Anstehende Welle: Kündigung Mitgliedschaften

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Anstehende Welle: Kündigung Mitgliedschaften

      Kündigen ja scheinbar einige aufgrund der Tönnies Debatte und der aktuellen Entscheidung mit der viele nicht einverstanden sind.

      Ich hoffe allerdings, dass einige einen kühlen Kopf bewahren. Denkt daran, dass ihr mit der Kündigung auch vieles verzichten müsst. Wünsche mir, dass ich euch hier austoben könnt und wir eine Argumente PRO Mitgliedschaft finden können.


      Edit:
      Ich zähle zu keiner der beiden Fraktionen, teile also NICHT meine Meinung, sondern meine Wahrnehmung.
      "In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon." - Charly Neumann

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Manu04 ()

      birdy schrieb:

      Manu04 schrieb:

      birdy schrieb:

      Tönnies wurde nicht bestraft. Das ist falsch. Welcher Clown sollte also deshalb kündigen?
      Verstehe was du meinst, gehört HIER aber nicht rein, birdy
      Wieder ein Troll-Thread?
      Irgendwann ist dein Schloss dauerhaft... puh.
      Rest per PN. Hier wird bitte sinnvoll diskutiert. Thread nicht verwursten, danke
      "In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon." - Charly Neumann
      Wenn die ganzen Bestätigungen von Schalke in der Galerie eingestellt werden, wird es ziemlich voll. Oder doch nicht? :arnie:

      Mich würde allerdings interessieren, was passiert, wenn Clemens das "nette" Liedchen über die Nachbarn mitgrölt. Gibt es dann für Diskriminierung noch ein Paket obendrauf, auf die 3 Monate meine ich.. Oder einigt das "alle gegen BvB" dann wieder die ach so korrekte Schalker Familie? :schal:
      Fragen kann man ja mal.
      @Parkstadion91

      Hast du in deiner Forenzeit schonmal was sinnvolles geschrieben?

      Ich lese immer nur unlustig scheiße, die nichtmal 55 jährige, die schlumpfvideos rumschicken, lustig finden oder langweilige geschichten aus der historie des FC Schalke.
      "auf dich komm ich nicht klar voll der laberkopf bist du geh doch deutsch lernen wenn du willst aber müll den fred hier nicht mit dienen lappen kommentaren zu" - Duffman

      "Nur der gute Jay Jay tut immer so als wenn er mit Hotte am Schreibtisch sitzen würde und Hotte Ihn regelmäßig um Rat fragt." - Ruhrpottjunge

      "Neidisch, weil ich bilingual bin und Du ein Niemand?" - Zero-4

      "Hallo Bluewolf, der kann nicht ANDERS, ist einer von der SORTE." - Alla Urban

      birdy schrieb:

      kris_04 schrieb:

      Durch den blinden Hass auf Tönnies können viele nicht mehr sachlich und rational Denken.
      Erläuter das mal.
      da Tönnies seit Jahren schon sehr stark polarisiert und sich viele Feinde gemacht hat (seine Funktion auf Schalke mit seinem Ego Führungsstil, aber natürlich auch in der breiten Bevölkerung als Wurstkönig und den Themen Billigfleisch/niedrig Löhne aus dem Osten etc.), dürfte der Grund sein, warum die Diskussion so an Fahrt aufgenommen hat.

      Bei anderen Funktionären im Verein (auch wenn Tönnies der AR Vorsitzende ist) hätte es nicht so eine Welle geschlagen.

      Viele Leute haben jetzt die Chance gesehen, ihn abzusägen und sich komplett verbissen und wie im Rausch argumentiert.

      Die größten Hardliner bei diesem Thema waren in meinen Augen gleichzeitig überwiegend die größten Tönnies Hasser der letzten Jahre.

      Natürlich kann man sagen, dass man bei diesem Thema so aggressiv agieren muss. Aber das ist mir halt aufgefallen.

      Und um es deutlich zu sagen, ich fand die Aussagen von Tönnies unerklärlich und völlig daneben. Ich persönlich gehe davon aus, dass der Ehrenrat das Gesicht von Tönnies wahren wollte und Tönnies sich Stück für Stück zurückziehen wird und bei der nächsten Wahl nicht mehr kandidieren wird.

      Und wenn einer austreten möchte, soll er das tun. Es kann ja wirklich sein, dass für ihn ein Aufenthalt in der Schalker Familie nicht mehr möglich ist. Aber ob man das hier tagelang ankündigen muss und jetzt 20 mal sagen, um sich bei anderen die Zustimmung zu holen, verstehe ich nicht.

      Ebenso hat sich so gut wie jeder öffentliche Lautsprecher bei Twitter/Facebook/in der Politik zum Thema geäußert. Es ist halt aktuell ein gesellschaftliches Brennpunkt Thema, welches extremst polarisiert. Haben wir hier im Forum ja auch in der Politik Ecke gesehen. Auch für die Moderation ist es schwierig, dort den richtigen Weg zu gehen, da man das Thema nicht blockieren kann. Aber die Theorien mit 50% aller Schalker sind in Zukunft froh, wenn rechtes Gedankengut in unserer Kurve Platz findet. Das sind halt Theorien, die für mich gar nicht gehen, da man anderen Schalkern Rassismus unterstellt, nur weil sich die Gleichgesinnten Hardliner gegenseitig hochpushen und dann nicht mehr sachlich und rational Denken können. Um deine ausgangsfrage zu beantworten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kris_04 ()

      @kris_04 Sehe das eben anders. Vllt. würde das Thema bei anderen weniger öffentlich wahrgenommen, das liegt aber an Tönnies' Rang und nicht seiner Person.
      Man könnte es dir nun auch umgekehrt als Unterstellung auslegen, Leuten die sich entschieden gegen Rassismus stellen persönliche Interessen vorzuwerfen. ;)
      Ich finde die gesellschaftliche Entwicklung dahingehend, dass dem Alltagsrassismus in Deutschland entschiedener gegengesteuert wird, aber auch grundsätzlich gut und empfinde diese nicht als problematisch.
      Dass denen, die Tönnies zu verteidigen versuchen oder das Thema nun ad acta legen wollen Rassismus zugeschrieben wird, sehe ich so auch nicht. Aber sie dulden Alltagsrassismus augenscheinlich eher. Das ist etwas anderes. Dennoch bedenklich.
      Gehört aber eigentlich eher alles in den Haupt-Thread.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von birdy ()

      kris_04 schrieb:

      Durch den blinden Hass auf Tönnies können viele nicht mehr sachlich und rational Denken.
      Du unterstellst also jedem, der sich für Werte wie Toleranz und Freiheit einsetzt, dies nur zu tun weil es sich gegen Tönnies richtet?
      Sachlich und rational hat Schalke all das worauf ich bisher bei meinem Verein stolz war verraten und verkauft.
      Schalke, wohlgemerkt, nicht Tönnies.

      Mike1904 schrieb:

      Kündigen wegen Tönnies? Ne ne. Ich bin Mitglied bei Schalke 04 und nicht bei Tönnies 04!
      Nein.
      Kündigen weil der verein selbst sich nicht klar positioniert. Weil der verein selbst bei gröbsten und schwersten Verstößen gegen Satzung und Leitbild nicht in der Lage ist durchzugreifen, Zeichen zu setzen.
      Weil der verein seine häßlichste Fratze zeigt. Weil es zu viele im verein gibt, die anscheinend nicht mal ein Problem in den Vorfällen sehen. Weil der verein und meine inneren Werte nicht zusammenpassen.

      Natürlich zieht das Argument das man nur von innen heraus etwas ändern könnte.

      Aber solange es diese verhärteten Fronten gibt - siehe auch obiges Zitat - solange will ich einem solchen verein einfach nicht mehr angehören.

      küstengucker schrieb:

      Mike1904 schrieb:

      Kündigen wegen Tönnies? Ne ne. Ich bin Mitglied bei Schalke 04 und nicht bei Tönnies 04!
      Nein.Kündigen weil der verein selbst sich nicht klar positioniert. Weil der verein selbst bei gröbsten und schwersten Verstößen gegen Satzung und Leitbild nicht in der Lage ist durchzugreifen, Zeichen zu setzen.
      Der Verein, das sind die Mitglieder. Und die haben die Möglichkeit Tönnies bei der MV abzuwählen (bzw. Jemand anderes zu wählen). Wer seine Mitgliedschaft kündigt nimmt sich diese und andere Möglichkeiten. Ein Verein muss von seinen Mitgliedern gestaltet werden.
      Vereinsaustritte von Tönnies Gegnern würden dessen Position sogar noch stärken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robbersan ()

      Robbersan schrieb:

      Der Verein, das sind die Mitglieder. Und die haben die Möglichkeit Tönnies bei der MV abzuwählen (bzw. Jemand anderes zu wählen). Wer seine Mitgliedschaft kündigt nimmt sich diese und andere Möglichkeiten. Ein Verein muss von seinen Mitgliedern gestaltet werden.
      Vereinsaustritte von Tönnies Gegnern würden dessen Position sogar noch stärken.
      Das ist mir so was von klar.
      Aber es ist mittlerweile ein Kampf gegen Windmühlen.
      Selbst noch so offensichtliche Verfehlungen werden damit gerechtfertigt das man sie ja nur kritisiert weil man ein Tönnies Hasser sei.

      Nein. ich will mich mit solchen Leuten die bis jetzt noch nicht erkannt haben welchen Bärendienst uns diese Aussagen und das handeln des Ehrenrats erwiesen haben nicht mehr diskutieren. Ich möchte es einfach nicht.