Schalkes neue Transfer-Strategie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      ja, andererseits haben wir die Strategie vielleicht ja nur, weil die Schulden uns zwingen, nicht immer weiter zu machen wie in der Vergangenheit.
      Mir ist es scheißegal, wer dein Vadder iss, so lange ich der Vorsitzende von diesem Anglerverein bin, läuft mir hier niemand einfach übers Wasser.

      Kobi schrieb:

      Ich finde die Strategie gut. Wichtig ist aber auch, dass man eine konstante Achse über mehrere Jahre hat und diese nicht alle zwei Jahre austauschen muss, weil die besten Spieler weggehen.
      Wir hatten das schon mal, ist aber etwas länger her: Neuer, Bordon, Ernst, Lincoln, Kuranyi.
      Fährmann, Höwedes, Huntelaar lasse ich auch noch gelten, da hatten wir aber ein Loch im Mittelfeld.

      Die neue Achse sollte also wohl Schubert (geplant Nübel), Sane, Mascarell, Serdar/Mckennie und ein Mittelstürmer sein, der aber noch fehlt.
      Aber um diese Achse herum muss man Toptalente formieren.
      Gut aufgeführter Punkt. Zudem für mich ein wichtiger Aspekt zwecks Identifikation zur Mannschaft. Ein Verein braucht Gesichter, die auch über Jahre hinweg den Verein prägen und mitgestalten. Das habe ich die letzten Jahre vermisst.
      Diese Strategie ist die richtige, da es die einzige Möglichkeit ist für uns eine Mannschaft auf den Platz zu kriegen die potenziell europäisches Niveau hat. Die Zukäufe fertiger Spieler die jedoch maximal gehobenes Buli Format ohne Entwicklungspotenzial haben, sind der Grund dafür warum wir aktuell darüber nachdenken wie wir wieder nach Europa kommen können statt uns über unsere Chancen im anstehenden CL Achtelfinale zu unterhalten.
      Ein Teil meiner Identität könnte sie verunsichern.
      Ich denke, wenn wir die Spirale, große Talente abzugeben, durchbrechen könnten, wäre das eine sehr gute Strategie. Ja, das ist nicht einfach, aber auch nicht unmöglich, denke ich.

      Unser kleiner USP innerhalb der Bundesliga, und wenn ich mir die aktuellen Clubs unserer ehemaligen Toptalente anschaue, sogar vorn dabei in Europa.

      In Kombination mit der Energie unseres Fußballclubs - wieee geil wäre das...
      Siempre Raúl!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Foquita ()

      Es steht und fällt doch alles mit dem Trainer ... Mal sehen wie es nächste Saison bei Doppelbelastung läuft damit hat Wagner ja leider auch noch keine Erfahrungen
      Im Internet kochte die Fanseele - und das nahm zum Teil bizarre Züge an. Einige Fans bedrohten den Keeper unter dem Deckmantel der Anonymität massiv. "Im Endeffekt soll er froh sein, mit der Aktion Afellay nicht verletzt zu haben, sonst könnte ich mir schon vorstellen, dass beim nächsten Training oder Spiel des TuS Erntebrück ein paar mehr Zuschauer gewesen wären - und zwar nicht nur, um dem Torwart bei seinen Paraden zuzujubeln", schrieb etwa User "Duffman" im Fanforum "Schalker Block 5".
      Kurzfristig gesehen sollten wir wieder dorthin kommen, dass unsere Spieler, die das Potenzial für höheres besitzen (Kabak, Harit, Serdar, McKennie etc.), eine Ablöse generieren, mit der man wiederum (junge) Spieler und Talente für die Jugend verpflichten kann, die diesen Kreislauf aus kaufen und teuer verkaufen nicht nachhaltig unterbrechen. Wichtig sind natürlich auch geeignete Trainer (Elgert,..) im Jugend- und Seniorenbereich, die diese Spieler weiterentwickeln und somit für den Markt interessant werden lassen. Hinzukommt, dass man auch gestandene Spieler verpflichtenn muss, deren Potenzial mit der Stufe Schalke endet, aber diese sollten halt ihren sportlichen Wert mit Leistung nachweisen. Die Ausleihe von Spielern wäre eine kostengünstige Alternative.

      Meiner Meinung nach könnte man so auch weiterhin um die ersten fünf Plätze mitspielen. Einnahmen aus CL bzw. EL würden die sportliche Attraktivität erhöhen und unsere finanziellen Möglichkeiten verbessern. Ein dauerhafter sportlicher Erfolg könnte dann wiederum Spieler, die das Potenzial für höheres besitzen, zum Bleiben animieren.

      In den letzten Jahren haben wir jedoch unser Tafelsilber für lau gehen lassen und Spieler für viel Geld verpflichtet, die uns - zumindest teilweise - sportlich nicht weitergebracht haben.

      Insofern sehe ich uns für die Zukunft besser aufgestellt, weil uns eben dieses Tafelsilber im Optimalfall wieder Transfereinnahmen generiert, mit denen sich die Fehler aus der Vergangenheit Stück für Stück korrigieren lassen.. Hört sich alles leicht an, ist aber eine verdammt schwere Aufgabe. Schneider und Reschke haben einige Grundsteine gesetzt (Verlängerung von Harit, Verpflichtung Kabak,..), die einen zumindest hoffen lassen.

      Weston schrieb:

      Für diese strategie ist es unerlässlich, wichtige verträge früh zu verlängern. Dafür ist sportlicher erfolg maßgebend. Den holen wir aktuell mit Leihspielern ohne ko. Das sieht nach einem plan aus.

      Eine Ausgliederung würde ich schneider und team ebenfalls anvertrauen, die arbeiten mit viel verstand. Mit seriösen sponsoren wie audi bei bayern (500 mio., Keiner mischt sich da irendwo ein), wäre das eine Möglichkeit.
      Wir haben jetzt mit Stuttgart und dem HSV zwei Vereine wo die Fußballabteilung ausgegliedert wurde. Beide spielen im Moment in der zweiten Liga.
      Klar kann es funktionieren, es muss aber nicht
      Wir müssen halt aufhören junge Talente auszubilden und die dann ziehen lassen für 0 Euro. Ebenso muss die Zahl der Transferflops deutlich gesenkt werden.
      Ich denke mit dem Unterbau der Knappenschmiede und einer vernünftigen Transferpolitik, kann man schon einiges bewegen. Frankfurt hat das eindrucksvoll gezeigt wie schnell so was gehen kann.
      Wir sollten als langfristiges Ziel die europäischen Plätze ausgeben und das konstant.
      Diese Strategie wurde doch von Hotte auch schon erfolgreich verfolgt.
      Warum man von diesem Weg abgegangen ist, weiß auch nur er.

      Für mich kann es für uns gar nicht anders gehen, als 3-4 überdurchschnittliche erfahrene Bundesligaspieler in der Mannschaft zu haben und den Rest mit hochtalentierten Spielern auszufüllen.

      Bevor ich einen Spieler wie di Santo, Sidney Sam oder Obasi hole, nimm ich lieber wen aus der Schmiede.

      JeanClaude_vanDamme schrieb:



      Bevor ich einen Spieler wie di Santo, Sidney Sam oder Obasi hole, nimm ich lieber wen aus der Schmiede.
      Aus der Schmiede wird aber wohl die nächsten 2 bis 3 Jahre nicht viel kommen.
      Das ist eins von unseren vielen kleinen Problemchen.
      Deswegen muss für die Knappenschmiede jetzt Geld in die Hand genommen werden um die Versäumnisse/Fehleinschätzungen der letzten Jahre wieder zu korrigieren.
      Geld, was dann natürlich im Profibereich ersma fehlt. Und da geht es nicht um Peanuts ;)
      Wer also im Sommer die großen teuren Krachatransfers erhofft dürfte leicht enttäuscht werden.
      Da hat der Achim Recht.
      Wobei wir doch jetzt bei der Profimannschaft bereits ein stabiles Gerüst haben. Mit vielen jungen Leistungsträgern wurde verlängert.
      Serdar wäre noch wichtig, vielleicht kann man Kenny noch etwas halten.
      Da sind wir schon echt gut aufgestellt im nationalen Vergleich.
      Da hat der Achim Recht.

      achims04 schrieb:

      Aus der Schmiede wird aber wohl die nächsten 2 bis 3 Jahre nicht viel kommen.Das ist eins von unseren vielen kleinen Problemchen.
      Deswegen muss für die Knappenschmiede jetzt Geld in die Hand genommen werden um die Versäumnisse/Fehleinschätzungen der letzten Jahre wieder zu korrigieren.
      Geld, was dann natürlich im Profibereich ersma fehlt. Und da geht es nicht um Peanuts ;)
      Wer also im Sommer die großen teuren Krachatransfers erhofft dürfte leicht enttäuscht werden.
      hau mal bitte eine Hausnummer raus
      Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

      In der Kürze liegt die Würze!
      Und dann haben wir mit z.B. Mascarell und Nastasic Leute drin, die für uns Gold wert sind, aber wahrscheinlich nie auf den Zetteln der ganz großen Klubs stehen werden.
      Wie Nemec, Farfan und einige andere früher.
      Da hat der Achim Recht.

      frahe04 schrieb:

      achims04 schrieb:

      Aus der Schmiede wird aber wohl die nächsten 2 bis 3 Jahre nicht viel kommen.Das ist eins von unseren vielen kleinen Problemchen.
      Deswegen muss für die Knappenschmiede jetzt Geld in die Hand genommen werden um die Versäumnisse/Fehleinschätzungen der letzten Jahre wieder zu korrigieren.
      Geld, was dann natürlich im Profibereich ersma fehlt. Und da geht es nicht um Peanuts ;)
      Wer also im Sommer die großen teuren Krachatransfers erhofft dürfte leicht enttäuscht werden.
      hau mal bitte eine Hausnummer raus
      Keine Ahnung. Jede geschriebene Zahl wäre gelogen.
      Aber für einen echt guten U16er legst Du schnell mal hunderttausende hin heutzutage.
      Plus sehr gute Trainer, Scouting, Infrastruktur, was weiss ich.
      Da kommt schnell was zusammen.
      Da hat der Achim Recht.
      Ich habe die U19 diese Saison beim Pokalspiel in Mainz gesehen. Und war leicht erschrocken.
      Hab dann gedacht, naja, Ausrutscher.
      Aber mir wurde von einigen die oft bei Jugendspielen sind mein Eindruck größtenteils bestätigt.
      Da hat der Achim Recht.