ist vorbei und in der Sommerpause haben wir alle Zeit wieder etwas runterzukommen.
In der letzten Zeit kamen immer wieder nicht nett gemeinte Umschreibungen von Vereinsverantwortlichen auf. Nach der verständlicherweise vorhandenen Empörung und Verärgerung über viele verschiedene Dinge wollen wir jetzt wieder zurück zu einem niveauvollen Miteinander.

Daher bitten wir euch, über unsere Vereinsverantwortlichen wieder mit ihrem Namen zu sprechen. Nicht mit irgendwelchen Umschreibungen aus der Tierwelt oder ähnliches. Wir werden in Zukunft vermehrt darauf achten, dass wir wieder dahin zurückkommen, wie es mal war.

Reviersport: Clemens Tönnies treibt Ausgliederung voran

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Null Interesse an einem Dialog mit diesen Personen. Sorry. Keine gemeinsame Basis vorhanden.
    "Ich sag's noch mal: Clemens Tönnies ist ein Menschenumarmer, das ist alles andere als ein Rassist", sagte Schneider bei DAZN.

    "Ich weiß nicht, was in diesen Köpfen los ist, was die Motivation ist. Dietmar Hopp ist eine Seele von einem Menschen. Der hat mal gar nichts Böses in sich", kritisierte Schneider.

    Schneider kündigte zudem an, Lehren aus dem Vorfall zu ziehen. "Wir müssen empathischer wirken."

    Ackerman schrieb:

    Dialog?

    Wird wohl wie ein Kabinengespräch ablaufen und über den Inhalt wird Stillschweigen vereinbart.
    Kabinengespräche kann der Jochen. War doch so toll, wie man aus dem erlauchten Kreis hörte.
    "Da habe ich mich beirren lassen von meine Kompetenz." (Thorsten Legat)

    "Es ist ein Trainer, der in Anbetracht unserer Prinzipien und unserer Qualitäten ein System der Nachteile eingerichtet hat."

    "Der Druck am Ball determiniert das kollektive Verhalten."
    Bin ja wie gesagt auch eher für das Prinzip "einen Kampf nach dem anderen".

    Der Verein muss von oben nach unten neu aufgestellt werden. Insofern finde ich Dialog auf den mittleren Ebenen in Ordnung - wenn es denn ein solcher ist. Das Hauptziel muss sein, dass ein neuer AR mit neuer Linie kommt und die operativen Bereiche so aufstellt, wie er es dann für richtig hält. Dazu gehört dann für mich auch eine Bewertung der Arbeit des aktuellen Vorstandes und Gespräche über den weiteren Weg. Ich will die nicht verteidigen oder aus Prinzip halten, aber ohne genaue Einblicke in das Geschehene auch nicht komplett den Stab brechen. Wenn der neue AR dann bessere Leute findet, umso besser.

    Ich habe sonst die Sorge, dass der aktuelle Vorstand das Bauernopfer wird und die sonstigen Strukturen sich halten können, allen voran CT.
    Schalke ist systemrelevant.
    "Real Madrid gibt auf: "Raúl will unbedingt zu Schalke 04!""

    Schaschlik im Profigrill in Stahlhausen ... superlecker. So etwas passt so gar nicht zu CT.
    "Da habe ich mich beirren lassen von meine Kompetenz." (Thorsten Legat)

    "Es ist ein Trainer, der in Anbetracht unserer Prinzipien und unserer Qualitäten ein System der Nachteile eingerichtet hat."

    "Der Druck am Ball determiniert das kollektive Verhalten."

    Wurstmoped schrieb:

    Wie hier alle glauben zu Wissen was Rudi machen würde. Was für ein abgedroschener Spruch.

    assauer schrieb:

    er [tönnies] hat es nicht verdient, dass ich mich versöhne mit ihm.

    btw: tönnies (* 27. Mai 1956 in Rheda) 2004:

    Zoff bei Schalke Tönnies gegen Assauer schrieb:

    Man müsse sich jetzt gemeinsam mit Assauer überlegen, wie es weitergeht, so Tönnies weiter: "Er ist 60 Jahre alt, und für einen Patriarchen kann es schlimm sein, zu spät abzudanken."
    :eek:
    "Das Vertrauen, dass wir in Tönnies, Vorstand & Ehrenrat setzen, ist auf Null."
    - AlienFiend, Mitarbeiter des Krisenstabs

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AlienFiend ()

    Knappe88 schrieb:

    Bin ja wie gesagt auch eher für das Prinzip "einen Kampf nach dem anderen".

    Der Verein muss von oben nach unten neu aufgestellt werden. Insofern finde ich Dialog auf den mittleren Ebenen in Ordnung - wenn es denn ein solcher ist. Das Hauptziel muss sein, dass ein neuer AR mit neuer Linie kommt und die operativen Bereiche so aufstellt, wie er es dann für richtig hält. Dazu gehört dann für mich auch eine Bewertung der Arbeit des aktuellen Vorstandes und Gespräche über den weiteren Weg. Ich will die nicht verteidigen oder aus Prinzip halten, aber ohne genaue Einblicke in das Geschehene auch nicht komplett den Stab brechen. Wenn der neue AR dann bessere Leute findet, umso besser.

    Ich habe sonst die Sorge, dass der aktuelle Vorstand das Bauernopfer wird und die sonstigen Strukturen sich halten können, allen voran CT.
    Hallo @Knappe 88, das Thema "ein Kampf nach dem anderen" geht mir seit Tagen durch den Kopf. Wobei mein Weg etwas anders ist. Wichtig ist das wir nächste Saison mit der Mannschaft nicht in Not geraten, denn komischerweise sacken wir meistens immer richtig durch. Selbst wenn wir Vizemeister wurden, rutschen wir nicht auf den 6, 7 oder 8 Platz ab, sondern gleich auf 13, 14, 15. :ugly: Dies auch schon zu Magath Zeiten. ( Aus dem Gedächnis ) Warum? Ich weiss es nicht. Indianerfriedhof? :D Deshalb wäre für mich die wichtigste Personalie DW. Ihm traue ich es nicht mehr zu uns zu stabilisieren und wenn wir die Probleme neben dem Platz lösen wollen, brauchen wir Ruhe für das operative Geschäft ( Fussball ) Hier halte ich es mit Heidel : Der Trainer ist der wichtigste Mann. Wir brauchen einen gestandenen Trainer, der die Mannschaft durch diese Phase führt. Bloß weg vom Abstieg. JS ist für mich ein Neutrum, ich kann ihn überhaupt nicht einschätzen. Wenn er mit DW gehen will, ist das OK. Wir haben Gott sei Dank einen Kaderplaner um die neue Saison zu planen und wären somit auch nicht erpressbar. Wer kann nun einen neuen Sportvorstand suchen/bestellen? Der AR ! Vielleicht liege ich falsch, aber wenn der AR am Tropf von CT hängt, sind dort keine " Macher" vertreten, sondern Ja - Sager. Wenn CT weg ist, kann das doch nur noch ein Hühnerhaufen sein, dem ich keine so wichtigen Entscheidungen ( Neuer Sportvorstand und somit auch neuer Trainer) zutraue. Nun werden mich alle hassen!!
    Meine Prioritäten 1. Neuer Trainer 2. Sollte JS gehen, neuer Vorstand Sport 3. Geregelt vom AR incl. CT. 4. Das Thema CT wird von den Mitgliedern auf der nächsten MV in Angriff genommen. Ich hoffe ich konnte allen meine Gedanken rüberbringen. Wichtig ist auf´m Platz...
    Die Kritik kommt (wenn auch chaotisch durcheinander) ja nun aus allen Ecken. Wenn selbst der SFCV kritische Worte findet ist Tango.
    Aber ich glaube, dass die handelnden Personen im Verein noch nicht mal ansatzweise kapieren, worum es den vielen Fans wirklich geht. "Ja, voll die scheiss Rückrunde, jetzt noch das Theater beim Klemmenz, da sind die jetzt alle voll angepisst, jaja...).
    Und das ist das Traurigste an der ganzen verf*ckten Situation.
    „Arm ist man nicht ohne Geld, arm ist man ohne Herz“

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von achims04 ()

    Mal angenommen, Tönnies geht oder er wird gegangen....

    Was man dabei nicht übersehen darf:
    Die Vereinsstrukturen, die es ihm überhaupt erst ermöglicht haben, sich eine solche Machtfülle zu verschaffen, wären auch ohne ihn dann immer noch vorhanden. (Stichworte: Wahlausschuss, Eilausschuss, etc)

    Neue Personen auf alten Posten kann dann nur ein erster Schritt sein. Was es auch bräuchte, wären andere Strukturen, um zu verhindern, dass der Verein jemals wieder von einer einzelnen Person so okkupiert werden kann.

    Sonst sind wir zwar den einen Alleinherrscher los, haben aber den nächsten ganz schnell an der Backe.
    antirassistischer Asi

    achims04 schrieb:

    Die Kritik kommt (wenn auch chaotisch durcheinander) ja nun aus allen Ecken. Wenn selbstbder SFCV kritische Worte findet ist Tango.
    Aber ich glaube, dass die handelnden Personen im Verein noch nicht mal ansatzweise kapieren, worum es den vielen Fans wirklich geht. "Ja, voll die scheiss Rückrunde, jetzt noch das Theater beim Klemmenz, da sind die jetzt alle voll angepisst, jaja...).
    Und das ist das Traurigste an der ganzen verf*ckten Situation.
    bin mir aber recht sicher das die sfcv Führung für eine Ausgliederung trommeln würde.

    04Schalke04 schrieb:

    Selbst wenn wir Vizemeister wurden, rutschen wir nicht auf den 6, 7 oder 8 Platz ab, sondern gleich auf 13, 14, 15.
    FC Schalke 04 - Historische Ligaplatzierungen | Transfermarkt

    Ich finde, hier kann man ganz gut sehen, wie es spätestens ab 09/10 bergab ging. Inbesondere wenn man 10/11 als negativen und 17/18 als positiven Ausbrecher mal wegdenkt hat man eine ziemlich deutlichen Negativtrend über die letzte Dekade, in der wir auch wieder gut Trainer und Manager verschlissen haben.
    Mich würde mal interessieren wie hier die Meinung zur Ausgliederung ist, falls Tönnies wirklich zurücktreten sollte.

    Glaube einfach dass er inzwischen so polarisiert, dass inzwischen auch mal gerne vergessen wird, dass die Ausgliederung in Zukunft alternativlos ist. Wenn auch ohne Tönnies

    RoyalBlue04 schrieb:

    achims04 schrieb:

    Die Kritik kommt (wenn auch chaotisch durcheinander) ja nun aus allen Ecken. Wenn selbstbder SFCV kritische Worte findet ist Tango.
    Aber ich glaube, dass die handelnden Personen im Verein noch nicht mal ansatzweise kapieren, worum es den vielen Fans wirklich geht. "Ja, voll die scheiss Rückrunde, jetzt noch das Theater beim Klemmenz, da sind die jetzt alle voll angepisst, jaja...).
    Und das ist das Traurigste an der ganzen verf*ckten Situation.
    bin mir aber recht sicher das die sfcv Führung für eine Ausgliederung trommeln würde.
    Kann sein.
    Darum geht es aber jetzt nicht.
    Es geht auch nicht einzig und allein um CT.
    Es geht darum, dass der Verein seine Werte verliert/verloren hat.
    Wenn jetzt jede Gruppe nur den Teilbereich anspricht was ihr am wichtigsten ist gibt das nur Grabenkämpfe in der Opposition.
    „Arm ist man nicht ohne Geld, arm ist man ohne Herz“