Who the F**k is G2 1. Sieg im 8. Game

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Was ein Spiel. Zum Glück hat G2 wohl ihre hard-inting-Woche ausgerufen. Bei allem Respekt für die Steigerung, die unser Team hingelegt hat (insb. in Form von Innaxe), aber ich bin mir ziemlich sicher, jedes andere Team hätte uns heute geschlagen. Weil sie nicht so arrogant wie G2 gespielt hätten. Gerade early und early-mid haben wir enorm davon profitiert, daß G2 uns ziemlich viel geschenkt hat. Und trotzdem waren wir an vielen Stellen noch genau so langsam und unentschlossen wie die letzten Wochen. Wie man bspw, oben den Herald nicht mitnimmt, nachdem man gerade 'nen Pick geholt hatte, wie man schon davor den ersten Drachen erst mal 2-3 Min. stehen läßt, nur weil man 'nen Nautilus gesehen hatte, wie man zwei mal 'nen Herald gleich zwei Türme nehmen läßt, weil man irgendwo auf der Map rumrennt und nach einem Pick jagd, das alles wäre gegen andere Teams tötlich gewesen. Natürlich wäre das Spiel dann ein ganz anderes geworden. Andere Teams hätte die Nummer vermutlich ganz straigh nach Lehrbuch runter gespielt, statt wie G2 immer wieder zu versuchenm, mit supersneaky-Plays das Ding zu gewinnen - wie bspw. der Teleport in die Mitte, wärend wir Baron nehmen. Dabei hat man noch gestern gesehen, daß man uns auch mit 2vs5 'nen Baron streitig machen kann.

      Trotz allem natürlich schön, überhaupt ein Lebenszeichen von der Truppe zu sehen. Gerade mit der neuen Besetzung jetzt kann so ein Erfolgserlebnis noch mal 'nen Motivationsschub geben. Und ein Lebenszeichen war's auf jeden Fall, denn auch wenn es nicht aufgegangen ist für G2, den Stil den sie spielen ist natürlich sehr nervenaufreibend - gerade wenn man weiß wie stark die ja auch individuell sind - und man muß unseren Jungs lassen, daß man sich davon nicht hat aus der Ruhe bringen lassen, da gibt's genug Beispiele wo man dann doch Angs vor der eigene Courage bekommt und sowas durch ein dummes play noch herschenkt. Dafür auf jeden Fall Respekt.

      Ob das ein Wendepunkt sein kann, wird sich dann nächste Woche gegen VIT zeigen, das z.Z. einzige Team was - sofern man das in unserer Situation überhaupt sagen kann - sowas wie ein "Pflichtsieg" ist.

      T.V. Eye schrieb:

      Was ein Spiel. Zum Glück hat G2 wohl ihre hard-inting-Woche ausgerufen. Bei allem Respekt für die Steigerung, die unser Team hingelegt hat (insb. in Form von Innaxe), aber ich bin mir ziemlich sicher, jedes andere Team hätte uns heute geschlagen. Weil sie nicht so arrogant wie G2 gespielt hätten. Gerade early und early-mid haben wir enorm davon profitiert, daß G2 uns ziemlich viel geschenkt hat. Und trotzdem waren wir an vielen Stellen noch genau so langsam und unentschlossen wie die letzten Wochen. Wie man bspw, oben den Herald nicht mitnimmt, nachdem man gerade 'nen Pick geholt hatte, wie man schon davor den ersten Drachen erst mal 2-3 Min. stehen läßt, nur weil man 'nen Nautilus gesehen hatte, wie man zwei mal 'nen Herald gleich zwei Türme nehmen läßt, weil man irgendwo auf der Map rumrennt und nach einem Pick jagd, das alles wäre gegen andere Teams tötlich gewesen. Natürlich wäre das Spiel dann ein ganz anderes geworden. Andere Teams hätte die Nummer vermutlich ganz straigh nach Lehrbuch runter gespielt, statt wie G2 immer wieder zu versuchenm, mit supersneaky-Plays das Ding zu gewinnen - wie bspw. der Teleport in die Mitte, wärend wir Baron nehmen. Dabei hat man noch gestern gesehen, daß man uns auch mit 2vs5 'nen Baron streitig machen kann.

      Trotz allem natürlich schön, überhaupt ein Lebenszeichen von der Truppe zu sehen. Gerade mit der neuen Besetzung jetzt kann so ein Erfolgserlebnis noch mal 'nen Motivationsschub geben. Und ein Lebenszeichen war's auf jeden Fall, denn auch wenn es nicht aufgegangen ist für G2, den Stil den sie spielen ist natürlich sehr nervenaufreibend - gerade wenn man weiß wie stark die ja auch individuell sind - und man muß unseren Jungs lassen, daß man sich davon nicht hat aus der Ruhe bringen lassen, da gibt's genug Beispiele wo man dann doch Angs vor der eigene Courage bekommt und sowas durch ein dummes play noch herschenkt. Dafür auf jeden Fall Respekt.

      Ob das ein Wendepunkt sein kann, wird sich dann nächste Woche gegen VIT zeigen, das z.Z. einzige Team was - sofern man das in unserer Situation überhaupt sagen kann - sowas wie ein "Pflichtsieg" ist.
      Absolut korrekt da vorsichtig zu sein aber trotzdem sehe ich das Positiver wie du. Ich denke auch nicht das wir jetzt alle zerlegen aber die Zeit nächste Woche wird mehr wunden heilen und die Unsicherheit wird weiter weichen und irgendwann kommen wir mal da an wo wir auch mal ein MAD oder SK schlagen können. Da muss man nicht alles schwarz sehen. Lurox, Odo, Abbe, INNAXE absolut Bärenstark.
      Sicher. Nach dem absoluten Tiefpunkt in Woche 3 konnte es kaum schlechter werden. Und daß da jetzt auch auf dem Papier der erste Sieg steht, wird sicherlich helfen. Wie Odo im interview auch sagte, hat man jetzt halt ein Team was gewillt ist auch als Team zusammen zu spielen, wo Gilius und Forgiven halt eher ihr eigenes Ding gemacht haben und impulsiv gespielt haben.

      Wäre ja schön, wenn Innaxe der Schlüssel wäre. Was ihn angeht, ich hab' vor der Saison ein paar Streams von ihm gesehen, als er mit SirNukesAlot Duo gespielt hat (noch bevor der offiziell bei uns vorgestellt wurde). Schon da war auffällig, wie viel Anweisungen und Erklärungen Innaxe seinem Support gegeben hat. Und das, obwohl SirNukesAlot älter und länger dabei ist. Und auch unser Academy-Coach hat ja am Donnerstag erzählt, daß seine Post-Game-Analysen dank Innaxe besser geworden sind, weil der einfach sher aufmerksam und immer 100% tryhard ist.

      Hätte mir den switch trotzdem erst zum Sommer gewünscht.

      T.V. Eye schrieb:

      Sicher. Nach dem absoluten Tiefpunkt in Woche 3 konnte es kaum schlechter werden. Und daß da jetzt auch auf dem Papier der erste Sieg steht, wird sicherlich helfen. Wie Odo im interview auch sagte, hat man jetzt halt ein Team was gewillt ist auch als Team zusammen zu spielen, wo Gilius und Forgiven halt eher ihr eigenes Ding gemacht haben und impulsiv gespielt haben.

      Wäre ja schön, wenn Innaxe der Schlüssel wäre. Was ihn angeht, ich hab' vor der Saison ein paar Streams von ihm gesehen, als er mit SirNukesAlot Duo gespielt hat (noch bevor der offiziell bei uns vorgestellt wurde). Schon da war auffällig, wie viel Anweisungen und Erklärungen Innaxe seinem Support gegeben hat. Und das, obwohl SirNukesAlot älter und länger dabei ist. Und auch unser Academy-Coach hat ja am Donnerstag erzählt, daß seine Post-Game-Analysen dank Innaxe besser geworden sind, weil der einfach sher aufmerksam und immer 100% tryhard ist.

      Hätte mir den switch trotzdem erst zum Sommer gewünscht.
      Ich respektiere sehr was du sagst und ich kann dir da sagen das der switch im Sommer sicherlich deutlich besser gewesen wäre. Nun hatte man aber die situation das Forg0tten sicherlich schon nach dem ersten Lose gestruggled hat und dementsprechen wohl auch so manchen verantwortlichen klar gewesen sein müsste wenn man nicht instant alles wegklatscht das es zu Problemen kommen kann. Und ein LEC Team bedient sich dann als erstes bei seinem Zweitteam da es kaum einen guten Markt innerhalb des splits gibt. Innaxe war schon auf stages hat auch schon einiges gewonnen hat sich in seine neue umgebung super schnell eingelebt und hat vorallem erst angefangen besser zu werden wie Upset damals. Lurox hat sich ebenfalls in den Seasons in denen er bei uns ist konsequent entwickelt so das auch klar war das er Gilius wenns nicht läuft ebenfalls ersetzen wird. Bedeutet aber das wir uns evtl die möglichkeit nehmen tuniere mit der Dach region zu gewinnen aber dafür das wir Innaxe Lurox und bald hoffentlich Sertuss ihre verdiente spielzeit geben auf der größtmöglichen bühne ist es das trotzdem wert. Academy spieler kriegste gut gute Rookies aber nicht und da müssen wir aufbauen. Innaxe hat das Potenzial Upset 2.0 zu werden und hoffentlich werden wir unsere Rookies dann auch halten.

      Trotzdem nochmal sind deine Kommentare Gold wert für unser kleines forum hier. Nicht vergessen :)
      Ich will Dir da grundsätzlich auch gar nicht wiedersprechen. Natürlich ist ein Academy-Team auch dafür da, daß man sich dort "bedienen" kann wenn im Main-Team jemand gebraucht wird. AFAIK ist es nicht mal möglich, Spieler einfach so wärend des Splits nachzuverpflichten, bzw. wenn dann nur welche, die komplett free agents sind, also auch nicht in irgendwelchen regionalen Ligen unterwegs (und da dann noch Qualität zu finden ist wohl so gut wie unmöglich). Und selbst da bin ich mir nicht sicher, ob das geht wärend ein Split läuft.

      Und vermutlich hast Du Recht, daß man mit einem wie Forgiven dann selbst einen einzigen Split unter solchen Voraussetzungen nicht durchziehen kann. Also blieb vermutlich gar nix anderes übrig, als Innaxe hoch zu ziehen. Trotzdem finde ich es schade. Hatte da kürzlich ja auch schon hier mit Greml drüber diskutiert, einerseits natürlich grundsätzlich, daß man damit dem Academy-Team potentiell schadet, was sich gerade die, die 3 die noch unten geblieben sind nicht verdient haben, und halt auch weil ich denke, daß es der Truppe super gut getan hätte, diesen Split noch zusammen zu spielen, um dann ggf. im Sommer noch deutlich "weiter" und eingespielter und ggf. mit einem tollen Erfolgserlebnis im Sommer hoch zu rücken. Vielleicht nicht alle, aber dann halt trotzdem mit einem "sauberen Start".

      Aber gut, es ist wie es ist. Die eigentlichen Fehler wurden vor der Saison gemacht. Von daher ist es sogar ein Glück, daß die Arbeit die man im Academy-Team gemacht hat um so besser war, wo man die Topleute gehalten hat unf auf allen drei neu besetzten Positionen 'ne klare Verbesserung hinbekommen hat, und diese Spieler dann auch noch wirklich gut synergieren.