SV 19 Straelen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Sonntag nächstes Auswärtsspiel. Es geht (wie diese Saison noch 2 weitere Male) nach Velbert, zum SC, der bisher 3 Punkte auf der Habenseite hat. Der SVS wird natürlich versuchen, weiterhin eine weiße Weste zu behalten und sich an der Tabellenspitze einzunisten, aber der Gegner ist nicht zu unterschätzen. Um 15 Uhr geht es los.
      Derweil hat der Fußballverband den SVS zu 150 € Strafe verurteilt wegen des Abbrennens von Pyrotechnik. Wer die Aktion gesehen hat (siehe link oben), wird da mit dem Kopf schütteln...
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Gestern ging es zum SC Velbert. Rund 25 Anhänger kamen mit und konnten ein Schützenfest feiern. Straelen legte gut los und bereits nach 4 Minuten das 0:1 per Elfmeter. Danach kam der SCV besser ins Spiel und konnte ausgleichen. Danach spielte nur noch Straelen und konnte zur Halbzeit auf 1:3 davonziehen. Direkt nach Wiederanpfiff die Entscheidung mit dem 1:4. Danach wurde das Spiel etwas ruhiger, was auch an den Temperaturen lag. Trotzdem konnte das Ergebnis auf 1:6 hochgeschraubt werden (2x Abdelkarim, 2x Shun Terada, Odagaki und Ferati). Die mitgereisten Anhänger feierten ausgelassen. Einziger Wehrmutstropfen: Der Abwehrhüne Adli Lachheb hat sich möglicherweise einen Rippenbruch zugezogen. Mit 12 Punkten aus 4 Spielen steht der SVS an der Spitze mit einem Torverhältnis von +13. Dahinter folgt SW Essen, ebenfalls mit 4 Siegen und einer Tordifferenz von +7.
      Nächste Woche ein echter Prüfstein: der 1. FC Bocholt ist an der Römerstraße zu Gast. Und danach wird es womöglich das erste Topspiel geben, wenn man nach Essen zum ETB SWE reist.
      Die Transferperiode neigt sich dem Ende zu und man erwartet täglich neue Transfers. Derweil könnte sich Aleksandar Pranjes wieder verabschieden. Offenbar stimmt die Chemie zwischen ihm und Inka Grings nicht.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Morgen steht das Heimspiel gegen Bocholt an. Man freut sich auf ein paar Auswärtsfans, die wieder etwas Leben in die Bude bringen. Für den SVS der erste echte Prüfstein, auch wenn die Bilanz der Bocholter bisher durchwachsen ist. Um 16 Uhr ist Anstoß in Straelen. Man hofft zumindest auf 500 Zuschauer (zumal Gladbach freitags spielt und hier in der Ecke viele Gladbacher sitzen).
      An der Transferfront hat sich auch noch was getan. Der Außenverteidiger Kim, der sich eigentlich zu Höherem berufen fühlte, kehrt zurück. Dazu wurde noch Vojno Jesic verpflichtet, Mittelfeldspieler, der letzte Saison noch in Bonn spielte und auch mal in Essen war. Für den Sturm wurde Gökan Lekesiz verpflichtet, zuletzt in der dritten türkischen Liga aktiv, zuvor u.a. beim SC Wiedenbrück, Fortuna Sittard und MSV Duisburg aktiv. Dmit sollen die Kaderplanungen abgeschlossen sein. Ob Pranjes noch geht, ist nicht bekannt.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Gestern kam es zum Aufeinandertreffen mit Bocholt. Man hoffte auf eine gute Kulisse, leider waren mehr Leute daheim am Grill, so dass es wieder nur 300 Zuschauer waren. Eine Busbesatzung kam aus Bocholt, die Hoffnung, mal auf eine lautstarke Fanszene zu treffen, wurde leider nicht erfüllt. Dafür füllt sich der Straelenfanblock langsam wieder.
      Straelen legte los wie die Feuerwehr und nach 16 Minuten eine japanische Koproduktion und das 1:0 durch Shun Terada. Nach 28 Minuten schmeichelhafte Ausgleich durch einen wunderschönen Freistoß in den Winkel. Direkt vor der Pause das 2:1 durch Lachheb. In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit Powerplay von Straelen und 2 weitere Treffer durch Shun Terada und Abdelkarim. Danach wurde das Tempo bei 32 Grad etwas rausgenommen und Bocholt kam noch zum Anschlusstreffer 20 Minuten vor Schluss. In der Nachspielzeit noch ein Elfer für den SVS, den der Bocholter Torhüter halten konnte, ein Straelener erkämpfte sich direkt den Ball und wurde umgeholzt: erneut Elfer, nicht einmal 10 Sekunden nach dem Fehlschuss. Der wurde vom Neuzugang Lekesiz verwandelt.
      Durch die Niederlage von SW Essen ist man nun alleiniger Tabellenführer mit 15 Punkten bei 19:3 Toren. Jetzt geht es eben zu SW Essen, danach kommt der starke Aufsteiger Kray. Sollte man weiter so auftreten und die beiden Spiele genauso erfolgreich bestreiten, könnte man sich schon ein kleines Polster erarbeiten.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Morgen steht das Auswärtsspiel in Essen beim ETB SWE an. Nach dem guten Saisonstart war es vergangene Woche sehr still in Straelen. Es wurde sich gut auf das Spiel vorbereitet. Mal gespannt, wie es ausgeht.
      Derweil wurde das Derby gegen Kleve terminiert. Am 12.10. um 16 Uhr steigt das wohl emotionsgeladenste Spiel an der Römerstraße. Da schon jetzt die ersten Pfeilspitzen in den sozialen Medien hin- und hergeschossen werden, sollte es zu einer Fantrennung kommen. Kleve möchte mit vielen Leuten kommen und in Straelen hat sich derweil auch eine Fanszene aufgebaut. Das verspricht schon 5 Wochen vor Anpfiff einen heißen Tanz auf und neben dem Rasen.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Gestern reiste der SVS an den altehrwürdigen Uhlenkrug. Was für eine Schüssel für die 5. Liga. Man kann sich schon vorstellen, was hier mal vor 50 Jahren losgewesen sein muss. Im tristen Ligaalltag verloren sich gestern knapp 300 Zuschauer im weiten Rund, davon etwa 20 Straelener. Bei grauem Himmel sahen die Zuschauer in der ersten Hälfte nicht viel Erhellendes. Jeweils eine Chance beidseits und das wars. Ein Spiel mit tiefstehenden Essenern und Straelenern, die nicht durch die engen Abwehrreihen kamen. In der 2. Halbzeit zunächst weiterhin ein Spiel ohne viele Chancen, das auch zusehends ruppiger wurde, Straelen aber mit zunehmendem Druck. In der 70. Minute das 1:0 für den SVS durch den eingewechselten Lekesiz. In der 86. Minute schließlich das 2:0 nach einem Eckball durch Funk.
      Somit hat man weiterhin eine weiße Weste und steht mit 18 Punkten aus 6 Spielen bei einer Tordifferenz von +18 auf dem Platz an der Sonne. Nächsten Sonntag kommt wieder einer der direkten Verfolger, Kray. Die haben in der Nachspielzeit noch den Ausgleich im Spiel gegen Schonnebeck geschafft, nachdem man zuvor bereits 2:0 zurückgelegen hatte. Dürfte interessant werden. Anstoß ist um 15 Uhr in Straelen.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€

      Neu

      Das Wochenende steht vor der Tür und somit auch das nächste Heimspiel gegen Kray. Der bisher sehr starke Aufsteiger wird ein weiterer Prüfstein für die Grings-Elf werden. Die Stimmung an der Römerstraße ist natürlich momentan blendend, die Verletzten kehren langsam zurück. Das einzige, was die Laune momentan trübt, ist der geringe Zuschauerzuspruch. Ein Schnitt von 266 ist schwach für den Fußball, den man momentan sehen kann. Auf Drängen der Fans werden doch langsam ein paar Dinge umgesetzt, die eigentlich selbstverständlich sind. Seit gestern gibt es endlich mal einen Stadionplan mit Eintrittspreisen auf der Homepage. Um Auseinandersetzungen mit Gästefans zu vermeiden (in der OL gibt es keine Fantrennung), wurde der SVS-Fanblock ausgeschildert. Zudem soll die mediale Präsenz gesteigert werden. Jetzt hofft der SVS natürlich am Sonntag um 15 Uhr auf einen größeren Zuschauerzuspruch als bei bisherigen "Rekordbesuch" der Saison. Da kamen 300...
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€

      Neu

      Die Serie hält und wird langsam unheimlich: Der SVS gewinnt auch sein 7. Spiel und steht mit 21 Punkten momentan unangefochten auf Platz eins. Der Weg dahin war doch schwieriger als man aufgrund des Endergebnisses von 4:0 denken würde. Kray spielte gut mit, kombinierte zum Teil sehr ansehnlich, schaffte es aber kaum, zum Abschluss zu kommen. Auf der anderen Seite wurde es fast immer gefährlich, wenn Straelen nach vorne kam. Die hohe Geschwindigkeit der Angriffe bereitet bisher allen Gegnern Probleme. So stand es zur Halbzeit 2:0 durch Tore von Shun Terada und Lekesiz nach entsprechend schnellen, überfallartigen Angriffen. Nach der Pause schaltete Straelen einen Gang runter und Kray hatte mehr Ballbesitz, kam aber zunächst nicht wirklich gefährlich vor das Tor. Nach einer Ecke erzielte Lachheb schließlich das 3:0 in der 75. Minute, bevor Shuns Bruder Ryo Terada letztlich noch das 4:0 erzielen konnte. Die Stimmung der Straelener Fans war entsprechend gut und diesmal konnte man die Zuschauerzahl etwas steigern. 360 zahlende Zuschauer, davon geschätzt 20 aus Kray, sahen ein temporeiches Spiel.
      Für den SVS geht es jetzt nach Monheim zum Drittplatzierten. Diese haben aktuell schon 7 Punkte Rückstand, Schonnebeck als 2. 6 Punkte.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€