Schleudersitz 04 - Neues vom wilden Trainerkarussell - Wer hat noch nicht? Wer will nochmal?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Gerrie schrieb:

      Fabio Maldini schrieb:

      Natürlich garantiert der auch keine Erfolge, aber eine erfrischende Art zu spielen. Tempo, Flügelspiel, flache Ballkombinationen, Vertikal. Da ist alles bei.
      Hätten wir die Spieler dafür...?
      Ja, diese blöde Alibi, dass ausgerechnet unserer Spieler, die einzigen auf der Welt sind, die das nicht können sollen, kann ich nicht mehr hören. Die Spieler haben einfach keine Ahnung, wat sie machen sollen. Empfehle dringend den heutigen Rasenfunk 273 . Da geht es auch um unsere planlose und katastrophale "Spieleröffnung" und das auch der beste Techniker der Welt, hier aktuell untergehen würde.
      Guten und erfolgreichen Fußball traue ich hier nur drei Trainern zu: Rangnick, Tuchel und Klopp.

      Wir können uns also eingraben. Die gute Zeit ist vorbei. Schade, es war doch ganz nett da oben.
      "Panik ist eine Form von Hybris. Sie geht mit dem selbstgefälligen Gefühl einher, dass man genau weiß, wohin die Welt steuert – nämlich Richtung Abgrund." - Yuval Noah Harari

      Il Barto schrieb:

      Da reichen aber ein paar Schlüsselspieler. Bei Ballbesitz müssen alle Spieler blind mit dem Ding umgehen können. Und das ist auch kein Sterben in Schönheit. Das ist, wenn die Mannschaft es nicht beherrscht, so ziemlich das grausamste, was man sich ansehen kann. Das ist dann nämlich nur Quer- und Rückgepasse bis zum nächsten Ballverlust.
      Genau das konnten wir doch gestern bewundern: Eine Mannschaft, die 70% Ballbesitz hat und gar nix damit anzufangen wusste. Wenn man da wenigstens mal ein paar Kombinationen auch nur VERSUCHT hätte, wäre das Entsetzen nicht ganz so groß, aber die Spieler scheinen selbst zu wissen, dass sie zu schlecht dafür sind und haben es gleich gelassen.
      Der anständige Konterfußball, den Du propagierst, sieht in Vollendung auch geil aus, kommt aber doch angesichts der Mehrzahl an vorsichtig agierenden Gegner eher selten tatsächlich zum Tragen. Gegen Augsburg ist Ballsicherheit, Präzision im Passspiel und Beherrschung einer Vielzahl möglicher Laufwege gefragt.
      Wenn man sich auf "Balleroberung und vorne wird schon was gehen" beschränkt, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man gegen Augsburg zweimal in 90 Minuten auf's Tor schießt.
      Eine spielerische Monokultur ist von den Trainern der letzten Jahre herangezüchtet worden. Weil Umschaltspiel der heißeste Scheiß sein soll. Auf Schalke hat man aber trotzdem Spieler geholt, die dafür gar nicht geeignet sind. Zum Teil auf Geheiß der Umschalttrainer selbst. Und das ist der Wahnsinn, den ich gar nicht mehr verstehe.
      #reclaimschalke

      Bausparer schrieb:

      Der anständige Konterfußball, den Du propagierst, sieht in Vollendung auch geil aus, kommt aber doch angesichts der Mehrzahl an vorsichtig agierenden Gegner eher selten tatsächlich zum Tragen.
      Irgendwann lässt jeder Gegner die Räume. Und wenn es kein Konter, sondern ein Gegenkonter ist. Die große Kunst ist in dem Fall dann, irgendwie beim Gegner die Dynamik reinzukriegen, ohne dass echte Gefahr entsteht.


      Bausparer schrieb:

      Auf Schalke hat man aber trotzdem Spieler geholt, die dafür gar nicht geeignet sind. Zum Teil auf Geheiß der Umschalttrainer selbst. Und das ist der Wahnsinn, den ich gar nicht mehr verstehe.
      So gesehen haben wir eh keinen mit Sinn und Verstand zusammengestellten Kader. Aber das wird ja auch schon seit Jahren gepredigt. Problem ist nur, die ständigen Trainerwechsel tragen da natürlich einen ganz, ganz gewaltigen Teil zu bei. Weshalb auch ein Rauswurf von Wagner da nicht wirklich hilfreich wäre. Interessanter wäre, herauszufinden, wo genau der Bruch zur Hinrunde her kam.
      Schalke ist größer! #reclaimschalke
      Die Frage ist doch, wen wir denn überhaupt noch als Trainer bekommen könnten? Man hat doch bei der letzten Suche schon gemerkt, dass einige uns aktiv absagen. Wir sind da meiner Meinung nach mittlerweile einfach verbrannt.

      Jetzt mal ernst, würdet ihr zu einer Firma wechseln, wo ihr wisst, dass dort eine hohe Fluktuation herrscht und ihr dort wohl auch schnell wieder weg vom Fenster seid?
      Liebe Grüße,

      hazelnut

      hazelnut schrieb:

      Jetzt mal ernst, würdet ihr zu einer Firma wechseln, wo ihr wisst, dass dort eine hohe Fluktuation herrscht und ihr dort wohl auch schnell wieder weg vom Fenster seid?
      Sofort und ohne zu zögern. Mit einem Dreijahresvertrag und "Haha, ich weiß genau, dass ihr eh keinen anderen Deppen findet"-Absurdgehalt.
      Schalke ist größer! #reclaimschalke

      Bausparer schrieb:

      Der nächste Trainer sollte jemand sein, der den Fokus auf das Spielerische, auf Technik und auf Ballbesitz richtet.
      Möchte den Begriff Maloche nicht mehr lesen müssen. S04 ist mit Fußballkunst groß geworden. Mit gepflegtem Passspiel und überlegener Technik.
      Traumtänzer ...

      Das wird es nicht geben können, da wir nicht diese Spieler haben und auch nicht bekommen werden ... das ist ja gerade unser Problem seit knapp 10 Jahren.

      Du träumst von diesen Kreiselzeiten ... und das machen leider auch immer noch andere ... ich wäre ja dafür, aber die Realität lässt sich nicht "wegträumen".

      Wir überfordern unsere mittelmäßigen Spieler mit dem Requirement, dass sie bitte genauso spielen sollen, wie RB, BxB, Bayern, Bayer ... das Ergebnis sehen wir seit fast einer Dekade. Schlechte spielerische Leistung - egal unter welchem Trainer auch - weil die das nicht können. Kann man auch nicht einfach antrainieren.

      Wenn es denn so einfach wäre, dann würden es doch alle machen. Es liegt am "Spielermaterial", das gibt dieses höherwertige Spiel einfach nicht her.

      Wir brauchen ein anderes Spielsystem - auch wenn es niemand hören möchte - weil wir für ein erfolgreiches spielerisches Spiel mit ständigem Druck auf den Gegner schlichtweg nicht die Spieler haben.

      So weh mir das auch tut. Wir müssen wieder defensiver werden mit schnellen Außen und schnellen Konterspielern. Fertig.

      Ein wenig versuchen wir hier ständig einen Mathematiker zum Künstler oder umgekehrt zu machen ... oder einen Linksfuß zum Rechtsfuß ... suche Dir selber ein Beispiel aus.

      Es wird nicht funktionieren. Das wird kein Trainer dieser Welt schaffen.
      Fehlerlos ist leblos!

      Gerrie schrieb:

      Fabio Maldini schrieb:

      Natürlich garantiert der auch keine Erfolge, aber eine erfrischende Art zu spielen. Tempo, Flügelspiel, flache Ballkombinationen, Vertikal. Da ist alles bei.
      Hätten wir die Spieler dafür...?
      Nahezu jeder Spieler kann ja bei uns besser spielen.
      Ich denke es hat auch viel mit der generellen Ausrichtung zu tun, manche Spieler brauchen eben ihre Freiheiten in der Offensive. Und anstatt defensiv sicher zu stehen muss man einfach mal offensive Ideen bzw Nadelstiche setzen. Ich glaube ganz ehrlich das wenn man einen Harit die Spielfreude zurückgibt würde man da schon gewaltige Unterschiede sehen.
      Wenn man einen Angriffsplan hat außer " langer Ball auf Raman" würden etliche Spieler davon profitieren.

      Daywalker2609 schrieb:

      Gerrie schrieb:

      Fabio Maldini schrieb:

      Natürlich garantiert der auch keine Erfolge, aber eine erfrischende Art zu spielen. Tempo, Flügelspiel, flache Ballkombinationen, Vertikal. Da ist alles bei.
      Hätten wir die Spieler dafür...?
      Nahezu jeder Spieler kann ja bei uns besser spielen.Ich denke es hat auch viel mit der generellen Ausrichtung zu tun, manche Spieler brauchen eben ihre Freiheiten in der Offensive. Und anstatt defensiv sicher zu stehen muss man einfach mal offensive Ideen bzw Nadelstiche setzen. Ich glaube ganz ehrlich das wenn man einen Harit die Spielfreude zurückgibt würde man da schon gewaltige Unterschiede sehen.
      Wenn man einen Angriffsplan hat außer " langer Ball auf Raman" würden etliche Spieler davon profitieren.
      Und das traue ich Wagner nicht zu die Ausrichtung wieder zu ändern.