David Wagner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      schlipper07 schrieb:

      Habe ihn in der 80 Minute vom Sofa aus mit dem Worten "Du wirst nie an Tedesco rankommen" beschimpft.
      an dem isser schon um Längen vorbei ! Alleine dadurch, dass die Mannschaft nun ein Konzept hat, welches nicht heißt, das gegnerische Spiel kaputtzumachen, sondern das eigene durchzubringen.
      Huub Stevens : Jeder Mensch bekommt eine zweite Chance. Damit ist doch alles gesagt

      Achtung ! Dieser Beitrag könnte Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten
      abwarten, abwarten - erst mal muss er diese Saison die Quali für das internationale Geschäft schaffen, und dann mit Dreifach Belastung werden wir sehen was es wert ist ...
      The fact that there is a highway to hell and only a stairway to heaven says a lot about anticipated traffic numbers.
      Ich bin der Meinung dass er eben nicht diese Saison die Internationale Quali schaffen muss. Ich finde man ist gut daran wirklich nur auf die spielerische Entwicklung zu schauen - Wenn die auch in der Rückrunde passt, dann können wir auch 9. oder 10. werden.
      Eine kontinuierliche Entwicklung ist jetzt enorm wichtig - Vielleicht ist es für die Mannschaft sogar noch besser eine weitere Saison ohne Euro League zu spielen. Die Doppelbelastung darf da nicht unterschätzt werden. Ohne EL hat man auch nächste Saison nochmals Zeit sich Stück für Stück zu entwickeln.
      Könnte für die langfristige Entwicklung durchaus besser sein.
      Ist auch gut dass wir uns im Schatten von z.B. Gladbach entwickeln können - Die werden gerade viel mehr gehyped. Da können wir uns ganz entspannt weiter entwickeln.

      Jo96 schrieb:

      Ich bin der Meinung dass er eben nicht diese Saison die Internationale Quali schaffen muss. Ich finde man ist gut daran wirklich nur auf die spielerische Entwicklung zu schauen - Wenn die auch in der Rückrunde passt, dann können wir auch 9. oder 10. werden.
      Schließt sich (zumindest aktuell) für mich aber aus.
      Entwickeln wir ins weiter, werden wir auch konstant Punkte.
      Klar gibt's diese Spiele, wo man ne super eingestellte Mannschaft sieht und dann trotzdem unglücklich verliert.
      Egal ob durch individuelle Fehler, Schiri, Pech im Abschluss oder sonst was.

      Wir sind sicherlich bei weitem noch nicht völlig rehabilitiert.
      Die Saison hat bisher dennoch gezeigt, dass wir nicht nur konstant unsere Punkte sammeln und sportliche ne Entwicklung erkennbar ist, sonder auch dass wir mit der direkten Konkurrenz mithalten können.
      Man muss sich auch nicht immer kleiner machen, als man ist.
      Wenn man sich aktuell mal die Tabelle anschaut, dann wird es wohl darauf hinauslaufen, dass sich neun Teams (mit Frankfurt maximal zehn Teams) um voraussichtlich sieben zu vergebende Europapokalplätze streiten werden.

      Das heißt, wir müssen nur besser sein als zwei dieser neun Teams. Und wenn ich dann sehe, dass nahezu alle von da oben im Europapokal überwintern und spätestens im März diese Doppel- bzw. Dreifachbelastung so richtig reinhauen wird, dass Freiburg das Niveau vermutlich nicht halten können wird und vor allem, wie Vereine wie Hoffenheim und Wolfsburg bisher zu ihren Punkten gekommen sind, dann muss ich klar sagen: Wir gehören klar dazu und müssen eigentlich nächstes Jahr wieder international spielen.

      Bin da also definitiv bei @dackel04. Wir müssen nicht in jede Kamera quatschen und erzählen, was wir jetzt für ambitionierte Ziele haben, weil wir 13 Spieltage gut gespielt und ordentlich gepunktet haben. Von Spiel zu Spiel schauen, finde ich da aktuell schon ganz gut.

      Aber am Ende auf Platz 9 oder so eintrudeln - ich glaube kaum, dass irgendwer aus dem Kader und Trainerteam damit zufrieden wäre. Und das ist auch gut so.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Actimel ()

      Es geht ja nicht mal um die Punkteausbeute, sondern auch um den Auftritt gegen die direkte Konkurrenz. Eigentlich waren nur Gladbach in Hz 2 und Bayern in Hz 1 gegen uns überlegen. In den anderen Spielen waren wir entweder klar besser (BxB, Hoffenheim) oder haben den Gegner verdient geschlagen (Leipzig).

      Die restlichen vier Spiele werden aber nochmal ein besseres Bild unserer Leistungsstärke geben.
      Bisher (!) haben wir uns gegen die direkte Konkurrenz aber leichter getan als gegen die Kleinen (Augsburg, Union oder Köln).
      "Panik ist eine Form von Hybris. Sie geht mit dem selbstgefälligen Gefühl einher, dass man genau weiß, wohin die Welt steuert – nämlich Richtung Abgrund." - Yuval Noah Harari
      Was mich sehr optimistisch stimmt, ist die Tatsache das unsere Abwehr zu den Besten der Liga zählt.
      Daher ist ein Platz im internationalen Wettbewerb mehr als realistisch.
      Aber auch auf Verletzungen und Schiri Entscheidungen hat Wagner keinen Einfluss.

      Schau mer mal
      Die nächsten drei Spiele werden ganz entscheidend.
      Wenn man ganz ehrlich ist, waren die letzten vier Spiele nicht so gut wie die Spiele davor. Ausgburg und Union waren in den ersten Halbzeiten besser und vor allem Union hatte über das gesamte Spiel gute Chancen. Auch der Düsseldorfer Punkt war nicht unverdient. Gegen Bremen fand ich, dass wir ein souveränes Spiel gemacht haben. Wichtig aber hierbei zu erwähnen, dass wir uns nicht die Masse an Torchancen rausgespielt haben - die Tore fielen durch einen Geniestreich/Torwartfehler und durch einen Abwehrfehler.
      Ich glaube, dass zwischendurch in der Saison ein Innenverteidigerwechsel sehr schwierig ist und mit der neuen Innenverteidigung jetzt eingespielt sollte es zumindest hinten wieder besser klappen. Nichtsdestotrotz ist ein Aufbauspiel eines Nastasic nicht im Ansatz mit dem eines Stamboulis zu vergleichen. Und Pässe in die Spitze sind das erste Puzzleteil eines attraktiven und chancenrausspielenden Spielstils.
      "Some guy named Papapulous or something like that just raped Zanetti and Sneijder."

      Jo96 schrieb:

      Ich bin der Meinung dass er eben nicht diese Saison die Internationale Quali schaffen muss.
      Ich bin gegensätzlicher Meinung.

      Sollten wir uns nicht qualifizieren fehlt uns notwendiges Kleingeld.
      Zudem werden Vertragsverlängerungen mit Spielern wie harit oder serdar sicherlich schwieriger.

      Sollten wir also z.B. als neunter auflaufen und den DFB-Pokal nicht gewinnen, dann könnte es sein das uns Nübel, Serdar und Harit verlassen. Bei geringer Restvertragslaufzeit werden die Einnahmen vielleicht reichen einen zu ersetzen.

      Dann musst Du wieder drei Schlüsselspieler einbauen. Kann sein, das die ganze Entwicklung dann wieder von vorne losgeht.

      Dieses "langsame" wachsen kannst Du Dir eben nur erlauben wenn Deine Schlüsselspieler mitmachen.
      Sehe es wie Dackel, sofern wir einen Weiterentwicklung erleben, halte ich für eine Garantie im nächsten Jahr international zu spielen.

      Wir haben uns diese 25 Punkte bisher absolut verdient. Ich finde, dass es sich ganz gut die Waage hält, zwischen vergebenen Punkten und etwas glücklichen. Beide Seiten haben wir schon erlebt.
      Es ist natürlich etwas übertrieben zu sagen, dass man die Internationale Quali schaffen MUSS wenn man aus einer Saison kommt, wo man lange gegen den Abstieg gespielt hat.

      Das die Quali uns aber immens weiterhelfen würde was auch Verlängerungen angeht, zb bei Harit, steht außer Frage.

      Vielleicht sagt ja ein Harit dass er verlängert wenn man international spielt und ihm dann keine Steine in den Weg gelegt werden, wenn ein dickes Angebot kommt.

      Qualitative Neuzugänge wären ebenfalls deutlich einfacher.

      Aber trotz allem seh ich hier kein MUSS für Wagner, da man auch immer sehen muss, wo man gerade herkam.

      BJ_Penn schrieb:

      Aber trotz allem seh ich hier kein MUSS für Wagner, da man auch immer sehen muss, wo man gerade herkam.
      Grundsätzlich bin ich geneigt dir zuzustimmen.

      Aber mich stört so ein wenig der Fokus auf der Vergangenheit.
      Wir sind JETZT Tabellendritter. Nach einem Drittel der Saison.

      Da finde ich es ein falsches Signal die Ansprüche wegen letzter Saison runterzureden. Wir müssen sie aufgrund dieser Saison justieren.
      Und da wäre es schon enttäuschend noch auf den 9.platz runtwrzurutschen

      Balarono schrieb:

      abwarten, abwarten - erst mal muss er diese Saison die Quali für das internationale Geschäft schaffen, und dann mit Dreifach Belastung werden wir sehen was es wert ist ...
      Original aus dem November 2017 abgekupfert.... :D
      "Wer schönen Fußball dem Ergebnis opfert, den sollte man meiner Meinung nach foltern. Die Ärmsten unter uns haben nur den Fußball zur Entspannung. Ich würde es schrecklich finden, wenn wir ihnen nur Ergebnisse böten."
      Marcelo Bielsa

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Defensivpapst ()

      Actimel schrieb:

      Linksverteidiger, 22 Jahre, Vertrag bis 2024, starke Saison, englischer Nationalspieler.

      Tippe mal auf irgendwas zwischen 50-70 Mio. €. :]
      United wirds schon zahlen
      JHV 2016 - Der letzte Redner: "Wir in Block 7 haben in den letzten zwei Jahren selbst über die Mannschaft gelacht.
      Ich bin durch Christian Heidel motiviert. Ich will die Schale in der Hand halten. Ich gebe alles."
      Wir haben einen guten Kader, spielen gut, und werden nicht plötzlich 5 Spiele am Stück verlieren wenn wir uns spielerisch weiterentwickeln. Natürlich muss das Ziel sein, mindestens in die EL zu kommen. Ziele kann man auch verpassen, ohne dass direkt alles Scheiße ist, aber das Potential hat die Mannschaft. Die Frage war eigentlich nur, ob sie das nach der katastrophalen letzten Saison ausschöpfen können würde, und die Frage dürfte ja mittlerweile eigentlich beantwortet sein.

      Kobi schrieb:

      Es geht ja nicht mal um die Punkteausbeute, sondern auch um den Auftritt gegen die direkte Konkurrenz. Eigentlich waren nur Gladbach in Hz 2 und Bayern in Hz 1 gegen uns überlegen. In den anderen Spielen waren wir entweder klar besser (BxB, Hoffenheim) oder haben den Gegner verdient geschlagen (Leipzig).

      Die restlichen vier Spiele werden aber nochmal ein besseres Bild unserer Leistungsstärke geben.
      Bisher (!) haben wir uns gegen die direkte Konkurrenz aber leichter getan als gegen die Kleinen (Augsburg, Union oder Köln).
      Wir waren gegen Hoffenheim nicht klar besser. Wir hatten keine echten Torchancen und sind dann in Konter gelaufen. Und das Spiel gegen Red Bull hätte auch schlechter für uns ausgehen können, Chancen hatten beide Mannschaften zu Genüge.
      Was aber für mich auch wichtiger ist, ist, wie wir gegen diese Mannschaften aufgetreten sind. Gegen Hoffenheim hat man gesehen, wo es bei uns im Offensivspiel noch hakt und entsprechend haben wir verloren, aber wir sind wie der klare Favorit aufgetreten und Hoffenheim hat gemauert. Mit Red Bull haben wir uns einen offenen Schlagabtausch geliefert.
      Wagner ist ein Freund der gepflegten Tiefstapelei wenn es um unsere Saisonziele geht und lässt in vielen Fällen Stürmer und Mittelfeldspieler ihre Rollen eher defensiv ausfüllen. Aber wie er selbst immer wieder betont, wir ziehen unser Spiel durch und es ist ein aktiver, mutiger Stil. Wir treten auf wie eine Spitzenmannschaft, und dieses Selbstverständnis zu haben ist allein schon wichtig, auch, wenn man mal schlechter spielt und unnötig Punkte verliert wie eben in Hoffenheim.
      Sollte wir uns nicht international qualifizieren, möchte ich mal sehen was hier los ist. Da bleibt kein Stein auf dem anderen, ganz sicher. Und auch Wagner wird dann mit ganz anderen Augen gesehen.

      Wir haben bisher eine tolle Entwicklung gesehen und die Leistungen und der Tabellenstand lassen natürlich auf mehr hoffen. Zurecht!

      Trotzdem ist für uns jedes Match ein 50 - 50 - Spiel, nach wie vor und wie zurzeit fast jedes Spiel in der gesamten Liga. Bisher schlug das Pendel meist in die "richtige" Richtung aus, bis jetzt läuft wirklich vieles richtig.

      Ich hoffe wir können die Konstanz halten bleiben weiter so erfolgreich.

      Aber es ist für mich weiterhin keine Selbstverständlichkeit, dass wir uns international qualifizieren, dafür ist zurzeit auch noch alles zu eng.

      Aber wir sind ein sehr unangenehmer Gegner und schwer zu schlagen. Das wir Leverkusen am Samstag merken.

      Hoffen wir das beste. :schalke:
      "Schlakke war damals die Ausgeburt der Hölle. Woche für Woche zogen Heerscharen von zahnlosen und arbeitsscheuen – dafür aber umso gewaltbereiteren – niederen Kreaturen durch die Republik, um sich mit Gleichgesinnten im Parkstadion zu treffen. Selbst auf 50,- DM Haupttribünenplätzen herrschte akute Lebensgefahr, wenn man ein anderes Trikot als das der Meineid-Zombies trug."