Die Saison ist vorbei und in der Sommerpause haben wir alle Zeit wieder etwas runterzukommen.
In der letzten Zeit kamen immer wieder nicht nett gemeinte Umschreibungen von Vereinsverantwortlichen auf. Nach der verständlicherweise vorhandenen Empörung und Verärgerung über viele verschiedene Dinge wollen wir jetzt wieder zurück zu einem niveauvollen Miteinander.

Daher bitten wir euch, über unsere Vereinsverantwortlichen wieder mit ihrem Namen zu sprechen. Nicht mit irgendwelchen Umschreibungen aus der Tierwelt oder ähnliches. Wir werden in Zukunft vermehrt darauf achten, dass wir wieder dahin zurückkommen, wie es mal war.

(Un-)Freiwilliger Verzicht auf Erstattung von Ticketkosten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      (Un-)Freiwilliger Verzicht auf Erstattung von Ticketkosten?

      Glückauf,
      keine Ahnung, ob es dieses Thema irgendwo hier schon gibt (habe gesucht, aber nichts gefunden):

      Da es ja wohl in dieser Saison bestenfalls noch Geisterspiele ohne Zuschauer geben wird: Trägt sich jemand mit dem Gedanken, auf eine Erstattung von Ticketkosten freiwillig zu verzichten - egal, ob Dauerkarten (anteilig für die vier noch ausstehenden Heimspiele) oder Einzelticket?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von willisau ()

      Hab hier Karten für auswärts 1x Kiel, 2x Nürnberg und 2x Wiesbaden, die werde ich nicht zurück fordern im Ernstfall.

      Für Kiel wollte ich nach HH, da sieht's wie folgt aus:
      DB Online Formular für einen Gutschein zumindest schon Mal ausgefüllt, die wollen einen Gutschein bis Ende Juni zur Verfügung stellen, zumindest wurde das schon Tage vorher öffentlich kommuniziert.

      Bei Eurowings Rückerstattung des Flugpreises gefordert nachdem insgesamt 2x der Flug verschoben wurde, beim letztenal um nen ganzen Tag. Deren Vorgehen finde ich einigermaßen merkwürdig aber ihnen steht das Wasser wohl auch bis zum Hals.
      In beiden Fällen jetzt nach einer Woche immer noch keine Antwort und da sehe ich auch nicht ein warum ich ihnen das Geld schenken sollte.
      "Völker der Welt, schaut auf diese Stadt":

      https://www.youtube.com/watch?v=2Qs0B3OD0JU
      Bin da echt zwiegespalten, haben mir dieses Jahr als Dauerkartenbesitzer mit "Total" einmal mehr gezeigt wie egal ich ihnen bin.

      Mich stört es auch, dass sie keine Probleme (die es durchaus gab - z.B. die ULTRAS GE grundlos an den Pranger zu stellen) in dieser Coronazeit aufarbeiten.

      Nun ja, am Ende werde ich wieder an meinen Verein denken, aber diesmal mir grummeln im Bauch.
      Ich bin hin und her gerissen. Auf der einen Seite möchte ich den Verein unterstützen, das Geld ist ja eh schon ausgegeben. Wenn ich aber bedenke, und da beziehe ich mich nicht nur auf Schalke, sondern auch auf andere Veranstaltungen zu denen wir dieses Jahr wollten, ist das schon ne Menge Asche, die uns durch die Kurzarbeit meiner Frau fehlen wird.

      Creep89 schrieb:

      Meine DK ist mir auch relativ egal. Wo der Spaß aber aufhört sind die zwei VIP Karten, die ich meinen Vater zum 60. geschenkt habe.
      Ich kann mir gut Vorstellen, dass die Liga weiter mit Zuschauern ausgespielt wird. Die nächste WM ist im Winter, da kann diese Saison gut bis Ende August/September laufen und 2021 die Saison im Januar/Februar beginnen. Leider hat die UEFA die EM schon Terminiert, die hätte ich im Oktober/November gespielt. Mit den Jahren hätte man dann wieder aufs alte System zurück kehren können, wenn man den wollte.

      Das Problem für deine teuren VIP-Karten wird dann nur sein, ob ihr am neuen Termin könnt und da muss man euch das Geld so oder so erstatten.

      Josie schrieb:

      Wenn ich die Möglichkeit habe, werde ich es mir erstatten lassen und damit relevante Kleinstunternehmen unterstützen, deren Existenz auf dem Spiel steht, denke ich.
      So werde ich es auch machen.
      Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!
      Auf Kohle geboren und mit Emscherwasser getauft!
      Bei mir stehen drei Karten für rund 100€ in Frage - auf die Rückerstattung würde ich verzichten, weil ich unverändert 100% Gehalt beziehe.

      Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass es viele Menschen gibt, die das Geld in der aktuellen Situation dringend benötigen, weil sie in Kurzarbeit gefallen sind oder als Selbständige keine Einnahmen mehr haben.
      __________________
      BWG

      Der in Meppen war

      In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon.
      Derby möchte ich ebenfalls zurück haben. Die Wob Karte, Mal schauen. Denke aber Mal das ich da drauf verzichten werde zur Not.

      Zugticket für Mai nach FBG kann ich mir, trotz Supersparpreis, wohl komplett wiederholen.
      "Leben, lieben und leiden im Glanze deines Banners - für immer Schalke 04"

      "Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man bekommt."
      Bin auch zwiegespalten.

      Einerseits will man dem Verein natürlich helfen. Andererseits habe ich gerade im letzten Jahr massiv das Gefühl gehabt, vom Verein zum reinen Kunden degradiert worden zu sein, inkl. zweifelhafter Aktionen wie der Parkplatzgebühr mit der tollen begleitenden Kommunikation. Meine Identifikation hat darunter ziemlich gelitten, und damit auch meine Bereitschaft, neben vielen anderen Bedürftigen ausgerechnet hier Geld zu spenden (und nichts anderes ist es).

      Wenn es einen Topf für die Mitarbeiter zB an den Getränke- und Wurstständen gäbe, die vielleicht erstmal ganz ohne Beschäftigung dastehen, dann sofort. Gerne auch den armen Schweinen, die der Verein bei jedem Wetter in der Dunkelheit in die Abgaswolken stellt, um bei frustrierten Fans noch abzukassieren. Aber einfach so das Geld in den Verein werfen?

      Da sehe ich mich aktuell eher in der Pflicht, in meiner Nachbarschaft und bei existenzbedrohten Personen und kleinen Läden zu helfen.

      PS: Akut einfordern würde ich auch nichts, die Rückzahlung kann gerne erstmal geschoben werden, um Liquidität zu sichern. Wenn dann in einigen Wochen oder Monaten die Situation etwas klarer ist und man weiß, wie es um den Verein bestellt ist, kann man dann nochmal reden.
      Schalke ist systemrelevant.
      "Real Madrid gibt auf: "Raúl will unbedingt zu Schalke 04!""