SV 19 Straelen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kurzer Nachtrag: gestern fand trotz des Spielausfalls die Glühweinaktion der führenden Fangruppierung statt. Am Ende kamen 739,28€ für die Tafel zusammen. Ein tolles Ergebnis.

      Edit: inzwischen sind es 810€.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von neshdadoc ()

      Ein kleines Update: die Spenden wurden übergeben. Und auch beim Kader tut sich was: Bo-Guk Seo und Aleksandar Pranjes haben den Verein verlassen. Beide kamen zu keinen nennenswerten Einsatzzeiten. Bei Pranjes stimmte ja insbesondere die Chemie mit Grings nicht. Schade, denn bei seinem Einsatz nach Einwechslung am ersten Spieltag hat er gezeigt, dass er ein feines Füßchen hat. Das war aber auch der einzige Einsatz. Scheinbar hat man Interesse an 2 Argentiniern. Mal sehen, was sich da tut.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Die Vorbereitung läuft und die ersten beiden Testspiele wurden absolviert. Schlug man den Landesligisten MSV Düsseldorf erwartungsgemäß 3:0, so setzte es vorgestern eine herbe 3:7-Niederlage gegen den Landesligisten Teutonia St. Tönis. Auch wenn vornehmlich die 2. Garde zum Einsatz kam, darf man sich nicht mit einem 0:5 in die Kabine verabschieden. Da war Grings ziemlich auf 1000.
      Derweil hat sich personell auch noch etwas getan: Yodan Kim, der nach der letzten Saison zunächst den Vertrag auflöste und während der Hinrunde wieder dazu stieß, hat den Verein wieder verlassen und geht zum Miltär nach Südkorea. Gleichzeitig gibt es 2 Neuzugänge: von Westfalia Herne kommt Kai Hatano und von Germania Ratingen kommt Tobias Peitz, beides Mittelfeldspieler. Zudem hat sich Mirko Schuster zum Probetraining vorgestellt. Er gehörte vergangenes Jahr zur Aufstiegsmannschaft von Waldhof Mannheim und kommt auf 62 Regionalligaeinsätze. Da der Kader mit nur 4 etatmäßigen Abwehrspielern besetzt ist, wäre es eine ordentliche Verstärkung für den SVS. Ob er kommt, steht noch nicht fest, da er weitere Angebote hat. Außerdem verweilt ein Südkoreaner ebenfalls zu Testzwecken in Straelen.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Kurzes Update. Letzte Woche gab es nach einer 3:1-Führung noch eine 5:4-Niederlage in Homberg. Gestern spielte man in Verl und unterlag dort nach 2:0-Führung 4:2. Wie auch immer man Testspiele bewerten möchte... Derweil konnte man sich mit Schuster leider nicht auf einen Vetrag einigen. Auch der Südkoreaner kommt nicht. Dafür war Konstantin Möllering (Mittelfeld) als Testspieler dabei und hat prompt gegen Verl getroffen. In der letzten Woche gab es zudem Irritationen bezüglich Hatano, der wohl bei Herne für die Rückrunde im Wort stand und wohl auch schon Geld erhalten hatte. Westfalia legt wohl Einspruch gegen die Spielberechtigung ein. Mal sehen, ob und was da noch passiert. Zudem gehört Ahmet Saglam nicht mehr zum Kader, der mit einem nicht verheilten Schienbeinbruch kam und sich diesen erneut gebrochen hatte. Wahrscheinlich wurde da nicht alles im Rahmen der Verpflichtung angegeben.
      Samstag testet man gegen Gladbach II.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Morgen soll die Rückrunde starten, wenn der Sturm nicht doch noch zu einer Absage führt. Es soll in die Landeshauptstadt zu TuRu gehen. Das Hinspiel gegen die im Mittelfeld der Tabelle stehenden Mannschaft gewann der SVS mit Mühe 2:0.
      Inka Grings kann auf fast alle Akteure zurückgreifen. Lediglich der Bruder des Toptorjägers, Ryo Terada kann nach seiner Fußverletzung aus dem Testspiel gegen Wuppertal noch nicht spoelen. Das wird wohl auch noch etwas dauern. Der Torwart und Garant für einige Siege, Daniel Szcepankiewicz, war 2 Wochen außer Gefecht, dürfte aber wieder spielen. Er musste beim Testspiel gegen Mönchengladbach U23 zuschauen. Dort gab es ein starkes, wenn auch etwas glückliches 4:1 gegen die Zweitvertretung der Fohlen. Es gibt Gerüchte, dass der vereinslose Martin Kompalla, der in der Regionalligahinrunde schon für Straelen gespielt hat, bevor er in die erste finnische Liga wechselte, wieder anheuern könnte. Wäre ein Signal, da der Ersatzmann bisher eher unglücklich agiert hat.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Wie bereits befürchtet, fällt das heutige Spiel wie auch alle anderen Partien des FVN ab 14 Uhr aus. Jetzt startet die Rückrunde nächsten Samstag mit dem Heimspiel gegen den SC Velbert (Anstoß 13:30).
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Morgen startet auch für den SVS die Restrückrunde mit dem Spiel gegen den Tabellenfünfzehnten SC Velbert. Diese stecken tief unten drin mit 14 Punkten, 10 Punkte vom rettenden Ufer entfernt. Trotzdem muss der SVS aufgrund der letzten Spiele 2019 gegen die Teams aus dem unteren Tabellendrittel gewarnt sein. Die Siege waren zum Teil sehr glücklich. Jetzt setzt man aber alles daran, den 11. Sieg in Serie zu erringen und möglichst schnell den Aufstieg einzutüten, was natürlich für die Personalplanung sehr günstig wäre. Die Fehler von letzter Saison möchte man nicht wiederholen, als man einige "Altstars" zum Teil panikartig verpflichtet hat, die zum Teil aber sehr enttäuscht haben. Beim morgigen Spiel, das um 13:30 Uhr angepfiffen wird, kann Inka Grings bis auf den Neuzugang Peitz aus dem Vollen schöpfen, nachdem am Ende der Hinrunde doch einige entscheidende Ausfälle zu verzeichnen waren. Gespannt kann man auf Konstantin Möllering sein, der bisher einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat. In der Vorbereitung konnte insbesondere Kaito Mizuta mit vielen Toren überzeugen und ziegt eine noch stärkere Form als schon in der Hinrunde.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Erfolgreicher Start in die Restrückrunde. Gestern gab es ein ungefährdetes 3:0 gegen den SC Velbert. Aufgrund der Karnevalszeit (in Straelen findet der Karneval immer eine Woche früher statt) waren leider nur 200 Zuschauer vor Ort.
      Inka Grings nahm einen Wechsel im Tor vor, so dass Dautzenberg mal wieder Spielpraxis sammeln konnte. Auszeichnen konnte er sich allerdings bei offensiv sehr harmlosen Gästen nicht. Der SVS begann zunächst kontrolliert, steigerte das Tempo aber zunehmend und kam zu ersten Chancen. In der 21. Minute schlenzte der Toptorjäger Shun Terada den Ball aus 16 Metern ins rechte lange Eck, 1:0. Danach verflachte due Partie auf holprigem Boden und bis zur Pause tat sich nicht mehr viel. Auch die 2. Halbzeit startete eher langweilig. Straelen schonte sich, Velbert konnte nicht. Mitte der 2. Halbzeit kam Odagaki für den schwachen Mizuta und Straelen wurde schnell stärker. So konnte Odagaki in der 66. Minute auch per Abstauber treffen. In der 82. Minute traf dann auch noch der kurz zuvor eingewechselte und zuvor lange verletzte Abdelkarim. Es hätten noch 1 oder 2 Tore fallen können, aber die Situationen wurden schlecht ausgespielt.
      Letztlich ein 3:0 der langweiligen Sorte (auch wenn es sich komisch anhört). Noch klappt längst nicht alles nach der Winterpause. Möllering hat ein gutes Spiel gemacht.
      Später gab es noch ein 1:1 von Monheim, so dass man mit 54 Punkten nun 12 Punkte Vorsprung auf den Zweiten hat. Dazu findet nächsten Sonntag noch das Nachholspiel gegen Meerbusch statt, wo man den Vorsprung natürlich auf 15 Punkte nach 20 Spielen ausbauen möchte.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€

      Neu

      Sturm, Regen: und es fand trotzdem das Nachholspiel gegen Meerbusch statt. Da der Rasenplatz gesperrt wurde, wich man kurzerhand auf den neuen Kunstrasenplatz aus. 150 wetterfeste Zuschauer waren trotz der fehlenden Tribüne gekommen und sahen eine Partie, die stark vom Wind beeinflusst wurde. In der ersten Halbzeit spielte Meerbusch mit dem Wind und kam sehr gut damit zurecht. 11. Minute, Ecke, der Ball kann nicht geklärt werden, 0:1. Grings stellte um und Straelen kam besser in die Partie. Mitte der 1. Hälfte ein Konter des SVS, Shun Terada von links quer auf Möllering, 1:1. Das Spiel blieb offen mit Chancen auf beiden Seiten mit einem Übergewicht auf Meerbuscher Seite. 5 Minuten vor der Pause wieder Ecke, wieder nicht geklärt, 1:2.
      Der SVS kam dann aber wie ausgewechselt aus der Kabine und hatte nun im wahrsten Sinne des Wortes Rückenwind. In der 47. Minute Freistoß für Straelen, der Torwart klärt zur Seite, aber da steht Terada, 2:2. Dann in der 55. Minute Ecke Straelen, Möllering mit dem Doppelpack. 5 Minuten später gar das 4:2 durch Terada mit dem Kopf nach Freistoß. Trotzdem kam Meerbusch in der 77. Minute nochmal ran. Am Ende hieß es 4:3, wobei der Torhüter von Meerbusch noch einige Hochkaräter entschärfte.
      Nun hat man nach 20 Spielen 57 Punkte und 15 Punkte Vorsprung auf Monheim. Spielerisch ist diese Partie aufgrund des Wetter kaum zu bewerten. Mental war es nach der Halbzeit aber sehr stark von Straelen (mit Rückenwind). Nun geht es am 01.03. nach Bocholt. Die haben ihr Nachholspiel gegen den Tabellenletzten 5:2 gewonnen. Dabei stand es nach 40 Minuten bereits 5:1. Das ist der erste richtige Prüfstein im neuen Jahr. Das Hinspiel konnte man mit 5:2 gewinnen, mittlerweile ist Bocholt aber deutlich stärker geworden.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€