Thread zum offensichtlichen Betrug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Natürlich war das Betrug, daran kann es ja wohl nicht wirklich ernsthafte Zweifel geben.

      Und dieser Betrug wird von der DFL und der Leitung der Schiedsrichter betrieben.

      Wer das nicht erkennt, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.

      Der DFL ist das aber so lange egal, wie sie genügend Kohle aus uns rausquetscht.
      __________________
      BWG

      Der in Meppen war

      In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der in Meppen war ()

      Knochenfabrikant schrieb:

      2001 den Spaß am Fußball verloren und dann 2009 hier angemeldet ? :ugly:
      Wenn man das ganze etwas nüchterner betrachte ist das feinste Unterhaltung hier.

      Glaub wenn ein Verein über 20 Jahren nur mit Schmiergeldern Meister geworden ist kommt das raus :O
      Denk nochmal drüber nach... WURST-Uli war wegen Steuersünden im Knast und hat das relativ kleinlaut über sich ergehen lassen... Der FC B ist sein Baby... Spinn das doch einfach mal weiter...

      küstengucker schrieb:

      was wir von 2001 und Merk halten brauchen wir auch nicht näher zu betrachten
      A propos Merk - wäre so ein Pfiff überhaupt Aufgabe des Videoschiedsrichters? Es wäre ja letztlich ein "normaler" Freistoß, der zu einem Tor führt. Eben so einer wie gegen die Bayern am Wochenende. Da würde doch sicher wieder gar kein Eingriff erfolgen dürfen.
      Ich scheiße auf die Hetzer, den ganzen braunen Mob. Ein Arschloch ist ein Arschloch, scheißegal woher er kommt. [Hämatom - Anti Alles]
      Dass der lächerliche Freistoß für die Bajuffen erst gepfiffen wurde, als die angezeigte Nachspielzeit schon abgelaufen war, ist der eigentliche Skandal!
      Dabei haben die Bajuffen durch ständige Spielverzögerung selbst diese Nachspielzeit verursacht!!!
      Merk hätte schon eine Minute vorher abpfeifen müssen! :vogel:

      Rhyno schrieb:

      A propos Merk - wäre so ein Pfiff überhaupt Aufgabe des Videoschiedsrichters? Es wäre ja letztlich ein "normaler" Freistoß, der zu einem Tor führt. Eben so einer wie gegen die Bayern am Wochenende. Da würde doch sicher wieder gar kein Eingriff erfolgen dürfen.
      Schwierig.
      Da daraus ein Tor erzielt wurde wird normalerweise die "Entstehung" des Tores bis zu einem gewissen Punkt zurücküberprüft.
      Da aber gleichzeitig mit dem Freistoß eine neue Spielsituation entstanden ist würden sie ihn wohl nicht überprüfen. Aber ne klitzekleine Chance bestünde...
      Meiner Meinung nach wurde der Keller in Köln aus 3 Gründen eingeführt.

      1. Jedem Schirri im Bereich Profifußball ein gesichertes Entgeld zu garantieren ohne sie in den Status des Profischirris zu erheben.
      2. Die Schirris in einem immer schneller werdenden Sport und sich häufender Fehlentscheidungen aus der Schußlinie zu nehmen.
      3. Die indirekte Spiel und Ergebnissgestaltung unter dem Deckmantel der Gerechtichkeit.

      Auch ohne die Schirris wären die Bazen 20 mal Meister geworden in den letzten 30 Jahren. Dazu spielten sie einfach zu gut Fußball. Die Chance selbst Meister zu werden haben wir gefühlt 5 mal selbst verkackt in den letzten 20 Jahren.
      Auch sind vergleiche mit 2001 vollkommen absurd. Derjenige der ein Interesse an einer Bazenmeisterschaft 2001 hatte war der Onkel von Premiere, meine Meinung.

      Wenn ein und die selbe Situation zu unterschiedlichen Handlungs-, Ermessens- und Deutungsspielräumen führt, noch dazu in einem Spiel dann kann man schwerlich von Gerechtichkeit sprechen. Dazu stellt der DFB natürlich Verhaltens- und Interpretationsmodelle zur Verfügung. Ein einfaches Regelwerk - Hand im Strafraum = Elfmeter, hindert da nur.

      Und um der Farce auch noch die Krone auf zu setzen schieben sich der Kölner Karnevals Keller und der Schirri aufm Platz die Bälle im Ticci Tacca hin und her.

      Aber wie ein kluger Fan schon mal erwähnte ...... Wir halten den Laden schön am laufen. Im Stadion, im Fanshop, im Internet und auf Sky und Dazn. Komische Welt :D
      Ceterum censeo Tremoniam esse delendam

      küstengucker schrieb:

      theDead schrieb:

      Wir erleben fortwährend mehr Diskussionen, Streitereien, mehr Unklarheiten, mehr Vorwürfe, mehr negative Stimmungen und vor allem immer weniger geht es um Fußball.
      Das liegt aber an den Übertragungen. Fehlt nur noch das aus der Unterhose des Spielers gefilmt wird.
      Früher hattest Du eine verwackelte Zeitlupe um irgendwas sehen zu können.
      Mit fortschreitendem Einsatz von Kameras etc. nahm auch die Zahl der Diskussionen zu.
      Und nein, es stimmt einfach nicht das früher alles besser war. Nein, nein, nein.
      Die Diskussionen waren die Gleichen. Keinen Deut weniger.

      Nimm unser Spiel.
      Der VAR hat NICHT eingegriffen.
      Also alles so wie ohne VAR.
      Und wurde der Beschiss dadurch erträglicher? Die Diskussionen weniger?
      nein.
      Nur das jetzt überwiegend über den VAR gemeckert wird und nicht über denjenigen der das ganze verursacht hat: Den Schiri.

      Jede Technik ist nur so gut wie derjenige der sie bedient.
      Und ja, ich habe einige Kritikpunkte am VAR und sehe großes Potential das tatsächlich zu verbessern.


      Aber auch da brauchst Du einen Schiedsrichter der damit umgehen kann. Wenn er die Möglichkeiten nicht nutzt dann bringt Dir alles nichts.

      Eine 100%ige Verbesserung kannst du auch gar nicht hinbekommen - weil vieles eben im Ermessensspielraum des Schiedsrichters liegt. Der eine pfeift das Foul vor dem 0:2 nicht, Fritz tat es.
      In dem einen Fall wird es gepfiffen, 5 Minuten auf der Gegenseite nicht.
      Weil Menschen unterschiedlich urteilen.


      theDead schrieb:

      All dies hat mit der Einführung des VARs - so wie er hier eingesetzt wird - zu tun.
      Nö.Der dient nur als Katalysator und deckt auf wo es regeltechnisch eben nicht so einfach ist wie Du und ich glauben.

      Meine Forderungen:
      Bessere Kommunikation. Mal endlich klarstellen was ein eindeutiger Fehler ist. Wann er also eingreift und wann nicht. Der DFB ist der irrigen Meinung das dies klar sei. Nur definiert das wirklich jeder "Experte" anders.
      Kommunikation offenlegen.
      Handspielregel ändern. Es muss wieder in den Vordergrund gerückt werden wozu sie dient. bei klarer Vereitelung einer Chance oder einer Vorlage Elfer. Egal ob absichtlich oder nicht - der Vorteil wurde genommen. Päng. In den anderen Fällen indirekter Freistoß oder weiterspielen.

      Eigentlich funktioniert der VAR ja sogar., Nur beim Handspiel nicht. Und wenn es darum geht wie Situationen bewertet werden. da darf er sich nicht einmischen. Aber das weiß halt kaum jemand.
      Das erzeugt Unverständnis.

      Im Übrigen kann ich auch ohne VAR leben. Mein Herz hängt nicht daran. Ärgere mich immer wie dilettantisch der DFB das Thema angegangen ist. Lächerlich einfach. Größter Sportverband der Welt und dann ein Management und eine Kommunikation wie mein Dorfverein.

      Nur zu glauben bei einer Abschaffung hätten wir plötzlich eine heil(ere) Fußballwelt ist naiv. Mehr als naiv.
      Ich kann gar nicht glauben, dass ihr so wenig Fantasie habt (Küstenguckers Zitat, hier nur als Beispielsuser, und weil er sich so engagiert in dem Thema).

      Es wird nicht mehr lange dauern (ich vermute 3 bis 5 Jahre), dann erhält der Schiri (auch der VAR) viel mehr Informationen,
      über bestimmte Situationen und Szenen. Es wird ein Algorithmus entstehen, der Schiri wird innerhalb kürzester Zeit, eine Information erhalten,
      wie in vergleichbaren Szenen, entschieden wurde, national und international; eine Sammlung von Daten, die erkennen lässt,
      wie der Körper (Anatomie, samt einer natürlichen Bewegung) also von der Haar-, bis zur Fußspitze, innerhalb einer Fussballspezifischen Bewegungen und Abläufen zu beurteilen ist. Daten, dass ist der Hauptbegriff, der Kern, die Schiris werden-, und können (und müssen) sich einer riesigen Datensammlung von Entscheidungen/Schirientscheidungen, anotomischen Ergebnissen und anderem entscheidenden Wissen bedienen,
      um zur richtigen Entscheidung/Berurteilung zu gelangen, und das innerhalb von wenigen Sekunden.
      Im Grunde wird dem Schiri schon eine Entscheidung/ viel mehr Beurteilung vorgegeben (vom Computer), er kann dann, sollte seine menschliche Wahrnehmung, eine total andere Entscheidung/Beurteilung sehen, nochmals am Monitor vergleichen, denn auch da wird ihm vom Computer,
      genau erklärt, wieso der Computer diese (bereits gegebene) Entscheidung/Beurteilung traff.

      Dann wird eine nachträgliche Beurteilung (nochmalige Studie am Monitor, VAR) in einem Minimalbereich verschwinden.
      Ach ja, edit, und damit werden Fehlentscheidungen geradezu unmöglich gemacht.
      Sowas wie im hier besprochenem Thread (die ungeahndeten Handspiele) wird der Computer als Beispiel dafür nehmen,
      wie man nicht entscheiden darf.
      I have a dream, (and Schalke 04 takes the cup)

      (und ich sage nicht das schlimme Wort mit P, wurde ja dafür gesperrt)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Mad Ted ()

      Dass die Bauern nicht weiterhin bevorteilt werden, da glaub ich nicht dran, warte jetzt schon mein halbes Leben drauf.
      Die DFB Mafia wird sich nicht ins eigene Fleisch schneiden. Würde sogar drauf wetten, wenn ein Buchmacher dies anbieten würde.
      @ MadTed Da wird das bescheißen dann also per Algorithmen programmiert. Ich kann jeden Algorithmus so programmieren, das er abhängig von Parametern entscheidet. Ein Parameter ist dann immer pro Bauern.... Da wird ja noch einfacher. Oder meinst du die legen die Quellcodes offen und jeder gute Programmierer darf es checken? Dann gibt es noch die Möglichkeit, der bescheiss Software, die nur manchmal aktiv ist. Siehe Dieselskandal. Ein Bot ist nur so gut, wie sein Algorithmus. :dagegen:
      i"m surrounded by Drecksdeppen überall. ( F.Heider)https://www.youtube.com/channel/UCsdArEi1oNivTWMDqFNoM9g/featured

      Gerrie schrieb:

      Thema scheint ja gegessen :(
      War doch klar, der Fußball ist viel zu schnelllebig. Während Teams offensichtlich betrogen werden und sich den einen Tag noch drüber aufregt wird, hat die Hälfte es bereits am nächsten Tag vergessen weil Neymar eine neue Frisur hat.
      Wer Schalke nicht liebt, muss Schalke verlassen!

      Gerrie schrieb:

      Thema scheint ja gegessen :(
      Na ja, wir haben gegen die Hertha ja offenbar von einer folgenschweren Einwurf-Fehlentscheidung profitiert. Im Saisonverlauf gleicht sich alles aus. ;) :D
      "Dieser tolle Verein muss wieder gemeinsame Werte verfolgen. Die Verbundenheit und Liebe der Menschen zu Schalke 04 ist unsere größte Stärke, eine unglaubliche Kraft. Ein Cheftrainer, der dies vorlebt, ist enorm wichtig." (Horst Heldt)

      "Good foul. Really good foul." (Danny Murphy)

      17. März 2011: Château La Grâce Dieu Saint Emilion Grand Cru 2005
      Für die Bauern war das Thema bereits mit dem Schlußpfiff abgehakt. Haben eh nix zu befürchten und freuen sich schon auf die nächste helfende Hand an der Pfeife.
      Man sollte mal alle Fehlentscheidungen pro Bauern und gegen uns sammeln und am Ende der Saison auswerten, wo die bzw wir tatsächlich gelandet wären.

      Tom schrieb:

      Für die Bauern war das Thema bereits mit dem Schlußpfiff abgehakt. Haben eh nix zu befürchten und freuen sich schon auf die nächste helfende Hand an der Pfeife.
      Man sollte mal alle Fehlentscheidungen pro Bauern und gegen uns sammeln und am Ende der Saison auswerten, wo die bzw wir tatsächlich gelandet wären.
      Und wer entscheidet das es eine Fehlentscheidung war ?
      Der VAR und Fröhlich bringen zum ende der Saison Statistiken raus das alles toll war .
      Bringe nie eine Statistik raus die man nicht selber gefälscht hat !!
      Wenn die Bayern bevorzugt werden ist es am nächaten Tag eh vergessen , intressiert ausser den betroffenen Verein keinen Menschen mehr und das wissen alle Protagonisten .
      Wichtig ist für alle in der DFL /DFB usw das die Bayern sehr weit in der CL kommen damit die Marke Bundesliga weiter mehr Kohle in die Taschen bringt.
      Der Seifert hat es doch erst bestätigt das die Herren immer noch nicht satt sind und sie wollen doch am liebsten ein Topspiel in Katar oder VAR haben aber das ist eh eine andere Geschichte

      Neu

      Tom schrieb:

      Dass die Bauern nicht weiterhin bevorteilt werden, da glaub ich nicht dran, warte jetzt schon mein halbes Leben drauf.
      Die DFB Mafia wird sich nicht ins eigene Fleisch schneiden. Würde sogar drauf wetten, wenn ein Buchmacher dies anbieten würde.
      Dann bist ja noch nicht so alt
      Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. Walter Bagehot