David Wagner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wir haben 2019. Da sind 10 Mio. für einen Stürmer in dem Alter und mit diesen Anlagen halt (zu) wenig. Völlig wumpe, ob er vorher 2 oder 200 Millionen Euro gekostet hat. Da braucht man jetzt auch nicht wieder seinen Lieblingsfeind Heidel bemühen oder Wagner Lügen unterstellen (Embolo ist mit Sicherheit ein Spieler nach Wagners Geschmack).
      Diskussion über Ablösesumme für Embolo finde ich merkwürdig. Embolo dürfte der Spieler gewesen sein, der von den externen Spielern in den letzten Jahren die höchste Ablösesumme eingebracht hat.
      Ich ärgere mich über solche vernichtete Geldsummen wie bei Bentaleb. Oder ablösefreie Wechsel von Goretzka, Meyer, Kola, Matip und Co.. Da sind uns hohe Ablösen entgangen.
      Und wir haben durch richtig schlechte Einkaufspokitik Millionen vernichtet.
      "Quality without results is pointless. Results without quality is boring."
      Der heutige Marktpreis liegt bei geschätzten 14Mio und wenn ein Verein an einem herantritt, sollte es eigentlich möglich sein, diesen Wert auch zu generieren.
      Und warum um alles in der Welt sollte Wagner jetzt etwas behaupten was er so nicht meint - wir bekommen dadurch ja nicht im Nachhinein noch mal eine Achso-Ja-dann Ablöse...
      Ich bin jetzt auch kein überzeugter Embolo-Anhänger aber er ist immer noch in einem Alter bei dem man über Potentiale sprechen kann, die dann wiederum im Wert des Spielers berücksichtigt werden sollten.
      Und genau das suggeriert jetzt Wagners Aussage (zumindest bei mir), was meiner Meinung vor und nicht nach Abgang des Spielers Sinn gemacht hätte.

      potzkoten schrieb:

      Der heutige Marktpreis liegt bei geschätzten 14Mio und wenn ein Verein an einem herantritt, sollte es eigentlich möglich sein, diesen Wert auch zu generieren.
      Und warum um alles in der Welt sollte Wagner jetzt etwas behaupten was er so nicht meint - wir bekommen dadurch ja nicht im Nachhinein noch mal eine Achso-Ja-dann Ablöse...
      Ich bin jetzt auch kein überzeugter Embolo-Anhänger aber er ist immer noch in einem Alter bei dem man über Potentiale sprechen kann, die dann wiederum im Wert des Spielers berücksichtigt werden sollten.
      Und genau das suggeriert jetzt Wagners Aussage (zumindest bei mir), was meiner Meinung vor und nicht nach Abgang des Spielers Sinn gemacht hätte.
      Wenn ich mich recht erinnere, waren in der Berichterstattung aber sehr wohl noch Erfogsklauseln. Ist aber scheinbar müßig darüber zu diskutieren.
      Hoffen wir mal, dass das Gekd jetzt gut angelegt ist und wir langfristig eine ordentliche Kaderplanung zusammen bekommen. Dann tut auch der Schnit...egal ob Nabil, Kono oder Embolo nicht so weh.
      Bin mir auch noch nicht sicher ob sich Embolo einen großen Gefallen mit dem Wechsel getan hat. Auf Dauer wird er Thuram verdrängen müssen um dort glücklich zu werden.
      "Dadurch wird man mit einem Torwart Fährmann nie einen modernen und aktiven Spielstil spielen lassen können." - Userbeitrag am 09.04.2017

      Orlando1904 schrieb:

      Bin mir auch noch nicht sicher ob sich Embolo einen großen Gefallen mit dem Wechsel getan hat. Auf Dauer wird er Thuram verdrängen müssen um dort glücklich zu werden.
      Hat sich eh keinen Gefallen getan, weil wir 2. werden und Gladbach vielleicht in die Euroleague kommt.
      Träume braucht man um das Leben lebenswert zu machen.

      Vorsicht: Asperger-autist onboard - bitte mitbedenken.

      3er-Kette schrieb:

      Diskussion über Ablösesumme für Embolo finde ich merkwürdig. Embolo dürfte der Spieler gewesen sein, der von den externen Spielern in den letzten Jahren die höchste Ablösesumme eingebracht hat.
      Ich ärgere mich über solche vernichtete Geldsummen wie bei Bentaleb. Oder ablösefreie Wechsel von Goretzka, Meyer, Kola, Matip und Co.. Da sind uns hohe Ablösen entgangen.
      Und wir haben durch richtig schlechte Einkaufspokitik Millionen vernichtet.
      Und genau diese Tatsache lässt mich so richtig erschaudern. Meine 'Emotionalität' beruhte jetzt auch nur auf Wagners Aussage, die es einfach nicht mehr gebraucht hätte...
      Ich hoffe in 1-2 Jahren können wir sagen, puh, endlich haben wir Verantwortliche mit einem klaren Plan und der nötigen Kompetenz. Ich glaube (will nicht dramatisieren) wir befinden uns gerade an einem ganz entscheidenen Scheideweg...

      Fabio Maldini schrieb:

      Wir haben 2019. Da sind 10 Mio. für einen Stürmer in dem Alter und mit diesen Anlagen halt (zu) wenig. Völlig wumpe, ob er vorher 2 oder 200 Millionen Euro gekostet hat. Da braucht man jetzt auch nicht wieder seinen Lieblingsfeind Heidel bemühen oder Wagner Lügen unterstellen (Embolo ist mit Sicherheit ein Spieler nach Wagners Geschmack).
      Naja die Medien kolportieren Werte von 10 Mio Basis bis 17 Mio im Erfolgsfall und Werte dazwischen. Genau weiss es von denen wohl keiner.
      Was den Marktpreis definitiv senkt, ist das der Junge einmal hart karrieregefährdend verletzt wurde, das er danach nicht richtig in tritt kam und wieder am gleichen Fuß sich verletzt hat und man mag raten wieder nicht richtig in den tritt kam.
      Nach solchen Vorfällen dürfte bei jedem Spieler egal wie jung, veranlagt und gefragt er mal war, der Marktwert dahinschmelzen.

      Das jetzt dürfte die Saison sein, wo sich entscheidet ob er noch einmal wirklich angreifen kann und seine Anlagen ausreizen kann - und was macht Rose ? Experimente mit ihm....
      Kann er das, werden wir mit Sicherheit dank der vereinbarten Erfolgsklauseln deutlich mehr als die minimal geschätzten 10 Mio bekommen, schafft er das nicht, haben wir noch sehr viel Geld bekommen für einen Spieler der es hier bislang eben auch nicht gepackt hat und weg wollte.
      Ist halt für Gladbach durchaus ein Risikotransfer.

      potzkoten schrieb:

      Der heutige Marktpreis liegt bei geschätzten 14Mio und wenn ein Verein an einem herantritt, sollte es eigentlich möglich sein, diesen Wert auch zu generieren.
      Siehe oben. Schlägt er bei den Gladdis ein, bekommen wir mehr als die von dir geforderten 14 Mio. Schöägt er dort nicht ein, liegen wir nur knapp darunter für einen Spieler der weg wollte.

      Breel ist einer der Transfers die ich völlig schmerzfrei sehe, was das Geld angeht.

      Die Aussage von Wagner verstehe ich dagegen nicht so ganz, warum hat er kein Veto eingelegt, wenn er den Spieler unbedingt trainieren wollte ? Entweder war ihm klar das Breel gehen muss damit er andere gewünscht Nezugänge bekommen kann, dann ist die Aussage aber seeeeeehr unglücklich in Richtung Schneider gewesen. Oder er schmeichelt Breel hinterher, wie das mittlerweile Usus ist (Pep lässt grüßen) oder er hat sein Veto erfolglos eingelegt....das will ich mir nicht vorstellen....
      "Und darüber sollte man sich mal Gedanken machen, wenn selbst Roomer noch als leuchtendes Beispiel für einen dienen kann." by Il Barto
      "Caligiuri nimmt die gesamte Dortmunder Defensive auseinander"
      "Burgstaller macht seine Tore, 10 hat er ja schon - aber was der da vorne fürs Team wegrumpelt is nochmal 10 Tore wert"
      "Schalke lässt Dxrtmund keine Luft zum atmen!"- by Kai Dittmann

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bee ()

      3er-Kette schrieb:

      ...
      Oder ablösefreie Wechsel [...] Da sind uns hohe Ablösen entgangen.
      Und wir haben durch richtig schlechte Einkaufspokitik Millionen vernichtet.
      Wenn man diese zwei Punkte als eins betrachtet, hat man mit den genannten Verpflichtungen zwar relativ gut für eine Vertragslaufzeit gedacht oder geplant, aber das eben nicht ernsthaft zu Ende - bessergesagt, nicht über das Vertragsende hinaus - kurz: "von 12 bis Mittag". Die Beispiele waren ja nicht pauschal grottige oder schlechte Einkäufe, bzw. Verpflichtungen, sondern schlecht bis gar nicht verhandelte Weiterbeschäftigung aus diversen Gründen. Verpennt, ignoriert, zuviele Entscheider, schlechte Kommunikation der Beteiligten. Geld wird sicher auch eine Rolle gespielt haben - was weiß ich. Jedenfalls sind die Faktoren ablösefreie Wechsel und Einkaufspolitik meiner Meinung nach eins, nämlich Vertrags- und Verhandlungspolitik.

      Solche Fälle wie beim ex-TW kommen wohl zu selten vor, dass man einen Dreh findet, bessere als die marktüblichen Konditionen herauszuschlagen, um einer oder zwei von drei Parteien Ärger oder Gesichtsverlust zu ersparen. Mich würde es immer noch brennend interessieren, ob es für den Verein irgendwann mal das eingeklagte Geld für den Brasilianer gegeben hat, der hier unterschrieben aber dann lieber in der Heimat einen zweiten Vertrag gemacht und erfüllt hat - Gustavo (?) Durch solche lustlosen Auftritte schwächt man sich doch nicht nur in einem Fall, man verspielt insgesamt seine Position in Verhandlungssachen, weil man scheinbar mal eben auf mehrere Millionen verzichten kann und deshalb nicht ernst genommen wird. Das summiert sich dann im Renommé und finanziell...
      The best steel in the world is from Jamaica and it is called Rosta-Frei Steel.

      Oil the joints!

      Fabio Maldini schrieb:

      Wir haben 2019. Da sind 10 Mio. für einen Stürmer in dem Alter und mit diesen Anlagen halt (zu) wenig. Völlig wumpe, ob er vorher 2 oder 200 Millionen Euro gekostet hat. Da braucht man jetzt auch nicht wieder seinen Lieblingsfeind Heidel bemühen oder Wagner Lügen unterstellen (Embolo ist mit Sicherheit ein Spieler nach Wagners Geschmack).
      Welche besonderen Anlagen sollen das sein? Das Gesamtpaket hat es nie hergegeben. Wenn der Kaufpreis egal war, dann ist auch egal, dass er verletzt war. Oder eher nicht. Weil seine Verletzungsanfälligkeit wohl sein sicherstes Potential ist und seiner „Spielanlage“ gesschuldet ist. Als Geldanlage hat er nicht getaugt. Konnte er nur bedingt zu. Aber man konnte eben nicht mehr für ihn bekommen. Trotz Potential. Welches ich als Laie nie erkennen konnte. Potential ist nicht, wenn man zufällig mal den richtigen Laufweg findet und dann ebenso zufällig mal den Ball richtig trifft. Das ist Glück.

      L-7-04 schrieb:

      Fabio Maldini schrieb:

      Wir haben 2019. Da sind 10 Mio. für einen Stürmer in dem Alter und mit diesen Anlagen halt (zu) wenig. Völlig wumpe, ob er vorher 2 oder 200 Millionen Euro gekostet hat. Da braucht man jetzt auch nicht wieder seinen Lieblingsfeind Heidel bemühen oder Wagner Lügen unterstellen (Embolo ist mit Sicherheit ein Spieler nach Wagners Geschmack).
      Welche besonderen Anlagen sollen das sein?
      Schnelligkeit bei gleichzeitig sehr guter Körperlichkeit, dazu eine vernünftige Technik. Kurzum alles was moderne Trainer wie Rose und Wagner an einem Stürmer schätzen und im heutigen Fußball nun mal gefragt ist. Laufwege sind natürlich keine große Stärke, aber da wird hier auch gerne sehr übertrieben.

      Fabio Maldini schrieb:

      dazu eine vernünftige Technik
      Naja, nicht wirklich. Die ist schon ziemlich... ausbaufähig bei ihm. War immer recht erschrocken darüber, wie stümperhaft Embolo die Bälle oft mit-/angenommen hat oder wie er mit Ball am Fuß in 1:1-Duelle gegangen ist. Er hatte ja häufiger Situationen, wo er alleine Richtung Tor unterwegs war und am Ende... wurde ihm dann auch gerne mal zum Verhängnis, dass er die Bälle einfach nur verstolpert hat.

      Kann bei dem jungen Alter natürlich noch werden, aber aktuell ist das schon im (stark) unterdurchschnittlichen Bereich anzusiedeln.
      Ich finde eher, dass seine Schnelligkeit übertrieben wird. Und sie nützt nichts, wenn man nicht weiß, wohin man rennt. Technisch ist er keinen Haken besser als Burgstaller. Und seine Körperlichkeit ist eher seine Crux. Oder die seiner Gegner, wie mans nimmt. Dafür, dass eigentlich er derjenige sein müsste, der im Zweikampf durch Körpereinsatz gewinnen müsste, liegt er ziemlich oft ohne gegnerischen Körpereinsatz am Boden. Zur Unzeit. Sein komplettes Timing in jeder Hinsicht ist immer grundfalsch. Aber da kann man unterschiedlicher Meinung sein. Mir hat seine Spielweise nie gefallen. Wie ein Monstertrack beim GT-Rennen agiert er.
      Wenn Embolo so gut spielen könnte, wie ich ihn sympathisch finde, dann wäre er ein Konkurrent zu Nr. 7. Allerdings würde er dann vermutlich auch nie bei uns gespielt haben. Habe schon oft gelesen, dass die technische Entwicklung bei Fußballern mit etwa 15 abgeschlossen ist. Deswegen war meine Hoffnung bei Embolo auch nicht sonderlich groß.

      Ja, hier ist Wagner, ähhh, klar deswegen...ähhhh, das hat Wagner vermutlich messerscharf analysiert...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Camazotz ()

      L-7-04 schrieb:

      Wenn Wagner so gut sein sollte, wie ich ihn unsympathisch finde, wird er uns als Trainer noch viel und lange Freude machen.
      Hochinteressant! Wie Menschen doch so drastisch unterschiedlich ticken. Mir ist Wagner bislang recht angenehm. Tatsächlich hatte ich mit seinem Vorgänger massive Sympathieprobleme. Und ich weiß, dass ich da zu einer Minderheit zähle.

      PS: hier gibt's doch Minderheitenschutz, oder? Kann ich mich im Zweifel an 3er-Kette wenden?