David Wagner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      schnuffy1de schrieb:

      Kobi schrieb:

      Die Idee von Elgert, dass die Grundidee des Fußballs das Spiel mit dem Ball und nicht das hinterherlaufen ist, finde ich als Ansatz hier mal wünschenswert.
      aber warum gibt es nicht eine klare Linie von Kind bis Profi wie gespielt werden soll?
      die antwort ist relativ einfach. Es gab und gibt im verein in der spitze zu wenig fussballsachverstand. Alles ist und bleibt abhängig vom aktuellen manager und trainer. Wenn diese regelmässig gewechselt werden und somit die philosophie, kann sich langfristig nichts entwickeln.
      Der aktuelle versuch dort breiter aufzustellen, ist ein guter anfang, mehr nicht.
      Mark Uth:

      Was macht Mut, dass es für das gesamte Team in der neuen Saison aufwärts geht?
      Wir spielen einen ganz anderen Fußball mit sehr hohem Pressing und mehr Offensivaktionen – und wir wollen alles spielerisch lösen. Ich glaube, dass das sehr gut zu meiner Art, Fußball zu spielen, passen kann, aber auch zur Art und Weise des gesamten Teams. Wenn das so aufgeht wie im Training, dann wird es eine gute Saison.
      Dann zitiere sie doch bitte nochmal @kisermoni.

      Also nicht die Leipzig Aussage zum Amtsantritt, sondern aus der letzten Zeit.

      Dann bin ich zufrieden.
      JHV 2016 - Der letzte Redner: "Wir in Block 7 haben in den letzten zwei Jahren selbst über die Mannschaft gelacht.
      Ich bin durch Christian Heidel motiviert. Ich will die Schale in der Hand halten. Ich gebe alles."
      Sehe kein Problem darin, dass Schneider und Wagner gegenüber Medien und Fans keinen Hurra-Fußball propagieren. Das kann einem spätestens dann ganz schnell um die Ohren fliegen, wenn es mal nicht so läuft. Zum Glück scheint es die beiden nicht zu jucken, was gewisse Internetuser gern von Ihnen hören wollen.

      Am Ende kommt es nur darauf an, was die Mannschaft auf dem Platz zeigt und nicht auf das, was in der Vorbereitung gequatscht wurde.

      Zumal ich darauf wetten würde, dass die User, die hier am lautesten gewisse Statements fordern, genau selbige nutzen würden, um gegen die Verantwortlichen zu schießen, sollte nicht das umgesetzt werden (können), was angekündigt wurde.
      Dumm ist der, der Dummes tut
      Niemand soll hurra Fußball propagieren oder versprechen.

      Aber es wäre nett, wenn man nicht nur sagt "Einsatz, Kampf, Leidenschaft", sondern auch "besseren Fußball, wollen uns spielerisch verbessern und da mehr Lösungen finden."

      Daher die Frage warum Uth das äußert und die Verantwortlichen nur mit den Floskeln für den "Billig-Fan" ankommen?
      JHV 2016 - Der letzte Redner: "Wir in Block 7 haben in den letzten zwei Jahren selbst über die Mannschaft gelacht.
      Ich bin durch Christian Heidel motiviert. Ich will die Schale in der Hand halten. Ich gebe alles."
      Weil die Verantwortlichen vielleicht ein wenig Hirn im Kopf haben und genau wissen, wie Medien und auch gewisse Fans solche Aussagen zerreißen, wenn sie denn fallen aber auf dem Platz (noch) nichts davon zu sehen ist.

      Die Aussage von Uth könnte ja ein Hinweis darauf sein, dass man tatsächlich vorhat, ansehnlicheren Fußball zu spielen.

      Dass von den Verantwortlichen in dieser Hinsicht trotzdem keine Aussage an die Öffentlichkeit gelangt, wird wohl Gründe haben. Und diese scheinen schwerer zu wiegen als die Sehnsucht mancher Fans nach irgendwelchen Statements, die sowieso nichts wert sind.
      Dumm ist der, der Dummes tut
      Das Problem ist doch immer dasselbe.

      Weichst Du nur einen Mü von dem angekündigten ab, reibt sich die Presse die Hände und schon gibt es wieder auf den Deckel.

      Man hat doch die neuen Leute installiert, damit es besser wird. Und zwar in allen Bereichen. Das muss daher doch nicht noch eimal extra kommuniziert werden. Die werden sich intern schon ihre Ziele setzen und diese Erwartungen sicherlich auch der Mannschaft gegenüber kommunizieren. Was sie nach außen sagen, juckt mich persönlich überhaupt nicht. Im Gegenteil, je weniger, desto besser.

      Der große Vorteil ist diese Saison, dass die allgemeinen Erwartungen nicht allzu hoch sein dürften und es schlechter kaum werden kann. Allerdings darf der Verein die wirtschaftlichen Zwänge nicht außer Acht lassen und dementsprechend der Mannschaft schon intern eine "Vorgabe" machen, die Richtung Kampf um die internat.Plätze lauten dürfte.
      "Schlakke war damals die Ausgeburt der Hölle. Woche für Woche zogen Heerscharen von zahnlosen und arbeitsscheuen – dafür aber umso gewaltbereiteren – niederen Kreaturen durch die Republik, um sich mit Gleichgesinnten im Parkstadion zu treffen. Selbst auf 50,- DM Haupttribünenplätzen herrschte akute Lebensgefahr, wenn man ein anderes Trikot als das der Meineid-Zombies trug."

      Mythos schrieb:

      Das Problem ist doch immer dasselbe.

      Weichst Du nur einen Mü von dem angekündigten ab, reibt sich die Presse die Hände und schon gibt es wieder auf den Deckel.

      Man hat doch die neuen Leute installiert, damit es besser wird. Und zwar in allen Bereichen. Das muss daher doch nicht noch eimal extra kommuniziert werden. Die werden sich intern schon ihre Ziele setzen und diese Erwartungen sicherlich auch der Mannschaft gegenüber kommunizieren. Was sie nach außen sagen, juckt mich persönlich überhaupt nicht. Im Gegenteil, je weniger, desto besser.

      Der große Vorteil ist diese Saison, dass die allgemeinen Erwartungen nicht allzu hoch sein dürften und es schlechter kaum werden kann. Allerdings darf der Verein die wirtschaftlichen Zwänge nicht außer Acht lassen und dementsprechend der Mannschaft schon intern eine "Vorgabe" machen, die Richtung Kampf um die internat.Plätze lauten dürfte.
      Nach dieser Saison werden umso mehr die Erwartungen steigen. Man sieht das doch immer noch als Riesenausrutscher. Man möchte absolute Widergutmachung, auch spielerisch. Wie allerdings Wagner mit seiner bisherigen Art Fußball zu spielen da zusammenpassen soll weiß ich nicht. Für mich weiterhin nicht die richtige Trainerentscheidung gewesen.

      Giuliano-Celentano schrieb:

      Niemand soll hurra Fußball propagieren oder versprechen.

      Aber es wäre nett, wenn man nicht nur sagt "Einsatz, Kampf, Leidenschaft", sondern auch "besseren Fußball, wollen uns spielerisch verbessern und da mehr Lösungen finden."

      Daher die Frage warum Uth das äußert und die Verantwortlichen nur mit den Floskeln für den "Billig-Fan" ankommen?
      Gerade das habe ich schon mehrfach von Schneider, Wagner und einigen Spielern gehört.
      __________________
      BWG

      Der in Meppen war

      In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon

      Giuliano-Celentano schrieb:

      Niemand soll hurra Fußball propagieren oder versprechen.

      Aber es wäre nett, wenn man nicht nur sagt "Einsatz, Kampf, Leidenschaft", sondern auch "besseren Fußball, wollen uns spielerisch verbessern und da mehr Lösungen finden."

      Daher die Frage warum Uth das äußert und die Verantwortlichen nur mit den Floskeln für den "Billig-Fan" ankommen?
      Weil wir vielleicht mit tiefer Stapeln und dann übertrumpfen besser fahren als auf dicke Hose Sätze raus zu kloppen und daran dann aufgehangen zu werden.
      Finde die Analysen von Wagner zu den Spielen und dem Leistungsstand unserer Schalke, aus dem was man so mitbekommt, klingen nach einer sehr realistischen Einschätzung. Da wird nichts schöngeredet, Defizite werden klar benannt, aber auch positive Aspekte hervorgehoben. Gefällt mir.

      Zu gestern zum Beispiel:


      schalke04.de schrieb:

      #Wagner: Natürlich geht es spielerisch noch besser, Ansätze waren da. Für ein Vorbereitungsspiel war es in Ordnung, aber es war weit weg von perfekt. Wir haben relativ mutig verteidigt, waren teilweise aber auch zu offen.
      "Quality without results is pointless. Results without quality is boring."

      #Siempre Antifascista!#

      Svearc schrieb:

      Man kann es auch übertreiben. Noch sind wir nicht Freiburg, Düsseldorf oder Mainz.
      Das obere Drittel muss unser Anspruch sein.
      Aber auch wenn es nicht sofort läuft, sollten wir alle (auch in der Arena) Geduld aufbringen.
      Obere Drittel heißt halt ab Platz 6. Perspektivisch klar. Eine Entwicklung wir bei Bremen oder Frankfurt und ich fände die Saison ebenfalls nicht verloren.