S04 vs. OG - 21.06.2019 - 20:00 Uhr - LEC Summer Split 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Langsam frage ich mich, ob wir mit unserem Coach wirklich so einen gute Griff getan haben. Passt einfach zu viel nicht. Nicht das erste mal, daß wir so ein beklopptes Play versuchen, statt einfach den Baron zu machen. Mag auch unsere Teamcomps oft nicht besonders. Daß man mal 'nen Counterpick gegen sich bekommt, wie Viktor into Kennen, dagegen kann man nix machen wenn mal auf der Blue-Side steht. Aber wir haben jetzt schon mehrfach Olaf gepickt, und ich sehe einfach nicht den Wert dieses Champs, nicht so wie wir spielen. Entweder man muß man dem early richtig viel bewegen um das Team nach vorne zu bringen, oder man läßt es besser sein. Was macht man mit 'nem Olaf später? Man rennt in die Gegner rein, bietet aber sonst sehr wenig in Teamfight und nur begrenzt CC, womit auch der Engage eher so mittelmäßig ist. Und early haben wir bisher aus Olaf nicht viel raus bekommen. Auch der Neeko-Pick war IMO eher schwach, wenn man bedenkt, daß die später auf die Sidelane muß, wenn man mit einer Sivir spielt, die primär 30-35 Min. farmen will und das am besten in der Mitte kann. Und dann wie gesagt das Decissionmaking. Wie kann man da hingehen und denken, man könnte das Spiel beenden, wohlwissend daß man hinten den Nexus komplett offen hat und die Gegner TP haben?
      Hoffe, wenn es um nichts mehr geht wird die Mitte hoffentlich mal getauscht.
      Abbe mag zwar ein großes Talent sein. Sertuss aber 5x talentierter. Vorallem schafft er es immer sich zu snowballen. Was Abe bisher nicht in einem einzigen Spiel geglückt ist.
      Okay er musste viel Lissandra spielen letzten Split. Trotzdem haben beide anscheinend einfach komplett unterschiedliche Auffassungen von der Mitte.

      myself schrieb:

      Hoffe, wenn es um nichts mehr geht wird die Mitte hoffentlich mal getauscht.
      Abbe mag zwar ein großes Talent sein. Sertuss aber 5x talentierter. Vorallem schafft er es immer sich zu snowballen. Was Abe bisher nicht in einem einzigen Spiel geglückt ist.
      Okay er musste viel Lissandra spielen letzten Split. Trotzdem haben beide anscheinend einfach komplett unterschiedliche Auffassungen von der Mitte.

      Sertuss spielt nationale Ligen, Abbe spiel LEC, eine der stärksten Ligen der Welt. Das ist ein riesiger Unterschied. Das klingt vielleicht nach "Bundesliga vs 2. Lga", der Unterschied ist aber deutlich (!) größer. Schau Dir die Spiele in der SINN-League oder der ESL-Meisterschaft an und vergleiche das Niveau mit der LEC, da liegen sowohl was die individuelle Qualität und noch mehr in Sachen Macrogame, Decisionmaking, Shotcalling etc. echt Welten zwischen.

      Mag sein, daß Sertuss individuell nicht weit von Abbe weg ist, aber Sertuss kann seinen soloQ-Style dort auch nur "ungestraft" durchziehen (und selbst dort ist der durchaus mal gut für einen völlig übermotivierten Towerdive in bester soloQ Manier, wo er völlig unnötig drauf geht), weil daß auf dem Niveau noch möglich ist, in der LEC würde er damit massiv auf die Fresse bekommen. Andersrum könnte Abbe in unserem Academy-Team auch permanent die absoluten Carry-Champs picken und würde da alles rasieren.
      Und Du kannst sicher sein, Sertuss hätte letzten Split genau so viel Lissandra gespielt wie Abbe - einfach weil das die Vorgabe vom Trainerteam ist. Denn in der LEC kann man nicht mal eben hingehen und jeder pickt seine soloQ Lieblingschamps, jedenfalls nicht wenn man nicht Caps heißt und in einem Team spielt, was alles komplett dominiert, dann bekommt man das ab und an mal "erlaubt".

      Schau Dir mal den Clip an, da hast Du die geilen Plays die Du von Sertuss kennst von Abbe genau so: ABBEDAGGE THE NEW MIDLANER OF S04 PATCH 8.24 SOLOQ HIGHLIGHTS - YouTube

      Soll jetzt nicht bedeutet, daß ich Sertuss für schlecht halte. Und ja, vielleicht wird der im Laufe der Jahre sogar eine größere Karriere hinlegen als Abbe. Das wird sich dann noch zeigen. Aber die Vergleiche kann man erst dann ziehen, wenn Sertuss auch mal den Ligaalltag in einer Topliga gespielt hat.
      Seh ich nicht anders. Auch abbe haut unglaubliche Plays in der soloq raus. Aber in der lec muss er sich immer dem Team unterordnen. Und das gefällt mir halt nicht.

      Schalke einfach seit dem Wechsel so einfach auszurechnen. Letztes Mal das unsere Mitte ein Spiel entschieden hat hat war mit Nukeduck. Keine Ahnung ob man abbe nicht lässt oder es sich selbst nicht zu traut.

      Aber das macht in der aktuellen meta nunmal den Unterschied aus. Selbst die lck schaut sich das ab. Save spielen und farmen kann jeder,überraschende Plays in der aktuellen meta bringen dir aber so viel. Aber wenn man das schon in der Pick and ban abgibt *gähn*

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von myself ()

      Eben. In der LEC muß er teamdienlicher und sicherer spielen, weil dort eben deutlich weniger über individuelle Plays geht und andersrum auch kleine Fehler deutlich härter bestraft werden. Das wäre bei Sertuss nicht anders. Von daher hat das wenig mit dem Talent der beiden zu tun, oder daß man die austauschen müßte. Auch Nukeduck hat nie uns größtenteils sehr sicher gespielt. Ja, er hatte ein paar starke Plays, aber auf der anderen Seite hatte er auch ein paar ordentliche Verrisse drin wenn er zu viel versucht hat. Nukeduck hat halt deutlich mehr Erfahrung als beide, und vor allem hatte e den Vorteil eines riesigen Championpools. Aber der große Carry war er bei uns auch selten, eher der Inbegriff eines sehr soliden Spielers.

      Ich sag sicher nicht, daß Abbe bisher das Maß der Dinge ist. Das war aber letztlich auch nicht zu erwarten, wenn man auf einen Rookie setzt. Auch ein Nemesis hatte es bei FNC im ersten Split schwer, das lag sicherlich auch, aber längst nicht nur an ihm. Jetzt kommen die wieder ins Rollen, das macht's natürlich deutlich einfacher auch als Rookie mutiger und aggressiver zu spielen, wenn man in einem Topteam ist und der Rest des Teams auch entsp. spielt. Auch Upset hat seine Zeit gebraucht, um ins Rollen zu kommen.

      Natürlich muß man auf Dauer schauen, ob man sich irgendwo verbessern kann, wenn ein Spieler sich nicht entsp. weiter entwickelt. Aber wir sind nun mal ein "middle of the pack" team, da wird man immer ein paar Abstriche machen müssen - und/oder eben darauf setzen, daß sich junge Spieler entwickeln.

      Sehe aber durchaus noch reichlich Potential zu Steigerung auch mit dem Kader. Wie oben schon gesagt, mir gefallen z.Z. einige Dinge nicht. Da ist aber erst mal der Coach und sein Team gefragt. Pick & Ban, da geht's IM;O schon los. Natürlich picken wir keinen totalen Schrott, aber ich hab schon den Eindruck da ist noch Luft nach oben, das könnte noch runder gehen. Dann wie gesagt Taktik und Decisionmaking, da kann der Trainer schon einiges justieren.