Die Saison ist vorbei und in der Sommerpause haben wir alle Zeit wieder etwas runterzukommen.
In der letzten Zeit kamen immer wieder nicht nett gemeinte Umschreibungen von Vereinsverantwortlichen auf. Nach der verständlicherweise vorhandenen Empörung und Verärgerung über viele verschiedene Dinge wollen wir jetzt wieder zurück zu einem niveauvollen Miteinander.

Daher bitten wir euch, über unsere Vereinsverantwortlichen wieder mit ihrem Namen zu sprechen. Nicht mit irgendwelchen Umschreibungen aus der Tierwelt oder ähnliches. Wir werden in Zukunft vermehrt darauf achten, dass wir wieder dahin zurückkommen, wie es mal war.

Prime League Spring Split Playoffs 17.03-29.03.2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Prime League Spring Split Playoffs 17.03-29.03.2020

      Ich denke es macht Sinn, für die Playoffs einen Sammelthread zu nutzen, statt jedes Match einzeln zu betrachten. Man will ja vielleicht doch schon mal direkt über den nächsten Gegner oder auch über die anderen Spiele reden.

      Hier mal 'ne Übersicht der einzelnen Runden (kann ich bei Bedarf nach den jeweiligen Spielen aktualisieren):

      Runde 1 (17.03.):
      a) UOL vs AdHoc (2:1)
      b) BIG vs GL (0:2)

      Runde 2 (18.03):
      c) S04 vs MOUZ (2:0)
      d) UOL vs GL (1:2)

      Runde 3 (19.03):
      e) MOUZ vs GL (3:2)

      Finale (29.03.):
      S04 vs MOUZ


      Auf den ersten Blick ein sehr merkwürdiger Modus. Statt wie in einem normalen KO-System in der 2. Runde die Sieger aus den Spielen der ersten Runde (mit den Teams Platz 3-6) jeweils gegen die Platz 1 + 2 Teams antreten zu lassen, geht man hin und läßt Platz 1 gegen Platz 2 spielen. Der Verlieren muß dann gegen das beste Team Platz 3-6 ran, bevor er in's Finale darf.
      Erklärung ist allerdings recht logisch. So garantiert man, daß Platz 1+2 des regulären Splits sicher min. Platz 3 erreichen und damit bei den EU-Masters dabei sind, da die DACH-Region dort drei Plätze hat. Und um Meister zu werden gilt in einem Playoff-System ja eh, man muß am Ende jeden Schlagen, um den Titel zu gewinnen.
      Wait long by the river and the bodies of your enemies will float by.
      -----------
      "Ich habe dann gedacht: Okay, ich muss loslaufen, weil da drüben das Tor ist..."
      ( Leroy Sané über sein Tor gegen Wolfsburg)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von T.V. Eye ()

      So, MOUZ hat sich heute mit 3:2 gegen GL durchgesetzt, und damit haben wir dann im Finale die Fortsetzung aus Runde 2. Mir persönlich ist das sogar lieber als GL. Mouse ist zwar das stärkere Team, aber dafür auch berechenbarer, und auch wenn's gestern schon sehr knapp war und das Finale alles andere als ein Selbstläufer werden dürfte, ich denke schon daß wir da gute Karten haben. Beide Teams ähneln sich von der Spielweise ein wenig, aber wir haben wenn man nen guten Tag erwischt leicht die Nase vorn, machen etwas weniger Fehler, sind etwas stabiler.

      Ach ja, das Finale findet nun am 29.03 statt, nicht wie zuerst angekündigt am 28.
      Was würde der Sieg im Finale bedeuten (neben mehr Preisgeld und Prestige)?
      Sichert man sich dann einen Platz für ein europäisches Turnier (European Championship?)?

      Mit absolut geringen Wissen mischt sich beim googlen sofort die Prime League mit der LEC.
      @Sens852 Also wir sind schon für die EU-Masters qualifiziert. Das ist DAS große Turnier für die Teams, die in nationalen Ligen spielen, also für "die Besten unterhalb der LEC". Die PrimeLeague hat dort drei Plätze, und dadurch, daß wir im Finale stehen, haben wir sogar einen festen Startplatz sicher (der Ditte muß noch durch die Playins). In die LEC aufsteigen kann man nicht mehr, da daß seit letzter Saison ein geschlossenes Francise-System ist. Die EU-Masters sind das Maximum, was man als Team jenseits der LEC erreichen/gewinnen kann.

      Von daher geht es im PrimeLeague-Finale primär um's Prestige. Sicherlich wird es da auch ein gewisses Preisgeld geben, das dürfte in den nationalen Ligen aber sehr gering sein. Da geht's wirklich darum, daß man einen Titel gewinnt, quasi das LOL-Äquivalent zu deutschen Meisterschaft.
      Das wäre für uns als Organisation 'ne tolle Sache, zumal die PrimeLeague dieses Jahr als die stärkste europäische Liga gilt, denn so bekommt man Aufmerksamkeit, so wird man natürlich auch attraktiverfür Talente, die man verpflichten will. Und für die aktuellen Spieler ist es natürlich auch gute Eigenwerbung. Da ist Esports kaum anders als normaler Sport, Titel haben halt noch mal 'ne andere Strahlkraft, auch wenn das nur sehr begrenzt über die war Qualität der Spieler aussagt.
      WOW! Das war mal ein saustarkes erstes Spiel. Keine Ahnung, was man da noch besser hätte spielen können. Das war nahezu perfekt.

      Und da können die Leute noch so sehr Lieder hypen, der Typ ist nicht mehr als der klassische soloQ-Stomper. Mechanisch natürlich herausragend, aber Immer nur seine Assassine picken, immer nur für die Soloplays, aber kein bisschen für's Teams spielen . Sertuss spielt auch gerne und viel Assassine, und man versucht auch das Team so zu bauen, daß er die oft picken kann. Aber wenn das Team was anderes braucht, dann packt er auch mal 'ne Cassio, Ori oder Syndra aus. Plus er spielt so, wie er dem Team am meisten hilft. Bezeichnend die Aussage von Lieder in dem Portrait vor dem Spiel, wo er sinngemäß meinte, er spielt deshalb so viel Assassine, weil als er in die nationale Liga gekommen ist er festgestellt hat, daß man da keine besonderen Teamcomps lernen muß, das kann man picken was man will und muß die Gegner nur outperformen. Tja, aber gegen die besseren Gegner schießt man sich damit in's eigene Bein. Sertuss hat gerade in dem Punkt so viel dazu gelernt, seit er bei uns angefangen hat. Der war ja auch mehr oder weniger das LB-OTP, aber der hat stetig dazu gelernt und sich weiter entwickelt, hat angenommen daß man im Proplay anders spielen muß als in der soloQ. Natürlich wir Lieder immer mal wieer flashy plays haben und in einzelnen Spielen der Held sein. Aber das kann Sertuss auch, und dann eben noch mehr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von T.V. Eye ()

      Hammer. Hätte nicht gedacht, aß man noch besser spielen kann als in Game 1, aber das war noch mal 'ne Steigerung. SOOO souverän, nicht mal die kleinste Kleinigkeit hergegeben. Und Sertuss macht Lider selbst dann platt, wenn Lider 'nen Hardcounter pickt. Warum? Er ist a) der bessere Spieler, und b) spielt er im besseren Team, wo man einfach mit Jungle und sonstigen Rotationen dafür sorgt, daß Mitte am Anfang den entsp. Schutz hat. Und irgendwann hat Lider ja dann nur noch geinted. Wie gesagt, klassischer soloQ-Spieler: Ich liege schon hinten, aber immer fleißig weiter rein in die Gegner.

      Auch noch mal ein großes Lob an Gilius. Der hatte ja die ersten Spiele echt Probleme, die Lücke von Lurox zu füllen, hat sich aber inzw. wirklich super in's Team eingefügt. Macht inzw. alles, was mit anfangs gefehlt hat, nicht zuletzt hat er inzw. 'ne sehr gute Synergie mit Sertuss entwickelt. Und auch großes Lob an Neon, in die Fußstapfen von Innaxe zu treten war ja auch nicht so einfach, gerade weil Innaxe in dem Team so gut funktioniert hat und die Abstimmung mit Sir NukesAlot top war. Aber Neon nat sich da nahtlos eingefügt.