Nübel wechselt im Sommer zum FC Bayern - kein Kapitän mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      Nübel aktuell nach Kickernoten auf Platz 16 aller Bundesligatorhüter.
      Nur Koubek ( Augsburg) und Pavlenka ( Bremen) stehen noch schlechter da.

      Jeder sagt, dass Bayern mit dem Transfer nichts falsch machen kann.
      Offiziell ist er ablösefrei, aber bei einem 5-Jahresvertrag mit geschätzten 5 Mio. Jahresgehalt und nochmal geschätzten 5 Mio. Handgeld/Beraterprovisionen sind es trotzdem gut 30 Millionen Euro für eine Wundertüte.

      Ich bin mir sicher, dass Nübel mit der Leistung dieser Saison nicht ansatzweise auf dem Radar der Bayern gestanden hätte.

      Im Somner 2019 als der Transfer wohl schon klar gemacht wurde, war Nübel sicherlich noch der "heiße Scheiß" auf dem Transfermarkt.
      Blöd nur, dass man den Transfer erst im Januar 2020 offiziell machen durfte.
      Zu einem Zeitpunkt, als Nübel schon zum unteren Drittel der Bundesligatorhüter gehörte.

      Wie Jule schon schrieb, können wir froh sein, diesem überbewerten Jungunternehmer nicht mit 6 Millionen Euro/Jahr für solche biederen Leistungen entlohnen zu müssen.

      Neu

      Pixel schrieb:

      Stankovic ballert in der 1. Minute einen Ball auf Neuers Tor, der im Netz zappelt… Schalke gewinnt am Ende 2:5 in Mailand.
      Äpfel, Birnen. Du vergisst dass Neuer vorher den Ball in höchster Not noch mit dem Kopf geklärt hat. Und Neuer war im weiteren Verlauf überhaupt nicht verunsichert.
      Nübel hat sich selbst die Chance genommen ein wirklich guter Torhüter zu werden, aber jeder ist seines Glückes Schmied.
      Zitat Ralf Fährmann:
      "Zu uns kommen nicht die typischen Eventfans. Für unsere Fans entscheidet sich in den 90 Minuten, mit welchem Gefühl sie in die kommende Woche gehen. Ihre Zufriedenheit liegt in diesem Fall in unserer Hand. Schon deshalb haben wir die Pflicht, immer alles zu geben."

      Neu

      Pixel schrieb:

      Stankovic ballert in der 1. Minute einen Ball auf Neuers Tor, der im Netz zappelt… Schalke gewinnt am Ende 2:5 in Mailand.
      Wer war Trainer? :D
      "Da habe ich mich beirren lassen von meine Kompetenz." (Thorsten Legat)

      "Es ist ein Trainer, der in Anbetracht unserer Prinzipien und unserer Qualitäten ein System der Nachteile eingerichtet hat."

      "Der Druck am Ball determiniert das kollektive Verhalten."

      Neu

      Pixel schrieb:

      Ging eher darum, dass es keinen besseren Zeitpunkt für ein Gegentor gibt als Minute 1…
      Das wiederum, da spricht die Erfahrung aus mir, ist leider nur theoretisch richtig. :D Richtig ist, dass die Restspielzeit glücklicherweise am längsten ist. Psychologisch allerdings ist ein herzhafter Schlag in die Fresse gleich zu Beginn ein ordentlicher Wirkungstreffer.

      Aber! Man lernt schon in der D-Jugend, dass man nicht aufgibt, selbst wenn es zu Beginn wackelt. Daher ist der Gedanke "Nübel hat es in Minute 1 verkackt, dann hatte die Truppe einfach keine Körner mehr!" zu billig.
      Launische Forum Dackel Diva

      Neu

      Weltkulturerbe schrieb:

      Das wiederum, da spricht die Erfahrung aus mir, ist leider nur theoretisch richtig. Richtig ist, dass die Restspielzeit glücklicherweise am längsten ist. Psychologisch allerdings ist ein herzhafter Schlag in die Fresse gleich zu Beginn ein ordentlicher Wirkungstreffer.
      Vor allem, wenn durch solch einen Patzer die geplante Taktik und damit auch die Mannschaftsaufstellung im Eimer ist. Aus einer stabilen Defensive mit schnellen Leuten zu kontern war spätestens nach den weiteren Fehlgriffen nicht mehr möglich. Die Verunsicherung in der Abwehr war doch greifbar.

      Neu

      Je mehr sich das Drama um unsere Torleute zu einem handfesten Problem auswächst, desto unvorstellbarer finde ich übrigens die zutiefst erratischen personellen Fehlentscheidungen auf der Position vor der Saison. Was hat Schneider und Wagner bloß geritten, die Situation so dermaßen fehl einzuschätzen und quasi um Eskalation zu betteln?

      Das ganze Hickhack um Nübel inklusive hochgradig versauter Atmosphäre und Leistungsknicks war spätestens vor Saisonbeginn abzusehen. Wirklich unerklärlich, wieso wir da sehenden Auges ins offene Messer gelaufen sind. Genügend warnende Stimmen gabs ja nun.

      Neu

      fafbg schrieb:

      Vor allem, wenn durch solch einen Patzer die geplante Taktik und damit auch die Mannschaftsaufstellung im Eimer ist. Aus einer stabilen Defensive mit schnellen Leuten zu kontern war spätestens nach den weiteren Fehlgriffen nicht mehr möglich.
      Wenn es so war, ist das vor allem ein Armutszeugnis für die Taktik. Deswegen glaube ich eigentlich nicht, dass wir einen so wenig robusten Plan hatten, der von einer fehlerfreien Abwehr ausgeht und vorne irgendwie auf die Schnelligkeit von Raman und Matondo hofft. So eine "Taktik" kriegt auch noch jeder Fan beim Frühstück hin.

      Natürlich ist ein frühes Gegentor nie beabsichtigt oder fest eingeplant. Aber es ist eine der vielen Eventualitäten, auf die man vorbereitet sein muss.

      schalkograd04 schrieb:

      Was hat Schneider und Wagner bloß geritten, die Situation so dermaßen fehl einzuschätzen und quasi um Eskalation zu betteln?
      Die Ernennung Nübels zum Kapitän war vielen hier ja schon gleich suspekt. Der Gedanke, Fährmann könne in Norwich mal so eben Krul verdrängen und so Spielpraxis bekommen, erscheint auch naiv. Schubert gefällt mir bis jetzt aber gut. Der kann noch wichtig werden.
      "Dieser tolle Verein muss wieder gemeinsame Werte verfolgen. Die Verbundenheit und Liebe der Menschen zu Schalke 04 ist unsere größte Stärke, eine unglaubliche Kraft. Ein Cheftrainer, der dies vorlebt, ist enorm wichtig." (Horst Heldt)

      "Good foul. Really good foul." (Danny Murphy)

      17. März 2011: Château La Grâce Dieu Saint Emilion Grand Cru 2005