David Wagner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      neumi schrieb:

      LioMe schrieb:

      Es gibt viel zu tun und wird möglicherweise lange dauern, bis wir wieder erfolgreicheren Fussball sehen werden. Wir haben einfach zu viele Baustellen!
      Ich bezweifle ganz stark, dass der Geduldsfaden auf Schalke dieses nicht näher definierte "lange dauern" aushalten wird.
      Mag sein, wird uns dann aber wieder zurück werfen. Solange wir es nicht endlich einmal durchziehen und bei, wenn auch kleinen aber sichtbaren Fortschritten, nicht endlich mal an ein Trainerteam festhalten, werden wir uns nie weiter entwickeln. Mal die Erwartungen auf ein realistisches Ziel runter schrauben, dann kommt man auch zu einer anderen Sichtweise und kann nur positiv überrascht werden.
      Zitat Ralf Fährmann:
      "Zu uns kommen nicht die typischen Eventfans. Für unsere Fans entscheidet sich in den 90 Minuten, mit welchem Gefühl sie in die kommende Woche gehen. Ihre Zufriedenheit liegt in diesem Fall in unserer Hand. Schon deshalb haben wir die Pflicht, immer alles zu geben."

      black-yannick schrieb:

      Mag sein, wird uns dann aber wieder zurück werfen. Solange wir es nicht endlich einmal durchziehen und bei, wenn auch kleinen aber sichtbaren Fortschritten, nicht endlich mal an ein Trainerteam festhalten, werden wir uns nie weiter entwickeln. Mal die Erwartungen auf ein realistisches Ziel runter schrauben, dann kommt man auch zu einer anderen Sichtweise und kann nur positiv überrascht werden.
      Entspricht alles mehr oder weniger meine Denkweise bei der Thematik, ich wollte lediglich darauf aufmerksam machen, dass der Geduldsfaden nach den Erfahrungen der jüngeren Vergangenheit einfach mehr auf Spannung ist als vor Heidel.
      Es ist Zeit für einen Absturz
      Leben ohne Sünde macht so kraftlos
      ohne geduld wirds nicht gehen...das weiß aber auch jeder im verein...hat schneider ja gestern gesagt,das man die ein oder andere transferphase brauchen wird...
      personal was trainer und manager angeht,hat man jetzt oft genug ausgetauscht...da brauchen wir einfach kontinuität....wobei ich dem verein zugute halte,das man mit tedesco lange geduld hatte,und sich fast zu spät von ihm getrennt hätte...
      die art die wagner spielen lässt,gefällt mir jedenfalls jetzt schon besser als unter tedesco....
      man erkennt klare fortschritte....
      JETZT ERST RECHT

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bluefish ()

      wird halt alles noch dauern, wir sind halt teilweise auch echt nur mit mittelmass bestückt. lv, ra, ms, da muss dringend nachgebessert werden. und wenn dann so käufe wie raman nicht sofort einschlagen, wirds eben noch länger dauern. ich kann damit leben, zumal ich das gefühl habe, das sich tatsächlich peu a peu was verbessert bei uns.
      Ich will im Schlaf sterben wie mein Opa.
      Nicht heulend und schreiend wie sein Beifahrer!

      Blueshark schrieb:

      In den ersten zwei spielen war die Offensive jetzt mehr als mau und nach einer vollen sommervorbereitung schon etwas dürftig. Aber vielleicht war das auch den beiden (vermeintlich) starken Gegnern geschuldet une das Team noch sehr darauf bedacht, möglichst in keine dämlichen Konter zu laufen ob der Großen offensiv qualität dwr bisherigen gegner.

      Gegen Berlin wird es sicher auch nicht leicht, aber zuhause sollte da schon ein 3er unser Anspruch sein. Daher hoffe ich dass die Mannschaft da deutlich mehr Chancen kreiiert und nicht wie bislang in bloßen Ansätzen verharrt.
      Ich sehe das ehrlich komplett anders.

      verglichen mit dem letzten Jahr war das geradezu ein offensives Feuerwerk welches wir abgebrannt haben.
      gerade in den 20 Minuten etwa nach dem 0:2 gegen die Bayern haben wir reihenweise gute Möglichkeiten herausgespielt. teilweise dämlich verdaddelt, überhastet abgespielt - Geschenkt.
      Dennoch hat man da gesehen was möglich ist.
      Auch ansonsten geht es zielstrebiger und konsequenter und dennoch sicherer nach vorne als in den vergangenen zwei Jahren. Klar gab es gerade gegen Ende in Gladbach wieder vermehrt die hohen Bälle - aber grundlegend war das ein strukturierter und schneller Aufbau.

      Das noch nicht alle Automatismen sitzen ist klar. Das in meinen Augen Spieler wie Uth, Kabak, Matondo oder Serdar noch fehlen ist auch offensichtlich. Das Kutucu momentan in meinen Augen erste Wahl sein sollte und nicht Burgstaller ebenso.

      Mit Gladbach und Bayern hatten wir jetzt zwei Schwergewichte als Gegner. Dafür haben wir uns ordentlich geschlagen. Es wäre mehr drin gewesen, mit etwas mehr Mut, Konzentration und Schiedsrichterglück.

      Ich zumindest sehe gute Ansätze und bin nicht so pessimistisch wie Du.

      küstengucker schrieb:

      Ich sehe das ehrlich komplett anders.
      verglichen mit dem letzten Jahr war das geradezu ein offensives Feuerwerk welches wir abgebrannt haben.
      gerade in den 20 Minuten etwa nach dem 0:2 gegen die Bayern haben wir reihenweise gute Möglichkeiten herausgespielt. teilweise dämlich verdaddelt, überhastet abgespielt - Geschenkt.
      Dennoch hat man da gesehen was möglich ist.
      Auch ansonsten geht es zielstrebiger und konsequenter und dennoch sicherer nach vorne als in den vergangenen zwei Jahren. Klar gab es gerade gegen Ende in Gladbach wieder vermehrt die hohen Bälle - aber grundlegend war das ein strukturierter und schneller Aufbau.

      Das noch nicht alle Automatismen sitzen ist klar. Das in meinen Augen Spieler wie Uth, Kabak, Matondo oder Serdar noch fehlen ist auch offensichtlich. Das Kutucu momentan in meinen Augen erste Wahl sein sollte und nicht Burgstaller ebenso.

      Mit Gladbach und Bayern hatten wir jetzt zwei Schwergewichte als Gegner. Dafür haben wir uns ordentlich geschlagen. Es wäre mehr drin gewesen, mit etwas mehr Mut, Konzentration und Schiedsrichterglück.

      Ich zumindest sehe gute Ansätze und bin nicht so pessimistisch wie Du.

      Sehe ich genauso. Was mir zudem am Samstag sehr positiv aufgefallen ist, dass nicht mehr (so viel) hinten herum oder zum TW zurückgespielt wird, sondern sofort der Weg nach vorne gesucht wird.
      @küstengucker: okay, vielen Dank für deine Ausführungen. Ich gebe zu, dass meine Sicht vielleicht etwas sehr pessimistisch war / ist. Du hast auf jeden Fall Recht, dass in Ansätzen bereits (insbesondere beim Pressingverhalten und der grundsätzlichen Offensiven Spielidee) Verbesserungen in Ansätzen erkennbar sind. Zudem finde ich, dass die Mannschaft fitnesstechnisch auf höchsten Niveau ist und schon andeutet, diesen hohen Aufwand über 90 Minuten durchhalten zu können. Das hatte ich unter den Vorgängern nicht immer dieses Gefühl.

      Zielstrebiger und konsequenter sehe ich auch so. Das beschreibt es in meinen Augen sehr gut.

      Zu 100% kann ich deine sehr positive SIchtweise trotzdem nicht teilen. So habe habe ich keine reihenweisen guten Möglichkeiten bzw. klare Torchancen gesehen. Wir hatten gegen Gladbach vielleicht 3 gute Möglichkeiten, die ein Tor hätten ergeben können und gegen Bayern 10 starke Minuten, in denen wir sicher ein paar Mal gefährlich nah ans Tor kamen. (Insbesondere natürlich die nicht gegebenen Elfer, die ohne die Handspiele zu sehr sehr guten Torchancen geworden wären). 10 gute Minuten hatten wir aber auch unter Tedesco oder Stevens. Ziel muss es sein, dass ein ganzes Spiel so aussieht und die guten Spielzüge keine Ausnahmen sind. Sobald wir länger den Ball hatten und ihn nicht über Fehler erzwungen und direkt nach vorne gespielt haben, sah das jedoch immer noch sehr ideenlos aus. Dazu die unfassbar vielen Fehlpässe und teilweise abwegigen Laufwege. Ich sehe da noch sehr viel Arbeit für David Wagner. (Den ich übrigens super finde. Momentan ist er sicher der Angestellte unseres Vereins, in den ich meine gesamten Hoffnungen auf eine bessere Saison lege.)

      Vielleicht sind meine Erwartungen auch noch zu hoch. Du hast sicher recht, dass es länger dauert, den Anti-Fußball der Vorsaison aus den Köpfen der Spieler zu bekommen. Ich sähe uns halt gerne schon weiter, als wir sind. Wie gesagt glaube ich, dass uns Gladbach und Bayern von ihrer Spielweise besser gelegen haben, als Mainz oder Augsburg. Da wird sich zeigen, wie gut die Ideen von Wagner umgesetzt sind. Da habe ich halt noch die Befürchtung, dass es so wie in den letzten Jahren nicht gelingt, echte Torchancen zu kreieren.

      Rhyno schrieb:

      Anton04 schrieb:

      Gegen Bayern rennen wir seit 10 Jahren gnadenlos wie Karnickel hinterher.
      Ich verstehe das nicht.
      Durchaus nicht ganz falsch, die Einstellung am Wochenende gefiel mir aber schon weit besser als in den Spielen zuvor.
      Wir brechen uns nur die letzten Male gegen die Bayern auch immer durch Dummheiten selbst das Genick. Immer dämliche Gegentore zum 0:1, diesmal das ungestüme Foul von Kenny zum Elfmeter.

      Wenn man gegen die dann 0:1 hinten ist, wird es brutal schwer.
      Warum immer gegen Bayern?
      Vor allem zu Hause.

      Ich verstehe es nicht, seit gefühlt 8 Jahren haben wir zu Hause nicht den Hauch einer Chance. Keine Tore, irgendwann 0:1, am Ende 0:3/0:4.

      Gegen die Zecken funktioniert es ja beispielsweise auch. Klar, Derby ist Derby, aber es hat für die Bayern ja auch erstmal 7 Jahre gedauert um in unserer Arena zu gewinnen. Mittlerweile schlagen die uns jedesmal gefühlt mit halber Kraft und wir beißen uns die Zähne aus.
      JHV 2016 - Der letzte Redner: "Wir in Block 7 haben in den letzten zwei Jahren selbst über die Mannschaft gelacht.
      Ich bin durch Christian Heidel motiviert. Ich will die Schale in der Hand halten. Ich gebe alles."
      3 mal hat uns doch der Schiri wenigstens schon beschissen
      Im Internet kochte die Fanseele - und das nahm zum Teil bizarre Züge an. Einige Fans bedrohten den Keeper unter dem Deckmantel der Anonymität massiv. "Im Endeffekt soll er froh sein, mit der Aktion Afellay nicht verletzt zu haben, sonst könnte ich mir schon vorstellen, dass beim nächsten Training oder Spiel des TuS Erntebrück ein paar mehr Zuschauer gewesen wären - und zwar nicht nur, um dem Torwart bei seinen Paraden zuzujubeln", schrieb etwa User "Duffman" im Fanforum "Schalker Block 5".
      Gegen Gladbach eine schwer zu ertragende Pressingschlacht, gegen Bayern wie immer "fast" gut gespielt, aber letztendlich doch nicht "fast" ein Unentschieden geschafft. Noch unterscheidet sich nicht allzu viel von der letzten Saison. Und wer als einziger Bundesligist noch ohne eigenes Tor ist, hat offensiv zwangsläufig nicht überzeugt.

      Aber die Saison ist noch jung. Auf die Entwicklung wird es ankommen.
      "Dieser tolle Verein muss wieder gemeinsame Werte verfolgen. Die Verbundenheit und Liebe der Menschen zu Schalke 04 ist unsere größte Stärke, eine unglaubliche Kraft. Ein Cheftrainer, der dies vorlebt, ist enorm wichtig." (Horst Heldt)

      "Good foul. Really good foul." (Danny Murphy)

      17. März 2011: Château La Grâce Dieu Saint Emilion Grand Cru 2005

      Grubenlampe schrieb:

      Gegen Gladbach eine schwer zu ertragende Pressingschlacht, gegen Bayern wie immer "fast" gut gespielt, aber letztendlich doch nicht "fast" ein Unentschieden geschafft. Noch unterscheidet sich nicht allzu viel von der letzten Saison. Und wer als einziger Bundesligist noch ohne eigenes Tor ist, hat offensiv zwangsläufig nicht überzeugt.

      Aber die Saison ist noch jung. Auf die Entwicklung wird es ankommen.
      Jo. Haben ja auch nur gegen Gladbach und Bayern gespielt. Gab mMn kaum ein vergleichbares Startprogramm
      Das Startprogramm kommt dazu, klar. Das ist aber kein Widerspruch. Wir haben offensiv noch nicht viel gezeigt, und die nächsten Spiele werden zeigen, wie weit wir sind.
      "Dieser tolle Verein muss wieder gemeinsame Werte verfolgen. Die Verbundenheit und Liebe der Menschen zu Schalke 04 ist unsere größte Stärke, eine unglaubliche Kraft. Ein Cheftrainer, der dies vorlebt, ist enorm wichtig." (Horst Heldt)

      "Good foul. Really good foul." (Danny Murphy)

      17. März 2011: Château La Grâce Dieu Saint Emilion Grand Cru 2005
      Herr Wagner, so wünsche ich mit das.

      Dass man Gegner wie Hertha weitestgehend kontrolliert und im Endeffekt auch relativ ungefährdet die 3 Punkte holt.

      Natürlich kann das Spiel auch anders laufen.
      Macht Hertha das 0:1 oder lässt sich nicht komplett hängen nach dem 0:2.

      Aber das war heute schon ein richtig guter Ansatz, der die Lust auf die Saison enorm steigert.

      Eine geordnete, strukturierte Defensive die wenig zulässt und sich im Notfall immernoch auf den Keeper verlassen kann.
      Gute Pressing-Passagen.
      Umschaltspiel.
      Selbst Kontern scheint wieder möglich zu sein auf Schalke.
      Dazu 3 Tore, die alle samt durch gute Spielzüge eingeleitet wurden.
      Auch wenn die dann am Ende recht glücklich im Tor gelandet sind.

      Stimmt mich optimistisch und bin extrem gespannt wie das aussieht, wenn alle fit sind oder vielleicht doch noch nen Neuzugang kommt.
      Bis auf seine Personalauswahl ein absoluter Goldgriff, davon bin ich mittlerweile bzw. jetzt schon komplett von überzeugt.
      Der Kerl weiß wie man ein Fußballspiel aufzieht und kann es gleich zeitig offensichtlich auch vermitteln. Da haben die gleichen Spieler in der vorletzten und letzten Saison noch konstant immer genau das Gegenteil von dem gespielt was in der Situation richtig war und jetzt finden teilweise die selben Spieler in der Mehrzahl die richtigen Entscheidungen. Nach wenigen Pflichtspielen sieht es zudem mit einer Rumpfmannschaft spielerisch schon sehr ordentlich aus, früher als man es erwarten konnte.
      Wird hier eine Ära prägen lege mich fest.
      Träume braucht man um das Leben lebenswert zu machen.

      Vorsicht: Asperger-autist onboard - bitte mitbedenken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sangria 04 ()

      WoW. Wat ne erste Halbzeit! Ich glaube die beste seit gefühlten 5 Jahren! Die zweite HZ war keineswegs viel schlechter.
      Wir haben einen Plan gesehen.
      Wir haben Offensivaktionen gesehen
      Eine Handschrift des Trainers war erkennbar.
      Wir haben bis auf die Endphase kein einziges Mal den Fuß vom Gas genommen. Pressing Pressing Pressing!

      Herrlich. Mehr wollten wir all die Jahre doch garnicht!
      Okay es gibt ein Paar Vereine in der Buli die Ihre Fans desöfteren mit solchen Spielen beglücken aber das war ein wichtiger erster Schritt! Sieht gut aus
      Unter ärztlicher Aufsicht in die heiligen Blauweißen Gemächer des Sports!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Der Dok ()