Alexander Jobst "Wir müssen auf der Hut sein"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Alexander Jobst "Wir müssen auf der Hut sein"

      In der heutigen Printausgabe der WAZ-Gelsenkirchen gibt es ein großes Interview mit Alexander Jobst.


      "Wir müssen auf der Hut sein" - WAZ Interview. S04-Vorstand Alexander Jobst warnt davor, dass der Zug bald ohne Schalke 04 abfahren könnte. Mitgliederversammlung am Sonntag wichtig für den Aufbruch. Klares Bekenntnis für Clemens Tönnies


      Hier mal ein paar seiner Aussagen:

      - Frustration nach der vergangenen Saison ist gewichen, aber Schleier der Lethargie über dem Club
      - auf der MV am Sonntag Saison noch mal Revue passieren lassen, dann muss diese Lethargie aber auch vertrieben sein
      - Identifikation zwischen Fußball und Fans wieder herstellen
      - geht ganz klar davon aus, dass Clemens Tönnies am Sonntag wieder gewählt wird
      - Mitglieder haben ein feines Gespür für das große Ganze
      - CL hat letzte Saison ca. 60 Mio. € gebracht
      - wird auf der JHV erstmalig seit 8 Jahren bekannt geben, dass keine größeren Steigerungen in seinem Bereich zu erwarten sind
      - Vermarktungserlöse 2018 (96 Mio. €), 2019 (94 Mio. €)
      - liegen diesen Sommer mit dem Transferbudget weiter unter dem vieler Bundesligisten
      - müssen aufpassen, dass für uns der Zug nicht abfährt
      - sieht neben dem AR auch sich und Peters in der Mitverantwortung, Alarmsignale rund um die Causa Heidel nicht eher erkannt zu haben


      Eine Aussage möchte ich direkt zitieren, damit es zu keinen Interpretationsmissverständnissen kommt:

      WAZ: Diskutiert Schalke dann irgendwann über seinen Status als eingetragener Verein?
      Jobst: Solange Schalke 04 wettbewerbsfähig ist und seine Ziele mit sportlichem Erfolg erreichen kann, stellt sich die Frage der Rechtsform nicht. Wir müssen aber aufpassen, dass uns die anderen nicht abhängen.
      1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
      In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CT-SA ()

      CT-SA schrieb:

      WAZ: Diskutiert Schalke dann irgendwann über seinen Status als eingetragener Verein?
      Jobst: Solange Schalke 04 wettbewerbsfähig ist und seine Ziele mit sportlichem Erfolg erreichen kann, stellt sich die Frage der Rechtsform nicht. Wir müssen aber aufpassen, dass uns die anderen nicht abhängen.
      So beginnt es also...
      Wenn sie in ihren Sälen hetzen, / sagt: "Ja und Amen - aber gern! / Hier habt ihr mich - schlagt mich in Fetzen!" / Und prügeln sie, so lobt den Herrn.
      Kurt Tucholsky

      neumi schrieb:

      So beginnt es also...
      Mir war schon klar, dass diese Aussage diskussionspotential hat, deswegen habe ich sie auch mal direkt zitiert.

      Ich finde es aber gut, dass es endlich mal einer der verantwortlichen auch klar ausspricht. Es ist leider so. Wenn wir mit der e. V. auf Dauer keinen Erfolg mehr haben sollten, muss man auch darüber ergebnisoffen diskutieren können. Nichts wäre in meinen Augen schlimmer, als so was von vornherein kategorisch auszuschließen.
      1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
      In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!

      CT-SA schrieb:





      Eine Aussage möchte ich direkt zitieren, damit es zu keinen Interpretationsmissverständnissen kommt:

      WAZ: Diskutiert Schalke dann irgendwann über seinen Status als eingetragener Verein?
      Jobst: Solange Schalke 04 wettbewerbsfähig ist und seine Ziele mit sportlichem Erfolg erreichen kann, stellt sich die Frage der Rechtsform nicht. Wir müssen aber aufpassen, dass uns die anderen nicht abhängen.
      Wollte im On ja nicht mehr schreiben, aber bei diesem Thema möchte ich mich kurz einklinken.
      Mir isses mittlerweile halbwegs egal ob wir e.V. bleiben.
      Es ist, wie diese Aussage zeigt, auf Dauer eh nicht mehr aufzuhalten.
      Wenn man das aber macht wenn man dringend auf das Geld angewiesen ist dürfte das der komplett falsche Zeitpunkt sein.
      Und man mag sich gar nicht vorstellen was die, die in den letzten Jahren mit verantwortlich für die Ausgaben waren mit dem generierten Geld anfangen werden. Da gruselt es mich.
      Da hat der Achim Recht.

      neumi schrieb:

      CT-SA schrieb:

      WAZ: Diskutiert Schalke dann irgendwann über seinen Status als eingetragener Verein?
      Jobst: Solange Schalke 04 wettbewerbsfähig ist und seine Ziele mit sportlichem Erfolg erreichen kann, stellt sich die Frage der Rechtsform nicht. Wir müssen aber aufpassen, dass uns die anderen nicht abhängen.
      So beginnt es also...
      Und das ist auch gut so....
      +++ Die Welt ist ein Scheißhaus +++ Believe me...it´s true +++

      achims04 schrieb:

      Wenn man das aber macht wenn man dringend auf das Geld angewiesen ist dürfte das der komplett falsche Zeitpunkt sein.
      Damit hast du recht. Das gehört diskutiert, nachdem man am besten drei Jahre in Folge im CL Achtelfinale war und vielleicht mal wieder den DFB-Pokal gewonnen hat.
      Aber dann kommen halt auch sofort wieder die, die dann rumschreien "Nicht nötig, sind ja erfolgreich". Ist einfach ein schwieriges Thema auf Schalke.

      Finde es aber dennoch gut von Jobst, es einfach mal offen anzusprechen. In einem erfolgreichen Verein / Unternehmen darf es einfach keine Denkverbote geben!
      1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
      In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!

      neumi schrieb:

      CT-SA schrieb:

      WAZ: Diskutiert Schalke dann irgendwann über seinen Status als eingetragener Verein?
      Jobst: Solange Schalke 04 wettbewerbsfähig ist und seine Ziele mit sportlichem Erfolg erreichen kann, stellt sich die Frage der Rechtsform nicht. Wir müssen aber aufpassen, dass uns die anderen nicht abhängen.
      So beginnt es also...
      Naja, solche oder ähnliche Aussagen haben wir über die letzten Jahre so manches mal von verschiedenen Vereinsoffiziellen gehört. Da wurde hier auch schon von „Testballons“ gesprochen. Passiert ist nix.
      Dumm ist der, der Dummes tut

      achims04 schrieb:

      CT-SA schrieb:

      Eine Aussage möchte ich direkt zitieren, damit es zu keinen Interpretationsmissverständnissen kommt:

      WAZ: Diskutiert Schalke dann irgendwann über seinen Status als eingetragener Verein?
      Jobst: Solange Schalke 04 wettbewerbsfähig ist und seine Ziele mit sportlichem Erfolg erreichen kann, stellt sich die Frage der Rechtsform nicht. Wir müssen aber aufpassen, dass uns die anderen nicht abhängen.
      Wollte im On ja nicht mehr schreiben, aber bei diesem Thema möchte ich mich kurz einklinken.Mir isses mittlerweile halbwegs egal ob wir e.V. bleiben.
      Es ist, wie diese Aussage zeigt, auf Dauer eh nicht mehr aufzuhalten.
      Wenn man das aber macht wenn man dringend auf das Geld angewiesen ist dürfte das der komplett falsche Zeitpunkt sein.
      Und man mag sich gar nicht vorstellen was die, die in den letzten Jahren mit verantwortlich für die Ausgaben waren mit dem generierten Geld anfangen werden. Da gruselt es mich.
      Würde mich wundern, wenn Jobst hier andeuten wollte, das kurzfristig irgendwas passiert. Ich glaube, er wollte damit nur sagen, dass man sich mittelfristig Gedanken über die Frage aller Fragen machen sollte auch und vor allem dann, wenn man das Gefühl hat, nicht mehr Schritt halten zu können. Beim letzten Punkt bin ich komplett bei dir allerdings bezweifle ich, dass irgendjemand viel Geld in diese Strukturen reingebuttert hätte...
      +++ Die Welt ist ein Scheißhaus +++ Believe me...it´s true +++

      210597 schrieb:

      "Schleier der Lethargie" ist eine schöne Beschreibung für das Schalke-Gefühl 2019. Und wenn man ehrlich ist auch für das Schalke-Gefühl der Jahre davor seit ungefähr 2011, die Tedesco-Vizemeister-Saison mal ausgenommen.
      Es geht halt immer noch im Kern um Fußball. Und dieser seit Jahren eine Lethargie vorgibt, dann übertragt diese sich eben. Wie man aber 2018 gesehen hat, ändert sich sowas auch schnell wieder.

      CT-SA schrieb:

      neumi schrieb:

      So beginnt es also...
      Mir war schon klar, dass diese Aussage diskussionspotential hat, deswegen habe ich sie auch mal direkt zitiert.
      Ich finde es aber gut, dass es endlich mal einer der verantwortlichen auch klar ausspricht. Es ist leider so. Wenn wir mit der e. V. auf Dauer keinen Erfolg mehr haben sollten, muss man auch darüber ergebnisoffen diskutieren können. Nichts wäre in meinen Augen schlimmer, als so was von vornherein kategorisch auszuschließen.
      Wenn ich mir die letzten Jahre - auch unter Heldt noch - anschaue, dann kann ich nur immer wieder betonen: Wir haben kein Einnahme Problem sondern ein Ausgabe Problem. Du kannst so viel Geld haben wie du willst, wenn du es scheiße investierst, dann bringt es dir gar nichts. Man muss ja nur mal nach Manchester United gucken. Oder - um beim Thema Ausgliederung zu bleiben - nach Stuttgart.
      "Dadurch wird man mit einem Torwart Fährmann nie einen modernen und aktiven Spielstil spielen lassen können." - Userbeitrag am 09.04.2017
      Gute und klare Aussagen von Jobst.

      neumi schrieb:

      CT-SA schrieb:

      WAZ: Diskutiert Schalke dann irgendwann über seinen Status als eingetragener Verein?
      Jobst: Solange Schalke 04 wettbewerbsfähig ist und seine Ziele mit sportlichem Erfolg erreichen kann, stellt sich die Frage der Rechtsform nicht. Wir müssen aber aufpassen, dass uns die anderen nicht abhängen.
      So beginnt es also...
      Was? Eine Diskussion?
      .

      Orlando1904 schrieb:

      Oder - um beim Thema Ausgliederung zu bleiben - nach Stuttgart.
      Oder zum HSV, nach Bochum, zu Hannover 96...

      Orlando1904 schrieb:

      Wir haben kein Einnahme Problem sondern ein Ausgabe Problem.
      Jop.

      CT-SA schrieb:

      Wenn wir mit der e. V. auf Dauer keinen Erfolg mehr haben sollten, muss man auch darüber ergebnisoffen diskutieren können.
      Das ist der eintscheidene Punkt. Ich hoffe inständig, dass dies, wenn es denn so kommt, auch so gehandhabt wird.

      Controller schrieb:

      Was? Eine Diskussion?
      Natürlich. Was sonst will man damit wohl bezwecken?
      Wenn sie in ihren Sälen hetzen, / sagt: "Ja und Amen - aber gern! / Hier habt ihr mich - schlagt mich in Fetzen!" / Und prügeln sie, so lobt den Herrn.
      Kurt Tucholsky

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von neumi ()

      neumi schrieb:

      CT-SA schrieb:

      Wenn wir mit der e. V. auf Dauer keinen Erfolg mehr haben sollten, muss man auch darüber ergebnisoffen diskutieren können.
      Das ist der eintscheidene Punkt. Ich hoffe inständig, dass dies, wenn es denn so kommt, auch so gehandhabt wird.
      Das hoffe ich auch. Aber von allen Personen - auch den Fans.
      1000 Freunde die zusammen stehen - dann wird der FC SCHALKE 04 niemals untergehen!
      In guten wie in schlechten Zeiten - immer und alles für SCHALKE 04!
      Also ich denke schon noch, das Erlöse in seinem Bereich möglich wären wenn,

      - wir weltweit mit Büros und Mitarbeitern vertreten wären, die vor Ort ihren Markt beackern (was übrigens auch für unser Scouting genutzt werden könnte) und
      - auch hier im gesamten Inland könnten wir mit unseren Merchandising Artikeln viel präsenter sein.

      Der Boom ist sicherlich momentan wegen unserer sportlichen Situation nicht so da, aber das kann sich ja eventuell schnell wieder ändern und heißt es nicht auch, in einer schwachen Zeit sollte man investieren, in einer starken Zeit kann man dann davon profitieren.

      :roll:

      CT-SA schrieb:

      Das hoffe ich auch. Aber von allen Personen - auch den Fans.
      Wir reden hier mit Sicherheit über das heißeste thematische Eisen, was man derzeit anfassen kann.
      Der Zeitpunkt dieser Äußerung ist daher meiner Ansicht nach nicht wirklich optimal. ;)
      Wenn sie in ihren Sälen hetzen, / sagt: "Ja und Amen - aber gern! / Hier habt ihr mich - schlagt mich in Fetzen!" / Und prügeln sie, so lobt den Herrn.
      Kurt Tucholsky
      Ich fand aber nicht, dass das gute Jahr eine wirkliche Euphorie entfacht hatte. Damals mit vielen über den Tedesco gesprochen, man war sich einig, dass das nur eine Saison bei gleich bleibender Idee wird. Man war froh um die Platzierung aber gewarnt wurde immer. Kumpel der bei Bayern Spiele Analyst ist, bezeichnete Tedescos Fusßball als äußerst simple Spielidee, die dringend im zweiten Jahr angepasst werden muss. Leider kam dann gar nichts mehr in der letzten Saison.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deeznuts10 ()