Die Saison ist vorbei und in der Sommerpause haben wir alle Zeit wieder etwas runterzukommen.
In der letzten Zeit kamen immer wieder nicht nett gemeinte Umschreibungen von Vereinsverantwortlichen auf. Nach der verständlicherweise vorhandenen Empörung und Verärgerung über viele verschiedene Dinge wollen wir jetzt wieder zurück zu einem niveauvollen Miteinander.

Daher bitten wir euch, über unsere Vereinsverantwortlichen wieder mit ihrem Namen zu sprechen. Nicht mit irgendwelchen Umschreibungen aus der Tierwelt oder ähnliches. Wir werden in Zukunft vermehrt darauf achten, dass wir wieder dahin zurückkommen, wie es mal war.

David Wagner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Natürlich kann man seine Einschätzung anderer Personen überdenken.
      Ob es dabei besonders clever ist von einer quasi Extremposition ins genaue Gegenteil zu wechseln, die Beurteilung überlasse ich dir selbst, ich befürchte aber du verteilst Fanshirts in 3 Monaten.
      Hmm, kann mich nicht erinnern, jemals Wagner-Fan gewesen zu sein. Ich lass Dir aber gern Deinen Glauben, wenn Du Dich damit wohlfühlst. Das ist doch das wichtigste.
      "Da habe ich mich beirren lassen von meine Kompetenz." (Thorsten Legat)

      "Es ist ein Trainer, der in Anbetracht unserer Prinzipien und unserer Qualitäten ein System der Nachteile eingerichtet hat."

      "Der Druck am Ball determiniert das kollektive Verhalten."
      Eine zeitlang habe ich es irgendwie verdrängt, dass wir tatsächlich mit Wagner in die neue Saison gehen.
      Jetzt, zum Trainingsstart, wird es mir wieder richtig bewusst. Mich graust es!

      Von der ersten Spielminute an wird es meiner Erwartung nach in Richtung Abstieg gehen. So wie in alten Zeiten.
      Und je später die aus meiner Sicht unvermeitliche Entlassung erfogt, desto tiefer stecken wir im Sumpf.
      Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir zum Start in eine Saison noch schlechter aufgestellt waren als dieses Mal.
      Und da waren verdammt schlechte Zeiten dabei! Und dennoch ein Fünkchen Hoffnung.
      Das geht mir für die anstehende Saison absolut ab.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schlipper_04 ()

      Es ist schon deprimierend.

      Angesichts einer Desasterserie und vieler Kader-Baustellen wäre ein Trainer notwendig, der unter schwierigen Bedingungen ein Team formen kann, eine positive Ausstrahlung hat und in der Lage ist, ein sportliches Konzept zu vermitteln.

      Niemand erscheint dafür weniger geeignet als Wagner.

      Ewald04 schrieb:

      Es ist schon deprimierend.

      Angesichts einer Desasterserie und vieler Kader-Baustellen wäre ein Trainer notwendig, der unter schwierigen Bedingungen ein Team formen kann, eine positive Ausstrahlung hat und in der Lage ist, ein sportliches Konzept zu vermitteln.

      Niemand erscheint dafür weniger geeignet als Wagner.
      Namen?!
      "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Schalke umgehend Deutscher Meister werden muss, damit ich mein Trauma vom 19.05. 2001 endlich verarbeiten kann."

      Verona schrieb:

      Ewald04 schrieb:

      Es ist schon deprimierend.

      Angesichts einer Desasterserie und vieler Kader-Baustellen wäre ein Trainer notwendig, der unter schwierigen Bedingungen ein Team formen kann, eine positive Ausstrahlung hat und in der Lage ist, ein sportliches Konzept zu vermitteln.

      Niemand erscheint dafür weniger geeignet als Wagner.
      Namen?!
      Baumgart
      Neuhaus
      Schmidt (der aus Heidenheim)


      Imo alle Klassen besser als Wagner und zumindest nicht so unrealistisch wie die Kategorie Klopp, Tuchel, Rangnick, van Gaal, Guardiola etc.pp.
      Money is the root of all evil (Bronski Beat)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bukowski ()

      Verona schrieb:

      Ewald04 schrieb:

      Es ist schon deprimierend.

      Angesichts einer Desasterserie und vieler Kader-Baustellen wäre ein Trainer notwendig, der unter schwierigen Bedingungen ein Team formen kann, eine positive Ausstrahlung hat und in der Lage ist, ein sportliches Konzept zu vermitteln.

      Niemand erscheint dafür weniger geeignet als Wagner.
      Namen?!
      Nun, wie angedeutet, mir fällt unter den gestandenen Bundesligatrainern niemand ein, den ich für weniger geeignet halte als Wagner. Fast alle wären letztlich besser, da mit Wagner null Aufbruchstimmung erzeugt wird.

      Die Leistungen waren schon vor der Corona-Pause desaströs. Da hätte man noch gut auf Labbadia wechseln können, statt eine EL-Qualifikation von vornherein wegzuschenken.

      Spätestens nach der Saison hätte man Wagner verabschieden und in Ruhe eine Alternative klären sollen, etwa in der Kategorie Kovac.

      Wenn Schneider sinngemäß sagt, in der Coronapause sei schlecht trainiert worden, frage ich mich, wie er zugleich behaupten kann, mit einer guten Mannschaft sei Wagner auch ein guter Trainer. Ein guter Trainer verbessert ein Team und verschlechtert es nicht.
      Sehe ich genauso, es ist so gut wie keine Aufbruchstimmung vorhanden, zumindest bei mir nicht. Tendiere eher zu panischer Angst. Aber das ist mein persönliches Gefühl, denn 16 sieglose Spiele sind eine Hypothek, die wohl auf ewig in den Geschichtsbüchern stehen wird.
      Werden in den ersten Spielen keine Siege eingefahren, ist DW weg. Dann einen neuen Trainer zu finden, puuhhh...
      Gefühlt würde ich sagen, das wird dann nur ein „Übergangstrainer“, bis wir einen passenden, zur Spielphilosophie, gefunden haben.
      Ich hatte es schon mal geschrieben. Die ersten sechs der Buli haben es so gemacht oder annähernd. So ganz kann ich da JS nicht verstehen, es sei denn... er betrachtet DW mittlerweile als den „Übergangstrainer“ und er wartet auf den richtigen. Könnte gefährlich werden... wir müssen es leider abwarten.
      Etwas beruhigter bin ich, da Reschke + der AR wohl bereits murrend zuschauen.

      Verona schrieb:

      Ewald04 schrieb:

      Es ist schon deprimierend.

      Angesichts einer Desasterserie und vieler Kader-Baustellen wäre ein Trainer notwendig, der unter schwierigen Bedingungen ein Team formen kann, eine positive Ausstrahlung hat und in der Lage ist, ein sportliches Konzept zu vermitteln.

      Niemand erscheint dafür weniger geeignet als Wagner.
      Namen?!
      Selbst Frontzeck hätte keine 16 sieglose Spiele am Stück hingekriegt
      Corona-Pandemie - Quarantäne für Profifußballer.

      Und als GAU: das Ganze mit Wagner aushalten zu müssen. Das haben nicht einmal unsere Kicker verdient. Und jetzt die Vorfreude auf die nächste Quarantäne. :D Das wird bestimmt wieder ganz lustig, wenn die alten Videos mit den "individuellen Fehlern" abendfüllend (ja, es waren ja eine Menge Fehler) gezeigt werden.

      Neu

      04Schalke04 schrieb:

      Sehe ich genauso, es ist so gut wie keine Aufbruchstimmung vorhanden, zumindest bei mir nicht. Tendiere eher zu panischer Angst. Aber das ist mein persönliches Gefühl, denn 16 sieglose Spiele sind eine Hypothek, die wohl auf ewig in den Geschichtsbüchern stehen wird.
      Werden in den ersten Spielen keine Siege eingefahren, ist DW weg. Dann einen neuen Trainer zu finden, puuhhh...
      Gefühlt würde ich sagen, das wird dann nur ein „Übergangstrainer“, bis wir einen passenden, zur Spielphilosophie, gefunden haben.
      Ich hatte es schon mal geschrieben. Die ersten sechs der Buli haben es so gemacht oder annähernd. So ganz kann ich da JS nicht verstehen, es sei denn... er betrachtet DW mittlerweile als den „Übergangstrainer“ und er wartet auf den richtigen. Könnte gefährlich werden... wir müssen es leider abwarten.
      Etwas beruhigter bin ich, da Reschke + der AR wohl bereits murrend zuschauen.
      beruhige Dich, die 16 Spiele in Folge sind nicht in Stein gemeißelt, bald sind es 17 in Folge, dann 18, dann 19 tbc ;)

      Neu

      Schlipper_04 schrieb:

      .

      Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir zum Start in eine Saison noch schlechter aufgestellt waren als dieses Mal.
      1999/00 haben wir uns irgendwie ziemlich jämmerlich durch die Saison geschleppt. Das 0:0 gegen Ulm zählt, selbst unter Berücksichtigung der beiden vergangenen Spielzeiten immer noch zu den schlechtesten Spielen, die ich jemals gesehen habe. Und das nicht mal auf Schalke beschränkt.

      Der Trainer wurde aus völlig unverständlichen Gründen nicht rausgeschmissen. Vor der Saison haben wir uns dann auch noch die Oberzecke geholt, woraufhin nicht nur der Baum, sondern der komplette Wald schon vor der ersten Spielminute lichterloh in Flammen stand.

      Ich hab vorher gesagt, entweder werden wir in dem Jahr Meister oder wir steigen ab... Gut, ist dann beides nicht eingetroffen, aber es war denkbar knapp.

      Der Hauptunterschied zu heute ist, dass das Internet noch in den Kinderschuhen steckte und die meisten noch Einwahlmodems mit minutengenauer Abrechnung hatten.
      Schalke ist größer! #reclaimschalke

      Neu

      Il Barto schrieb:

      Das 0:0 gegen Ulm zählt, selbst unter Berücksichtigung der beiden vergangenen Spielzeiten immer noch zu den schlechtesten Spielen, die ich jemals gesehen habe.
      quelle: Spielanalyse | Trostlose Nullnummer im Parkstadion | FC Schalke 04 - SSV Ulm 1846 0:0 | 30. Spieltag | Bundesliga 1999/00 - kicker

      Sogar Spott der Marke: Ihr spielt Fußball wie der BVB! musste der Gastgeber über sich ergehen lassen.


      ja, da war das noch spott. :(

      Neu

      Verstehe und Teile die Angst von den Wagner Ablehnern, aber permanentes Wagner-bashing löst leider überhaupt keines der Probleme. Bin ganz knapp auf der Seite der Wagner Befürworter aufgrund evtl. fadenscheiniger Hoffnung auf Hinrundenfußball und aus Mangel an Phantasie für Alternativen.
      Fände es super, wenn darüber diskutiert würde was wir uns erwarten!
      Meine Erwartung wäre, dass Wagner die klare Linie (und die Zuversicht und positive Motivation) aus dem Beginn der Saison wieder aufnimmt. Das hat er sich natürlich fast schon selbst verbaut (durch Rückrundenleistung und Selbstdarstellung!) - aber die minimale Chance muss er einfach nutzen, sonst muss er sehr schnell Vergangenheit sein (max. drei Spiele). Ist Schneider keine Vollpfanne beschäftigt er sich damit bereits im Hintergrund.

      Die von @Bukowski (dankenswerter Weise) genannten Alternativ-Trainer überzeugen mich eben auch noch nicht so, dass ich sofort umschwenken würde...am ehesten noch Neuhaus...aber Bäume hat er bisher in Liga 2 auch nicht ausgerissen (und er war ganz schön lange bei unseren Nachbarn angestellt :D ) Ein Trainer aus Heidenheim...offensichtlich in Heidenheim geboren...und dort erfolgreich...wird er woanders funktionieren...und dann gleich auf Schalke? und Baumgart...ehrliche Haut...aber bringt er und weiter? Abgesehen davon sind die Herren nicht einmal auf Jobsuche. Will jetzt bitte keine "Alles ist besser als Wagner" und " Wagner is soooo unsymphatisch" Diskussion anstoßen - hatten wir schon - aber warum brächten uns diese Trainer weiter als Wagner oder gäbe es noch Top-Alternativen, und was würden sie anders machen - wie gesagt, bin da leider Phantasie-/Ratlos.
      seit 30 Jahren wech...

      Neu

      Schlipper_04 schrieb:

      Von der ersten Spielminute an wird es meiner Erwartung nach in Richtung Abstieg gehen.
      Das hat aber nicht mal was mit Wagner zu tun sondern ist die Konsequenz jahrelangen missmanagements.

      Wir haben ca. 5 teams die sich um die Cl rangeln. Weitere ca. 5 teams die um die EL spielen.
      Alles ab Platz 10 steht mal mehr, mal weniger intensiv im Kampf gegen den Abstieg.

      Jahrelang hat uns individuelle Qualität Plätze an der Sonne gerettet obwohl wir insgesamt spielerisch immer weiter abgebaut haben.
      Dann schließlich haben wir immer noch von einzelner individueller Qualität und einer teilweise stockenden Entwicklung der Konkurrenz gelebt. Mit einzelnen positiven "Ausrutschern" wie dem zweiten Platz von tedesco oder der guten Hinrunde letzte Saison, die uns aber immer wieder die trügerische Überzeugung vermittelt haben, doch noch vorne mitspielen zu können.
      Aber spätestens letzte Saison haben wir in der Rückrunde gesehen wie nah an der kante genäht diese Überzeugung ist. Unser Fußball ist noch nicht so gefestigt das wir Ausfälle kompensieren können. Dank unserer finanziellen Situation können wir auch qualitativ Abgänge nicht kompensieren.
      Die logische Folge ist sich bewußt zu machen das Heidel Recht hatte. Wir denken das wir besser sind als Mainz, in der Realität jedoch gibt es da keinen großen Unterschied mehr.. Wenn wir aber mit Mainz auf Augenhöhe sind ist es klar das wir zumindest einen Teil der Saison auch gegen den Abstieg spielen werden. Wagner hin oder her. Er ist nicht allein dafür verantwortlich.

      Der Umstand allein schockiert oder schreckt mich also nicht.. Aber ich möchte das Gefühl haben, das dies eben "nur" eine Phase in unserer Entwicklung ist und wir spielerisch Möglichkeiten finden die Entwicklung weiter voranzubringen.
      Und da macht Wagners Rückrunde in der Tat wenig Hoffnung.

      Andererseits wissen auch Reschke, Schneider und der AR wie wichtig es ist das wir diese Entwicklung genau so gehen. Und ich hoffe einfach mal das sie auch wissen was sie tun wenn sie Wagner behalten.

      Insofern freue ich mich auf die neue Saison weil sie extrem spannend ist was unsere Zukunft anbelangt.

      Neu

      @Galle04. ich habe mich bei den von mir genannten Trainernamen vor allem an das Prinzip "finanziell grundsätzlich machbar und nicht komplett unrealistisch" gehalten.
      Mit diesen Trainern würde Schalke imo ordentlichen Fussball mit zumindest teilweiser offensiver Ausrichtung spielen und am Ende auf einem Mittelfeldplatz (8-11) einlaufen.
      Mit einem "Weiter so" unter Wagner befürchte ich weiteren Rumpelfussball der übelsten Sorte und Abstiegskampf vom ersten Spieltag an.
      Wobei ich - zumindest theoretisch - ja auch falsch liegen kann...

      Um ins internationale Geschäft zu kommen - was ja auch von den Verantwortlichen momentan als Ziel nicht mehr ausgerufen wird - brauchst du nicht nur einen Top-Trainer der Kategorie Hasenhüttl, Rangnick, Rose, Bosz, etc..sondern auch DEUTLICHE Upgrades im Kader, und zwar mehrere...Das ist finanziell zur Zeit einfach absolut utopisch.
      Das Ziel ist für die nächste Saison zunächst mal ein gesicherter Mittelfeldplatz, alles andere ist Träumerei.

      Deshalb: meine Antwort bezog sich auf Veronas Aufforderung, alternative Trainernamen zu Wagner zu benennen, die nicht von vornherein schon völlig unrealistisch erscheinen.
      Angesichts der Rückrunde sollte der Verein zumindest einen Plan B für den Fall eines kompletten Fehlstarts in petto haben.
      Money is the root of all evil (Bronski Beat)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bukowski ()

      Neu

      Wagner ist selbstverschuldet in der Rückrunde verbrannt - da gibt es keine Ausreden mit Verletzten etc. und seine Körpersprache war da eigentlich schon allein ein Entlassungsgrund! Der muss nur das erste Spiel der neuen Saison mit Pech, Unglück oder Beschiss verlieren und schon brennt hier trotzdem direkt der Baum!

      Wir brauchen dringender denn je eine völlig unvorbelastete Person auf dem Posten des Trainers - Wagner hat leider fertig... mein Mitleid hält sich aber in argen Grenzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von alex1904 ()

      Neu

      Man sollte auch einmal bedenken daß die Spieler die zuletzt von Wagner nicht berücksichtigt wurden, oder auch Probleme mit ihm hatten, diese auch garantiert in der neuen Saison haben werden. Warum sollte sich das auch ändern. Spieler die zurück kommen und wegen Wagner aber vorher gegangen sind werden sich wohl kaum freuen daß sie unter den gleichen Voraussetzungen wie vorher wieder hier sind. Bei jedem neuen Trainer wäre es bei null angefangen und die Spieler wären neu motiviert.