Rudy vor festem Wechsel nach Hoffenheim

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Weder beim FC Bayern (2017/18) noch auf Schalke in der verkorksten Vorsaison war Sebastian Rudy (29) glücklich geworden. Seit Sommer genießt er bei der TSG Hoffenheim wieder volle Rückendeckung, und das soll noch lange so weitergehen. Derzeit ist Rudy für 850.000 Euro bis Juni von Schalke ausgeliehen, der finale Transfer aber bereits vorbereitet: Dem Vernehmen nach hat sich die TSG für weitere sechs Millionen Euro eine Kaufoption gesichert - wohl nur noch eine Formsache. "Ich möchte definitiv länger hier bleiben und kann mir sehr gut vorstellen, meine Karriere bei der TSG zu beenden", versichert Rudy.

      Hier noch der Text vom Kicker.

      Infamous schrieb:

      Damals für gut 15 Mio zu uns gekommen.

      Stabiles Verlustgeschäft. Schade, dass die Kaufoption so günstig war.
      Tja Heidels größter Transferflop, da mit Ansage. (auch wenn Tedesco ihn unbedingt wollte)
      Ich bin ehrlich gesagt froh dass er wohl in Hoffenheim bleiben wird, aber solche Transfers behindern uns immer. Das sind 9 Millionen Euro Verlust.
      Zusammen mit den Verlustgeschäften von Kono (insgesamt 11 Millionen Verlust), Embolo (aktuell 16 Millionen Euro Verlust ) und Bentaleb wo wir wahrscheinlich auch mindestens 10 Millionen Verlust machen, sind das bei 4 Transfers extreme 46 Millionen Euro Transferverlust.
      Zur TSG passt er besser als zu S04. Aber das wussten schon viele vor dem Transfer von Bayern zu uns...nur die Verantwortlichen haben sich auf das Risiko eingelassen...und lagen falsch. Eins von vielen Verlustgeschäften der jüngeren Gegenwart...Kono, Bentaleb, Mendyl...
      Schalker Depression. Selbst Lithium wirkt nicht.

      Daywalker2609 schrieb:

      Infamous schrieb:

      Damals für gut 15 Mio zu uns gekommen.

      Stabiles Verlustgeschäft. Schade, dass die Kaufoption so günstig war.
      Tja Heidels größter Transferflop, da mit Ansage. (auch wenn Tedesco ihn unbedingt wollte)Ich bin ehrlich gesagt froh dass er wohl in Hoffenheim bleiben wird, aber solche Transfers behindern uns immer. Das sind 9 Millionen Euro Verlust.
      Zusammen mit den Verlustgeschäften von Kono (insgesamt 11 Millionen Verlust), Embolo (aktuell 16 Millionen Euro Verlust ) und Bentaleb wo wir wahrscheinlich auch mindestens 10 Millionen Verlust machen, sind das bei 4 Transfers extreme 46 Millionen Euro Transferverlust.
      ... plus deren Gehalt! :schweigen:
      Einkaufsflop von Heidel und DT, Verkaufsflop von Schneider.
      "Da habe ich mich beirren lassen von meine Kompetenz." (Thorsten Legat)

      "Es ist ein Trainer, der in Anbetracht unserer Prinzipien und unserer Qualitäten ein System der Nachteile eingerichtet hat."

      "Der Druck am Ball determiniert das kollektive Verhalten."

      Boxer11 schrieb:

      Einkaufsflop von Heidel und DT, Verkaufsflop von Schneider.
      Warum Verkaufsflop? Nach der letzten Saison sind die 6 Mios eine korrekte Summe. Du denkst nicht ernsthaft, Hoffenheim hätte uns auch nur ansatzweise die 15 Mios gezahlt, die die Bayern bekommen haben, oder?

      Die Nummer hätte natürlich auch ganz anders laufen können. Man sieht bspw. an Mascarell oder nicht ganz so extrem Sane, wie schnell Spieler, die letzte Saison bei uns schwach bis max. mäßig waren auf einmal doch "funktionieren" und sogar richtig stark sind. Der Rudy-Transfer damals war dumm, aber nicht "weil es Rudy war" und er ein Flop mit Ansage, sondern weil wir a) im ZM schon vorher massiv investiert hatten und ausreichend besetzt waren und daher die Kohle anderswo viel sinnvoller hätte genutzt werden können, und b) weil Rudy hier dann auch nie so eingesetzt wurde (wenn er denn ähnlich wie Mascarell überhaupt mal spielen durfte), daß er seine Stärken einbringen konnte. Für wuchtig und eklig kauft mal halt keinen Rudy. OK, wer genau den Spielstil schon im Sommer letztes Jahr so erwartet hat, für den war es dann wohl doch "mit Ansage". Waren aber nicht so viele, wenn ich mich richtig an die damalige Euphorie erinnere. ;)

      Daywalker2609 schrieb:

      Zusammen mit den Verlustgeschäften von Kono (insgesamt 11 Millionen Verlust), Embolo (aktuell 16 Millionen Euro Verlust ) und Bentaleb wo wir wahrscheinlich auch mindestens 10 Millionen Verlust machen, sind das bei 4 Transfers extreme 46 Millionen Euro Transferverlust.
      Habe kürzlich eine ähnliche Rechnung aufgestellt, und dachte dann, was man doch alles stattdessen mit dem Erlös des Leroy-Transfers hätte anstellen können.
      Ist halt müßig..
      Geeeeeeee-sichtsfisch!!!!

      sMe04 schrieb:

      Der größte Stehgeiger, den ich je gesehen habe.
      Heidels Entscheidungen kosten uns immer noch ordentlich Kohle bzw. bringen keine (Nübel). Ganz schlechtes Management!
      Hatte natürlich auch gute Transfers, aber er hat eben 3-4 solche Riesenböcke drin gehabt, wo viel zu viel Kohle verballert wurde. Wenn ein Verein wie Schalke solche Summen ausgibt, müssen diese Schüsse zu mindestens 50% sitzen. Ansonsten bringt das den Verein ziemlich in Schieflage - sportlich wie finanziell. Daher bleibt bei Heidel auch mehr negatives hängen als positives.
      Kann ja verstehen, wenn man sich kurz vor Silvester den ein oder anderen reinschraubt, aber so viel Stammtischgelaber auf einmal ist für die Qualität hier alles andere als förderlich.
      "In Schönheit sterben oder kämpferisch siegen - Da nehme ich lieber das Zweite."
      (Domenico Tedesco, 10.03.2018)

      Infamous schrieb:

      Damals für gut 15 Mio zu uns gekommen.

      Stabiles Verlustgeschäft. Schade, dass die Kaufoption so günstig war.
      zählt man die Leihgebühr noch hinzu, dann sind es knapp 7 Mios, also etwas weniger als die Hälfte. Immer noch n Haufen, wenn man dann aber bedenkt, dass die Vertragslaufzeit nun auch bereits schon halbiert ist, und demnach die Ablöse ebenfalls gesunken sein muß, und wenn man dann noch das gesparte Gehalt in Höhe von etwa 5 Mios hinzuzählt, eigentlich müsste man sogar 15 Mios hinzuzählen, weil er noch 3 Jahre Vertrag hat, dann kommen wir dann doch noch ziemlich glimpflich aus der Sache raus.
      Huub Stevens : Jeder Mensch bekommt eine zweite Chance. Damit ist doch alles gesagt

      Achtung ! Dieser Beitrag könnte Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten