ESL Winter Meisterschaft Finale 15.12.2019 11:00

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      So, erstes Games schon mal in den Sand gesetzt - obwohl man die ganze Zeit ahead war. Und IMO sind wir wieder an unserer totalen 1:3:1-Fixierung gescheitert. Inzw. haben die besseren Gegner einfach kapiert, daß die gegen uns nur einen fette Teamfightcomp spielen und immer schon als 5-Mann-Unit Duck machen müssen. Das bringt ihnen zwar bis ins Mid-Lategame keinen Vorteil, aber sie verhindern damit, daß wir konsequent über die Sidelanes splitten können. Und je länger das Spiel geht, je weniger schwieriger wird's für eine Combo mit zwei Assassines die Gegner schnell genug runter zu bursten. Davon ab haben sich Bravado und Lurox auch 2-3 mal zu einfach engagen lassen, was zu für uns unvorteilhaften Fights geführt hat.
      Und das war's. Hab' mich ja kürzlich schon mal kritisch über unseren Coach geäußert. Muß ich heute leider wiederholen. Nur darauf zu setzen, daß man mit Sertuss und Lurox die nötige individuelle Qualität hat die Gegner zu outplayen, reicht halt in der regulären Season gegen die vielen klar schlechteren Teams, aber eben nicht gegen die anderen Topteams. Das ist einfach zu wenig, das ist schlichtweg schlecht. So darf man in den entscheidenden Phasen einer Season nicht immer und immer wieder reinscheißen.

      Sicherlich wird unsere Team nächstes Jahr deutlich stärker sein. Bravado ist ein großes Talent und hat zwischenzeitlich - gerade im Sommer, auch einige wirklich gute Spiele gehabt. Aber insb. jetzt im Winter war er oft unser klarer Schwachpunkt. Im ersten Spiel auf Rakan kein Impact - zwar nicht ganz so reingeinted wie in der Premier-Tour, aber das ist einfach nicht sein Champion (und auch darauf sollte ein Coach achten), im zweiten mit Braum auch keinerlei Souveränität, keine einzige gute Ulti, nix. Sedrion ist super-solide, gewinnt aber inzw. gegen die Top-ADCs auch kaum mal im 1:1 Vergleich - hat's natürlich auch schwer wenn man deutlich weniger um ihn herum spielt als das andere Teams machen.

      Dazu dann noch Pech, daß man wie im 2. Spiel eigentlich klar um Bot herum spielen will, extra die Map splittet und mit Plaf einen entsp. starken early-Jungler hat, dann aber Ventair, der sonst die letzten Monate konstant klasse gespielt hat, daß oben einfach dadurch, daß er keinen Ward setzt und den Mapsplit nicht respektiert, in die Tonne kloppt.