Jonas Omlin zum S04 ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Weston schrieb:

      Leute, ich will schubert auch nicht abschreiben, aber qualitativ reichts es nur für die nummer 2. In 3jahren vielleicht zu mehr, aber aktuell verunsichert er seine abwehr nur
      Das erkennst du jetzt also nach einem schlechten Spiel? Alles Kenner hier die mehr Ahnung haben als Reschke und Co bei uns. Alle Achtung.
      Zitat Ralf Fährmann:
      "Zu uns kommen nicht die typischen Eventfans. Für unsere Fans entscheidet sich in den 90 Minuten, mit welchem Gefühl sie in die kommende Woche gehen. Ihre Zufriedenheit liegt in diesem Fall in unserer Hand. Schon deshalb haben wir die Pflicht, immer alles zu geben."

      Ruhrknappe schrieb:

      Ist halt auch kein Talent mehr mit 26. wird denke ich bei der Vertragslaufzeit nicht unter 10 Mio zu haben sein.

      Wenn der dann 3-4 Jahre hier spielen würde, bekommt man keine Hohe Summe mehr für Ihn.
      Kann man auch nur einmal eine Transferdiskussion aufführen ohne direkt wieder an den Weiterverkauf zu denken ? Ist ja schlimm wie ihr Aasgeier nur auf den schnöden Mammon guckt.

      Oben schrieb schon wer, das er den selben "Move" wie Nübel bei uns abgezogen hat. Wäre für mich charakterlich nicht vertretbar so ein Spieler.

      luzerner schrieb:

      Kenne Jonas aus Luzern. Er hat sich innerhalb von 3 Jahren zum besten Torhüter der Schweiz entwickelt. Hat aber ähnlich wie bei Nübel den Verein bei der erst besten Möglichkeiten richtung Basel verlassen. War zuerst als Nummer 2 im Team des FCB gedacht, jedoch verlies Vaclik den Verein. Omlin schaft es seit 2 Jahren immer wieder, sein Team mit Glanzparaden im Spiel zu halten. Vom spielerischen her sicher top, der Rest ist halt ein Fussballprofi
      Zum Glück ist der hier von so vielen vehement geforderte Schubert in Dresden ganz anders vorgegangen.

      JulianSim schrieb:

      Ruhrknappe schrieb:

      Oben schrieb schon wer, das er den selben "Move" wie Nübel bei uns abgezogen hat. Wäre für mich charakterlich nicht vertretbar so ein Spieler.

      Dann ist Schubert für dich charakterlich auch nicht vertretbar, oder?

      Es ist wirklich nicht zu begreifen, dass erwachsene Menschen Spieler dafür verteufeln, dass diese nach Vertragsende den Verein verlassen. Das ist in dem Business Alltag. Mal profitiert man als Club davon, wenn man so einen Spieler bekommt, mal hat man Nachteile dadurch, weil man mal so Spieler verliert.

      Auslaufende Verträge sorgen in vielen Fällen aber auch dafür, dass man als Club endlich Spieler los wird, mit denen man nicht zufrieden war,die aber einen Kaderplatz belegt und viel Geld verdient haben. Diese Spieler würden gerne den Vertrag verlängern, aber das macht der Verein dann nicht.

      Aber dass dann keiner über den Club herzieht und diesen für diesen Move beleidigt, zeigt nur, welche Doppelmoral in diesem Punkt herrscht.

      Jemandem einen schlechten Charakter vorwerfen, weil dieser sich während der gesamten Vertragszeit professionell verhält und seine Leistung abruft und danach den Club verlässt, ist scheinheilig.

      Und daher sind Nübel, Schubert und Omlin charakterlich ebenso wenig fragwürdig, wie tausende andere Spieler, die jede Saison nach Vertragsende wechseln.
      Das ist, neben dem denken, dass ein Spieler niemals jubeln darf, wenn sein Team gegen ein Ex-Team gewinnt, auch die dämlichste Idee von Fußballromantik.

      Wieso sollte ein Spieler seinen Vertrag verlängern um dem Verein eine Ablöse einzubringen, wenn er nichtmal weiß, ob der Markt für ihn dann noch so groß ist wie er wäre, wenn er ablösefrei geht?

      Und natürlich ist das auch ein finanzieller Aspekt. Ein Spieler übt einen Job aus, mit dem er Geld verdienen will.
      Man unterschreibt einen Vertrag über Zeitraum X und ihn zu erfüllen, ist kein Verbrechen. Beide Parteien wissen um die Vertragsdauer.
      Streikt sich ein Spieler aus dem Vertrag ist der Aufschrei groß.
      Erfüllt ein Spieler den Vertrag ist der Aufschrei groß.

      Etwas anderes ist sowas wie bei Goretzka, der erst verlängern wollte und sich dann umentscheidet. Aber sowas ist halt auch nicht die Regel

      black-yannick schrieb:

      Weston schrieb:

      Leute, ich will schubert auch nicht abschreiben, aber qualitativ reichts es nur für die nummer 2. In 3jahren vielleicht zu mehr, aber aktuell verunsichert er seine abwehr nur
      Das erkennst du jetzt also nach einem schlechten Spiel? Alles Kenner hier die mehr Ahnung haben als Reschke und Co bei uns. Alle Achtung.
      Das verweisen auf die fachliche Kompetenz unserer Verantwortlichen aber auch immer so ne Sache.
      Gibt ja genug Beispiele, wo das richtig in die Hose ging.

      Zumal von unsereren Verantwortlichen doch noch gar nichts kam in diese Richtung.
      Die würden sich ja auch niemals hinstellen und sagen "Schubert packt es nicht in der Bundesliga", selbst wenn dem so wäre.

      Die Schwächen bei der Strsfraumbeherrschung sieht doch jeder.
      Und das nicht nur wegen dem Bayern Spiel.
      Klar kann Schubert sich da noch verbessern und entwickeln, es steht aber jedem selbst frei, wie er das einschätzt.
      Schön gesagt @dackel04
      Die aktuelle Diskussion zeigt einmal mehr, dass es den meisten heutzutage nicht mehr darum geht, konstruktiv über eine Sache zu diskutieren, um eine Lösung herbeizuführen, die letztlich die Beste für eben diese Sache ist. Man pocht vehement auf die eigene Wahrheit ohne dabei zu vergessen diese immer und immer wieder auch als das einzig Wahre darzustellen.
      +++ Die Welt ist ein Scheißhaus +++ Believe me...it´s true +++
      Es geht mir nicht darum, dass ein Spieler zu einem höher angesiedelten Verein wechselt, nur die Art und Weise ist bedenklich und nimmt in heutigen Zeiten immer drastischere Maßnahmen an (zumindest für mich).

      Auf die Frage nach Schubert: Ja, der ist genau so wenig vertretbar wie der Torhüter hier. Man kann klar kommunizieren, meinetwegen auch über den Weg der Medien, dass man ambitioniert ist und den nächsten Schritt bewusst machen will. Das feige Warten und Heucheln das "alles offen" sei bis zum halben Jahr vor Vertragsende kotzt (mich) nur noch an.

      Müsst nicht der selben Meinung sein, ist mir bewusst, ich vertrete sie aber.

      Todibo04 schrieb:

      JulianSim schrieb:

      Ruhrknappe schrieb:

      Oben schrieb schon wer, das er den selben "Move" wie Nübel bei uns abgezogen hat. Wäre für mich charakterlich nicht vertretbar so ein Spieler.

      Dann ist Schubert für dich charakterlich auch nicht vertretbar, oder?
      Es ist wirklich nicht zu begreifen, dass erwachsene Menschen Spieler dafür verteufeln, dass diese nach Vertragsende den Verein verlassen. Das ist in dem Business Alltag. Mal profitiert man als Club davon, wenn man so einen Spieler bekommt, mal hat man Nachteile dadurch, weil man mal so Spieler verliert.

      Auslaufende Verträge sorgen in vielen Fällen aber auch dafür, dass man als Club endlich Spieler los wird, mit denen man nicht zufrieden war,die aber einen Kaderplatz belegt und viel Geld verdient haben. Diese Spieler würden gerne den Vertrag verlängern, aber das macht der Verein dann nicht.

      Aber dass dann keiner über den Club herzieht und diesen für diesen Move beleidigt, zeigt nur, welche Doppelmoral in diesem Punkt herrscht.

      Jemandem einen schlechten Charakter vorwerfen, weil dieser sich während der gesamten Vertragszeit professionell verhält und seine Leistung abruft und danach den Club verlässt, ist scheinheilig.

      Und daher sind Nübel, Schubert und Omlin charakterlich ebenso wenig fragwürdig, wie tausende andere Spieler, die jede Saison nach Vertragsende wechseln.
      Du bist ja wirklich Stefan Backs.

      Todibo04 schrieb:

      JulianSim schrieb:

      Ruhrknappe schrieb:

      Oben schrieb schon wer, das er den selben "Move" wie Nübel bei uns abgezogen hat. Wäre für mich charakterlich nicht vertretbar so ein Spieler.

      Dann ist Schubert für dich charakterlich auch nicht vertretbar, oder?
      Es ist wirklich nicht zu begreifen, dass erwachsene Menschen Spieler dafür verteufeln, dass diese nach Vertragsende den Verein verlassen. Das ist in dem Business Alltag. Mal profitiert man als Club davon, wenn man so einen Spieler bekommt, mal hat man Nachteile dadurch, weil man mal so Spieler verliert.

      Auslaufende Verträge sorgen in vielen Fällen aber auch dafür, dass man als Club endlich Spieler los wird, mit denen man nicht zufrieden war,die aber einen Kaderplatz belegt und viel Geld verdient haben. Diese Spieler würden gerne den Vertrag verlängern, aber das macht der Verein dann nicht.

      Aber dass dann keiner über den Club herzieht und diesen für diesen Move beleidigt, zeigt nur, welche Doppelmoral in diesem Punkt herrscht.

      Jemandem einen schlechten Charakter vorwerfen, weil dieser sich während der gesamten Vertragszeit professionell verhält und seine Leistung abruft und danach den Club verlässt, ist scheinheilig.

      Und daher sind Nübel, Schubert und Omlin charakterlich ebenso wenig fragwürdig, wie tausende andere Spieler, die jede Saison nach Vertragsende wechseln.
      Scheinheilig ist es, wie manche Profis sich verhalten und glauben sie sind die Überflieger.

      Wenn die schon anfangen mit dem Spruch, der Verein ist der erste Ansprechpartner oder ich nehme mit die Zeit. - Sofort auf die Tribüne oder zur U23.
      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Schmie« (Heute, 12:51)

      black-yannick schrieb:

      Weston schrieb:

      Leute, ich will schubert auch nicht abschreiben, aber qualitativ reichts es nur für die nummer 2. In 3jahren vielleicht zu mehr, aber aktuell verunsichert er seine abwehr nur
      Das erkennst du jetzt also nach einem schlechten Spiel? Alles Kenner hier die mehr Ahnung haben als Reschke und Co bei uns. Alle Achtung.
      es war ha noch nicht einmal ein schlechters Spiel. Es waren zwei schlechte Aktionen ( und da meine ich nicht das 5. Tor) im Gwgensatz zu knapp nem Dutzend Topaktionen
      Huub Stevens : Jeder Mensch bekommt eine zweite Chance. Damit ist doch alles gesagt

      Achtung ! Dieser Beitrag könnte Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten

      dackel04 schrieb:

      black-yannick schrieb:

      Weston schrieb:

      Leute, ich will schubert auch nicht abschreiben, aber qualitativ reichts es nur für die nummer 2. In 3jahren vielleicht zu mehr, aber aktuell verunsichert er seine abwehr nur
      Das erkennst du jetzt also nach einem schlechten Spiel? Alles Kenner hier die mehr Ahnung haben als Reschke und Co bei uns. Alle Achtung.
      Das verweisen auf die fachliche Kompetenz unserer Verantwortlichen aber auch immer so ne Sache.Gibt ja genug Beispiele, wo das richtig in die Hose ging.

      Zumal von unsereren Verantwortlichen doch noch gar nichts kam in diese Richtung.
      Die würden sich ja auch niemals hinstellen und sagen "Schubert packt es nicht in der Bundesliga", selbst wenn dem so wäre.

      Die Schwächen bei der Strsfraumbeherrschung sieht doch jeder.
      Und das nicht nur wegen dem Bayern Spiel.
      Klar kann Schubert sich da noch verbessern und entwickeln, es steht aber jedem selbst frei, wie er das einschätzt.
      Ich wollte damit nur anmerken, dass die ihn schließlich geholt haben und bestimmt nicht nur weil sie ihn nett finden. Werden ihn ja wohl ordentlich beobachtet und für gut befunden haben.
      Zitat Ralf Fährmann:
      "Zu uns kommen nicht die typischen Eventfans. Für unsere Fans entscheidet sich in den 90 Minuten, mit welchem Gefühl sie in die kommende Woche gehen. Ihre Zufriedenheit liegt in diesem Fall in unserer Hand. Schon deshalb haben wir die Pflicht, immer alles zu geben."

      black-yannick schrieb:

      Ich wollte damit nur anmerken, dass die ihn schließlich geholt haben und bestimmt nicht nur weil sie ihn nett finden. Werden ihn ja wohl ordentlich beobachtet und für gut befunden haben.
      Klar, hast du schon auch recht mit.
      Nur ist das halt auch nen Argument, was zum Beispiel auch auf Teuchert oder Reese (mehr oder weniger) zutrifft.
      Daher finde ich das immer schwierig.
      Das sind ja zwei Beispiele die ja unsere früheren Verantwortlichen verpflichtet haben. Von denen ja hier meist behauptet wird, dass die nicht so wirklich gut gescoutet haben ;) Diese Argumentation bringe ich auch erst seit Reschke und Co, weil die ja hier für "gut" befunden werden :D
      Aber ich weiß was du meinst :]
      Zitat Ralf Fährmann:
      "Zu uns kommen nicht die typischen Eventfans. Für unsere Fans entscheidet sich in den 90 Minuten, mit welchem Gefühl sie in die kommende Woche gehen. Ihre Zufriedenheit liegt in diesem Fall in unserer Hand. Schon deshalb haben wir die Pflicht, immer alles zu geben."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von black-yannick ()

      JulianSim schrieb:

      Ruhrknappe schrieb:

      Ist halt auch kein Talent mehr mit 26. wird denke ich bei der Vertragslaufzeit nicht unter 10 Mio zu haben sein.

      Wenn der dann 3-4 Jahre hier spielen würde, bekommt man keine Hohe Summe mehr für Ihn.
      Kann man auch nur einmal eine Transferdiskussion aufführen ohne direkt wieder an den Weiterverkauf zu denken ? Ist ja schlimm wie ihr Aasgeier nur auf den schnöden Mammon guckt.
      Oben schrieb schon wer, das er den selben "Move" wie Nübel bei uns abgezogen hat. Wäre für mich charakterlich nicht vertretbar so ein Spieler.
      Auch der FC Schalke 04 ist ein Unternehmen. Und ja, man muss langfristig planen und denken und auch mögliche Weiterverkäufe in Betracht ziehen.

      Ist aber schön, dass es noch Fussballromantiker wie dich gibt. Bringt nur leider für die Entwicklung des Vereins nichts, wenn alle nur im heute und jetzt denken.

      Ruhrknappe schrieb:

      JulianSim schrieb:

      Ruhrknappe schrieb:

      Ist halt auch kein Talent mehr mit 26. wird denke ich bei der Vertragslaufzeit nicht unter 10 Mio zu haben sein.

      Wenn der dann 3-4 Jahre hier spielen würde, bekommt man keine Hohe Summe mehr für Ihn.
      Kann man auch nur einmal eine Transferdiskussion aufführen ohne direkt wieder an den Weiterverkauf zu denken ? Ist ja schlimm wie ihr Aasgeier nur auf den schnöden Mammon guckt.Oben schrieb schon wer, das er den selben "Move" wie Nübel bei uns abgezogen hat. Wäre für mich charakterlich nicht vertretbar so ein Spieler.
      Auch der FC Schalke 04 ist ein Unternehmen. Und ja, man muss langfristig planen und denken und auch mögliche Weiterverkäufe in Betracht ziehen.
      Ist aber schön, dass es noch Fussballromantiker wie dich gibt. Bringt nur leider für die Entwicklung des Vereins nichts, wenn alle nur im heute und jetzt denken.
      Es wird Die Zeit kommen, in der sich alle Romantiker vom ProfiGESCHÄFT abwenden.
      Dann spielt halt nur RB gegen VW und Audi Bayern gegen Evonik Dortmund.
      Bei mir ist langsam soweit, nach über 30 Jahren Dauerkarte und Auswärtsbesuchen, verliert man langsam die wahre Begeisterung

      lanza04 schrieb:

      Ruhrknappe schrieb:

      Auch der FC Schalke 04 ist ein Unternehmen. Und ja, man muss langfristig planen und denken und auch mögliche Weiterverkäufe in Betracht ziehen.Ist aber schön, dass es noch Fussballromantiker wie dich gibt. Bringt nur leider für die Entwicklung des Vereins nichts, wenn alle nur im heute und jetzt denken.
      Es wird Die Zeit kommen, in der sich alle Romantiker vom ProfiGESCHÄFT abwenden.Dann spielt halt nur RB gegen VW und Audi Bayern gegen Evonik Dortmund.
      Bei mir ist langsam soweit, nach über 30 Jahren Dauerkarte und Auswärtsbesuchen, verliert man langsam die wahre Begeisterung
      Genau das ist es, Geldschacherei ohne Ende lässt einem den Spaß und den Glauben "an das Gute" verlieren. Deshalb sehe ich solche Transfers komplett emotionslos weil mittlerweile 99% der Spieler alle gleich sind was Transfers geht.

      Omlin, Schubert, Nübel ... Alles für mich die selben Personen. :sleeping:

      Neu

      luzerner schrieb:

      Kenne Jonas aus Luzern. Er hat sich innerhalb von 3 Jahren zum besten Torhüter der Schweiz entwickelt. Hat aber ähnlich wie bei Nübel den Verein bei der erst besten Möglichkeiten richtung Basel verlassen. War zuerst als Nummer 2 im Team des FCB gedacht, jedoch verlies Vaclik den Verein. Omlin schaft es seit 2 Jahren immer wieder, sein Team mit Glanzparaden im Spiel zu halten. Vom spielerischen her sicher top, der Rest ist halt ein Fussballprofi
      Omlin hatte noch Vertrag und Luzern hat eine gute Ablöse über Marktwert kassiert. Nicht im Ansatz vergleichbar mit Nübel.