S04 vs. BIG- 2411.2019 - 19:00 Uhr - Premier Tour Winter Cup 2019 - Knockout Stage - Losers' Bracket

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      S04 vs. BIG- 2411.2019 - 19:00 Uhr - Premier Tour Winter Cup 2019 - Knockout Stage - Losers' Bracket

      Twitch

      Läuft jetzt gerade. Erstes Spiel allerdings nach guten Start verloren. Irgendwann sollte uns mal auffallen, daß das mit unseren Splitpush-Comps nicht mehr so wirklich funktioniert.
      Wait long by the river and the bodies of your enemies will float by.
      -----------
      "Ich habe dann gedacht: Okay, ich muss loslaufen, weil da drüben das Tor ist..."
      ( Leroy Sané über sein Tor gegen Wolfsburg)
      Puh, zum Glück ist das Elend vorbei. Brauchen dringend 'nen neuen Coach für's Academy Team. Kann einfach nicht sein, daß man ein Team, was - zumindest größtenteils - individuell auf nationalem Niveau top ist, keine absoluten Basics beibringen kann, und daß man es nicht schafft mit dem Team mehr als nur einen einzigen Spielstil drauf zu schaffen, auf den man ausweichen kann, wenn man mehrt daß der gegen den jeweiligen Gegner nicht funktioniert. Bei den ganzen Wettbewerben spielt man ja sogar BO2 und BO3, sprich man könnte sich sogar anpassen.
      Fand Ventair zuletzt eigentlich immer ziemlich stark. Der Quinn-Pick gestern ist halt auch nicht wirklich aufgegangen. Hat mich auch gewundert, ist eigentlich so ein klassischer Counterpick, wir habe sie blind gepickt. Hat noch ganz gut Damage raus gehauen, aber allgemein hat's halt mit unserer Picks + Splitpush-Comp um jeden Preis Ausrichtung so gar nicht funktioniert. Und auch am Samstag hatten wir damit schon Probleme. Gegen schwächere Teams bekommt man das ganz gut durchgezogen, aber gegen stärkere Team, die sich drauf einstellen, sieht's dann schlecht aus. Die Picken dann Teamfightcomps mit viel CC und Engage, rotieren besser als wir, und lassen uns so gar nicht in den Splitpush kommen. Und Teamfight gewinnt man dann halt nur, wenn mal einer von unseren Jungs ein Outplay hinlegt und die Gegner den Fight schlecht spielen.

      Allgemein hab' ich halt das Gefühl, man verläßt sich zu sehr auf die individuelle Stärke und vernachlässigt dabei taktisch Dinge (sowohl im Spiel wie auch schon in Pick und Ban). Wie schon gesagt, Mapawareness streckenweise haarsträubend. Da können die Gegner 'ne Sidelane vom eigenen Tier2-Tower aus durchpuschen, bis sie unseren Tier 1 bekommen, ohne daß jemand auf der Lane auftaucht. Da spawned gerade ein Elder-Drake, wir resetten, und dann marschieren zwei Leute Richtung Top, einer holt sich den Farm auf der Lane, einer farmt im Topjungle, während die Gegner - oh Wunder - den Elder holen. Und insg. habe' ich den Eindruck, unsere Resets/Backports sind ziemlich unkoordiniert. Dazu wie gesagt unflexibel im Matchplan, und schluderig im Pick&Ban. Wie man gestern nach Game 2 noch mal die gleiche Botlane für die Gegner offen lassen kann und selber noch mal die gleiche Botlane pickt, was soll man dazu sagen? Ist das dumm oder arrogant? Bravado hatte auf Rakan einen grottenschlechten Tag und kam geraden gegen den Hard-CC on Nautilus so gar nicht klar.

      Natürlich ist nicht alles schlecht, und mein "wir brauchen nen neuen Coach" von gestern war vielleicht auch ein wenig übertrieben. Ich finde es ja nicht schlimm wenn man verliert, weil der Gegner wirklich besser war, solange man selber gut gespielt hat, aber mich ärgert es einfach, wenn man im Spiel genau sieht, daß es eigentlich besser für einen laufen könnte und man mehr an sich selber als am Gegner scheitert.