SV 19 Straelen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      SV 19 Straelen

      So. Nachdem der SVS leider aus der Regionalliga abgestiegen ist, werde ich hier weiter über den Verein nahe der Grenze berichten, nachdem ich letzte Saison viele positive Rückmeldungen bekommen habe.
      Wie gesagt, konnte man die Klasse im Jubiläumsjahr trotz einer guten Hinrunde und 7 Punkten in den ersten 3 Spielen der Rückrunde (noch 2018) nicht halten. Die Gründe dürften vielschichtig sein. Jedoch dürften auch Einmischungen des Präsidenten mit eine Rolle gespielt haben. Zudem wurde in der Winterpause versäumt, einen weiteren Stürmer zu verpflichten. So stieg man trotz 39 Punkten wieder ab.
      Wie immer wird es auch beim SVS zu einem großen Umbruch kommen. Einige Leute sind schon weg, bei einigen weiß man es noch nicht. Immerhin werden - Stand jetzt - ein paar Leistungsträger auch in der Oberliga noch dabei sein. Dazu gehören der Hinrundenkapitän Weggen, der Toptorjäger Terada, der Exprofi Schwertfeger sowie Ribeiro und Stevens. Dazu kommt ein neuer Torhüter vom SC Heerenveen, Bekkema, sowie 2 Neuzugänge aus der Oberliga, von denen insbesondere Päffgen ein Gewinn sein sollte, und 2 japanische Perspektivspieler. Dazu sollen noch weitere Spieler am Ausgang der Pipeline sein. Das Ziel ist klar: Aufstieg. Aber es wird nicht leicht. Bocholt, Velbert (dort sitzen sogar 3 Mannschaften), Monheim und Ratingen lauern. Dazu rüstet Schonnebeck auf. Brisant dürfte nach vielen Jahren trotz 50km Entfernung das Derby gegen Kleve werden. Ewige Rivalen schon im Jugendfußball, Nordkreis gegen Südkreis.
      Fantechnisch dürften auch nur die Spiele gegen Bocholt, Kleve und SSvg. Velbert interessant werden. Dazu mit dem Fahrrad zum Spiel nach Nettetal ohne gegnerische Fanszene.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Es tut sich was in der Blumenstadt. Der Kader nimmt Formen an. In den letzten Tagen wurden einige Spieler verpflichtet. Da wäre zum einen Marvin Ellmann, Torjäger von Ratingen, der in den letzten beiden Spielzeiten 47 Tore in der Oberliga gemacht hat und auch schon bei RWO und RWE gespielt hat. Dann wurde der Bruder des Torjägers Terada verpflichtet als Mittelfeldspieler. Zudem steht man wohl vor der Verpflichtung von Aleksandar Pranjes von Wegberg-Beek, ehemals auch beim WSV und KFC Uerdingen aktiv, und von Fatmir Ferati, einer aus der Knappenschmiede mit Abstechern beim WSV und der SGW09. Mal schauen, was da noch geht. Zudem ist auch noch ein 19-jähriger Südkoreaner neu dabei, aber eher wie die Japaner als Ergänzungsspieler.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Und wieder sind ein paar Entscheidungen bezüglich des neuen Kaders gefallen. Ein Leistungsträger im Mittelfeld, Aram Abdelkarim bleibt. Dafür sind die letztjährigen Garanten in der Innenverteidigung (soweit man das beim Abstieg sagen kann) Ellguth und Lachheb nicht mehr dabei. Dafür wurden Fatlum Zaskoku von Kray (ehemals auch in Herne) und Ahmet Saglam aus Oldenburg (zuvor auch in Erndtebrück)verpflichtet. Die Verpflichtung von Pranjes ist in trockenen Tüchern, die von Ferati wohl ebenso. Bei Ellmann gibt es wohl noch Details zu klären.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Kurzes Update: die Sache mit Ellmann ist offenbar noch immer nicht durch, es gibt widersprüchliche Meldungen. Dafür wurde ein U19-Spieler von Bayern München verpflichtet, Ronald Lombaya, Mittelfeldspieler, der bis zu seinem Kreuzbandriss als großes Talent galt und schon mit der ersten Mannschaft trainieren durfte.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      In der Zwischenzeit hat sich nicht so viel in der Blumenstadt getan. Lediglich wurde heute die Verpflichtung eines Mittelfeldspielers aus der U19 von Venlo bekannt, der auch eine Knappenschmiedevergangenheit hat: Sotirios Kokkinis. Inzwischen scheint die Verpflichtung von Ellmann unwahrscheinlich, da SW Essen ihn nicht abgeben möchte.
      Der Spielplan ist raus, Straelen startet mit einer englischen Woche zunächst am 11.08. Heim gegen Wiederaufsteiger Cronenberg, muss dann nach Meerbusch, bevor dann am 18.08. TuRu Düsseldorf kommt. Da muss man ordentlich in die Saison starten. Die Highlights - sofern man das nach der Regionalliga-Saison sagen kann - sind am 30.08. (freitags) das Spiel gegen Bocholt und am 13.10. das Derby gegen Kleve. Das Rückspiel in Kleve dann unter Flutlicht an einem Donnerstag am 09.04.. Zumindest die beiden Spiele dürften emotionsgeladen sein. Die Vorfreude steigt. Gespannt darf man sein, wie sehr der Abstieg die Anhängerschaft dezimiert. Der kleine aktive Kern ist jedenfalls wieder am Start.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Werde bei eurem Auftaktspiel vor Ort sein und darüber für die Zeitung, die sich mit dem CSC beschäftigt, berichten. Samstags mit meiner Verlobten einen Tag in Venlo verbringen und dann Sonntags rüber zum Spiel. Perfekte Kombination.
      "In Schönheit sterben oder kämpferisch siegen - Da nehme ich lieber das Zweite."
      (Domenico Tedesco, 10.03.2018)
      Die Vorbereitung läuft und die ersten Testspiele wurden absolviert. Gegen Sonsbeck, die 3 Tage zuvor 0:3 gegen Fortuna Düsseldorf unterlagen, konnte der SV Straelen einen überzeugenden 4:0-Sieg einfahren. Am Dienstag kam dann VVV aus dem benachbarten Venlo zum Testspiel im Rahmen der 100-Jahr-Feierlichkeiten. Das Spiel ging zwar 1:2 verloren und Venlo setzte auch einige Spieler ein, die beim Test gefen Wolfsburg (2:2) nicht zum Einsatz kamen, aber Straelen hätte durchaus ein Unentschieden verdient gehabt. Auch wenn es noch viel zu früh ist, ein Urteil über die Mannschaft zu fällen, so wirkt es zumindest, dass das Team besser zusammengestellt ist und alles besser zusammen passt.
      An der Transferfront hat sich nichts mehr getan, aber es ist noch mit 2-3 Neuzugängen zu rechnen, wobei die Transferperiode ja bis Ende August reicht. Leise Hoffnungen hegen die Anhänger bezüglich Adli Lachheb, dem "Naldo von Straelen", der eigentlich höherklasdig spielen wollte, offenbar aber noch keinen neuen Verein gefunden hat. Wenn er doch noch einmal unterschreiben würde, wäre man hier im Umfeld glücklich, zumal er ein sehr netter und bodenständiger Typ ist.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Es ist ruhig an der Römerstraße. In Sachen Transfers hat sich nichts mehr getan, aber vielleicht kommt ja vor Saisonstart doch noch ein neuer Spieler. Ein Testspiel gegen einen Landesligisten konnte man 9:1 gewinnen und der traditionelle Burgpokal in Brüggen wurde auch gewonnen. Im Finale besiegte man den Ligakonkurrenten Nettetal mit 3:1. Nächste Woche startet die Saison mit dem Niederrheinpokal in Düsseldorf-Rath und eine Woche später beginnt die Oberligasaison mit dem Spiel gegen Cronenberg.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Gestern war der Start in die neue Saison. Zu Beginn stand das Pokalspiel beim Rather SV (Landesliga) an. Und prompt gab es einen ordentlichen Nackenschlag. Mit einem 1:2 musste man sich auf dem Kunstrasenplatz in Düsseldorf geschlagen geben.
      Inka Grings bot zur Generalprobe keine B-Mannschaft auf, sondern wollte souverän in die 2. Runde einziehen. Doch der tiefstehende Gegner stellte den SVS vor immense Probleme, eine Taktik, mit der man in der Liga häufig konfrontiert sein wird. Zunächst wurde noch ein Elfmeter verschossen, bevor kurz vor der Pause doch das 1:0 aus Straelener Sicht fiel. Nach der Pause fast das gleiche Bild, doch der engagierte Landesligist schaffte es mit 2 Kontern bis zur 76. Minute, das Ergebnis auf den Kopf zu stellen. Mit der Brechstange wurde natürlich alles versucht, doch Pech und Unvermögen führten zu einem kämpferisch nicht unverdientem Sieg des Rather SV.
      Nach der guten Vorbereitung ein ordentlicher Dämpfer. Nun gilt die volle Konzentration dem Saisonstart am kommenden Sonntag gegen den Cronenberger SC, dem der direkte Wiederaufstieg in die Oberliga begann. Dabei kommt der CSC mit einem alten Bekannten an die Römerstraße: Erkan Aydogmus, der 2001-2005 in Straelen einen bleibenden Eindruck hinterlassen hatte und letzte Saison mit seinen inzwischen 39 Jahren 42 Tore beisteuerte. Zudem reist @Kapemois an die niederländische Grenze. Vielleicht hat ja noch jemand aus der Region Lust auf Oberligafußball ohne viel Schnickschnack. Beginn ist am 11.08. um 15 Uhr.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€

      neshdadoc schrieb:

      Dabei kommt der CSC mit einem alten Bekannten an die Römerstraße: Erkan Aydogmus, der 2001-2005 in Straelen einen bleibenden Eindruck hinterlassen hatte und letzte Saison mit seinen inzwischen 39 Jahren 42 Tore beisteuerte. Zudem reist @Kapemois an die niederländische Grenze. Vielleicht hat ja noch jemand aus der Region Lust auf Oberligafußball ohne viel Schnickschnack. Beginn ist am 11.08. um 15 Uhr.
      Ercan ;)

      Und: Das Spiel wird aller Voraussicht nach bereits am Samstag, um 16 Uhr ausgetragen. Gibt da aber sicher kurzfristig zu eine Bestätigung von offizieller und dann auch von Straelener Seite.
      "In Schönheit sterben oder kämpferisch siegen - Da nehme ich lieber das Zweite."
      (Domenico Tedesco, 10.03.2018)

      Kapemois schrieb:

      Ercan ;)
      Und: Das Spiel wird aller Voraussicht nach bereits am Samstag, um 16 Uhr ausgetragen. Gibt da aber sicher kurzfristig zu eine Bestätigung von offizieller und dann auch von Straelener Seite.
      Schande über mein Haupt, Ercan.

      Gerade kamen auch hier die ersten Gerüchte zur Verlegung auf. Ist natürlich absolut bekloppt, das erst 5 Tage vor dem Spiel zu machen. So viel sei gesagt: es wird wenig Stimmung geben, da viele ihre Termine auf Samstag gelegt haben...
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Will jetzt nicht zu viel aus dem Nähkästchen plaudern, aber liegt nicht unbedingt am SV Straelen, dass das noch nicht offiziell ist. :ugly:
      "In Schönheit sterben oder kämpferisch siegen - Da nehme ich lieber das Zweite."
      (Domenico Tedesco, 10.03.2018)
      Schon über dem Buschfunk gehört, dass es mit der Bestätigung des Termins vom CSC etwas gedauert hat. Egal wie, so kurzfristig ist es unglücklich. Jetzt müssen ein paar Aktionen von Fanseite leider verschoben werden, da ein guter Teil nicht da ist.
      Immerhin gibt es noch einen "Neuzugang" zu vermelden: der letztjährige Abwehrchef Adli Lachheb ist wieder da. Mit ihm hat man eine wichtige Stelle mit viel Erfahrung wieder besetzen können, da der Kapitän Weggen sich eher im Mittelfeld sieht und eigentlich in der Innenverteidigung Notnagel war. Damit soll die Kaderplanung aber nicht abgeschlossen sein, zumal sich der Verteidiger Saglam, Neuzugang aus Oldenburg, in der Vorbereitung einen Schienbeinbruch zugezogen hat.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Und nochmal etwas Neues von der Transferfront: Laut verschiedenen Berichten wurde Haluk Türkeri verpflichtet, ein 32-jähriger Mittelstürmer, der unter anderem in Bochum, Duisburg, Essen und Darmstadt gespielt hat und zuletzt in der Türkei in der 3. Liga gespielt hat. Ob er am Samstag schon dabei ist, ist noch nicht klar.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von neshdadoc ()

      Heute der Saisonstart gegen den Cronenberger SC. Der Abstieg bedeutet eine Umstellung. 300 Zuschauer sind schon eine triste Kulisse. Es fanden sich auch ein paar Cronenberger Fans ein.
      Das Spiel begann so, wie man es zuvor befürchtete: ein tiefstehender Gegner und Straelen zunächst ohne Mittel. Vor der Pausr doch das 1:0 durch Terada, dem Toptorjäger der letzten Saison. Netter Kopfball nach Flanke von rechts. Nach der Pause Straelen wieder mit mehr Ballbesitz, jedoch weiterhin mit Problemen im Aufbauspiel. Fast der Ausgleich durch den CSC, doch der Torhüter des SVS konnte die 1:1-Situation mit einer starken Parade für sich entscheiden. Langsam wurden die Straelener spielerisch stärker und nach einer flachen Hereingabe von rechts musste Terada nur noch einschieben. Dach passierte nicht mehr viel und das Spiel endete 2:0.
      Straelen muss sich spielerisch steigern, um auch gegen tiefstehende Gegner Chancen zu erarbeiten. Mittwoch geht es nach Meerbusch.
      Die Verpflichtung von Türkeri hat sich wohl zerschlagen und Schwertfeger könnte noch abspringen.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von neshdadoc ()

      So, nach dem Saisonauftakt steht morgen Abend das Spiel beim TSV Meerbusch an, die ihr erstes Spiel auswärts 2:2 gespielt haben. Anstoß in Lank ist um 19:30 Uhr. Der SVS geht wie wahrscheinlich den Großteil der Saison als Favorit in die Partie, muss aber den Abgang von Kai Schwertfeger verkraften, der zur SSVG Velbert gewechselt ist. An der Transferfront hat sich bezüglich Neuzugängen nicht mehr getan, aber man hat ja noch etwas Zeit.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Mittwoch stand das Auswärtsspiel in Meerbusch an. 15 Fans machten sich auf den Weg zum Sportplatz dort und wurden erstmal ungläubig beäugt. Zaunfahnen, Trommel, große Fahne - kommt nicht so häufig vor.
      Straelen hatte insbesondere in der erstan Hälfte große Probleme, ins Spiel zu kommen. Der ungewohnte Kunstrasen und ein "frecher" Gegner ließen keinen rechten Spielfluss aufkommen. Meerbusch mit den besseren Chancen und wie gegen Cronenberg konnte der Straelener Torhüter wieder eine 100%ige entschärfen. Straelen kurz vor der Pause ebenfalls mit einer sehr guten Möglichkeit. Nach der Halbzeit wurde das Spiel besser, doch Straelen hatte Probleme, zum Abschluss zu kommen. In der 57. Minute konnte Lachheb nach einer Ecke das 1:0 erzielen. Das war der Dosenöffner und die Japankonnektion (immerhin 4) schraubte das Ergebnis auf 4:0. Meerbusch konnte lediglich per Freistoß den Außenpfosten treffen. Die Straelener Fans drehten auf und machten Party. Die Mannschaft und die Trainerin bedankten sich und waren begeistert, was da 15 Bekloppte so machen.
      Sonntag um 15 Uhr trifft man daheim auf TuRu Düsseldorf. Hier hofft man natürlich auf einen weiteren 3er.
      Leider hat sich inzwischen der ehemalige Schalker Kokkinis wieder verabschiedet (genaue Gründe weiß ich nicht). Er war ein Hoffnungsträger und hat in der Vorbereitungen auf sich aufmerksam machen können. Neue Transfers sind wohl in der Pipeline. Man darf gespannt sein.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€
      Gestern das Heimspiel gegen TuRu Düsseldorf. Gerade einmal 260 zahlende Zuschauer waren anwesend und die bekamen erstmal eine kleine Choreo von den Fans des SVS zu sehen (Galerie SV Straelen - TuRU Düsseldorf vom 01.01.1970 - FuPa). Unter dem Motto "Mit Volldampf in Liga 4 zurück" dampfte eine Lok mit gelbem Rauch durch den Block.
      Das Spiel begann für Straelen sehr gut. Bereits nach 11 Minuten das 1:0 durch Ferati. Danach gab es weitere Chancen, die Führung auszubauen, aber man scheiterte immer wieder, so dass das 1:0 für TuRu zur Halbzeit schmeichelhaft war. Die Düsseldorfer kamen völlig verändert aus der Kabine und konnten das Spiel in der 2. halbzeit nicht nur offener gestalten, sondern hatten mehrere zum Teil hochkarätige Chancen, wobei sich der SVS wieder einmal beim glänzend aufgelegten Torhüter bedanken konnte. In den letzten 10 Minuten war es ein wahrer Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Erst in der 95. Minute dann das 2:0 durch Mizuta, einem 19-jährigen Japaner, der bereits sein 3. Tor in 4 Tagen erzielen konnte. Straelen ist damit zunächst Tabellenführer mit 9 Punkten und 8:0 Toren. Jetzt geht es zum ersten der 3 Auswärtsspiele in Velbert, zum SC, bevor eine Woche später der erste Showdown ansteht: der 1. FC Bocholt kommt dann.
      Derweil hat sich ein weiterer Spieler schon wieder verabschiedet: Jan Bekkema, der zu Beginn der Saison erst als Torhüter verpflichtet wurde. Dafür wurde heute Justin Dautzenberg, ebenfalls ein niederländischer Torhüter, verpflichtet. Und es sollen noch ein paar Verstärkungen kommen.
      Verraten und verkauft - Kartenpreise auf $chalk€